Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa

Reiseempfehlungen

Ein Besuch des Naturparks Lago de Atitlán  mit dem gleichnamigen Bergsee, der bekannt für seine abwechslungsreiche Pflanzen- und Tierwelt ist, sollte jeder Naturliebhaber einplanen. Er ist umsäumt von den drei Vulkanen: Tolimán, Atitlán und San Pedro. In den Ortschaften rund um den See leben mehrheitlich die Indigenen Maya noch auf sehr traditionelle Art. Die malerischsten sind Sololá, Santiago Atitlán und San Pedro la Laguna, die größte Ansiedlung ist Panajachel.
Sehr zu empfehlen ist auch eine Besteigung des Acatenango. Auf der zweitägigen Tour behält man immer Blickkontakt zum  aktiven Nachbarvulkan Fuego, ein überwältigendes Naturschauspiel inklusive farbenprächtigem Sonnenaufgang in der umsäumenden Vulkanlandschaft.
Das Gebiet rund um den Vulkankomplex La Horqueta, zu dem die beiden gehören, ist bereits seit über 200.000 Jahren vulkanisch aktiv, und man spürt quasi überall die innere Energie brodeln.
Die kristallklaren und türkisblauen Wassertreppen von Semuc Champey (wörtlich übersetzt mit „wo das Wasser sich versteckt“) mitten im Dschungel des gleichnamigen Naturparks. Hier sollte man unbedingt ins Wasser gehen und dabei nicht zu schreckhaft sein, denn kleine Fische knabbern neugierig an den Füßen herum.

Touristische Höhepunkte

  • Die ehemalige Hauptstadt und heute religiöses Zentrum von Guatemala, Antigua, eine bildschöne Kolonialstadt umgeben von einer atemberaubenden Vulkanlandschaft und zugleich die wichtigste touristische Attraktion des Landes.
  • Die sich über 65 Quadratkilometer erstreckende Maya-Ruine Tikal im Nationalpark in der Region El Petén ist neben Machu Picchu in Lateinamerika als einzige zugleich UNESCO-Weltkulturerbe und Weltnaturerbe.
  • In der Nähe der Stadt Antigua die beiden Vulkane Acatenango, mit einer Höhe von 3.976 einer der höchsten Schichtvulkane Mittelamerikas, und Fuego (spanisch: Volcán de Fuego, deutsch: Feuervulkan), letzterer 3.763 m hoch und nahezu jederzeit aktiv.
  • Das Naturschutzgebiet Semuc Champey in der Region Alta Verapaz nahe der Stadt Lanquín, mit seinen zahlreichen, aus dem Fluss Río Cahabón gespeisten und bis zu drei Meter tiefen, türkisgrünen Wasserbecken.
  • In der Nähe der Stadt Quetzaltenango mitten im Urwald die Las Fuentes Georginas,  heiße natürliche Thermalquellen, die von den Guatemalteken wegen ihrer Heilwirkung und erholsamen Wirkung geschätzt werden.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von  Guatemala
Für Kartenansicht klicken
Geographische Lage von  Guatemala
Geographische Lage
Offizieller Name
Guatemala
Hauptstadt
Guatemala-Stadt
Fläche
108.889 km² (30% der Fläche Deutschlands)
Sprachen
Spanisch, daneben 23 Maya-Sprachen
Währung
Quetzal
Einwohnerzahl
ca. 13,8 Mio.
Ethnologie
60% Mestizen, 40% Mayas (Indígenas)
Religion
60% römisch-katholisch, 30-40% protestantisch
Nationalfeiertag
15. September (Unabhängigkeitstag, 1821)
Regierungsform
Republik

Klima / Reisezeit / Einreise

In Guatemala herrscht tropisches Klima mit zwei Jahreszeiten. Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober und die Trockenzeit von November bis April. Im Norden und Osten des Landes (Tikal) kann die Regenzeit bis in den Dezember hinein andauern. An der Atlantikküste ist es im ganzen Jahr recht feucht. Der Niederschlag fällt normalerweise in kurzen, heftigen Schauern. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über bei ca. 25°C. In den höher gelegenen Gebieten ist es etwas kälter. Hier kann es besonders nachts sehr kalt werden.

Einreisebestimmungen

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit folgenden Dokumenten möglich: Reisepass: Ja Vorläufiger Reisepass: Ja Personalausweis: Nein Vorläufiger Personalausweis: Nein Kinderreisepass: Ja Alle Reisedokumente müssen bei Einreise noch sechs Monate gültig sein. Deutsche Staatsangehörige benötigen für Guatemala, El Salvador, Honduras und Nicaragua für Aufenthalte von bis zu insgesamt 90 Tagen kein Visum. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Reisepass mit einem Einreisestempel versehen wird. Gerade bei Einreise aus den Nachbarländern über Land ist auf die Einholung des Einreisestempels zu achten, um Schwierigkeiten bei der Ausreise zu vermeiden. Bei Fehlen des Einreisestempels wird in der Regel ein zeitintensiver Behördengang unter persönlicher Anwesenheit in der Hauptstadt notwendig. Informationen zu Einreisebestimmungen für Minderjährige erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen. Es bestehen keine COVID-19-bedingten Beschränkungen. Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Informationen der guatemaltekischen Regierung (nur auf Spanisch).
Stand: Mai 2024