Ecuador-Reisen

Allgemeine Informationen über das Urlaubsziel

Das in Südamerika gelegene Ecuador gilt für viele noch als touristischer Geheimtipp. Zurecht.

Ecuador-Eindrücke in HD-Auflösung? ▼
Unbedingt in Vollbild genießen, Video unten rechts klicken.


Ecuador: The Power of Tourism
(c) Ministerio de Turismo Ecuador

Denn Ecuador bietet auf einem sehr kleinen geografischen Raum unglaublich vielfältige Landschaften:

Im Osten erstreckt sich das Amazonasgebiet, in der zentralen Andenregion beeindrucken Berge und Vulkane, zudem gibt es schöne Kolonialstädte und eine lebendige Indiokultur. Aktivreisende können zahlreiche leichte oder auch anspruchsvolle Wanderungen (z.B. Besteigung des Cotopaxi) unternehmen. Viele Besucher sind auch von den sehr schönen Unterkünften beeindruckt.

Zu Ecuador gehören auch die Galapagos-Inseln. Ein Besuch der Galapagos-Inseln ist nicht nur für Natur- und Tierliebhaber ein absolut unvergessliches Erlebnis: hier können zahlreiche Tiere aus allernächster Nähe beobachtet werden. In dieser Form und Konzentration einmalig auf der Welt.

Touristische Höhepunkte

Dom, Kirche in Quito / Conocoto, Ecuador

Dom, Kirche in Quito / Conocoto, Ecuador

  • Die Hauptstadt Quito; ihr koloniales Zentrum wurde als erster Ort überhaupt in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.
  • Die Straße der Vulkane, die vom deutschen Forscher Alexander von Humboldt so bezeichnete Andenkette zwischen Quito und Cuenca.
  • Die Kolonialstadt Cuenca mit der 50 km außerhalb gelegenen Inka-Festung Ingapirca.
  • Der Cotopaxi, als der mit 5.897 Metern höchste aktive Vulkan der Welt.
  • Der tropische Bergwald am Osthang der Anden.
  • Nicht zu vergessen: Die Galápagos-Inseln, die zwar in einiger Entfernung vor der Küste Südamerikas liegen, aber politisch zur Republik Ecuador gehören. Galapagos-Kreuzfahrten zählen wohl zu dem Exotischsten, was ein Naturliebhaber erfahren kann.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von Ecuador

Karte

Geographische Lage von Ecuador

Geographische Lage

Offizieller Name Republik Ecuador
Hauptstadt Quito (2 Mio. Einwohner)
Fläche 283.500 km² (79% der Fläche Deutschlands)
Sprachen Spanisch, indigene Sprachen (vor allem Quechua)
Währung US Dollar (USD)
Einwohnerzahl 14 Mio.
Ethnologie 65% Mestizen, 25% Indigene, 7% Spanier, 3% Schwarze
Religion 81% Römisch-katholisch
Nationalfeiertag 10. August (Unabhängigkeitstag)
Regierungsform Präsidialdemokratie mit Einkammerparlament

Ecuador-Links

Sicherheitsinformationen des Auswärtigen Amtes zu Ecuador:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/EcuadorSicherheit.html

Länderinformationen zu Ecuador aus dem CIA World Fact Book:
https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/ec.html

Unsere Reiseempfehlungen

Straße der Vulkane: Das Tal verläuft südlich von Quito bis nach Cuenca und beheimatet zahlreiche ecuadorianische Berge und Vulkane.
Indiomärkte: Auf den Märkten in Otavalo und dem weniger touristischen Saquisili können Sie die Einheimischen in Ihren bunten Trachten beim Handeln zahlreicher Waren beobachten.
Kolonialstädte: In den Städten Quito und Cuenca können Besucher in den schönen kolonialen Altstadtkernen spazieren gehen. 50 km außerhalb von Cuenca liegt die ehemalige Inka-Festung Ingapirca.
Amazonas: In diesem Gebiet östlich der Anden können Besucher auf Wanderungen einheimische Dschungeldörfer besuchen, die Fauna des Regenwaldes kennen lernen und verschiedene Vogelarten beobachten. Das Gebiet liegt abgeschieden und verfügt größtenteils nur über Schotterpisten.
Papallacta: In den Thermalquellen können Besucher sich nach den Wanderungen entspannen.
Chimborazo: Der Vulkan ist mit 6.310 m der höchste Berg Ecuadors. An den Berghängen können auf einer Hochebene Lamas und Alpacas beobachtet werden.
Cotopaxi: Die Besteigung des höchsten aktiven Vulkans der Welt (5.897 m) ist eine erlebnisreiche Herausforderung für alle Aktivreisenden. Etwas weniger aktive Besucher bestaunen auf einer leichten Wanderung den atemberaubenden Vulkankegel.
Galápagos-Inseln: Die Inseln sind ein weltweit einzigartiger Naturraum. Nirgendwo sonst können Seelöwen, Pinguine, Pelikane, Schildkröten, Tölpel und viele mehr aus so geringer Entfernung beobachtet werden. Die Preise für Galapagos-Kreuzfahrten sind recht hoch; aber die Investition lohnt sich. Eine Reise dorthin sollte aufgrund knapper Kapazitäten möglichst 8 Monate bis zu ein Jahr im Voraus geplant werden.

Klima und Reisezeit

Ecuador liegt in der subtropischen Klimazone. Es herrschen jedoch je nach Höhenlage unterschiedliche Klimabedingungen. An der Küste sowie in den westlichen Anden ist von Juni bis Dezember Trockenzeit mit Temperaturen von 19 bis 25°C. Während der Regenzeit erreichen die Temperaturen etwa 25 bis 30°C. Im Andenhochland auf 2.000 bis 3.200 m über N.N. (z.B. Quito) herrscht gemäßigtes Klima mit Temperaturen von 12 bis 20°C und starken Temperatur-schwankungen. Die trockenste Zeit liegt hier in den Monaten Juni bis August. Im Amazonasgebiet östlich der Anden ist es das ganze Jahr über recht feucht bei 25 bis 30°C.
Auf den Galapagos-Inseln erreicht die Temperatur das ganze Jahr über 25 bis 30°C. Von Januar bis Juni kann es nachmittags starke Regenschauer geben. Den restlichen Tag ist es jedoch zumeist sonnig. Von August bis Dezember gibt es eher weniger Regenschauer, allerdings häufiger bedeckten Himmel und Nieselregen. Die Wassertemperaturen liegen von Januar bis Juni bei 23°C und im restlichen Jahr bei nur 20°C.
Ecuador und Galápagos können das ganze Jahr über gut bereist werden. Die touristische Hochsaison liegt in den Monaten Dezember bis Januar und Juni bis August.

Einreisebestimmungen

Für touristische Aufenthalte in Ecuador (bis zu 90 Tagen) müssen deutsche Staatsangehörige vor Reiseantritt kein Visum einholen. Alle maschinenlesbaren deutschen Pässe werden akzeptiert und müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Der Pass oder eine Passkopie muss stets mitgeführt werden.
Reisepässe müssen noch mindestens 6 Monate nach Rückreisedatum gültig sein. Es ist darauf zu achten, nicht mit beschädigten Reisepässen einzureisen, da dies zur Zurückweisung durch die Grenzpolizei führen kann.
Der Einreisestempel ist obligatorisch (auch bei Einreise über die Landgrenze von Peru oder Kolumbien).
Der Pass oder eine (beglaubigte) Passkopie muss stets mitgeführt werden. Bei Passverlust sollte die Botschaft in Quito aufgesucht werden.
Informationen zu Einreisebestimmungen für Minderjährige erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen.

Stand: Februar 2017

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de

Intakt-Reisen GmbH & Co. KG
Bartningallee 27
10557 Berlin
Deutschland