Kuba: Kulturrundreise

Havanna, Santa Clara, Trinidad, Bayamo, Santiago, Viñales

Kuba   Kulturreisen, Rundreisen

Das ausgewogene Programm dieser Reise vermittelt einen ausgezeichneten Eindruck von der kulturellen, gesellschaftlichen und landschaftlichen Vielfalt Cubas. Während der 16-tägigen Reise durchqueren Sie die gesamte Insel von der Westprovinz Pinar del Río bis in den touristisch weniger bekannten „Wilden Osten“ der Sierra Maestra. Sie treffen auf privater Ebene mit Cubanern aus verschiedensten Schichten zusammen, lernen mit Havanna, Trinidad und Santiago Cubas schönste und bedeutendste Städte kennen und werden feststellen, dass Cuba auch über wunderschöne Landschaften verfügt. Gleichzeitig erhalten Sie objektive Einblicke in die gesellschaftspolitische Lage, deren Dynamik eine Reise nach Cuba in diesen Tagen ganz besonders interessant macht.

* Die Reise wird zu einigen Terminen mit abgewandeltem Verlauf als 23-Tage-Reise „XL“ angeboten. Die Reisebeschreibung finden Sie als PDF am Ende des Reiseverlaufs 16 Tage.

Havanna Capitol

Das Capitol in Havanna

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Erkundung Havannas mit neuen Überraschungen
  • Einblick in die neuen Wirtschaftszweige des Landes
  • Faszinierende Kolonialstädte Cienfuegos, Trinidad und Santiago de Cuba
  • Kleine Wanderungen in der Sierra del Escambray, in der Sierra Maestra und im Viñales-Tal
  • Begegnungen mit der Bevölkerung – Unterbringung z. T. in Privatpensionen

 

Hinweis: Den Reiseverlauf der * 23-tägigen Variante finden Sie am Ende des aktuellen Reiseverlaufs.

Reiseverlauf Kuba (16 Tage)

1. Tag: Anreise

Angenehmer Direktflug nach Holguín mit Condor. Am Internationalen Flughafen Frank País von Holguín werden Sie von Ihrer deutschsprachigen kubanischen Reiseleitung in Empfang genommen. Fahrt nach Santiago de Cuba, der zweitgrößten Stadt der Insel, wo Sie für 2 Nächte Ihr Hotel beziehen.
Für Ihren Aufenthalt in Santiago de Cuba empfehlen wir das Kolonialstil-Hotel „Casa Granda“. Es liegt im Herzen der Innenstadt, direkt an der Plaza Cespedez. Von der Terrasse lässt sich das Parkgeschehen vorzüglich beobachten. Eine noch bessere Aussicht bietet die hübsch gestaltete Dachterrasse. Hier kann das Frühstück mit Blick über die Dächer der Stadt und die Hafenbucht eingenommen werden. Das Hotel ist ein idealer Ausgangspunkt für Streifzüge durch diese faszinierende Stadt.
Das im Kolonialstil gebaute Haus bietet den Komfort eines modernen Hotels. Es verfügt über insgesamt 58 Zimmer sowie zwei Restaurants – das zum Hafen gelegene „Grande Carte“ und das „Roof Garden“ im 5. Stock mit traumhaftem Blick über die Stadt. Außerdem bietet es seinen Gästen eine Snackbar mit Terrasse (geöffnet bis 1 Uhr), eine Boutique, Autovermietung, medizin. Service und eine Wäscherei. Abends findet gelegentlich Livemusik statt.
Die Zimmer sind ausgestattet mit Dusche/Bad,WC, Haartrockner, Klimaanlage, Sat.-TV,Telefon, Minibar und Safe.
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 2 Std.)

2. Tag: Stadtbesichtigung von Holguín & erste Naturerlebnisse

Nach dem Frühstück besichtigen Sie geführt von Ihrer Reiseleitung die 1545 gegründete Stadt Holguín. Nach dieser Besichtigungstour durch die drittgrößte Stadt des Landes, geht es weiter ostwärts nach Mayari, von wo aus Sie bis zum malerisch in den Hängen der Sierra de Nipe gelgengen Hotel „Pinares de Mayari“ fahren. Bei einer kleinen Wanderung durch die verschiedenen Ökosysteme am Nachmittag entdecken Sie die artenreiche Flora und Fauna dieser Region. Später gemeinsames Abendessen im Hotel.
Das Hotel „Pinares de Mayari“ ist ein einfaches 2-Sterne-Hotel, das im La-Mensura-Nationalpark liegt. Dieser ist Teil des Nipe-Cristal-Gebirgszuges, der sich 110 Kilometer von Holguin im Nordosten Kubas befindet. Das Hotel wird von Kiefernwäldern umgeben und bietet einen spektakulären Ausblick auf das Nipe-Cristal-Gebirge. Das kleine, gemütliche Hotel besteht aus 28 rustikalen Hütten und Blockhäusern und bietet Restaurant, Bar, Souvenir Shop, Pool, Tennisplatz, Volleyball- und Basketballplatz sowie Fitnesscenter. Des Weiteren haben die Gäste die Möglichkeit Mountainbikes zu mieten, um den gebirgigen Naturpark auf dem Rad zu erkunden. Die einfachen Zimmer sind alle mit Bad/Dusche/WC, Klimaanlage, TV, Ventilator und Minibar ausgestattet. F

3. Tag: Santiago – El Cobre – El Saltón

Am Vormittag geht es in gemütlicher Fahrt von Santiago, der zweitgrößten Stadt der Insel, weiter in die Sierra Maestra. Auf dem Weg besuchen Sie kurz die landesweit als Pilgerstätte bekannte Basílica del Cobre, deren Schutzpatronin Hemingway gar seinen Nobelpreis widmete. Am frühen Nachmittag beziehen Sie Ihr mitten in der Sierra Maestra gelegenes Hotel. Im Anschluss unternehmen Sie eine kleine Wanderung in der näheren Umgebung. Abendessen im Hotel.
Inmitten der prachtvollen tropischen Berglandschaft der Sierra Maestra liegt das Naturhotel „El Saltón“***. Ausgebildete Naturführer unternehmen mit Ihnen von hier aus kleinere und ausgedehntere Wanderungen oder Pferdeausflüge durch die historisch wie landschaftlich beeindruckende Sierra Maestra. Direkt neben dem Hotel befindet sich ein 17 Meter hoher Wasserfall, der einen ca. 100 qm großen Naturpool mit erfrischendem Gebirgswasser speist. Ein Bad noch vor dem Frühstück weckt neue Lebensgeister für den Tag. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, Bars, Grill und Cafeteria. Fitnessraum, Sauna, Jacuzzi, Massageraum. 3 natürliche Swimmingpools. Zimmerservice, Wäscherei. Die 24 komfortablen Hotelzimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer, Klimaanlage, Balkon, Kühlschrank und TV. F/A
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 2,5 Std.)

4. Tag: Sierra Maestra – El Saltón

Den Vormittag nutzen Sie für eine ca. 3-stündige Wanderung in die Natur (Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel; festes Schuhwerk empfohlen, aber keine Bergstiefel). Ihr lokaler Reiseführer bringt Ihnen die Fauna und Flora während dieser Tour näher und Sie erhalten einen Einblick in die hier noch sehr allgegenwärtige Revolutionsgeschichte Kubas. Nach dem Mittagessen im Hotel besuchen Sie das Museum III Frente, welches Ihnen die Geschichte der kubanischen Revolution eindrucksvoll beschreibt, sowie das bekannte Mausoleum III Frente, welches u.a. das Grabmal des berühmten Guerillakämpfers Juan Almeida Bosque (1927-2009), eines sehr engen Vertrauten Fidel Castros, beherbergt. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel. Übernachtung wie am Vortag. F/M/A
(Wanderung zu Fuß ca. 3 Std.)

5. Tag: Saltón – Bayamo – Camagüey

Nach dem Frühstück geht es weiter in die Ostprovinz Granma nach Bayamo. Bei der Besichtigung der zweitältesten Stadt Cubas begegnet Ihnen die Geschichte des hier begonnenen Unabhängigkeitskrieges auf Schritt und Tritt. Am Nachmittag erreichen Sie dann Camagüey, wo Sie die hübsche und kulturell reich ausgestattete Provinzhauptstadt bei einem Besichtigungsspaziergang näher kennenlernen. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant der viertgrößten Stadt können Sie die Eindrücke des Tages noch ein wenig auf sich wirken lassen.
Das kleine, familiäre Hotel „Colon“, das im Stadtzentrum liegt, bietet sich gut als Ausgangspunkt für Besichtigungstouren durch die auch „Stadt der Tonkrüge“ genannte Provinzhauptstadt Camagüey an. Das 1926 in Kolonialstilarchitektur erbaute Hotel wurde erst kürzlich renoviert und ist vor allem wegen seines begrünten Innenhofes und dem freundlichen Service beliebt. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, Cafeteria, Lobbybar, Zentralsafe, Tourdesk, kleinen Patio und Shop. Die einfachen Zimmer haben Bad/Dusche und WC, Sat-TV, Radio und Telefon. F/A
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 4 Std.)

Typischer Oldtimer

6. Tag: Camagüey – Sancti Spiritus – Trinidad

Nach dem Frühstück besuchen Sie das Kulturprojekt Camaquito. Der Leiter des Förderprojektes wird Ihnen eine kurze Vorstellung über die Hilfsmaßnahmen geben, die von der Schweizer Kinderhilfsorganisation Camaquito in den letzten Jahren unternommen wurden und aktuell durchgeführt werden. Anschließend geht es durch die grüne Zuckerrohrebene Cubas nach Sancti Spíritus. Sie unternehmen eine Besichtigung des erstaunlich gut erhaltenen kolonialen Stadtkerns und setzen die Reise nach Trinidad fort. Je nach Ankunftszeit können Sie noch während eines Stopps den ehemaligen Sklaventurm Torre Iznaga besteigen, von wo Sie einen schönen Ausblick über das Valle de los Ingenios haben. Wer am Abend noch Energie verspürt, darf noch bei einem Besuch der zahlreichen Openair-Lokale das kubanische Nachtleben entdecken!
Übernachtung in einer „casa particular“. In den authentischen Privatunterkünften auf Kuba erleben Sie besonders intensive Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung, denn Sie wohnen mit in ihrem Haus. Die sorgfältig ausgewählten Unterkünfte bieten einen guten Standard und gewähren einen tieferen Einblick in das Alltagsleben der Kubaner. Besonders Trinidad ist berühmt für seine liebevoll gestalteten Casas, die schon fast an Museen erinnern. Aufgrund der kleinteiligen Struktur der Privatunterkünfte werden die Teilnehmer einer Kleingruppenreise in der Regel auf mehrere Casas verteilt. F
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 4 Std.)

7. Tag: Trinidad – Playa Ancón

Trinidad gilt als eine der schönsten Städte Kubas (UNESCO-Weltkulturerbe). Sie unternehmen einen Besichtigungsbummel durch das koloniale, leicht verträumt wirkende Städtchen, bei dem Sie unter anderem die Iglesia de la Santísima, die Plaza Mayor mit seinen prächtigen Herrenhäusern der Zuckerbarone und eines der interessanten Museen über die Stadtgeschichte kennen lernen werden. Am Nachmittag gibt es heute eine kleine Auszeit am herrlichen
nahegelegenen Strand – der Playa Ancón. Am Abend können Sie bei kubanischen Rhythmen und temperamentvollen Tänzen das Nachtleben Trinidads in der Casa de la Música oder in einer gemütlichen Bar live erleben (optional). Übernachtung wie am Vortag. F

8. Tag: Trinidad – Cienfuegos

Sie fahren am Morgen von Trinidad entlang der Panorama-Küstenstraße nach Cienfuegos, der sogenannten „Perle des Südens“. Nach Ankunft besichtigen Sie diese Stadt, die früher als verrufenes Seeräubernest galt und heute eine wichtige Industrie- und Hafenstadt ist. Sie liegt in einer imposanten Bucht und wird geprägt durch ihre herrschaftlichen Bauten aus dem 17. Jahrhundert. Bei einem Rundgang über den Hauptplatz Parque Martí mit französischer Kolonialarchitektur erhalten Sie einen guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten des historischen Zentrums.
Außerdem besichtigen Sie das bekannte Theater Terry (inkl. Eintritt), das Caruso und Sara Bernhardt als Bühne diente. Außerdem auf dem Programm: ein Besuch des Palacio de Valle auf der Halbinsel Punta Gorda, einer im maurischen Stil errichteten wunderschönen alten Villa. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps für tolle Paladare und Ausgehmöglichkeiten in der Stadt! Übernachtung in einer „casa particular“. F
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 1,5 Std.)

9. Tag: Cienfuegos – Las Terrazas

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Cienfuegos und starten Ihre Fahrt nach Las Terrazas. Unterwegs werden immer wieder kleine Pausen eingelegt. Bei einem Spaziergang durch Las Terrazas erklärt Ihnen Ihre Reiseleitung, welche Maßnahmen in der Gemeinde in den letzten Jahren getroffen worden sind, um getreu der Prinzipien der Nachhaltigkeit den Tourismus einerseits zu stärken und gleichzeitig den Schutz der Natur als oberstes Ziel zu bewahren. Zum Abschluss genießen Sie in dem kleinen Café „Cafe de Maria“ eine köstliche Kaffeespezialität „a lo cubano“. Am Abend besuchen Sie das Restaurant „El Romero“.
Das freundliche und elegante 4-Sterne-Hotel „Moka“ ist harmonisch in den umgebenden Wald der Sierra del Rosario eingebettet. Bis zur angrenzenden Gemeinde Las Terrazas sind es zu Fuß nur wenige Minuten. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, Bar, Swimming Pool und Tennisplatz. Vom Hotel aus werden Routenwanderungen durchgeführt, welche den Besuch der Kaffeeplantage Buenavista beinhalten, außerdem Fußmärsche auf den Pfaden La Serafina, Las Delicias, El Terracero und El Taburete und die Möglichkeit, in den kristallklaren Gewässern von San Juan und Bayate zu baden.
Die 26 komfortablen Hotelzimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, Klimaanlage, Radio, Telefon, Sat-TV und Kühlschrank. Jedes Zimmer hat ein vom Boden bis zur Decke reichendes Glasfenster und eine Balkontür auf französische Art, die auf einen weiträumigen Terrakotta-Balkon hinausführt, mit Tischen, Liegestühlen und einem traumhaften Blick durch die Baumbestände auf den See. Das Bad ist so romantisch, wie es nur sein kann: eine große Badewanne am Fuß eines riesigen Fensters mit Blick auf den Wald oder See, sodass man den Eindruck hat, dass man in einem Fluss badet.
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 4,5 Std.)

Wasserfall

10. Tag: Las Terrazas – Soroa – Pinar del Río – Viñales

Nach dem Frühstück fahren Sie die wenigen Kilometer nach Soroa und besuchen den größten Orchideengartens des Landes, wo auf einem 35.000 qm großen Areal über 700 verschiedene Arten der wunderschönen Blüten gezüchtet werden. Auf Ihrem Weg gen Westen entlang der sogenannten Tabakroute legen Sie in der Provinzhauptstadt einen Halt ein und besuchen eine Humidore-Manufaktur, wo Sie die Herstellung dieser aus nächster Nähe sehen werden.
Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie Viñales, wo Sie am Aussichtspunkt „Los Jazmines“ anhalten, denn von hier bietet sich Ihnen ein herrlicher Panoramablick auf das Tal von Viñales. Im Anschluss spazieren Sie mit Ihrer Reiseleitung durch den Ort und beziehen Ihr Hotel „La Ermita“. Auf einer Anhöhe mitten im weiten Viñales-Tal liegt dieses mit der Landschaft harmonierende, großzügig wirkende Haus. Ob nun von seinen 62 Zimmern, vom Pool, der Bar oder vom Restaurant – von überall aus hat man einen grandiosen Blick auf die steil aufragende, felsig-markante Bergkulisse und der Weite des Tals mit Königspalmen, Tabak-und Gemüsefelder. Das prächtige Hotel verfügt über Rezeption mit Safe, 1 Bar, 1 A-la-carte- Restaurant. Im Außenbereich befindet sich der Swimmingpool sowie ein Parkplatz. Tennis gegen Gebühr. Die Zimmer sind mit Bad ausgestattet. Sie verfügen über Direktwahltelefon, Kabel-TV, Radio, Mietsafe und Doppelbett. Die Klimaanlage kann individuell reguliert werden. Balkon oder Terrasse vervollständigen das Angebot. 2 der Zimmer besitzen Verbindungstüren. F
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 2 Std.)

11. Tag: Viñales

Nach dem Frühstück starten Sie mit einer schönen Wanderung (festes Schuhwerk, keine Wanderschuhe nötig, einfacherer Schwierigkeitsgrad) durch die landschaftlich sehr reizvolle Region des Viñales-Tals. Je nach Jahreszeit können Sie die Techniken der Bepflanzung, Ernte oder Trocknung des Tabaks aus nächster Nähe kennen lernen (die Felder werden von ca. Januar bis März bestellt). Anschließend erwartet Sie ein landestypisches Mittagessen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine geführte Exkursion durch das Höhlenkomplex von Santo Tomás, dem zweitgrößten Lateinamerikas (bitte unbedingt Schuhe mit gutem, rutschfesten Profil mitnehmen / teilweise sehr steile und rutschige Abschnitte). Am Abend empfehlen wir fakultativ die Plaza Viñales, wo Sie im Kulturzentrum Polo Montañez den Klängen von jungen kubanischen Talenten lauschen können. Übernachtung wie am Vortag. F/M

12. Tag: Viñales – Havanna

Fahrt von Viñales nach Havanna. Mittagessen in der Hauptstadt nach Ankunft. Am Nachmittag erhalten Sie im Stadtteil Vedado bei einem Besuch einer Santera einen Einblick in die Santería, die afroamerikanische Religion vieler Kubaner. Sie lernen die Bedeutung der sogenannten Orishas (Götter der Santería) kennen und Ihnen werden die Zusammenhänge dieser Religon und der katholischen Kirche erklärt. Sehr viele Kubaner suchen Rat und Heil bei einer Santera, einem Santero oder einem Babalao und sind praktizierende Anhänger dieser für Kuba so typischen Religion. Ankunft am Hotel am frühen Abend, wo Ihnen noch ein wenig Zeit für eigene Erkundungen bleibt. Übernachung im Hotel „Inglaterra“****.
Das „Inglaterra“ verfügt eine über 130-jährige Tradition. Es liegt sehr zentral direkt neben dem Nationaltheater und nur ca. 200 m entfernt vom Übergang nach Alt-Havanna. Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt und zahlreiche Museen sind bequem zu Fuß zu erreichen. Das 1875 eröffnete, traditionsreiche Jugendstilhotel mit 83 Zimmern hat den Charme und die besondere Atmosphäre der Belle Epoque bis heute bewahrt. In dem geräumigen Bar- und Restaurantbereich sitzen Sie in gepflegter, kolonialer Atmosphäre. Auf der Dachterrasse mit tollem Panoramablick über die Stadt befindet sich 1 Bar und Grill. Zigarrenshop in der Cafeteria. 24 Stunden Internetservice. Einfache Zimmer mit Dusche, WC, Klimaanlage, Föhn, Telefon, Radio und Sat.-TV. Mietsafe ca. 2 CUC pro Tag. F/M
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 3 Std.)

13. Tag: Entdeckungstour durch die Altstadt sowie neuere Stadtteile Havannas

Heute lernen Sie Havanna abseits der touristischen Sehenswürdigkeiten kennen: Bei einem Projektbesuch der „Kuba Hilfe e.V.“ werden Sie erleben, wie sich der gemeinnützige Verein für die lokale Bevölkerung einsetzt. In Eigeninitiative und mit viel Leidenschaft sorgt diese Organisation für die Verbesserung der Lebensverhältnisse im Stadtteil Párraga, in dem sehr viele Arbeiter mit schwachem Einkommen und alleinstehende Frauen mit Kindern leben.
Am Nachmittag erwartet Sie nach dem Mittagessen ein ausführlicher Stadtspaziergang durch die faszinierende Karibikmetropole. Entlang des Prado und des Malecóns zum Castillo de la Real Fuerza. Von hier aus geht es über die Plaza de la Catedral zum Ort der Stadtgründung El Templete an der Plaza de Armas. Zu Fuß geht es weiter zum Hotel Ambos Mundos, wo Ernest Hemingways Meisterwerk „Wem die Stunde schlägt“ entstand. Zusammen mit Ihrer Reiseleitung entdecken Sie die wichtigsten und zugleich kuriosesten Besonderheiten dieser berühmt-berüchtigten Stadt. In den vielen kleinen Gassen können Sie immer wieder den morbiden Charme dieser einstigen Perle der Karibik spüren. Rückkehr am Abend zum Hotel. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M

14. Tag: Ernest Hemingway & Santería in Regla

Am Vormittag besuchen Sie Hemingways früheres Landhaus, die Finca La Vigía. Heute erinnert ein interessantes Museum an „Papa“. Ein schöner Ausblick bietet sich vom ehemaligen Arbeitszimmer von Hemingway. Der berühmte Schriftsteller verbrachte mehr als 20 Jahre seines Lebens auf Kuba. Sein ausschweifender Lebenswandel hat unzählige Spuren hinterlassen, die sich während dieser Tour authentisch verfolgen lassen.
Im Anschluss fahren wir nach Guanabacoa und in das angrenzende Regla. Diese Stadtteile gelten als Zentrum der afrokubanischen Religion, von denen wir im Santería Museum einige skurrile Geschichten erfahren dürfen. Ausgestattet mit dem nötigen Hintergrundwissen treffen Sie mit ein bisschen Glück eine echte „Santera“. Diese Priesterin der Santería (oder ggf. Ihre Reiseleitung) erklärt Ihnen die typischen spirituellen Rituale dieser für Kuba so typischen Religion. Sie lernen die Bedeutung der sogenannten Orishas (Götter der Santería) kennen und Ihnen werden die historische Entwicklung, die Zusammenhänge dieser Religion und der katholischen Kirche erklärt sowie die Verbreitung der Santería erläutert. Sehr viele Kubaner suchen Rat und Heil bei einer Santera, einem Santero oder einem Babalao. (Dieser Besuch kann nicht immer garantiert werden!)
Im Anschluss steigen wir in das kleine Boot „Lancha de Regla“ und überqueren die Bucht von Havanna. Nach Ankunft in der Altstadt von Havanna steht Ihnen der restliche Nachmittag zur freien Verfügung. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps für weitere Besichtigungen interessanter Museen in und um Havanna.

15. Tag: Havanna – Varadero: Rückflug oder Verlängerungsprogramm

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen Mittag (je nach Abflugszeit) Fahrt zum Flughafen von Varadero und Rückflug (oder Beginn des optionalen Verlängerungsprogramms) nach Europa.
Wenn Sie eine individuelle Strandverlängerung im schönen 4*-Hotel „Memories Jibacoa“ im kleinen Ort Jibacoa direkt an der Küste (zwischen Havanna und Matanzas gelegenen) wünschen (oder in einem Strandhotel in Varadero oder auf den Cayos) organisieren wir dies gerne für Sie. Sprechen Sie uns gerne an! F
(Fahrt mit dem Bus oder Auto ca. 2 Std.)

16. Tag: Wieder daheim

Ankunft in Deutschland.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

kuba-kulturrundreise-23-tage

Leistungen

  • Linienflug mit Condor ab Frankfurt/M.
  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels (11x), in Privatpensionen (3x) teils mit kolonialem Flair, inkl. Frühstück, sowie an 6 Tagen Halbpension und 1 Tag Vollpension
  • *-Termine: 21 Übernachtungen in Mittelklassehotels (12x) und in Privatpensionen (9x) teils mit kolonialem Flair, inkl. Frühstück sowie an 14 Tagen Halbpension, an 1 Tag Vollpension und an 2 Tagen All-inclusive
  • Alle Transfers im klimatisierten Kleinbus
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder des Besuchs- und Besichtigungsprogramms
  • Einreisekarte für Kuba (ersetzt das Visum)
  • Buch „Kulturschock Kuba“ aus dem ReiseKnowHow-Verlag
  • Ausreisesteuer in Höhe von 25 CUC (derzeit 23 EUR)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht enthaltene Mittag- und Abendessen, Getränke
  • Tägliche Ausgaben von ca. 25-30 EUR
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 330 EUR
  • * Einzelzimmerzuschlag XL-Termine 2017 und + Weihnachten / Neujahr ab: 360 EUR
  • * Einzelzimmerzuschlag XL-Termine 2018: 380 EUR
  • Rail & Fly (innerdeutsche Bahnanreise 2. Klasse, hin + zurück): 75 EUR
  • Zubringerflüge nach Verfügbarkeit, p.P. pro Strecke: 70 EUR
  • Verlängerung: Zwei Badetage auf der Robinson-Insel Cayo Levisa zum Aufpreis von 150 EUR (Einzelzimmerzuschlag 40 EUR) einschließlich Vollpension und Flughafentransfer (nur bei 2 Tagen)
  • Eine Verlängerung um weitere Tage oder an anderen Orten ist ebenfalls möglich.

Hinweise

  • Termine Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • * XL-Termine mit 23 Tagen.
  • Die „casas particulares“ kombinieren komfortable Zimmer mit der zuvorkommenden Gastfreundschaft der Kubaner und ermöglichen eine noch authentischere Form des Reisens. Sie sind eine persönliche Alternative zu Hotels – Familienanschluss inklusive. Das eigene Badezimmer ist bei allen „casas“ selbstverständlich und die meisten Zimmer verfügen über Klimaanlagen. Trotzdem bitten wir zu berücksichtigen, dass eine „casa particular“ kein Hotel internationalen Standards ist. Das bedeutet, dass es trotz des häufig besseren und familiären Services zu Einschränkungen z.B. bei der Strom- oder Wasserversorgung kommen kann.
  • Bei Reisen über Weihnachten und Ostern kann es vermehrt zu Programmänderungen kommen. Während der Feiertage können Museen oder andere programmgemäß zu besuchende Einrichtungen geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet sein. Sofern eine Programmumstellung aus logistischen Gründen nicht möglich ist, können einzelne Besuche auch ganz entfallen.
  • In den Oster- sowie Sommer- und Weihnachtsferien schließt die internationale Kinderhilfsorganisation Camaquito in Camagüey – ein Besuch ist in dieser Zeit leider nicht möglich.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers übernimmt der Veranstalter den halben Einzelzimmerzuschlag, wenn bis zur Abreise kein(e) Zimmerpartner(in) zur Verfügung steht.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 10% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Kuba ca. 135 EUR und nach Santiago de Chile ca. 196 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
19.11.2017 - 03.12.2017
2.895 EUR
26.11.2017 - 10.12.2017
2.895 EUR
03.12.2017 - 17.12.2017
2.895 EUR
10.12.2017 - 24.12.2017
2.945 EUR
17.12.2017 - 31.12.2017
3.045 EUR
20.12.2017 - 11.01.2018*
3.995 EUR
27.12.2017 - 11.01.2018+
3.195 EUR
14.01.2018 - 28.01.2018
2.835 EUR
17.01.2018 - 08.02.2018*
3.565 EUR
28.01.2018 - 11.02.2018
2.895 EUR
31.01.2018 - 22.02.2018*
3.565 EUR
04.02.2018 - 18.02.2018
2.895 EUR
11.02.2018 - 25.02.2018
2.895 EUR
14.02.2018 - 08.03.2018*
3.565 EUR
25.02.2018 - 11.03.2018
2.875 EUR
04.03.2018 - 18.03.2018
2.875 EUR
07.03.2018 - 29.03.2018*
3.545 EUR
11.03.2018 - 25.03.2018
2.935 EUR
18.03.2018 - 01.04.2018
2.875 EUR
25.03.2018 - 08.04.2018
2.995 EUR
01.04.2018 - 15.04.2018
2.875 EUR
08.04.2018 - 22.04.2018
2.875 EUR
11.04.2018 - 03.05.2018*
3.595 EUR
22.04.2018 - 06.05.2018
2.845 EUR