Polen-Reisen

Allgemeine Informationen über das Urlaubsziel

Unser Nachbarland bietet neben den Metropolen Warschau und Krakau mit ihren Attraktionen auch schöne ländliche Gebiete, die es zu entdecken gilt. Immerhin reicht das Land von der Hohen Tatra im Süden bis zur Ostsee.
In den westlichen und nördlichen Gebieten – wie Masuren – spielt die ehemalige Besiedlung durch Deutsche zumindest noch eine kulturelle Rolle. Für manche ist ein Besuch hier die Rückkehr in die Welt der eigenen Vorfahren oder sogar der eigenen Vergangenheit.
Die vergleichsweise moderaten Preise für Unterkünfte, Lebensmittel und vieles mehr ergeben mit dem Erholungswert der besuchten Landschaften ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Zudem ist Polen sehr schnell zu erreichen. Bei Anreise ab Berlin mit dem Nachtzug am frühen Abend erreichen Sie bereits in den Morgenstunden ausgeruht die polnische Hauptstadt Warschau.

Touristische Höhepunkte

  • Südlich von Danzig, am Fluss Nogat, steht die Marienburg (Malbork), der ehemalige Hauptsitz der Kreuzritter. Die Burg gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Die Hohe Tatra an der tschechischen Grenze ist das kleinste Hochgebirge der Welt. Im Sommer kommen hier Wanderer und Mountainbiker auf ihre Kosten, im Winter die Skifahrer.
  • Die Altstadt der Hauptstadt Warschau gehört seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bestimmend ist die Kopie des alten Königsschlosses aus dem 16. und 17. Jahrhundert (das Original-Schloss wurde im 2. Weltkrieg zerstört).
  • Zu den bedeutendsten Museen der Haupstadt gehören das Nationalmuseum, das Archäologische Museum (Arsenal), das Fryderyk Chopin Museum sowie das Historische Museum am Marktplatz in der Altstadt.
  • Die frühere Hauptstadt Krakau (ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe) glänzt mit historischen Gebäuden wie der Marienkirche, dem Wawel-Schloss, dem gotischen Collegium Maius der Universität sowie dem ehemaligen jüdischen Viertel.
  • Ganz in der Nähe Krakaus befindet sich das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz (Oswiecim), das als Gedenkstätte des Holocaust zentraler Anlaufpunkt ist.
  • In der Hafen- und Werftstadt Danzig wurden ebenfalls viele historische Gebäude in der Altstadt originalgetreu wieder aufgebaut, so das Rathaus, das berühmte Krantor, das Artushaus und das Grüne Tor.
  • Vor der Danziger Werft, unmittelbar an die Altstadt angrenzend, steht das Denkmal für die gefallenen Werftarbeiter der Unruhen im Jahr 1970.
  • Der längste Fluss Polens, die Weichsel (Wisła), bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten: Segeln, Kanutouren, Radfahren oder einfach an einem der vielen Strände in der Sonne dösen.
  • Breslau (Wroclaw) war 2016 Europäische Kulturhauptstadt. Die Altstadt gilt als eine der schönsten in Polen. Besonders sehenswert sind der Breslauer Dom und das Rathaus.

Weitere Reisen

Unser vielfältiger Reisekatalog wird regelmäßig erweitert und angepasst. So haben wir nicht permanent alle Angebote online. Insbesondere können wir auch zu vielen Reisezielen Ihre ganz individuelle Privattour gestalten.
Für weitere Reisen in diese Zielregion sprechen Sie uns deshalb bitte gerne an.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von Polen

Karte

Geographische Lage von Polen

Geographische Lage

Offizieller Name Republik Polen
Hauptstadt Warschau
Fläche 312.680 km² (88% der Fläche Deutschlands)
Sprachen Polnisch
Währung Zloty (PLN)
Einwohnerzahl 38,5 Mio.
Ethnologie 97% Polen
Religion 90% Katholiken, Polnisch-Orthodoxe, Protestanten, Altkatholiken, Juden
Nationalfeiertag 3. Mai, 11. November
Regierungsform Parlamentarische Demokratie mit Zweikammerparlament

Polen-Links

Unsere Reiseempfehlungen

Masuren, der südlichere Teil des ehemaligen Ostpreußen, eignet sich durch seine vielen Flüsse und Seen besonders gut für Kanutouren.
Das glasklare Wasser der Krutynia durchfließt mehrere Natur-Reservate (wie z.B. Piervos und Krutynia). Die dünnbesiedelte Landschaft ist erstaunlich naturnah erhalten – immerhin befinden wir uns in Mitteleuropa! Die Wasserwanderwege sind übrigens bestens ausgeschildert.
Aber auch für Radtouren eignet sich das flache, aber waldreiche Masuren ausgezeichnet. Von Pisz aus, das unmittelbar am Ros-See gelegen ist, kann die  sich Johannisburger Heide erkundet werden. Von dort aus ist auch eine Fahrt mit dem Schiff bis nach Mikolajki und Umrundund des Tuchlin- und Swiardny-Sees möglich. Ein beliebtes Fotomotiv sind die Schnitzereien an den liebevoll gestalteten Holzhäusern der Gegend.
Ein guter Ausklang einer Polen-Reise ist der Besuch von Warschau mit einer Stadtrundfahrt und einem gemütlichen Abschiedsessen.

Klima und Reisezeit

In Polen herrscht gemäßigtes Klima. In Richtung Osten und Südosten ist das Klima zunehmend kontinental mit warmen, trockenen Sommern und kalten Wintern. Im Sommer betragen die Temperaturen ca. 20 °C. Die touristische Hochsaison dauert von Mitte Juni bis Ende August, die Wintersaison in den Bergen von Ende Dezember bis März.

Einreisebestimmungen

Für Reisen zwischen Deutschland und Polen gilt seit dem EU-Beitritt Polens am 01.05.04 die Reisefreizügigkeit. Am 21.12.07 ist Polen dem Schengener Abkommen beigetreten. Dadurch sind die Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland entfallen. Reisende müssen bei der Einreise nachweisen können, dass sie über die erforderlichen Mittel zur Finanzierung ihres Aufenthalts in Polen verfügen.
Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ausreichend ist auch ein gültiger vorläufiger Personalausweis oder ein vorläufiger Reisepass.
Die Ausfuhr von Gegenständen (z. B. Bücher, Kunstgegenstände, Schmuck, Möbel), aus der Zeit vor 1945 unterliegt besonderen Regelungen. Es wird deshalb empfohlen, vor einem Kauf eines solchen Gegenstandes, der nach Deutschland mitgenommen werden soll, die Ausfuhrmöglichkeit zu prüfen.
Informationen zu Einreisebestimmungen für Minderjährige erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen.

Stand: März 2017

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de

Intakt-Reisen GmbH & Co. KG
Bartningallee 27
10557 Berlin
Deutschland