Namibia: Kultur- und Naturreise Nord-Namibia

Höhepunkte Nord-Namibias: Sossusvlei, Swakopmund, Etosha Nationalpark

Namibia   Rundreisen, Safaris

Ein entspannter Tour-Rhythmus mit individuellen Freiräumen und mehr Zeit zum Genießen. Die Fahrkilometer sind reduziert. Sie erleben ausgewählte Höhepunkte besonders intensiv in einer Kleingruppe von maximal 7 Gästen. Die Namib-Wüste mit Sossusvlei, das Seebad Swakopmund, das herrliche Erongo-Gebirge und den Etosha Nationalpark.

Sie logieren in handverlesenen, hochwertigen Unterkünften mit i-Tüpfelchen: In Bungalows auf Stelzen in Swakopmund am Atlantik, in Waterhole Chalets im Etosha Nationalpark und in eleganten Panorama-Zimmern im Privatwildschutzgebiet Otjiwa. Sie sind aufs herzlichste willkommen und werden mit exzellenter Küche verwöhnt.

Die gesamte Tour reisen Sie in einem geländegängigen Fahrzeug mit Hubdach – perfekt für die Safaris und die fantastischen Landschaften Namibias. Gleichzeitig lernen Sie Namibias Kulturen kennen. Sie besuchen die San (Buschleute) und ein Musikprojekt für Kinder bei Tsumeb.

Namibia ist ein sonniges Land und ganzjährig zu bereisen. Besonders empfehlenswert sind die Monate März – November. Im namibischen Winter Juni – August sind die Nächte kalt, die Tage angenehm warm. Ab September beginnt der Frühling, es wird zunehmend wärmer und trockener, perfekt zur Tierbeobachtung. Namibias Sommer Dezember – Februar ist heiß. Sobald der ersehnte Regen kommt, ergrünt die Natur. Der namibische Herbst März – April punktet mit mittleren Temperaturen.

Deadvlei

Deadvlei

Die Höhepunkte unserer Nord-Namibia-Reise:

  • Ausführlicher Aufenthalt im Etosha Nationalpark mit zwei Übernachtungen direkt im Park
  • Geländewagenfahrt auf der Suche nach Wüstenelefanten
  • Wanderung mit Spurensuche auf dem Waterberg
  • UNESCO-Welterbe Felsgravuren der San in Twyfelfontein
  • Besuch eines interaktiven Museums über die Kultur der Damara
  • In Tsumeb das Arts Performance Centre, ein musikalisches Bildungsprojekt für Jugendliche

Reiseverlauf Namibia (14 Tage)

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Frankfurt. Abends Flug nach Windhoek.

2. Tag:Windhoek, die Hauptstadt

Ihr Deutsch sprechender Reiseleiter nimmt Sie am Flughafen in Empfang; Fahrt in Ihr geschichtsträchtiges Hotel mit herrlichem Blick über Windhoek. Stadtrundfahrt durch die ehemalige Kaiserstraße, die heute Independence Avenue heißt. Sie sehen die Christuskirche und das koloniale Verwaltungsgebäude „Tintenpalast“, in dem sich heute der Sitz des namibischen Parlaments befindet. Anschließend ist Zeit für einen Einkaufsbummel entlang der Post Street Mall. Begrüßungsdinner.
In einer Burg aus dem frühen 20. Jahrhundert befindet sich das elegante Hotel „Heinitzburg“**** auf einem Berg mit hervorragendem Blick über Windhoek. Der üppige Garten mit palmengesäumtem Pool lädt zum Verweilen ein. Jedes der stilvoll eingerichteten Zimmer ist ein absolutes Unikat und verwöhnt Sie mit einer luxuriösen Atmosphäre.

3. Tag: Von Windhoek in die Namib-Wüste

Fahrt durch mit Schirmakazien bewachsene Hügellandschaften über das namibische Hochland in Richtung Westen. Langsam schlängelt sich die Straße hinunter in die Tiefebene. Die Landschaft ändert sich von schroffen Gebirgszügen zu weiten Ebenen mit gelbem Gras, die zunehmend von den roten Dünen der Namib-Wüste durchsetzt werden. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihre luxuriöse Lodge, die sich in bester Lage unmittelbar am Eingangstor zum Nationalpark Sossusvlei befindet. Beschließen Sie den Tag mit einem Drink zum Sonnenuntergang an der Bar oder am Pool! Begrüßungsdinner und 2 Übernachtungen in der „Sossusvlei Lodge“****. A
Die „Sossusvlei Lodge“ ist eine Oase in der Wüste. Auf der Terrasse wird ein üppiges namibisches Braai – ein traditionelles Abendessen vom Grill – serviert. Die Unterkunft liegt am Eingang zum berühmten Sossusvlei, sodass Sie morgens direkt Richtung Dünen aufbrechen können. Sie logieren in komfortablen Chalets, die sich perfekt in die Wüstenlandschaft einfügen.

4. Tag: Dünenmeer Sossusvlei

Mit Öffnung der Tore fahren Sie in den Nationalpark Sossusvlei zu den höchsten Sanddünen der Welt. Die letzte Strecke bis zum eigentlichen Vlei (Lehmsenke) fahren Sie im offenen Geländewagen. Beim Aufstieg auf eine der Dünen schweift der Blick in die Ferne, wo die orangefarbenen Sandwellen der Namib mit dem Horizont verschmelzen. Im Kontrast dazu steht das Dead Vlei, dessen bizarre Skelettbäume archaisch anmutende Fotomotive abgeben. Nachmittags Rundgang durch den eindrucksvollen Sesriem Canyon. F/A

4. Tag: Kuiseb Canyon und Walvis Bay

Über den Kuiseb Canyon geht es in die raue Landschaft, in der zwei deutschstämmige Geologen während des Zweiten Weltkriegs zweieinhalb Jahre lang zurückgezogen überlebten. Wanderung durch eine faszinierende Felslandschaft zum ursprünglichen Versteck der beiden unweit des ausgetrockneten Flussbettes des Kuiseb. Am Nachmittag erreichen Sie Namibias Seebad Swakopmund und beziehen Ihre außergewöhnliche Lodge: „The Stiltz“ ist eine auf Stelzen direkt am und auf dem Meer gebaute Unterkunft. Jeder der großzügigen Bungalows ist individuell und kreativ mit Naturmöbeln in afrikanisch-modernem Design eingerichtet. Abendspaziergang durch die ruhige Kleinstadt mit gut erhaltenen, prachtvollen Häusern aus der wilhelminischen Kaiserzeit. 2 Übernachtungen im „The Stiltz“****. F
„The Stiltz“ liegt am Rande von Swakopmund an der Lagune des Swakop-Flusses mit Blick auf den Atlantik. Die liebevoll eingerichteten Bungalows sind auf Stelzen gebaut und über Stege mit dem Haupthaus verbunden. Das besondere Ambiente bietet Ruhe und Entspannung.

6. Tag: Swakopmund am Atlantik

Dieser Tag steht zur freien Verfügung: Stadtbummel, Bootsfahrt zu Robben und Delfinen, Wüsten-Jeep-Tour, Panoramaflug über die Namib mit Sossusvlei, Küste und Schiffwracks oder eine Township-Tour, bei der Sie verschiedenen Volksgruppen Namibias begegnen (fakultativ). F

7. Tag: Felsmalereien im Erongo-Gebirge

Heute verabschieden Sie sich vom Atlantik und reisen vom Meer ins wild zerklüftete Erongo-Gebirge, einer großartigen Landschaft. Ihre Lodge liegt dramaturgisch perfekt zwischen granitene, kugelige Felsformationen gebettet, erodierte Erbstücke einer 130 Millionen Jahre alten vulkanischen Vergangenheit. Dies war schon immer die Heimat der San, der Ureinwohner Namibias, die unzählige Felsmalereien im gesamten Erongo-Gebirge schufen. Direkt hinter Ihrer Lodge beginnt ein schöner Spaziergang zur Regenwolkenhöhle und zur Elefantenmauer mit Buschmann-Felsmalereien. Tauchen Sie ein in eine andere Zeit. Abendessen und Übernachtung in der „Hohenstein Lodge“****. F/A
Die „Hohenstein Lodge“ verspricht einen grandiosen Fernblick über die eindrucksvolle Landschaft bis hin zur Spitzkoppe. Am Fuße des höchsten Berges im Erongo-Gebirge gelegen, erwartet Sie hier ein traumhafter Sonnenuntergang. Jedes der 14 schönen Zimmer hat eine schattige Terrasse, auf der Sie Atmosphäre und Aussicht genießen können. Auch ein Pool gehört zur Lodge.

8. Tag: Fährtenlesen mit den San – Etosha Nationalpark

Besuch eines sogenannten „lebenden Museums“. Dieses bietet den heutigen San die wertvolle Chance einen Beruf auszuüben und gleichzeitig zur Wahrung ihrer Traditionen beizutragen. Die Buschmänner präsentieren Ihnen ihre Fertigkeiten im Fährtenlesen, Feuermachen und im Umgang mit Heilpflanzen.
Mittags Fahrt gen Norden über Outjo in den legendären Etosha Nationalpark. Sie übernachten im berühmtesten Camp direkt im Park, in den „Waterhole Chalets“. Das abends mit Flutlicht beschienene Wasserloch Okaukuejo ist der perfekte Auftakt, denn es bietet Ihnen – neben einer Vielzahl anderer Tiere – sehr gute Chancen, Rhinozerosse zu beobachten. Im Etosha Park sind sowohl das Breit- wie auch das Spitzmaulnashorn beheimatet. Speziell in Okaukuejo sind die besonders stark bedrohten Spitzmaulnashörner häufige Gäste. Übernachtung in Waterhole Chalets im „Okaukuejo Camp“***°. F
Im „Okaukuejo Camp“ können Sie sich im Pool abkühlen oder sich im hauseigenen Restaurant verwöhnen lassen. Schon ab den frühen Morgenstunden werden die Wildtiere in der nahen Umgebung aktiv, für die das Wasserloch eine beliebte Anlaufstelle darstellt. Abends wird dieses mit Flutlicht angestrahlt und entwickelt sich zum Hauptanziehungspunkt des Camps.

 

Giraffenfamilie in Nord-Namibia

Giraffenfamilie in Nord-Namibia

9. Tag: Safari im Etosha Nationalpark

Gleich morgens starten Sie Ihren Safaritag: Mit geöffnetem Hubdach pirschen Sie sich an die zahlreichen Wasserlöcher entlang der 69 km langen Etosha-Salzpfanne an. Sie ist das Ziel von Tausenden von Tieren. Fast alle Arten afrikanischen Großwilds sowie grazile Antilopen sind hier zu finden. Wenn die Schatten länger werden, erreichen Sie Ihr Camp für die nächsten zwei Nächte, ebenfalls direkt im Nationalpark. Jeder der 15 großzügigen Safari-Bungalows des exklusiven „Onkoshi Camp“ steht auf einer Plattform mit Stelzen, hat Wände aus Zelttuch, ein reetgedecktes Schattendach und bietet von der privaten Terrasse und sogar vom Bett aus einen einmaligen Blick über die endlos scheinende, ewig flimmernde Etosha-Pfanne. 2 Übernachtungen im „Onkoshi Camp“****. F/A
Die Bungalows des „Onkoshi Camp“ stehen auf Stelzen am Rande der Etosha-Salzpfanne. Jeder einzelne ist komfortabel ausgestattet und ermöglicht dank einer breiten Glasfront einen optimalen Blick über die flache Weite der Landschaft. Mit etwas Glück gesellt sich in diese wunderbare Kulisse noch eine Oryx-Familie oder ein Elefant.

10. Tag: Weitere Safari im Etosha Nationalpark

Noch einmal sind Sie in Ihrem Geländewagen auf Safari im Etosha Nationalpark. Der östliche Teil des 22.000 km² großen Parks ist eine weite, offene Steppenlandschaft, in der man oftmals große Tierherden beobachten kann. Auch Löwenfamilien zu sichten ist hier keine Seltenheit! Nach einem erfüllten Tag kehren Sie in Ihre Panorama-Lodge zurück. F/A

11. Tag: Heimatmuseum und Musikprojekt in Tsumeb

In Tsumeb besuchen Sie das Heimatmuseum mit interessanten Objekten aus der deutschen Kolonialzeit und einer großen Mineraliensammlung. Dann fahren Sie zum Arts Performance Centre: Ein bemerkenswertes Entwicklungshilfeprojekt, bei dem über musikalische Bildung sozial schwache Kinder eine Zukunftsperspektive erhalten. Je nach Besetzung bekommen Sie eine kleine musikalische Vorführung. Weiter geht’s zu Ihrer Lodge in einem privaten Wildschutzgebiet. Entspannter Tagesausklang in Ihrer Lodge an Pool oder Bar – Namibias Weite mit dem Waterberg Plateau in der Ferne liegt zu Ihren Füßen. 2 Übernachtungen in der „Ojibwa Mountain Lodge“****. F/A
Jedes der fünf Chalets der „Otjiwa Mountain Lodge“ verfügt dank der perfekten Lage auf einer Anhöhe über eine atemberaubende Panorama-Aussicht. Die luxuriöse Lodge ist im authentischen afrikanischen Stil hergerichtet und bietet eine Lounge mit Bar und einem Pool direkt an der Bergkante. Hier genießen Sie Ruhe, spektakuläre Sonnenuntergänge und köstliche Mahlzeiten.

 

Landschaftspanorama am Waterberg

Landschaftspanorama am Waterberg

12. Tag: Rhino-Tracking – Waterberg

Ein früher Kaffee zur Stärkung, dann geht’s auf Safari durch das 12.000 ha große Privatreservat auf die Suche nach den ca. 20 Breitmaulnashörnern, die hier beheimatet sind. Wer möchte, darf das Fahrzeug verlassen und unter der kundigen Führung des Rangers zu Fuß auf Pirsch gehen. Einem Nashorn so zu begegnen wird Ihnen auf immer in Erinnerung bleiben. Zurück in der Lodge gibt es einen leckeren Brunch. Der Rest des Tages gehört dem Relaxen.
Alle Wanderfreudigen nimmt Ihre Reiseleitung alternativ zu einem Ausflug zum geschichtsträchtigen und auch landschaftlich interessanten Waterberg mit. F/A

13. Tag: Windhoek

Mit den ersten Sonnenstrahlen genießen Sie ein letztes Frühstück in Namibia. Anschließend geht die Fahrt wieder in Richtung in Windhoek und zum Flughafen. Nun heißt es Abschied nehmen – von Ihrer Reiseleitung und dem Land, dessen Höhepunkte Sie in den letzten zwei Wochen genießen durften. Über Nacht fliegen Sie zurück nach Deutschland. F

14. Tag: Wieder daheim

Ankunft frühmorgens in Frankfurt und individuelle (Bahn-)Heimreise.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Eurowings Discover, Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) ab Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (in Höhe von derzeit 492 EUR pro Person)
  • Quarantäne-Reiseschutz und Hygiene-Ausstattung
  • 11 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 8x Abendessen
  • Durchgehende Deutsch sprechende, landeskundige Reiseleitung vor Ort vom 2.-13. Tag
  • Alle Fahrten im landestypischen, geschlossenen, klimatisierten Geländewagen mit Panoramafenstern und Hubdach mit 360°-Blick, inklusive zwei ganztägige Pirschfahrten im Etosha Nationalpark
  • Wanderung mit den San, Musikprojekt in Tsumeb, Rhino-Tracking mit einem Ranger
  • Alle Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen einschließlich 1 Reiseführer Namibia pro Zimmer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.22

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 470 EUR
  • Rail & Fly; ICE-Zubringer, 2. Klasse Hin- und Rückfahrt p.P.: 69 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 149 EUR
  • Andere Fluggesellschaften nach Verfügbarkeit möglich (Aufpreis)
  • Verlängerung Gästefarm „Düsternbrook“ Felsenhaus***°, 3 Nächte: 439 EUR
  • Verlängerung Gästefarm „Goche Ganas“****°, 3 Nächte: 819 EUR
  • Verlängerung „Immanuel Wilderness Lodge“***, 3 Nächte: 349 EUR
  • Verlängerung „Okambara Elephant Lodge“, 3 Nächte: 479 EUR
  • Verlängerung Kapstadt und Strand, 5 Nächte (ohne Flüge): 639 EUR
  • Verlängerung Kapstadt und Weingebiete, 5 Nächte (ohne Flüge): 829 EUR
  • Verlängerung Victoria Falls & Chobe Nationalpark, 4 Nächte: 789 EUR
  • Badeverlängerung auf den Seychellen auf Anfrage
  • Diese Tour als Privatreise im Doppelzimmer bei 4-5 Personen p. P. Aufpreis ab: 550 EUR
  • Diese Tour als Privatreise im Doppelzimmer bei 2-3 Personen p. P. Aufpreis ab: 2.199 EUR
  • Saisonzuschläge je nach Abreisetermin möglich

Hinweise

  • Preise und Termine ab 01.01.23 unter Vorbehalt.
  • Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie die jeweils aktuellen Hygiene- und Sicherheitsempfehlungen für Ihr Reiseland.
  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen. Sofern bei Buchung noch kein/e Zimmerpartner/in gebucht hat, wird zunächst der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein/e Doppelzimmerpartner/in finden, wird der Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Falls Flüge mit Air Namibia nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA-Airline reserviert.
  • Andere Fluggesellschaften nach Verfügbarkeit möglich (Aufpreis).
  • Ihre voraussichtlichen Flugzeiten erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn.
  • Gepäckbeschränkung 18 kg, keine Hartschalenkoffer!
  • Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für touristische Aufenthalte einen Reisepass, der mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten hat.
  • Bei Einreise wird eine gebührenfreie Besuchsgenehmigung für maximal 90 Tage erteilt. Kontrollieren Sie bitte sofort, ob ausreichend viele Tage genehmigt wurden!
  • Minderjährige müssen eine internationale Geburtsurkunde sowie eine Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter vorweisen. Sollten Sie eine solche benötigen, erhalten Sie von uns auf Nachfrage gern eine Vorlage.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden.Die Restzahlung wird 30 Tage vor Reiseantritt fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).

Anforderungen

  • Vollständig Geimpfte können mit Impfnachweis einreisen. Nicht geimpfte Reisende müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist und von einem im Land der Abreise zertifizierten Labor ausgestellt wurde. Nähere Informationen für die Einreise ungeimpfter fünf- bis elfjähriger Kinder stellt die Botschaft Namibias auf Anfrage zur Verfügung.
    In Namibia gilt das sogenannte Trusted Travel System (TT). Reisende, die für die Einreise ein negatives PCR-Testzertifikat in digitaler Form benötigen, müssen dieses zum Überprüfen auf der Webseite gemäß der Trusted Travel Initiative der Afrikanischen Union oder der Global Haven Plattform hochladen. Dafür müssen Reisende für einen PCR-Test ein von TT autorisiertes Labor aufsuchen. Einreisende mit Ergebnissen von nicht-gelisteten Laboren müssen ihr Testergebnis zum Überprüfen auf der Website des Global Haven Systems hochladen.
    Bei der Ausreise aus Namibia ist ebenfalls die Trusted Travel Plattform zu nutzen, sofern nach den Einreisebestimmungen des Ziellandes bei Einreise der Nachweis eines negativen PCR-Testergebnisses erforderlich ist.
  • Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)