Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa

Reiseempfehlungen

In Paro besuchen Sie ein typisches Beispiel für bhutanische Architektur, den Paro Dzong (Dzong = Festung/Burg). 1995 wurden vor Ort Aufnahmen zu Bernardo Bertolucci’s Film: „Little Buddha“ gemacht.

Nördlich von Paro liegt das berühmte Kloster Taktshang. Nach etwa zweieinhalbstündigem Aufstieg auf teilweise unbefestigtem Weg erreichen Sie diesen für die Bhutaner heiligsten Ort. Das Kloster wird wegen seiner Lage und einer Sage über den Tantriker Padmasambhava (Guru Rinpoche) auch „Tigernest“ genannt.

In Thimphu empfiehlt sich ein Besuch des Tashicho Dzong – Verwaltungszentrum und Sommerresidenz der Mönche und Sitz des Königs.

In Punakha steht der Punakha Dzong – eine der schönsten Anlagen im ganzen Land. Bis 1950 war dieser der Sitz der bhutanischen Könige.

Touristische Höhepunkte

  • Taktshang Goemba, besser bekannt als „Tigernest-Kloster„, dessen weiß getünchte Häuser sich rund 900 Meter über dem Paro-Tal in einer Felswand verankern.
  • Die Hauptstadt Thimphu am Fluss Wangchu, an dessen Ufer das eindrucksvollste Gebäude des Landes liegt, der Tashichho Dzong.
  • Das Dorf Gangtey, mit dem wunderschönen Kloster Gangtey Gompa Monastery.
  • Die Stadt Bumthang, Stätte einiger der ältesten buddhistischen Tempel des Landes; insbesondere die heiligen Stätten von Jampa und Kuje offenbaren beeindruckende Zeugnisse der religiösen Tradition.
Aktuell bieten wir keine Reisen in diese Zielregion an.

Zahlen, Daten, Fakten

Karte von  Bhutan
Für Kartenansicht klicken
Geographische Lage von  Bhutan
Geographische Lage
Offizieller Name
Bhutan
Hauptstadt
Thimphu
Fläche
38.394 km² (entspricht ca. der Fläche von Baden-Württemberg)
Sprachen
Dzongkha (Amtssprache), Englisch als offizielle Landessprache
Währung
Ngultrum, Indische Rupie
Einwohnerzahl
710.000
Ethnologie
Ngalung oder Drukpas (Bergvolk tibetischer Abstammung), Sharchhops (ursprüngliche Bewohner Bhutans), Lhotshampas (nepalesischstämmige Bevölkerung)
Religion
75% Lamaistischer Buddhismus, 25% Hinduismus
Nationalfeiertag
17. Dezember (Krönung des ersten Königs, 1907)
Regierungsform
konstitutionelle Monarchie

Klima / Reisezeit / Einreise

Im Süden Bhutans herrscht subtropisches und tropisches Klima und in Zentralbhutan ist das Klima gemäßigt mit warmen Sommern und sehr kalten Wintern. Die Monsunzeit von Juni bis August ist mit starken Regenfällen für Reisen eher ungeeignet. Die Monate Oktober und November sowie März bis April sind mit Temperaturen von tagsüber ca. 25 bis 30°C und sehr wenig Niederschlag für eine Reise am besten geeignet. Im Herbst ist die Sicht in den Bergen normalerweise besonders gut. Im Frühling ist es häufiger bewölkt mit weniger guter Sicht. Dafür blühen zu dieser Zeit aber viele Blumen.

Einreisebestimmungen

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Kinderreisepass: Ja
Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Ausreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum.
Die Einreise ist grundsätzlich nur als Tourist (Gruppe und Einzelreisender) oder als Gast der Regierung möglich. Zu buchen sind Reisen ausschließlich über eines der registrierten Reiseunternehmen Bhutans. Die Einreise kann daher nur mit einem Visum erfolgen, das über den Reiseveranstalter einzuholen ist.
Bei der Einreise werden laut der Internetseite der bhutanischen Tourismus-Organisation „Tourism Council of Bhutan“ 40 US-Dollar Einreisegebühr erhoben. Informationen kann u. U. auch die Botschaft des Königreichs Bhutan in Brüssel erteilen.

Bhutan erlaubt wieder touristische Einreisen. Alle Maßnahmen bezüglich der COVID-19 Pandemie wurden für geimpfte Personen (mit Impfnachweis) aufgehoben. Ungeimpfte Personen müssen bei Einreise einen PCR-Test vorlegen, welcher bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Stand: Februar 2023