Nordkorea September 2017

Reisebericht 06.09.17 – 22.09.17: „Nordkorea und Peking“

Autor/in: Edgar René Hiltebrand

Nordkorea Nationalfeiertag

Ich stehe immer noch unter dem tiefen Eindruck der Nordkorea/Peking-Reise die letzte Woche zu Ende gegangen ist. Es wird wohl noch Wochen dauern bis alles verarbeitet ist. Alles ist gut, und meistens nach Plan, abgelaufen. Ich bin mit der Organisation zufrieden, da es sich auch im Rahmen meiner Vorstellungen abgespielt hat.  

Die Reise war streng, immer ein volles Programm, das hat eine Studienreise an sich. Die Gruppe hat gut harmoniert, wenn auch manchmal etwas träge. 20 Leute sind für ein solches Unternehmen an der oberen Grenze. Die Unterkünfte waren bis auf ein Hotel gut bis sehr gut. Alle Inlandflüge mit dem Charterflugzeug sind bestens abgelaufen.  

Charterflugzeug Antonov 24

Portrait

Die koreanische Reiseleitung habe ich so erwartet und war, manchmal mit kuriosen Einwänden, sehr gut. Das hat damit zu tun, dass Bodo Quart, unser Leiter aus Berlin, den Reiseleiter aus Nordkorea schon kannte und wir als Gruppe den Anweisungen gefolgt sind. Das Wetter war sehr gut, im Norden schon herbstlich, aber die ganze Zeit ohne Regen.

In diesem Sinne kann ich diese tolle Reise nur jedem weiterempfehlen.

Gepäcktransport