Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa

See- und Flusskreuzfahrten, Segeltörns, Expeditionskreuzfahrten und integrierte Schiffsreisen

Was verstehen wir unter einer Kreuzfahrt?
Unter einer Kreuzfahrt (Cruise) verstehen wir zum einen natürlich alle klassischen Reisen, die an Bord „echter“ Kreuzfahrtschiffe auf dem Meer stattfinden. Bei diesen werden auf einer geplanten Route unterschiedliche Ziele per Wasser angelaufen. Die klassische Kreuzfahrt wird hierbei in Hochseekreuzfahrt und Flusskreuzfahrt unterschieden. So ähnlich beide klingen, unterscheiden sich beide Kreuzfahrttypen jedoch grundlegend voneinander, insbesondere durch ihre Fahrtzeiten und Zeiten für die Landgänge sowie Freizeitprogramme an Bord und sprechen dadurch auch jeweils unterschiedliche Zielgruppen an. Gegenüber den klassischen Kreuzfahrtanbietern ist unser Programm vergleichsweise klein, denn bei Intakt-Reisen steht das Naturerlebnis an erster Stelle: Ausgedehnte Meeresfahrten mit kurzen Stadtbesuchen werden Sie bei uns normalerweise nicht finden.

Insgesamt unterscheiden wir in unserem Programm folgende Arten von Kreuzfahrten:

See- und Hochseekreuzfahrten
Flusskreuzfahrten
Segeltörns auf Großseglern
Studien- und Expeditionskreuzfahrten sowie
Integrierte Kreuzfahrten

In welche Zielgebiete führen uns Kreuzfahrten

Um unseren Motto „Natur aktiv erleben“ treu zu bleiben, bieten wir Kreuzfahrten (Cruises) vor allem in Destinationen an, wo uns ausgedehnte Landgänge überhaupt die Möglichkeit hierzu bieten. Im Vergleich zu den typischen Küstenfahrten am Mittelmeer, dem Insel-Hopping in der Karibik oder auch zur Hochsee bieten Flusskreuzfahrten einen ganz anderen Zugang zu Land und Leuten: Hier gehen Sie direkt im Landesinneren von Bord. Flusskreuzfahrten kann man bei Intakt-Reisen beispielsweise für exotische Länder in Südostasien wie für Myanmar, Laos, Vietnam oder auch Thailand buchen. Wichtig für eine Expeditionskreuzfahrt sind gut ausgerüstete Schiffe, um Gewässer mit Eis in den Polargebieten oder seichtere Wasser in der Nähe von Küsten befahren zu können. Manchmal werden auch Eisbrecher eingesetzt. Die Schiffe müssen hierzu mit modernen Geräten ausgestattet sein. Expeditionsschiffe müssen hochseetauglich sein und gleichzeitig klein genug, um auch in schmale Passagen, Fjorde oder große Flüsse einzufahren. Expeditionskreuzfahrten werden von uns zum Beispiel nach Südgrönland, Island und Spitzbergen angeboten. Weitere Ziele sind in der Antarktis die Süd-Shetland Inseln, Französisch-Polynesien und die Wrangel-Insel in Russland. Grönland-Kreuzfahrten Bei Kreuzfahrten nach Grönland  muss der Reisende zwischen West- und Ostgrönland unterscheiden. Die nordöstliche Küste und der Osten des Landes sind in der Regel permanent vom Eis umgeben. Erst wenn sich das Packeis dauerhaft zurückgezogen hat können Expeditionsschiffe diese Region befahren. Bei den Fjorden im Osten ist dies erst im späten Sommer möglich, der Westen hingegen ist im Sommer meist eisfrei. Die Winter an den Küsten sind grundsätzlich lang und streng, die Sommer sind sehr kurz und oft kühl. Die Region eignet sich nicht für Gäste, die auf der Suche nach warmem Wetter sind. Generell sind die Monate von Mai bis Oktober die optimale Reisezeit für Grönland. Für Reisen in den Osten Grönlands beschränkt sich diese auf den späten August und den September. Antarktis-Kreuzfahrten Der November ist für Antarktiskreuzfahrten die beeindruckendste Reisezeit, da das Wasser mit Packeis und die Strände noch mit Schnee bedeckt sind. Die Monate Dezember bis Januar sind vom Wetter her die besten Monate für eine Antarktis-Kreuzfahrt, da es fast 24 Stunden lang Tageslicht gibt und viele Jungtiere zu sehen sind. Für Walbeobachtungen hingegen eignen sich die Monate Februar bis März sehr gut. Auch verlassen in diesem Zeitraum viele Pinguinküken Ihre Nester, entsprechend viele Orcas und Seeleoparden sind dann auf der Jagd und gut zu beobachten. Arktis- und Spitzbergen-Kreuzfahrten Für die Arktis sind die Sommermonate sehr empfehlenswert. Von Mai bis Juni beginnen die Seevögel zu brüten. Im Juni und Juli wird es vor Ort nicht dunkel, das Phänomen der Mitternachtssonne zeigt sich den Besuchern. Auch ist das Leben in der Arktis in diesen beiden Sommermonaten auf dem Höhepunkt, das Packeis bricht auf und die ersten Jungvögel verlassen Ihre Nester. In den Monaten August und September hat sich dieses dann nach Norden zurückgezogen. Wer Spitzbergen umrunden möchte sollte dies in diesem Zeitraum planen da hier die Chancen am höchsten sind, dies auch so durchführen zu können. Besonders interessant ist auch das Licht der tiefer stehenden Sonne. Für Polarnacht und Nordlichtbeobachtungen eignet sich der Winter am besten.

Zu welchen Zeiten werden Kreuzfahrten angeboten?

Je nach Reiseziel gibt es unterschiedliche Empfehlungen für Kreuzfahrten in den verschiedenen Gebieten und Regionen. Da es für jeden Reisenden eine individuell „beste Reisezeit“ gibt, sollten Sie Ihre Reise danach buchen, welche Vorlieben Sie haben. Ornithologisch Interessierte sollten zum Beispiel eher einen früheren Reisetermin wählen. Aber auch dann gibt es noch einmal Unterschiede im Detail: Abhängig davon, ob Sie Balz, Brut, Jungvogelaufzucht oder die Vogelwanderung erleben möchten, sollten Sie sich ganz individuell entscheiden. Für Polar-Cruises gilt generell, dass der Zusammenhang zwischen Reisezeit und Reiseerlebnis von grundlegender Bedeutung ist, denn in manchen Regionen ändern sich die Wetterbedingungen innerhalb kürzester Zeit.