Afrika-Reisen

Allgemeine Informationen über das Urlaubsziel

Weniger der Tierbeobachtung als vielmehr des Erlebens von Ruhe und Weite sind Kameltrekkings durch die nordafrikanische Wüste gewidmet. Erleben Sie die Einzigartigkeit dieser so gut wie unbewohnten Gebiete auf dem Rücken eines „Wüstenschiffs“ und nehmen Sie die dabei gewonnene innere Ausgeglichenheit mit nach Hause! Daneben möchten wir Ihnen allerdings auch die unterschiedlichen Landschaften Afrikas und seine Bewohner erlebbar machen. Zahlreiche Projektbesuche und Treffen mit den verschiedenen Völkern wecken Ihr Verständnis für deren Kultur und Lebensweise. Wer denkt bei Afrika nicht sofort an endlose Steppen voller wilder Tiere und die „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard? Eine Safari (also eine Tierbeobachtungsreise) unternehmen Sie am besten in geeigneten Fahrzeugen mit Vierradantrieb und einem geschulten und tierkundigen Fahrer, der weiß, wo die Tiere zu bestimmten Jahres- und Tageszeiten zu finden. Deshalb liegt unser Fokus bei Reisen nach Afrika besonders auf Safaris. Und das am besten kombiniert mit einer Rundreise durch eines oder gleich mehrere afrikanische Länder. Eine besondere Form der Safari ist das Gorilla- bzw. Schimpansentrekking. Ausgesuchte Gruppen unserer „nächsten Verwandten“ werden von Rangers in den ausgewiesenen Schutzgebieten behütet. In kleinen Gruppen werden Sie zu den Menschenaffen geführt. Eine Stunde lang kommen Sie diesen Familien so nah, dass Sie quasi am Familienleben teilnehmen können – ein unvergessliches Erlebnis!

Touristische Höhepunkte

Afrika - Elefant im Sonnenuntergang

Afrika - Elefant im Sonnenuntergang

  • Safaris in Tansania und Südafrika
  • phantastische Dünen in Namibia
  • Die Wasserfälle in Sambia/Botswana
  • endlose Wüsten in Nordafrika
  • Berge in einer Kette von Äthiopien in Nordafrika bis in den Süden nach Kenia und Tansania

Weitere Reisen

Unser vielfältiger Reisekatalog wird regelmäßig erweitert und angepasst. So haben wir nicht permanent alle Angebote online. Insbesondere können wir auch zu vielen Reisezielen Ihre ganz individuelle Privattour gestalten.
Für weitere Reisen in diese Zielregion sprechen Sie uns deshalb bitte gerne an.

Unsere Reiseempfehlungen

Ostafrika

Die großen Tierschutzgebiete in Kenia und Tansania sind weltberühmt und ein Inbegriff das „ursprünglichen“ Afrika. Erleben Sie die fantastische „Große Tierwanderung“ von Millionen von Elefanten, Zebras und Gnus auf der Suche nach den jeweils saftigsten Futterplätzen. In Kenia sind neben den Aberdare Mountains am Fuß des Mount Kenya die Nationalparks Amboseli mit der grandiosen Kulisse des Kilimanjaro und Massai Mara berühmte Safari-Ziele. Die Massai Mara ist gewissermaßen der Nördliche Teil der in Tansania gelegenen berühmten Serengeti. Das „weite Land“ der Massai ist DER Tierpark schlechthin.

Aber auch andere Schutzgebiete im Nordosten Tansanias lohnen einen Besuch:  – Im Arusha Nationalpark können sie in Begleitung eines Rangers eine Safari zu Fuß. –  Das Wildschutzgebiet rund um den Ngorongoro-Krater verfügt über die höchste Tierpopulation der Erde. Auf der relativ kleinen Fläche leben ca. 25.000 Wildtiere in großer Dichte  – natürlich auch die „Big Five“. – Der weiter südlich gelegene Tarangire Nationalpark ist für seine großen Elefantenherden und die imposanten Affenbrotbäume bekannt. – Der Lake Manyara Nationalpark, v.a. von Elefanten, Büffel, Giraffen und Pavianen beheimatet, ist für seine baumkletternden Löwen bekannt.

Inzwischen kein Geheimtipp mehr aber umso beliebter ist die Tropeninsel Madagaskar mit ihren zahlreichen exotischen Tierarten die es ausschließlich dort gibt.

Uganda hat ebenfalls sehr schöne Tierparks wie den Murchison Falls Nationalpark und den Queen Elizabeth Nationalpark. Zusammen mit dem Nachbarland Ruanda finden sich hier die weltweit größten Bestände der vom Aussterben bedrohten Berggorillas.

Südliches Afrika

Das südliche Afrika ist sicher der touristisch am weitesten entwickelte Teil des Kontinents. In Südafrika ist vor allem der Krüger Nationalpark für seinen Tierreichtum weltbekannt. Hauptsächlich die große Anzahl an Elefanten macht diesen Park so attraktiv. Aber auch die anderen der „Big Five“ können Sie hier bestaunen. – Im Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve leben ca. 6.000 Breitmaulnashörner – Im Simangaliso-Wetland-Park in St. Lucia sehen Sie mit etwas Glück Flusspferde, Meeresschildkröten und Krokodile. – Der Addo Elephant Nationalpark und wurde eigens zum Schutz der einzigartigen Addo-Elefanten errichtet.

Namibia bietet die unterschiedlichsten Landschaften in einem Land: – Entstanden durch einen Bruch in der geologischen Formation und dann Millionen Jahre lang ausgewaschen, zählt der Fish River Canyon zu den Naturwundern Afrikas – Neben der namengebenden Namib-Wüste an der Küste beginnt im Osten des Landes die Kalahari-Wüste. – Spazieren Sie durch die Dünenwelt des Sossusvlei und erklimmen Sie einen der bis zu 350 Meter hohen Sandberge. – Den größten Tierbestand bietet der Etosha Nationalpark im Norden des Landes.

In Botswana ist neben der Kalahari und den schier endlosen Salzbecken der Makgadikgadi-Region das Okavango-Delta die Haupt-Attraktion. Das Wasser des Okavango und anderer größerer Flüsse sammelt sich ohne in einen Ozean abzufließen in der gleichnamigen Ebene. Seit 2014 gehört das Okavango Delta zum UNESCO-Welterbe.

Westafrika

Der westliche Teil gehört zu den touristisch eher noch unentdeckten Reisezielen Afrikas. Aber auch hier gibt es Länder wie Senegal oder Nigeria, die sich langsam dem Tourismus öffnen.

Ein oft vergessene Reiseregion sind die Kapverden. Zu Unrecht, denn es vereint afrikanischen Ursprung mit europäischem Sicherheits- und Komfortdenken.

Ebenfalls an der Westküste im Atlantik liegt São Tomé e Príncipe, ein tropisch-grünes Paradies direkt auf dem Äquator. Es wird bis jetzt nur von wenigen Touristen besucht.

Nordafrika

Bei Nordafrika denkt man natürlich schnell an die klassischen touristischen Destinationen: Ägypten, Marokko und Tunesien, die wir selbstverständlich in unserem Programm haben.

Deutlich schwerer reist es sich zurzeit in Ländern wie Algerien und schier unmöglich, eine sichere Tour anzubieten, ist es in Libyen. Aber wir vertrauen darauf, dass sich die Lage beruhigt und werden sicher solche Länder wieder aufgreifen, sobald die Sicherheit der Reisenden nicht mehr gefährdet ist.

Ein für uns immer wichtiger werdendes Reiseland in Nordafrika ist Äthiopien, hat man hier doch eine phantastische und noch weitgehend vom Tourismus unberührte Bergwelt verbunden mit zahlreichen Stätten von Weltkultur- und Weltnaturerbe.