Nicaragua-Reisen

Allgemeine Informationen über das Urlaubsziel

Nicaragua ist ein Land wie aus einem Märchen: Dichte Urwälder, alte Kolonialstädte und weiße Paradiesstrände. Aber auch: Vulkane! Eine Tour durch Nicaragua ist deshalb auch eine Reise durch das „Land der tausend Vulkane“.

In 5 Minuten quer durch Nicaragua?
Dann genießen Sie dieses Video: ▼


Nicaragua – das Original; (c) VisitNicaragua

Nicaragua ist ein noch eher jungfräuliches Reiseland, wo der Tourismus in viele Landesteile noch wenig vorgedrungen ist. Nach vielen Jahren, in denen das Land von Bürgerkrieg und Gewalt geschröpft wurde, gehört Nicaragua heute zu den sichersten Ländern Südamerikas.

Nicaragua befindet sich zwischen dem Atlantik und dem Pazifik und verzaubert mit landschaftlicher Vielfalt, Kulturschätzen und seinen freundlichen Menschen. Im Osten befindet sich das kristallblaue karibische Meer. Diese Region ist besiedelt von einstigen Sklaven aus Afrika sowie von den Stämmen der Miskito, Suma und Rama.

Ein Geheimtipp ist der Besuch von Little Corn Island, einer 3 Quadratkilometer großen Insel, 70 Kilometer vor der Ostküste gelegen. Hier gibt es wunderschöne Strände, Palmen, glasklares Wasser, ein intaktes Korallenriff und eine farbenreiche Fischvielfalt.

Auf der westlichen Seite des Landes gibt es eine vergleichsweise gute Infrastruktur. Hier können sehenswerte Kolonialstädte besucht werden.

Etwas südlich im größten Naturschutzgebiet des Landes, der Reserva Biológica Indio Maíz, wird die Aufmerksamkeit des Besuchers auf knallrotschwarze Pfeilgiftfrösche, Brüllaffen, Riesenjagdameisen und bizarre Bäume, die – auf der Suche nach Licht – selbständig ihren Standort wechseln, gelenkt.

Nicaraguas einzigartige Flora und Fauna, seinen liebenswerten, offenherzigen Menschen und nicht zuletzt die Karibikküste mit ihren zahlreichen weißen Sandstränden machen das Land zu dem Geheimtipp in Mittelamerika.

Touristische Höhepunkte

Nicaragua - Vulkaninsel Ometepe

Nicaragua - Vulkaninsel Ometepe

  • Die Las Isletas, mehr als 300 kleine (oft nicht mehr als ein paar Quadratmeter) Inselchen an der Seeküste der Stadt Grenada
  • Der Nationalpark Vulkan Masaya mit dem Santiago Krater, nördlich von Granada mit seiner einzigartigen Flora und Fauna
  • Die Insel Ometepe (Isla de Ometepe) mit den beiden Vulkanen Conceptión und Maderas; die größte Vulkaninsel in einem Süßwassersee
  • Die im kolonialistischen Stil erbaute Stadt Granada an der Westküste des Nicaraguasees, auch La gran Sultana (die große Rosine, oder derber: die fette Rosine) genannt, am Fuße des Vulkans Mombach
  • León, eine wunderschöne Kolonialküstenstadt mit der Kathedrale León Basilica de la Asunción (UNESCO-Weltkulturerbe)

Weitere Reisen

Unser vielfältiger Reisekatalog wird regelmäßig erweitert und angepasst. So haben wir nicht permanent alle Angebote online. Insbesondere können wir auch zu vielen Reisezielen Ihre ganz individuelle Privattour gestalten.
Für weitere Reisen in diese Zielregion sprechen Sie uns deshalb bitte gerne an.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von Nicaragua

Karte

Geographische Lage von Nicaragua

Geographische Lage

Offizieller Name Republik Nicaragua
Hauptstadt Managua
Fläche 130.000 m² (27,5 % der Fläche Deutschlands)
Sprachen Spanisch - Amtssprache (über 97 % der Bevölkerung); Kreolisch (Karibisches Englisch), das besonders an der Ostküste Nicaraguas verbreitet ist; Indiosprachen Miskito, Sumu (Mayangna), Rama und Garífuna (Igñeri)
Währung NIO (Córdoba Oro)
Einwohnerzahl 5.788.531 (Juli 2013)
Ethnologie Mestizen (Mischung aus Indios und Europäern) 69 %; Weiße 17 %; Schwarze 9 %; Indios 5 %
Religion Ca. 80 % römisch-katholisch
Nationalfeiertag 15. September (Unabhängigkeitstag)
Regierungsform Präsidialrepublik

Nicaragua-Links

Sicherheitsinformationen des Auswärtigen Amtes zu Nicaragua:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NicaraguaSicherheit.html

Länderinformationen zu Nicaragua aus dem CIA World Fact Book:
https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/nu.html

PRONicaragua, Agencia de Promoción de Inversiones y Exportaciones de Nicaragua:
http://www.pronicaragua.org

Nicaragua, das offizielle Länderinformationsportal:
https://www.nicaraguaportal.de/

 

Unsere Reiseempfehlungen

Managua – Hauptstadt Nicaraguas
Besuchen Sie die seit 1853 bestehende Hauptstadt des Landes mit dem Palacio Nacional de la Cultura, dem Präsidentenpalast sowie dem „Parque Central“.
Granada – Verträumte Stadt mit Kolonialflair
Die Stadt ist mit seiner kolonialzeitlichen Architektur eine der schönsten Städte des Landes und der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge zum Vulkan „Mombacho“ und dem großen Nicaragua-See.
Léon – Das Zentrum des Landes
Die ehemalige Hauptstadt des Landes beherbergt die älteste Universität Lateinamerikas. Der Nationaldichter Ruben Dario liegt hier in der Kathedrale am Zentralpark begraben. Ein Besuch des ehemaligen Wohnhauses, in dem sich heute ein Museum befindet, ist lohnenswert.
Masaya – Handwerk und Kultur
Die Stadt besticht nicht nur mit seiner Kolonialarchitektur, sondern ist auch mit seinen beiden Kunsthandwerksmärkten das wichtigste kulturelle Zentrum des Landes. Ein Besuch des gleichnamigen Vulkans wird zum unvergesslichen Ereignis.

Klima und Reisezeit

In Nicaragua herrschen zwei Klimata vor: auf der einen Seite gibt es ein heißes und tropisches Klima in den Ebenen sowie den Küsten und ein kühleres Klima in den Mittelgebirgen. An der Pazifikküste ist die Regenzeit im Winter von Mai bis November. Zwischen September und Oktober ist die Regenwahrscheinlichkeit am höchsten. Der Sommer beginnt im November und endet im April. An der Atlantikküste dagegen ist es ganzjährig sehr regnerisch, sie gehört zu der niederschlagsreichsten Region in Zentralamerika.Die beste Reisezeit für die Pazifikküste und die zentralen Landesteile ist von Dezember bis Januar. Hingegen können die gebirgigen Teile des Landes auch ganzjährig gut bereiset werden. Es empfiehlt sich jedoch die Regenzeit insbesondere die Monate September und Oktober zu meiden.

Einreisebestimmungen

Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Für touristische Reisen von bis zu 90 Tagen ist kein Einreisevisum erforderlich. Bei der Einreise wird jedoch der Erwerb einer Touristenkarte verlangt. Diese kostet derzeit 10 US-Dollar, zuzüglich einer Einreisegebühr von 2 US-Dollar. Bei der Ausreise wird die Gebühr von 2 US-Dollar ebenfalls verlangt.
Informationen zu Einreisebestimmungen für Minderjährige erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen.

Stand: Februar 2017

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de

Intakt-Reisen GmbH & Co. KG
Bartningallee 27
10557 Berlin
Deutschland