Russland (Asien): Kreuzfahrt-Expedition zur Wrangel-Insel

Mit der MS "Spirit of Enderby" ans Ende der Welt

Russland (Asien)   Kreuzfahrten, Naturreisen

Eines der letzten Geheimnisse in einer immer stärker zusammen wachsenden Welt wollen wir versuchen, zu lüften. Zehn Zeitstunden und mehr als 9.000 Kilometer weiter östlich von Moskau liegt der Russische Ferne Osten, für uns Mitteleuropäer unendlich weit weg. Die sibirische Hohe Arktis mit der Tschukotka-Halbinsel im äußersten Nordosten Russlands und der Wrangel-Insel, die weitab jeglicher Zivilisation an der Grenze zum ewigen Eis liegt, sind wegen der vielen Packeis-Schollen selbst im Sommer auf dem Seeweg schwer erreichbar. Aufgrund ihrer Isolation und unbeschadet von menschlichen Einflüssen hat hier eine einzigartige Flora und Fauna die Zeit überdauert.

Eisbären

Eisbären

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Der spärlich besiedelte Russische Ferne Osten
  • Die Wrangel-Insel und die Tschukotka-Halbinsel
  • Hochinteressant für Naturfreunde
  • Ein erfahrenes Lektorenteam
  • Bordsprache Englisch

Reiseverlauf Russland (Asien) (17 Tage)

MS

Mit einer Kreuzfahrt auf unserem kleinen Expeditionsschiff MS Spirit of Enderby werden wir zu den wenigen Menschen gehören, die bis in diese geheimnisvolle Region vorstoßen, wir werden herzlichen indigenen Naturvölkern begegnen, blühende „Indian Summer“ Flora bewundern und eine arktische Tierwelt mit Walrossen, Rentieren, Eisbären und unzähligen Zugvögeln antreffen. Eine wahre Pionierreise in eine der am dünnsten besiedelten Regionen unseres Planeten.

Die Sprit of Enderby (ehemals Professor Khromov) gehört zu den kleinen Expeditionsschiffen, die bestens dafür geeignet sind, Reisen in abgelegene Regionen durchzuführen. Eine überschaubare Anzahl von meist neuseeländischen und australischen Gästen garantiert eine gemütliche und familiäre Atmosphäre ohne Kleidervorschriften an Bord, jedoch ohne auf einen guten Komfort verzichten zu müssen. Die Spirit of Enderby verfügt über insgesamt 27 komfortable Kabinen und Suiten, ausschließlich außen gelegen, entweder mit einem Fenster auf den höheren Decks oder mit Bullaugen auf dem Hauptdeck. Kabinen auf dem Hauptdeck verfügen über ein Waschbecken, jedoch nicht über ein Bad. Duschen/WC befinden sich zur gemeinschaftlichen Nutzung auf dem Gang. Kabinen auf Mittel- und Oberdeck sind mit eigenem Bad ausgestattet. Zur Entspannung lädt eine kleine Sauna ein, und in der Küche bereiten die Köche aus Neuseeland und Australien internationale Speisen zu, die im Restaurant in einer Sitzung eingenommen werden. In der gemütlichen Lounge geben die Expeditionsleiter während der Tour Lektorate über Flora, Fauna und anderer spezifischer Themen, in der gut ausgestatteten Bibliothek kann das Gehörte vertieft werden. Mit den schiffseigenen, wendigen Schlauchbooten können wir der Natur im Fernen Osten Russlands ganz nah kommen.

1. Tag: Hinflug

Flug von Frankfurt über Moskau nach Anadyr.

2. Tag: Einschiffung

Nach beinahe neunstündigem Flug über das riesige russische Reich landen wir gegen Mittag im Russischen Fernen Osten. Transfer zur Pier und Einschiffung auf die SPIRIT OF ENDERBY. Am frühen Abend laufen wir aus und unsere Expeditions-Kreuzfahrt in eine der am spärlichsten besuchten Regionen der Arktis beginnt. A

3.-4. Tag:  Tschukotka-Halbinsel

Am ersten Tag auf See lernen wir die Mitreisenden kennen und die Lektoren stimmen uns mit ihrem Vortragsprogramm auf die vor uns liegenden Tage ein. Am zweiten Seetag sollten wir die Tschukotka-Halbinsel erreichen, ein Naturparadies mit Tausenden von Seevögeln, die im Sommer zum Nisten hier in den Norden ziehen. Nur wenige Besucher aus dem Westen hatten bisher die Chance, die gewaltigen Bergketten und abgelegenen Siedlungen der Tschuktschen in diesem Teil der Welt zu sehen. Ethnologisch gehört dieses Volk zu den Inuit, die einst über Nordamerika hinweg nach Grönland zogen. Während unserer Anlandungen werden wir einige typische Dörfer besuchen und die umgebende Tundra erkunden. Auf Ittygran Island finden wir die „Whalebone Alley“, eine heilige Kultstätte der Inuit, mit einer Vielzahl von Walknochen, die die einstige Walfangkultur dokumentieren. F/M/A

5. Tag: Kap Dezneva

Fahrt durch die Bering-Straße, dem schmalen Wasserweg, der Russland und die Vereinigten Staaten trennt, benannt nach dem berühmten, einst im Dienst des russischen Zaren stehenden Seefahrers und Entdeckers Vitus Bering. Wenn es die örtlichen Verhältnisse zulassen, Anlandung bei Kap Dezneva, dem östlichsten Punkt des eurasischen Kontinents. Ein paar Seemeilen davon eine weitere Anlandung in der Siedlung Uelen, hier leben die Tschuktschen wie seit Jahrtausenden von ihren Rentieren und vom traditionellen Fischfang. F/M/A

6. Tag: Kolyuchin Island

Wir überqueren den nördlichen Polarkreis bei 66°33’55‘ und geraten hinein in den Polartag, wo auch im Sommer die Sonne nur kurz unter dem Horizont verschwindet. Wir hoffen, an der Insel Kolyuchin anzulanden, einem Naturschutzgebiet, in dem im Sommer Tausende Kormorane, Lummen und Papageitaucher nisten. Gelegentlich findet man auch Walrosse am Strand. Von nun an gilt mehr denn je auf dieser Reise: Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg – Wetter und Eis bestimmen täglich aufs Neue das Programm.. F/M/A

Sibirischer Adler

7.-11. Tag: Wrangel-Insel

Durch das Packeis der Long Strait nähern wir uns der Wrangel-Insel. Wir sollten an Deck sein, denn die Gewässer sind reich an Eisbären und Walrossen, die man häufig auf Eisschollen beobachten kann. Die Insel ist UNESCO Weltnaturerbe und seit 1974 ein Schutzgebiet insbesondere für Eisbären, die hier überwintern und ihre Jungen aufziehen. Aber auch Walrosse, Moschusochsen, Rentiere und Schneegänse findet man in großer Zahl. Zudem ist die Wrangel-Insel nach wissenschaftlichem Konsens wohl der Ort, an dem ca. 1.500 v. Chr. die letzten Mammuts gelebt haben. Bei guten Eis- und Wetterbedingungen versuchen wir auch Herald Island, eine kleine und sehr unzugängliche Insel östlich der Wrangel-Insel, anzulaufen. Unser erfahrener Kapitän wird sein Bestes geben, die aufgrund ihrer stark zerklüfteten Topographie und ihren hohen Klippen nur  schwer zu erreichende Insel anzulaufen. Wichtig: Alle Landungen und Ausflüge auf beiden Inseln sind abhängig von örtlichen Genehmigungen und den zum Teil extremen Eisbedingungen. F/M/A

12. Tag: Nordsibirische Küste

Obwohl diese Gegend gut kartiert ist, sind bislang nur wenige Expeditionsschiffe hierher gekommen. Je nach Wetterbedingungen werden wir versuchen, um Kap Vankarem und entlang der wilden und abgeschiedenen Küste Anlandungen zu unternehmen. F/M/A

13. Tag: Kolyuchin-Bucht

Wir unternehmen Anlandungen und Ausflüge entlang der Küste der Kolyuchin-Bucht. In den Sanddünen lebt der seltene Löffelstrandläufer und mit ein bisschen Glück können wir in den Gewässern auch Buckelwale und Grauwale sichten. F/M/A

14. Tag: Diomede Island

Im Jahre 1867, als die USA von Russland den Staat Alaska gekauft haben, wurden die Grenzen neu verlegt. So ist Diomede Island nun der östlichste Punkt Russlands. Außer einer Grenzstation ist die Insel unbewohnt, denn die Ureinwohner, die Yupik, wurden nach Beendigung des 2. Weltkrieges auf das russische Festland umgesiedelt. Heute finden wir hier eine große Brutkolonie Rotschnabelalken und andere Vogelarten vor. F/M/A

15. Tag: Auf See

Der letzte Seetag. Wir haben Zeit, um die Eindrücke dieser außergewöhnlichen Expeditions-Kreuzfahrt Revue passieren zu lassen und  den Vorträgen unserer Lektoren zu lauschen. F/M/A

16. Tag: Ausschiffung

Frühmorgens Rückkehr nach Anadyr, wo wir uns von der Crew und neu gewonnenen Freunden verabschieden müssen und ausschiffen. Transfer zum Flughafen und Flug nach Moskau. Ankunft in der russischen Hauptstadt am frühen Nachmittag und Transfer zum ***Hotel. F

17. Tag: Rückflug

Je nach Flugzeit wieder Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt oder zum gebuchten Heimatflughafen. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflüge ab/bis Frankfurt mit Lufthansa nach/von Moskau inkl. Steuern und Gebühren
  • Charterflüge mit UTAIR ab/bis Moskau nach/von Anadyr
  • 1 Übernachtung im ***Hotel im DZ in Moskau nach der Seereise
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • Transfers in Moskau und Anadyr
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Deutschland
  • Alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise
  • Erfahrenes Expeditionsteam an Bord
  • Informative Lektorenvorträge zu Flora, Fauna und Gebiet
  • Ein Reisehandbuch nach Wahl
  • Reiserucksack

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Visum Russland ca.: 145 EUR
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelkabinenzuschläge auf Anfrage, ab 11.390 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag Landprogramm: 250 EUR
  • Anschlussflug mit Lufthansa ab anderen deutschen Flughäfen: 90 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Wien: 290 EUR
  • Innerdeutsche Bahnanreise (Rail & Fly, 2. Klasse): 94 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.19 unter Vorbehalt
  • Bordsprache: Englisch.
  • Für diese Kreuzfahrt gelten geänderte Stornobedingungen: bis 180 Tage vor Reisebeginn: 10 % des Reisepreises; 179-91 Tage: 25%; ab 90 Tage: 100% des Reisepreises zzgl. Kosten für ausgestellte Visa.
  • Schiffskategorien:
  • Kat. A = Zweibettkabine o. Du/WC, Hauptdeck
  • Kat. B = Superiorkabine mit Du/WC, Mitteldeck
  • Kat. C = Superior-Plus Kabine mit Du/WC, Mittel- u. Oberdeck
  • Kat. D = Minisuite, Oberdeck
  • Kat. E = Heritage Suite, Oberdeck
  • Eine Anzahlung von 10 % des Reisepreises (max. 250 EUR je Person), bei Kreuzfahrten 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird ca. 3 - 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Spitzbergen ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
05.08.2018 - 21.08.2017A
15.990 EUR
05.08.2018 - 21.08.2018B
16.590 EUR
05.08.2018 - 21.08.2018C
17.590 EUR
05.08.2018 - 21.08.2018D
17.990 EUR
05.08.2018 - 21.08.2018E
18.890 EUR