Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa

Reiseempfehlungen

An- und Abreise erfolgen jeweils über die portugiesische Hauptstadt Lissabon. Ein Spaziergang durch die engen Altstadtgassen oder ein Besuch einer der berühmten Fado-Kneipen wird mit zu den Urlaubserinnerungen an die Azoren dazugehören.
Nach der Landung auf dem zugegebenermaßen sehr kurzen Rollfeld des Flughafens von Faials Hauptstadt Horta und Check-In in einem der familiär geführten Hotels können Sie an der Mole des Segelhafens spazierengehen. Die Azoren sind einer der besten Beobachtungsorte für Wale.
Fahren Sie mit dem Katamaran auf eine Whale Watching-Tour und bestaunen Sie die Sanftheit der Wale und Delfine.
Bei einer Wanderung entlang der Caldeira, dem Rand des die Insel bildenden Vulkans, schnuppern Sie viel frische Atlantik-Luft und sehen, dass Sie sich tatsächlich auf einer Insel befinden – auf allen Seiten Meer! Die langgezogene Nachbarinsel São João ist für ihre imposante Steilküste bekannt.
Außerdem wird hier eine ganz besondere Art von Weinbau an Reben“büschen“, geschützt von Vulkanstein-Mauern, betrieben, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
Am Fuße der Steilküste liegen die sogenannten Fajas, flache, fruchtbare Halbinseln, auf denen es nur so grünt und blüht.
Besteigen Sie als Krönung Ihrer Azorenreise den höchsten Berg Portugals, den 2.351 m hohen Pico auf der gleichnamigen Insel. Die Flora wird immer spärlicher, und zum Schluss stehen Sie über den Wolken am Rande des Vulkankraters. Bloß nicht abheben, und immer gut festhalten, besonders beim Erklimmen der letzten 25 m hohen Felsnadel, die den eigentlichen Gipfel bildet.

Touristische Höhepunkte

  • Horta: Im beschaulichen Tempo der Inselhauptstadt können Sie architektonische Präziosen besichtigen und auf dem urigen Fischmarkt einkaufen gehen.
  • Der Yachthafen: Ein traditioneller Treffpunkt für Weltumsegler mit Gästen aus aller Welt.
  • Café Peter Sport: DER Treffpunkt direkt am Yachthafen ist für seine Cocktails und seinen leckeren Schokoladenkuchen bekannt.
  • Vulkan Pico: Besteigen Sie den mit 2.351 m höchsten Berg Portugals und genießen Sie den Ausblick über den Atlantik!
  • Ponta Delgada: Sehenswert ist die Altstadt mit den beiden Hauptkirchen der Azoren und den charkateristisch schwarz-weiß gepflasterten Gassen.
  • Insel Flores: Die „Wilde“ unter den Azoren ist touristisch noch wenig erschlossen und stellt ein Biosphärenreservat der UNESCO dar.
  • Angra do Heroismo: Die Innenstadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und besticht vor allem durch die vielen Renaissance-Bauten.
  • Furnas: Die Caldeira, der Rest des einstigen Vulkans mit ihren idyllischen Kraterseen und Thermalquellen lädt zum Wandern ein.
  • São Jorge: Die lange, aber schmale Insel lädt zum Wandern entlang ihrer faszinierenden Steilküste ein.
  • Corvo: An den Hängen des erloschenen Vulkans finden sich grüne Kraterweiden und Kühe – herrlich zum Wandern!

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von  Azoren
Für Kartenansicht klicken
Geographische Lage von  Azoren
Geographische Lage
Offizieller Name
Portugiesische Republik, Autonome Region der Azoren
Hauptstadt
Ponta Delgada
Fläche
2.334 km² (Rügen: ca. 1.000 km²)
Sprachen
Portugiesisch
Währung
Euro (EUR)
Einwohnerzahl
242.000
Religion
93% Röm.-kath. Protestanten, Zeugen Jehovas, div. Sekten, wenige Moslems
Nationalfeiertag
10. Juni ("Dia de Portugal")
Regierungsform
Parlamentarische Republik / Autonome Region

Klima / Reisezeit / Einreise

Das Wetter auf den Azoren ist alles andere als stabil und geradezu wechselhaft. Die Inseln haben ihr eigenes Klima: Regen, Nebel, Wind und Sonne können auch im Sommer durchaus an einem Tag zusammenkommen, denn die in Äquatornähe aufgewärmten und aufgestiegenen Luftmassen sinken gerade auf der Breite der Azoren wieder ab. Daher ist es ganzjährig relativ feucht und ausgeglichen. Regen und Sonne wechseln sich immer wieder ab. Die beste Reisezeit ist der Sommer. Es ist nie unerträglich heiß (durchschnittlich 22 °C, maximal 24 °C). Von Juni bis Oktober ist auf den Azoren Saison. Zwischen Juli und September kann man von einer Hauptreisezeit sprechen. Dann sind auch die Niederschläge verhältnismäßig niedrig.

Einreisebestimmungen

Deutsche können mit einem gültigen oder seit höchstens einem Jahr ungültig gewordenen deutschen Reisepass oder einem gültigen Personalausweis nach Portugal einreisen. Informationen zu Einreisebestimmungen für Minderjährige erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen. Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen z. T. von den staatlichen Regelungen ab. Bitte erkundigen Sie sich vor Antritt der Reise bei Ihrer Fluggesellschaft. Corona: Für Einreisende auf dem Luft-, See- und Landweg aus Deutschland, wie aus allen EU- und Schengen-Staaten, gelten aktuell keine Beschränkungen mehr.
Stand: Mai 2024