Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa

Reiseempfehlungen

Die teilweise noch unberührte Natur macht Island zum klassischen Wander- oder Trekkingland. Neben Rundreisen in kleinen Gruppen bieten wir gezielt Kleingruppentouren mit einfachen Übernachtungen in Hochlandhütten und kleinen Gästehäusern an. Entdecken Sie atemberaubende Vulkane und Gletscher, Geysire und Wasserfälle im Zentralhochland und einsame Fjorde im Nordwesten der Insel. Und staunen Sie über die einzigartige Atmosphäre in der Hauptstadt Reykjavik.

Touristische Höhepunkte

  • Grindavík auf der Reykjanes-Halbinsel mit der Blauen Lagune (Bláa Lónið): ein Thermalfreibad nahe der Hauptstadt Reykjavík und dem Flughafen Keflavík.
  • Der berühmte Gullfoss-Wasserfall auf dem „Goldenen Kreis“ im Haukadalur im Südwesten Islands.
  • Der Wasserfall Dynjandi in den Nordwestfjorden Islands.
  • Das Walmuseum in Húsavík mit Einblicken in die Geschichte des isländischen Walfangs aber auch der Walbeobachtung; zahlreiche Skelette veranschaulichen die Größe der verschiedenen Walarten.
  • Reykjavík mit der Isländischen Nationalgalerie (National Gallery of Iceland, Listasafn Islands), Hallgrímskirkja (evangelisch-lutherische Pfarrkirche der Isländischen Staatskirche) und Reykjavík 871±2, einer Kunstausstellung über die isländische Besiedlungsgeschichte.
  • Gullni Hringurinn, zumeist  unter der englischen Bezeichnung Golden Circle bekannt, als die beliebteste  Reiseroute Südwest- und Süd-Islands.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von  Island
Für Kartenansicht klicken
Geographische Lage von  Island
Geographische Lage
Offizieller Name
Republik Island
Hauptstadt
Reykjavík
Fläche
103.000 qkm (ca. 1/3 der Fläche Deutschlands)
Sprachen
Isländisch
Währung
Isländische Krone
Einwohnerzahl
ca. 306.000 (Juni 2009)
Religion
Evangelisch-Lutherisch
Nationalfeiertag
17. Juni
Regierungsform
Konstitutionelle Republik

Klima / Reisezeit / Einreise

Island ist ozeanisch kühl, geprägt vom relativ warmen Irmingerstrom (5°C) an der Südküste und vom kalten Grönlandstrom an der Nordost- und Nordwestküste. Kühle Sommer und für die Nähe zum Polarkreis relativ milde Winter. Island liegt auch im Ausläufer warmer Golfströme. Das heißt: es gibt auch Sommer. Island ist aber kein Sonnenziel, das dürfte jedem Interessierten klar sein. Andererseits ist es weniger kalt als man gemeinhin denkt. Das Land bietet ganzjährig eigentlich immer recht erträgliche Temperaturen, wobei es von Juni bis ca. August am wärmsten wird. Ein gewisses Problem sind die häufigen Regenfälle in Island. Es muss nicht unbedingt viel Regen sein, aber dafür muss man im Schnitt mit ca. 15 bis 20 Regentagen im Monat rechnen. Hier sind Juni und Juli mit durchschnittlich 15 Regentagen die besten bzw. trockensten Monate.

Einreisebestimmungen

Für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten kann die Einreise mit Reisepass oder Personalausweis erfolgen. Das Dokument muss allerdings drei Monate nach der geplanten Ausreise noch gültig sein. Dies gilt jedoch nicht für Staatsangehörige der EWR/EFTA-Staaten, zu denen auch Deutschland zählt. Deren Reisedokumente müssen lediglich über den Zeitraum des Aufenthalts in Island gültig sein. Informationen zu Einreisebestimmungen für Minderjährige erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen. Für die Einreise nach Island gelten keine COVID-19 bedingten Einreisebeschränkungen mehr.
Stand: Mai 2024