Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa

Reiseempfehlungen

Wer sich auf die nicht für jeden leichte und auf keinen Fall schnelle Umstellung auf die Höhenlage einlässt, wird belohnt: Denn in Tibet erwarten seine Besucher sensationelle Berg- und Naturlandschaften, verbunden mit der spiritueller Anziehungskraft des Buddhismus.

Diese Anziehungskraft geht nicht zuletzt von einem ganz wesentlichen Berg aus, dem Kailash, der als Zentrum des Kosmos gilt und Ziel unzähliger Pilger verschiedenster Religionen ist.

So verwundert es nicht, dass die Kailash-Umrundung auch einer der Höhepunkte unseres Reisekatalogs ist. Selbstverständlich ersparen wir Ihnen die mühsame zweiwöchige Prozedur, wie ein Pilger, staubbedeckt und mit lederner Schürze, sich auf den Boden werfend den Weg mit der eigenen Körperlänge zu vermessen.

Und die Zeit, die Sie dadurch gewinnen, werden Sie benötigen, denn es gibt noch sehr viel zu entdecken in diesem einzigartigen Land.

Touristische Höhepunkte

  • Potala-Palast: Er ist das mit Abstand größte Gebäude in Lhasa und ehemaliger Regierungssitz des Dalai Lama, der 1959 vor den Chinesen ins Exil flüchtete.
  • Jokhang-Tempel: Der älteste Buddha-Tempel in Tibet ist zugleich das bedeutendste Heiligtum. Umrunden Sie den Tempel gemeinsam mit den vielen Pilgern.
  • Barkhor-Straße: Sie verläuft ringförmig um den Jokhang-Tempel und ist die Haupt-Marktstraße Lhasas mit unzähligen Läden und Cafés.
  • Sommerpalast Norbulingka: Kurz vor der Flucht des Dalai Lama fertiggestellt, ist er heute für Besucher geöffnet. Ein Spaziergang in seinem Park ist empfehlenswert.
  • Ruinen von Tsaparang: Entdecken Sie die alte Hauptstadt des Königreichs Guge mit ihren gut erhaltenen Wandgemälden, Stupas, Höhlen und Tempeln.
  • Kailash: Der die Umgebung deutlich überragende Berg gilt den Tibetern als heilig. Die ca. 53 km lange Umrundung des Berges wird als wichtigste Pilgerreise angesehen.
Aktuell bieten wir keine Reisen in diese Zielregion an.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von  Tibet
Für Kartenansicht klicken
Geographische Lage von  Tibet
Geographische Lage
Offizieller Name
tibetisch: Bod, sprich: "Pö"; chin. Xīzàng
Hauptstadt
Lhasa
Fläche
1,2 Mill. km²
Sprachen
Tibetisch, Mandarin
Einwohnerzahl
2.616.329 (Volksz. 2000)
Ethnologie
Tibeter 92,8 %, Han-Chinesen 6,1 %, Andere 1,2 %
Religion
Haupts. Tibetischer Buddhismus (Vajrayana)
Regierungsform
Autonomes Gebiet Tibet der VR China

Klima / Reisezeit / Einreise

In Tibet herrscht Hochlandklima mit großen Tagestemperaturschwankungen und viel Sonnenschein. Auch sind die Temperaturunterschiede zwischen dem Süden Tibets und dem Norden beträchtlich. Das angenehmste Klima ist in den tieferen Lagen des Südostens Tibets. Dort liegen auch die Städte Lhasa, Gyantse und Shigatse. Lhasa hat eine Durchschnittstemperatur von 8 Grad Celsius, Schigatse von 6,5 Grad während nach Norden hin das tibetische Plateau auf über 4.500 m Höhe ansteigt, und in der nördlichen Hälfte Tibets ist die jährliche Durchschnittstemperatur unter 0 Grad (Permafrostgebiet). Die meisten Bewohner Tibets leben im Gebiet zwischen Lhasa und Schigatse während der Norden wie der Westen Tibets weitestgehend unbewohnbar sind.

Einreisebestimmungen

Tibet gehört staatsrechtlich zu China. Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Kinderreisepass: Ja
Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Visumbeantragung noch sechs Monate gültig sein und mindestens zwei visierbare Seiten enthalten.
Ausländer über 16 Jahren müssen sich zu jeder Zeit mit einem Reisepass mit gültigem chinesischem Visum ausweisen können. Polizeiliche Kontrollen sind, insbesondere im Zuge erhöhter Sicherheitsmaßnahmen im Umfeld von Großereignissen oder Gedenktagen, jederzeit möglich.
Für die Einreise in die Volksrepublik China ist ein Visum erforderlich, das vor der Reise bei dem Visa Application Service Center – seit 16. Dezember 2019 durch Aufnahme biometrischer Daten (Abgabe von Fingerabdrücken) persönlich – beantragt werden muss. Hierfür fallen zusätzliche Gebühren an.

Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes („China“). Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen.

Stand: Februar 2023