Namibia - Dead Vlei (Panorama)
Elefant und Zebras im Chobe NP
Elefant und Zebras im Chobe NP

Ausführlich sind Sie im Caprivi an den Flüssen (O)Kavango, Chobe und Sambesi unterwegs. Ein ganz besonderer Höhepunkt sind zwei Tage und Nächte auf einem Hausboot inmitten des Okavango Panhandle Gebiets! An der Grenze zu Botswana erwartet Sie der Chobe mit Pirschfahrten per Jeep und Boot. Und in Simbabwe schließlich der majestätische Sambesi, der die berühmten Victoria Wasserfälle speist.

Zuvor erleben Sie die klassischen Höhepunkte Namibias mit einer Wanderung auf die Dünen von Sossusvlei in der Namib-Wüste. Sie spazieren durch die Kolonialstadt Swakopmund und gehen auf Buschmannwanderung im Erongo-Gebirge. Dazu 2 Safari-Tage im Etosha Nationalpark mit zwei Nächten direkt im Park, am legendären Wasserloch Okaukuejo sowie in Namutoni – ideal zur Beobachtung von beispielsweise Nashörnern!

Für diese Rundreise haben wir kleine, feine Unterkünfte ausgewählt. Von traditionsreichen Gästefarmen mit Familienambiente über das „Okaukuejo Camp“ mit legendärem Wasserloch im Herzen des Etosha-Parks bis zu herrlichen Lodges im Caprivi und in Kasane, die Natur, Komfort und Ökologie vortrefflich verbinden.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Klassisches Namibia mit Sossusvlei, Swakopmund & Etosha
  • Zwei Nächte auf einem Hausboot im Okavango Panhandle
  • Caprivi-Streifen mit Mahangu Nationalpark & Dorfbesuch
  • Per Jeep und Boot auf Chobe-Safari in Botswana
  • Besuch der Victoria-Wasserfälle in Simbabwe

Reiseverlauf Namibia, Botswana (17 Tage)

1. Tag: Hinflug

Die Anreise zum Flughafen organisieren Sie selbst. Abends fliegen Sie mit Ethiopian Airlines nach Addis Abeba. Das Land der Weite kommt immer näher und die Vorfreude wächst ungemein.

2. Tag: Windhoek, Hauptstadt Namibias

In Addis Abeba steigen Sie um und fliegen weiter nach Namibia. Gegen Mittag kommen Sie in Windhoek an. Ihre landeskundige, deutschsprachige Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen und bringt Sie in Ihre zentrale Unterkunft. Nachmittags unternehmen Sie einen Rundgang durch die freundliche namibische Hauptstadt mit Christuskirche, Tintenpalast und entlang der Post Street Mall.
Das „Utopia Boutique Hotel“**** empfängt Sie mit einem Garten, einer Terrasse und einer Bar, an der Sie sich ein frisches Getränk genießen. Im Außenpool können Sie sich an einem heißen Tag abkühlen und sich nach einem erlebnisreichen Tag entspannen. Morgens steht ein Frühstücksbuffet für Sie bereit. Das hauseigene Restaurant bietet eine Auswahl an regionalen Gerichten.

Abendessen
Christuskirche in Windhoek
Christuskirche in Windhoek

3. Tag: Im Herz der Namib-Wüste

Nun geht es auf Pad – die Schotterstraßen Namibias! Auf faszinierender, gebirgiger Strecke bringt die Fahrt Sie ins Herz der Namib-Wüste. Wie ein Märchenschloss mutet Ihre Lodge inmitten der Wüstenlandschaft an. Der oasenartige Innenhof lädt zum Verweilen unter Palmen ein. Wer möchte, kann sich im Pool eine kleine Abkühlung genehmigen.
Im Herzen der Namib ist die originelle „Le Mirage Desert Lodge & Spa“**** eine kleine Oase. Die Unterkunft im Stil einer marokkanischen Burg mit zahlreichen Palmen sowie einem Swimming Pool in ihrer Mitte bietet kunstvoll eingerichtete Zimmer, einen Spa sowie ein elegantes Restaurant. Zudem ist die Lodge der ideale Ausgangspunkt für einen Besuch des berühmten Sossusvlei. 2 Übernachtungen.

FrühstückAbendessen

4. Tag: Sossusvlei

Früher Start in den Tag, denn im Licht der aufgehenden Sonne sind die höchsten Dünen der Welt, Sossusvlei, sowohl am schönsten als auch am wenigsten schweißtreibend zu erklimmen! Die letzten Meter zum Vlei, einer Lehmsenke zwischen dem Meer aus Sanddünen, fahren Sie im Geländewagen. Auf dem Rückweg steigen Sie hinab in den Sesriem Canyon, den der einstmals mächtige Fluss Tsauchab in Jahrmillionen ausgewaschen hat.

FrühstückAbendessen
Rote Dünen im Sossusvlei
Rote Dünen im Sossusvlei

5. Tag: Durch den Kuiseb Canyon zum Atlantik

Fahrt über Solitaire mit Stopp an Namibias berühmtester Tankstelle (es gibt hier den besten Apfelkuchen des Landes) durch den Kuiseb Canyon nach Swakopmund am Atlantik. Unterwegs kreuzen verschiedene Antilopen sowie Zebras oder Strauße Ihren Weg. Sie wohnen in bester Lage im historischen Zentrum Swakopmunds. Unternehmen Sie einen Abendspaziergang zur Promenade, um dem Rauschen des Ozeans zu lauschen.
Nur 15 Gehminuten vom Strand Palm Beach entfernt begrüßt Sie das Hotel „Eberwein“***° in zentraler Lage in Swakopmund. Das Hotel verfügt über eine Bar, Lounge und Sonnenterrasse. Es befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem Jahre 1909 mit vom viktorianischen Stil inspiriert eingerichteten Zimmern. Morgen genießen Sie das vielfältige Frühstücksbuffet.

Frühstück

6. Tag: Buschmann-Wanderung im Erongo

Good bye Atlantik: Weiterreise zunächst noch entlang der Küstenstraße, dann landeinwärts ins fotogene Erongo-Gebirge. Hier gehen Sie auf Wanderung mit den San. Von den Ureinwohnern Namibias, auch als Buschmänner bekannt, lernen Sie, wie man Fährten liest, Feuer macht, welche Pflanzen genießbar sind oder eine heilende Wirkung haben. Weiter geht’s zu Ihrem gemütlichen Gästehaus. Hier genießen Sie den Sonnenuntergang mit einem Sundowner in der Hand.
Das Gästehaus „Kashana“*** befindet sich in einem historischen Kolonialgebäude, das einst als Casino für Minenarbeiter erbaut wurde. Seinen Namen erhielt das Haus wohl auf Grund der umliegenden Buschsavanne: Kashana bedeutet in der Owambo-Sprache offenes Flachland. Neben gemütlichen Zimmern gibt es hier ein hervorragendes Restaurant und einen schönen Garten mit Pool.

FrühstückAbendessen

7. Tag: Eine Nacht am Okaukejo-Wasserloch

Sie nehmen Kurs auf Namibias bekanntesten Nationalpark, wo Sie die heutige Nacht im berühmten Okaukuejo Camp mitten im Park verbringen – besser geht’s nicht! Gerade bei Einbruch der Dunkelheit, wenn Tagestouristen den Park längst verlassen mussten, kommen viele Tiere zum Trinken ans beleuchtete Wasserloch von Okaukuejo. Eine aufregende Nacht liegt vor Ihnen, denn sogar Nashörner und Großkatzen sind hier oft zu sehen.
Im „Okaukuejo Camp“***° können Sie sich im Pool abkühlen oder sich im hauseigenen Restaurant verwöhnen lassen. Schon ab den frühen Morgenstunden werden die Wildtiere in der nahen Umgebung aktiv, für die das Wasserloch eine beliebte Anlaufstelle darstellt. Abends wird dieses mit Flutlicht angestrahlt und entwickelt sich zum Hauptanziehungspunkt des Camps.

Frühstück

8. Tag: Safari im östlichen Etosha-Park

Weiter geht Ihre Safari durch den östlichen Etosha, die Heimat von Löwen, Leoparden, Nashörnern, aber auch der hübschen Kudus und Oryx-Antilopen. Immer wieder machen Sie Stopp an Wasserlöchern. Dabei können Sie sich den ganzen Tag vom Geschehen der Natur treiben lassen, denn Sie verbringen eine weitere Übernachtung direkt im Park, dieses Mal im ehemaligen Fort Namutoni. Es bietet einen Aussichtsturm sowie auch ein Wasserloch zur Tierbeobachtung am Abend.
„Namutoni Camp“***: Das alte deutsche Fort Namutoni verleiht dem Camp ein einzigartiges Ambiente. Im östlichen Teil des Etosha Nationalparks übernachten Sie hier in hellen, komfortablen Zimmern. Von der Mauer des Forts können Sie Tiere rund um das King Nehale Wasserloch sehen, ohne das Camp zu verlassen. Außer einem Pool finden Sie hier zwei Restaurants sowie eine Bar.

Frühstück
Nashörner und Gnus
Nashörner und Gnus

9. Tag: Nach Rundu zum Kavango-Fluss

Ein wenig wehmütig verlassen Sie das Safari-Paradies Etosha und reisen nach Rundu. Je näher Sie Namibias zweitgrößter Stadt kommen, desto höher wird die Dichte kleiner Dörfer. In Rundu selbst treffen Sie auf den berühmten Fluss (O)Kavango, der die Grenze zwischen Angola und Namibia markiert und dem Sie bis nach Botswana hinein ins Okavango Panhandle folgen werden. Am Nachmittag nimmt ein Vertreter des Volkes der Kavango Sie mit auf einen Spaziergang und gibt Ihnen Einblicke in die Tätigkeiten der Menschen: Fischfang und Anbau uralter Hirsesorten.
Die „Taranga Safari Lodge“***° bietet Ihnen einen unvergleichbaren Flussblick, ein idyllisches Restaurant und eine Bar. Erleben Sie eine Kombination aus abgeschiedenem Camp am Ufer des Okavango Rivers und luxuriöser Ausstattung mit hochwertigem Service. Entspannen Sie in der Lounge, an der Bar am Flussufer oder auf einer der zahlreichen Aussichtsplattformen.

FrühstückAbendessen

10. Tag: Kreuzfahrt im Okavango Panhandle

Mit dem Fluss zu Ihrer Linken führt Ihre Reise nach Botswana. Dann bringt ein Motorboot Sie über den Okavango zum Anleger Ihres Hausboots bei Seronga. Für zwei Tage und Nächte sind Sie nun auf Flusskreuzfahrt im riesigen Okavango Panhandle Gebiet. Es ist der sog. „Pfannengriff“, von dem aus sich der Fluss verbreitert, bis er in unzählige Arme aufgefächert inmitten der Kalahari als Okavango-Delta mit tausenden Inseln und Inselchen endet. Vor Sonnenuntergang wird geankert. Sundowner und Abendessen an Deck.
Das „O Bona Okango Houseboat“***° ist Ihre schwimmende Heimat auf dem Fluss Okavango. Ihre hellen Schlafkabinen sind komfortabel und mit einem eigenen Bad ausgestattet. Vom überdachten Oberdeck genießen Sie die Aussicht auf die vorbeiziehende Landschaft und die Tiere am Fluss. Können Sie die Krokodile erspähen? Zum Hausboot gehört zudem ein Beiboot für Safari-Bootsfahrten. 2 Übernachtungen an Bord.

FrühstückAbendessen
Hausboot im Okavango-Delta
Hausboot im Okavango-Delta

11. Tag: Bootsexkursion im Panhandle

Ein unvergesslicher Tag im Zeichen des Flusses: Motorboot und Fluss-Ranger stehen Ihrer Gruppe exklusiv zur Verfügung für Exkursionen. Vielleicht gehen Sie an der ein oder anderen Insel an Land für einen Spaziergang? Optional ist auch eine Tour in einem Mokoro möglich, dem klassischen Einbaum-Fortbewegungsmittel hier im Delta (fakultativ, 65 US$ p.P.). Das Relaxen an Deck wird von den Rufen der Wasservögel untermalt und es kann jederzeit sein, dass Sie Flusspferde am seichten Ufer sehen.

FrühstückMittagessenAbendessen

12. Tag: Pirschfahrt im Bwabwata Nationalpark

Nach einem letzten legeren Morgen an Deck nehmen Sie Abschied von Ihrem schwimmenden Heim. Sie queren den Okavango wiederum per Motorboot, nehmen die Landstraße zurück nach Divundu in Namibia. Sie logieren erneut am Ufer des Kavango – nun auf festem Boden. Nachmittags geht’s auf Pirschfahrt im offenen Geländewagen durch den tierreichen Bwabwata Nationalpark. Fast alle Antilopenarten des nordöstlichen Namibias kommen hier vor, aber auch Elefanten, Büffel und Flusspferde fühlen sich in dieser Gegend wohl.
Die „Ndhovu Safari Lodge“***° liegt am Ufer des Okavango direkt am Bwabwata Nationalpark. Von der Terrasse haben Gäste einen perfekten Ausblick auf Tiere wie Elefanten, Büffel oder Antilopen auf der anderen Seite des Ufers. Die großen Safarizelte liegen unter schattenspendenden Bäumen. Nicht selten werden die Grasflächen im Umfeld der Zelte von Nilpferden besucht.

FrühstückAbendessen
"Hippo" im Fluss
"Hippo" im Fluss

13. Tag: Begegnung mit dem Volk der Mafwe

Weiter geht’s durch den Caprivi Richtung Kongola, wo Sie auf den nächsten Fluss stoßen: den Kwando. Sie besuchen das Volk der Mafwe, die Ihnen in einem interaktiven Museumsdorf auf sympathische Weise die Traditionen einer uralten Kultur präsentieren. Im östlichsten Zipfel des Caprivi bei Katima Mulilo treffen Sie auf den legendären Strom Sambesi. Erfüllt beziehen Sie Ihr Safari-Quartier an einem ruhigen Seitenarm des Sambesi und genießen den Sonnenuntergang.
Umgeben von wasserliebenden Bäumen wie der Wasserbeere – der hier Mutoya genannt wird – logieren Sie an einem ruhigen See. In der Regenzeit wird das Gewässer vom mächtigen Sambesi gespeist. Von der Terrasse Ihrer schönen Lodge, der „Caprivi Mutoya Lodge“*** genießen Sie den Blick auf’s Wasser und lauschen nach Sonnenuntergang dem Knistern des Lagerfeuers.

FrühstückAbendessen

14. Tag: Safari-Bootsfahrt auf dem Chobe

Am östlichsten Ende des Caprivi verlassen Sie Namibia und gelangen nach Botswana. Ab hier heißt der Fluss Kwando „Chobe“ und nach ihm ist auch der tierreiche Chobe Nationalpark benannt. Ihr familiengeführtes Gästehaus befindet sich an eben diesem Fluss. Nachmittags geht’s auf eine Safari-Bootsfahrt bis in den Sonnenuntergang hinein. Die Chancen, wirklich viele Elefanten, Büffel, Giraffen, Antilopen und sogar auch Löwen am Ufer zu sehen, könnten nicht besser sein!
„The Old House“*** ist ein kleines, familienbetriebenes Gasthaus in Kasane. Es bietet einen Außenpool, einen Garten und ein Restaurant. Morgens wird Ihnen ein leckeres Frühstück serviert. Das Restaurant und die Bar des „Old House“ bieten afrikanische und internationale Küche und die Geschäfte in Kasane sind nur wenige Gehminuten von der Unterkunft entfernt.

FrühstückAbendessen

15. Tag: Pirschfahrt im Chobe – Victoria Falls

„Früh“ ist der Schlüssel zu Ihrem Safari-Glück: Das Chobe-Erlebnis wird komplettiert durch eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen mit Ranger. Ihre letzte Reise-Etappe führt Sie sodann über die Grenze nach Simbabwe zu den legendären Victoria Wasserfällen. Halten Sie einen Schutz für Ihre Kamera griffbereit, entlang der Wanderpfade zu den verschiedenen Aussichtspunkten kann die Tröpfchengischt Sie treffen. Wer möchte, kann die Brücke bis zur sambischen Seite überqueren. Freuen Sie sich auf das gemeinsame Abschiedsdinner!
In der „Phezulu Guest Lodge“***° finden Sie gemütliche, farbenfrohe und liebevoll gestaltete Zimmer in einem ruhigen Vorort von Victoria Falls. Inmitten eines tropischen Gartens mit befindet sich ein Pool sowie eine Sonnenterrasse – perfekt zum Genießen der Ruhe. Auch Ihr Zimmer verfügt über eine kleine Terrasse zum Garten und ein Restaurant gehört ebenfalls zur Lodge.

FrühstückAbendessen
Victoria Falls
Victoria Falls

16. Tag: Abschied von Afrika

Ihr letzter Tag in Afrika bricht an. Nutzen Sie den Vormittag für einen Bummel über den Kunstmarkt oder einen Helikopterflug über die Fälle (fakultativ, ca. US$ 175 p.P.). Dann ist es an der Zeit Abschied zu nehmen. Ihre Reiseleitung begleitet Sie noch bis zum Flughafen. Mit Ethiopian Airlines fliegen Sie am Nachmittag über Addis Abeba nach Frankfurt.

Frühstück

17. Tag: Wieder daheim

Am frühen Morgen kommen Sie wieder in Deutschland an. Die Reise vom Flughafen in die Heimat organisieren Sie selbst. Im Gepäck haben Sie unzählige Erinnerungen all die Safaris zu Wasser und zu Land, die Flüsse und Ihre Wasserfälle sowie die Wüste Namibias.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Ethiopian Airlines o.ä. ab Frankfurt über Addis Abeba nach Windhoek und zurück ab Victoria Falls über Addis Abeba, nach Verfügbarkeit.
  • Flughafensteuern und Gebühren von derzeit 608 EUR
  • 14 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 11x Abendessen, 1x Mittagessen
  • Durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung vom 2.-16. Tag
  • Geländewagen-Transfer Sossusvlei, Buschmannwanderung, Safaris im Kleinbus im Etosha, Safari im Geländewagen im Bwabwata Nationalpark, Besuch bei den Mafwe,
  • Pirschfahrt im Geländewagen und Bootsfahrt im Chobe Nationalpark in internationaler Gruppe, Okavango-Flusskreuzfahrt mit zwei Übernachtungen auf einem Hausboot inkl. Motorboottransfers und Ausflügen im Beiboot
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen und ein Reiseführer Namibia/Botswana pro Zimmer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag: 550 EUR
  • Rail & Fly (ICE-Zubringer, 2. Klasse Hin- und Rückfahrt): 69 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse p.P.: 129 EUR
  • Auf Anfrage können wir die Vermittlung von Zubringerflügen prüfen. Leider kann die Buchbarkeit nicht garantiert werden, da die Steuerung bei der jeweiligen Airline liegt. Preis ab ca. 249 EUR p.P.
  • Unser Tipp: Kombinieren Sie die Reise Kalahari – Fish River Canyon – Sossusvlei mit der Kombinationsreise Caprivi zu einer 26-tägigen Namibia-Komplettreise. Vom südlichen Grenzfluss Gariep bis zum nördlichen Grenzfluss Kunene! So wird’s gemacht: 1.-12. Tag Fish River; 3.-17. Tag Wüstenträume. Gesamtreisepreis ab: ca. 7.799 EUR p.P.
    In Sossusvlei schließen die beiden Touren nahtlos aneinander an. Sie verabschieden sich von den Teilnehmern der Fish River Reise, die zurück nach Windhoek fahren. Am gleichen Tag treffen Sie die Teilnehmer, mit denen Sie ab hier auf der Route der Wüstenträume weiterreisen.
  • Verlängerung 2 Zusatz-ÜN „Bayete Guest Lodge“ in Victoria Falls p.P. im DZ ab: 249 EUR
  • Verlängerung 2 Zusatz-ÜN „Ilala Lodge“ in Victoria Falls p.P. im DZ ab: 399 EUR
  • Verlängerung „Chobe Princess“ – Safari-Traum am Chobe, 2 Nächte p.P. ab: 1.499 EUR
  • Verlängerung Kapstadt & Stranderholung (ohne Flüge), 5 Nächte p.P. im DZ ab: 639 EUR
  • Verlängerung Kapstadt und die Weinbaugebiete, 5 Nächte ab Victoria Falls p.P.: 889 EUR
  • Vorprogramm „Rovos Rail“ Zugreise de Luxe, 4 Nächte p.P. im DZ: 2.599 EUR
  • Stopover Äthiopien – Addis & Felsenkirchen, 3 Nächte p.P. im DZ ab: 1.299 EUR
  • Aufpreis bei Privatreise zu Ihrem Wunschtermin p. P. im DZ bei 8-9 Personen ab: 350 EUR
  • Aufpreis bei Privatreise zu Ihrem Wunschtermin p. P. im DZ bei 6-7 Personen ab: 800 EUR
  • Aufpreis bei Privatreise zu Ihrem Wunschtermin p. P. im DZ bei 4-5 Personen ab: 1.800 EUR
  • Aufpreis bei Privatreise zu Ihrem Wunschtermin p. P. im DZ bei 2-3 Personen auf Anfrage!
  • Evtl. Saisonzuschläge je nach Abreisetermin

Hinweise

  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Falls Flüge mit Ethiopian Airlines nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA-Airline reserviert.
  • Ihre voraussichtlichen Flugzeiten erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn.
  • Für die Übernachtungen auf dem Hausboot ist nur kleines Gepäck erlaubt, bitte halten Sie hierfür einen Rucksack oder eine kleine Tasche bereit.
  • Gepäckbeschränkung 18 kg in Weichtaschen, keine Hartschalenkoffer.
  • Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise einen Reisepass, der mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig ist.
  • Bei Einreise wird eine gebührenfreie Besuchsgenehmigung („visitor’s permit“) für den Zeitraum der geplanten Reise, max. 90 Tage, erteilt. Minderjährige müssen eine internationale Geburtsurkunde sowie eine Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter vorweisen.
  • Für Simbabwe wird bei Einreise ein Visum erteilt, für das eine Gebühr von 45 USD für „double entry“ bar vor Ort zu entrichten ist und das eine ganze Seite im Reisepass einnimmt.
  • In jedem Fall sollten Sie angepasste (lange, helle) Kleidung tragen und Insektenschutzmittel verwenden.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.