Botswana-Reisen

Allgemeine Informationen über das Urlaubsziel

Sie werden es sicher nicht erraten: Welches war nach „Lonely Planet“ das Top-Reiseziel 2016? Botswana. Und das hat vielfältige gute Gründe.

Botswana in knapp 2 Minuten entdecken?
Dann genießen Sie dieses Video: ▼
Am Besten in Vollbild – Video unten rechts klicken.


Discover Botswana; (c) Botswana Tourism

Denn erst in jüngster Zeit ist Botswana aus dem Schatten der benachbarten Reiseländer Namibia und Südafrika herausgetreten und gilt inzwischen als eines der fortschrittlichsten Reiseländer Afrikas.

Denn insbesondere die Landschaften und die Tierwelt Botswana sind grandios. Der grandiose Reichtum an Flora und Fauna und die Unberührtheit der Natur sind sicher Botswanas größte Schätze.

Und dies soll auch so bleiben: Botswana setzt nicht nur auf nachhaltiges Wirtschaften, sondern auch auf ökologischen Tourismus, um die ungewöhnliche Vielfalt dieses Landes auch der Nachwelt zu erhalten.

Dabei braucht man auf Angenehmes nicht zu verzichten: die Unterbringung erfolgt größtenteils in luxuriösen Lodges und Zeltcamps, selbst auf Safaris in entlegenste Winkel der Kalahari.

Obgleich eine Rundreise durch Botswana wahrhaft genug Eindrücke zu bieten hat, für eine Attraktion sollte man vom Norden aus einen kleinen Abstecher unternehmen: Die zum Weltnaturerbe der UNESCO gehörenden tosenden Victoriafälle, die zwischen den Grenzstädten Victoria Falls in Simbabwe und Livingstone in Sambia den Sambesi über eine Breite von 1.708 Metern hinunterstürzen lassen.

Die Sprühnebel der Fälle steigen bis zu 300 m Höhe auf und sind noch in bis zu 30 km Entfernung zu sehen. Die Victoriafälle sind der weltweit breiteste Wasserfall und gehören bei einem Besuch des südlichen Afrikas unbedingt zum Programm.

Touristische Höhepunkte

Safari in Botswana - Flusspferd (Hippo)

Safari in Botswana - Flusspferd (Hippo)

  • Chobe Nationalpark: Der Park in Afrika mit den meisten Wildtieren, darunter auch große Elefantenpopulationen und Nashörner.
  • Makgadikgadi-Salzpfannen: In Ihren Weiten kann man Ruhe und Abgeschiedenheit so richtig genießen.
  • Okavango-Delta: In seinen Gewässern – umgeben von Wüsten und Halbwüsten – versickert der Fluss in tausend Windungen und ermöglicht einen faszinierenden Tierreichtum.
  • Moremi-Wildreservat: Eines der schönsten Tierschutzgebiete in ganz Afrika im Nordosten des Okavango-Beckens.
  • Tsodilo Hills: Berühmt für seine über 1.700 Felsmalereien; die meisten davon stellen Tierszenen dar.
  • Kgalagadi Transfrontier Park: Zum Teil in Südafrika gelegen; imposante Sanddünen und idyllische Flussläufe prägen diese Landschaft.

Weitere Reisen

Unser vielfältiger Reisekatalog wird regelmäßig erweitert und angepasst. So haben wir nicht permanent alle Angebote online. Insbesondere können wir auch zu vielen Reisezielen Ihre ganz individuelle Privattour gestalten.
Für weitere Reisen in diese Zielregion sprechen Sie uns deshalb bitte gerne an.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von Botswana

Karte

Geographische Lage von Botswana

Geographische Lage

Offizieller Name Republik Botswana
Hauptstadt Gaborone
Fläche 600.370 km² (168% der Fläche Deutschlands)
Sprachen Setswana; Englisch
Währung Botswanische Pula (BWP)
Einwohnerzahl 1,842 Mio.
Ethnologie Tswana (oder Setswana) 79%, Kalanga 11%, Basarwa 3%, andere 7%
Religion Christen 71.6%, Badimo 6%, keine 20.6% (Zählung 2001)
Nationalfeiertag 30. September (Unabhängigkeitstag; 1966)
Regierungsform Republik mit Präsidialverfassung und Zweikammersystem

Botswana-Links

Sicherheitsinformationen des Auswärtigen Amtes zu Botswana:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BotsuanaSicherheit.html

Länderinformationen zu Botswana aus dem CIA World Fact Book:
https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/bc.html

Botschaft der Republik Botswana in Deutschland:
http://embassyofbotswana.de/

Unsere Reiseempfehlungen

Okavango-Delta: Die schier endlos mäandernden Flussläufe des Okavango-Flusses bilden nicht nur das größte Binnendelta der Erde; sie sind auch das ideale, geschützte Habitat für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren, deren Lebensraum man am besten auf einer Mokoro-(Boots-)Tour näher kommt. Startpunkt der Resie ist oft Maun. Maun ist zugleich die größte Stadt des North-West Districts.
Moremi Game Reserve: Ein Drittel der Fläche des Okavango-Deltas ist zum Naturschutzgebiet erklärt. Als ältestes aller Naturreservate Botswanas bildet das Moremi Game Reserve das Herz dieser unberührten Naturlandschaft. Auf Mokoro-Touren, individuellen Bush Walks und natürlich klassischen Jeep-Safaris können die einzigartigen Naturreichtümer des Deltas entdeckt werden. Nirgends sonst ist die Wilddichte höher, nirgends sonst kann man so viele verschiedene Großtierarten in kürzester Zeit beobachten.
Central Kalahari Game Reserve:
Erst seit 1998 ist das mit 52.800 km² zu den fünf größten Naturreservaten der Erde zu zählende Gebiet der zentralen Kalahari für den Individualtourismus geöffnet. So konnten sich Flora und Fauna in dieser semiariden Savannenlandschaft mit Niederschlägen von kaum mehr als 300 mm pro Jahr prächtig entwickeln.
Kgalagadi Transfrontier Park: Das am 01.04.1999 eingerichtete Reservat (38.000km²) ist das erste einer Reihe von Peace Park (Friedenspark)-Projekten im Südlichen Afrika, das realisiert wurde. Es besteht heute aus dem Kalahari-Gemsbok-Nationalpark auf südafrikanischer Seite (gegr. 1931) und dem einstigen Gemsbok-Nationalpark (gegr. 1938) auf botswanischer Seite. Noch ist die touristische Infrastruktur auf der botswanischen Seite im Aufbau, doch einfache Campingmöglichkeiten sind eingerichtet.
Chobe-Nationalpark:
Anderthalbmal so groß wie Korsika, ist der Chobe-NP im äußersten Nordosten Botswanas ein Eldorado für Elefanten. Mehr als 60.000 Dickhäuter von noch dazu stattlicher Größe leben hier, die größte zusammenhängende Population dieser Art weltweit. Aber auch Büffel, Flusspferde und Antilopen finden hier ihre Refugien. Mit mehr als 440 Vogelarten ist Chobe zudem ein Mekka für Vogelbeobachter.
Die außerordentlich gute touristische Infrastruktur – großzügige Lodges in und um Kasane, ebenso phantastisch ausgestattete kleine Bush Camps im gesamten Chobe Game Reserve – locken ebenso in dieses Vierländereck von Zimbabwe, Zambia, Namibia und Botswana wie die nur 70 km entfernten Victoria-Fälle.

Klima und Reisezeit

In Botswana herrscht trockenes Savannen- und Halbwüstenklima. Im Winter (Mai bis September) liegen die Tagesdurchschnittstemperaturen bei etwa 20-25°C und es regnet kaum. Temperaturunterschiede von über 20°C zwischen Tag und Nacht sind normal, nachts kann es sogar Frost geben. Die Luftfeuchtigkeit beträgt in diesen Monaten ca. 20%. Die Trockenzeit ist im ganzen Land mit 6 bis 9 Monaten sehr lang. Zum Ende der Trockenzeit sammeln sich die Tiere an den verbleibenden Wasserstellen und können dort sehr gut beobachtet werden. Von September bis Dezember gibt es viele Jungtiere.
Im Oktober/November beginnt langsam die Regenzeit. Zu dieser Zeit liegen die Temperaturen tagsüber bei ca. 30°C und es kühlt nachts weniger stark ab. Die Luftfeuchtigkeit ist zu dieser Zeit hoch.
Von Dezember bis einschließlich Februar erreicht die Regenzeit ihren Höhepunkt. Diese Monate sind für Reisen in Botswana ungeeignet.

Einreisebestimmungen

Ein Visum für touristische Zwecke wird bei Einreise gebührenfrei an den Grenzstationen bzw. Flughäfen erteilt. Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.
Informationen zu Einreisebestimmungen für Minderjährige erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes. Bitte informieren Sie sich dort auch über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen.

Stand: Januar 2017

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de

Intakt-Reisen GmbH & Co. KG
Bartningallee 27
10557 Berlin
Deutschland