Kuba-Reisen

Von unseren Kunden gerne gebucht:

Allgemeine Informationen über das Urlaubsziel

Kuba jetzt noch schnell authentisch erleben? Dann nichts wie los in das Land Fidel Castros und Che Guevaras. Denn noch befindet sich das Land erst am Beginn seiner Öffnung zum Westen.

Vorab einen kleinen Eindruck von Kuba gewinnen?
Dann genießen Sie dieses Video: ▼


Authentic Cuba
(c) Caribbean Dreams Magazine

Kuba hat weitaus mehr zu bieten als traumhafte Sandstrände. Jede der kubanischen Regionen hat ihren besonderen Reiz:

Der Osten ist mit seinen Urwäldern sehr ursprünglich, Zentralkuba bietet schöne Kolonialstädte und Pinar del Rio im Osten von Kuba beeindruckt mit dem schönen Viñales-Tal und den weltberühmten Tabakplantagen.

Besonders empfehlenswert ist eine Reise per Fahrrad, denn das Fahrrad ist sozusagen das kubanische Hauptverkehrsmittel. Die Straßen sind größtenteils gut ausgebaut und nur wenig von Autos befahren. Und vom Fahrrad aus lässt sich der Kontakt zu den sehr offenen und freundlichen Kubanern schnell herstellen.

Es ist nicht allein die Freundlichkeit der Bevölkerung, wofür Kuba steht. Einzigartig für Mittelamerika ist der hohe Bildungs- und medizinische Standard in Kuba; Ein Relikt der sozialistischen Vergangenheit, in der gerade mit dem Osten Deutschlands, also der DDR, enge Verbindungen bestanden.

Wer das authentische Kuba, mit seinen kolonialen Bauten und nicht zuletzt den amerikanischen Oldtimern noch in dieser Form kennenlernen will, sollte vielleicht nicht allzu lange warten. Denn die Öffnung des Landes nach außen schreitet kontinuierlich fort.

Touristische Höhepunkte

Urbane Architektur in Kuba

Urbane Architektur in Kuba

  • La Habana Vieja: Die Altstadt von Havanna wurde 1962 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Sie ist ein lebendes Monument der verschiedenen Jahrhunderte und begeistert mit seiner Lebendigkeit.
  • Trinidad: Kleinstadt mit hübscher, gut erhaltener Altstadt mit Kopfsteinpflaster, barocken Kirchtürmen und reich verzierten Holztüren, die Zeugen des ehemaligen Reichtums während des Zuckerbooms sind.
  • Rum-Museum: Das „Museo Ron Havana Club“ in Havanna ist ein Nachbau einer Original-Rumfabrik aus den Dreißigerjahren inklusive der berühmten Bar „Sloppy Joe’s“.
  • Das Viñales-Tal: Diese wunderschöne Landschaft im Westen der Insel ist bekannt für den hier angebauten Tabak und die „Mogotes“, verkarstete Kalksteinhügel mit etlichen Höhlen. Die UNESCO erklärte das Tal 1999 zur „Kulturlandschaft der Menschheit“.
  • Cienfuegos: Auch diese malerische Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe. Eines der prachtvollsten Bauten im Kolonialstil ist das „Teatro Tomas Terry“ am zentralen Parque Martí.
  • Santiago de Cuba: Die zweitgrößte Stadt liegt ganz im Osten der Insel und ist berühmt als Geburtsstätte von Son und Trova, den nationalen Musikstilen. Hier geht abends die Post ab!
  • Santa Clara: Hier befindet sich das Ché Guevara-Mausoleum, in dem die Gebeine des Nationalhelden und Revolutionärs aufbewahrt werden und auf dessen Dach eine überlebensgroße Statue von „Ché“ steht.
  • Sierra Maestra: Dieses Gebirge westlich von Santiago de Cuba lädt zum Wandern ein. Die höchste Erhebung Kubas, der Pico Turquino (1.974 m ü. NN), liegt innerhalb des heutigen Nationalparks.
  • Cayo Levisa: Eine der Dutzenden kleiner Inseln vor der Küste Kubas, den „Cayos“, mit paradiesischen Sandstränden, teilweise schon etwas überlaufen, aber immer noch gut für einen erholsamen Badeurlaub.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von Kuba

Für Kartenansicht klicken

Geographische Lage von Kuba

Geographische Lage

Offizieller Name
Hauptstadt Havanna (2,2 Mio. Einwohner)
Fläche 111.000 km² (31 % der Fläche Deutschlands)
Sprachen Spanisch
Währung Kubanischer Peso (CUP)
Einwohnerzahl 11,4 Mio.
Ethnologie 65% Weiße, 25% Mestizen, 10% Schwarze
Religion Offiziell mehrheitlich Atheisten, früher Römisch-katholisch und Protestanten, Zeugen Jehovas
Nationalfeiertag 1. Januar (Jahrestag der Revolution, 1959)
Regierungsform Sozialistische Republik

Kuba-Links

Sicherheitsinformationen des Auswärtigen Amtes zu Kuba:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html

Länderinformationen zu Kuba aus dem CIA World Fact Book:
https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/cu.html

Botschaft  der Republik Kuba in der Bundesrepublik Deutschland:
http://www.botschaft-kuba.de/

Unsere Reiseempfehlungen

Zentralkuba: Die Landschaft wird geprägt durch das Mittelgebirge Sierra Escambray (höchste Erhebung: 1.100 m). In Santa Clara und in den Kolonialstädten Trinidad und Cienfuegos lernen Sie die kubanische Kultur kennen.
Westkuba:
Hier befinden sich die berühmten Tabakplantagen Kubas sowie das Mittelgebirge Sierra del Rosario. Im Viñales-Tal beeindrucken faszinierende Kalksteinhügel, die „Mogotes“.
Ostkuba: Diese Region wird durch die Urwälder der Sierra Maestra geprägt. Hier lernen Sie eine besonders ursprüngliche Seite von Kuba kennen. Sehenswert ist hier auch der beschauliche Ort Baracoa und Santiago de Cuba, die heimliche Hauptstadt Kubas.
Strände: Ein Strandaufenthalt, z.B. an den Playas del Este bei Havanna, bildet einen schönen Abschluss einer erlebnisreichen Rundreise.

Klima und Reisezeit

In Kuba herrscht subtropisches, feuchtheißes Seeklima mit Temperaturen von ca. 25 bis 33°C. Im Dezember und Januar kann es nachts recht kühl werden. Die Trockenzeit dauert  von Mitte Oktober bis April. Im Südosten Kubas (Santiago de Cuba) ist das Klima das ganze Jahr über etwas heißer und feuchter als im Nordwesten (Havanna). Von Mitte Mai bis Mitte Juli ist es oft schwül und heiß bei hoher Luftfeuchtigkeit.
Die beste Reisezeit liegt in der Trockenzeit zwischen Mitte Oktober und Ende April.
Touristische Hochsaison herrscht in Kuba während der kompletten Trockenzeit mit besonders hohen Besucherzahlen über Weihnachten und an Ostern.

Einreisebestimmungen

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Kinderreisepass: Ja
Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.
Eine Einreise nach Kuba zu touristischen Zwecken mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen (einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage möglich) ist nur mit Visum in Form einer sogenannten „Touristenkarte“ möglich, die zusammen mit dem Reisepass zur Einreise dient. Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Verschiedene Reiseveranstalter bieten den Verkauf der Touristenkarte ebenfalls an, jedoch nur zusammen mit anderen touristischen Leistungen.

Die Pflicht zum Nachweis einer Impfung gegen eine COVID-19-Infektion sowie eines negativen Tests entfällt. Bislang war ein negativer PCR-Test verpflichtend. Alle Einreisenden müssen eine Erklärung zum Gesundheitszustand (Declaración Jurada de Salud) abgeben. Diese ist, zusammen mit weiteren Informationen zu Einreise und Zollangaben, verpflichtend online über das System „D’Viajeros“ abzugeben.

Stichprobenartig, im Verdachtsfall oder bei Reisenden aus Ländern mit erhöhtem Infektionsrisiko, können PCR- oder Antigen-Tests bei Einreise vorgenommen werden.

Einreisende, die Symptome zeigen, werden in eine Gesundheitseinrichtung gebracht. Dort wird ein PCR-Test durchgeführt. Die Kosten dafür tragen die Reisenden. In den Hotels werden sanitäre Kontrollen durchgeführt. Die Inhaber von Privatunterkünften sind verpflichtet, Gäste mit Symptomen an die Gesundheitsbehörden zu melden.

Positiv auf eine COVID-19-Infektion getestete Reisende werden in dafür vorgesehenen Einrichtungen auf eigene Kosten isoliert. Alle Kontaktpersonen müssen damit rechnen, zur Isolation und weiteren Untersuchung in dafür vorgesehene Einrichtungen (ebenfalls kostenpflichtig) gebracht zu werden.

Stand: April 2022

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de

Intakt-Reisen GmbH & Co. KG
Bartningallee 27
10557 Berlin
Deutschland