Island: Expeditions-Kreuzfahrt rund um Island

Höhepunkte der Saga-Insel mit Anlandungen vom Schiff aus

Island   Kreuzfahrten

 

Island ist voller Mythen, eine Insel aus Feuer und Eis, reich an alten Sagen über endlose arktische Winter und die lichtdurchfluteten Sommer der Mitternachtssonne. Eine magische, weite, urwüchsige Landschaft mit kleinen, modernen Gemeinden.
Unberührt und geologisch aktiv

Islands Natur bietet atemberaubende Landschaften und Wasserfälle, die zu den mächtigsten und beeindruckendsten Europas zählen. Die Insel liegt am Mittelatlantischen Rücken, einer Gegend, die geologisch sehr aktiv ist – mit vielen Vulkanen und Geysiren. Entdecken Sie Städte und Siedlungen, spektakuläre Ausblicke und spannende Schauplätze, immer begleitet von unserem kompetenten Expeditionsteam.

Während der 12-tägigen Expeditionsreise rund um Island können Sie Wanderungen durch Lavafelder unternehmen, Islands reine Luft genießen, in heißen Quellen baden, eines der vielen Museen besuchen oder die Insel einfach auf eigene Faust erkunden und dabei mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Tauchen Sie ein in das Erlebnis Island: auf einer unserer vielen traumhaften Exkursionen.

Das kulturelle Erbe Islands reicht zurück bis zu den uralten Sagen, die isländischen Volksmärchen sind voller Mystik, Elfen und Trolle – inspiriert vom Reichtum der Natur.

Geysir

Geysir

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Umrunden Sie Island mit der MS Spitsbergen
  • Besuchen Sie Reykjavík, die nördlichste Hauptstadt der Welt.
  • Entdecken Sie die landschaftliche Vielfalt der Halbinsel Snæfellsness
  • Per Polarcirkel-Boot erleben Sie Vogelfelsen aus nächster Nähe
  • Bestaunen Sie Gletscher und Vulkane
  • Erleben Sie Geschichte, Kultur und eine wildromantische Küste

Reiseverlauf Island (12 Tage)

Ihr Schiff: die MS Spitsbergen hat ihren Namen von der Krone des arktischen Norwegens“ – dem Svalbard-Archipel Spitzbergen. Reisen zu dieser Inselgruppe gehören seit langem zur Geschichte von Hurtigruten, die 1896 mit der „Sportsman’s Route ihren Anfang nahm. MS Spitsbergen fährt von September bis Mai die norwegische Küste entlang und unternimmt für den Rest des Jahres Expeditionsreisen über Fernstrecken.

Nach einer kompletten Sanierung wurde die MS Spitsbergen 2016 wieder in Dienst gestellt. Das Schiff erfüllt hohe technische Standards und bietet schicke, moderne öffentliche Bereiche und Kabinen. Das frische skandinavische Design des Schiffs spiegelt die Farbpalette des Meeres wider. Die MS Spitsbergen ist modern und von fortschrittlicher Umwelttechnologie, dennoch plant der Betreiber weitere Verbesserungen, um Emissionen und Kraftstoffverbrauch noch mehr zu senken. Dank seiner Manövrierfähigkeit und optimalen Größe kann die MS Spitsbergen polare Gewässer durchfahren.

Die MS Spitsbergen hat ein eigenes Expeditionsteam an Bord, das das Schiff zu einer Universität auf See mach. Interessante Vorträge, Präsentationen und Aktivitäten, die sowohl im Schiff als auch auf der Sonnenterrasse gehalten werden, gestalten die Reise spannend und lehrreich. Die Themen hängen von der Jahreszeit und den Gewässern ab, die wir durchfahren. Das Expeditionsteam bietet täglich ein Vortragsprogramm sowie ein abendliches Beisammensein an. An Deck können Sie mit direktem Bezug zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Küste mehr über Natur, Kultur und andere Phänomene lernen. Außerdem vermittelt Ihnen das Expeditionsteam die Bedeutung des einzigartigen norwegischen Begriffs „Friluftsliv“ und nimmt Sie mit auf „Friluftsliv“-Wanderungen und Aktivitäten während der Reise.

Das engagierte Expeditionsteam hat eine Mission: Sie auf der Reise einzubeziehen in Erlebnisse mit der Natur, der Tierwelt und der Kultur, um Ihren Erfahrungsschatz zu erweitern. Lesen Sie hier mehr über das Expeditionsteam.

Ausstattung:
Explorer Bar
Panorama Lounge – Explorer Lounge
Servicebereich „Kompass“
„Brygga“ Bistro
Shop
Speisesaal „Torget“
WLAN
Sauna
Fitnessraum
Lift
Whirlpool
Waschsalon
Panorama Deck 8
Außenbar für Veranstaltungen auf Deck 7 und 8

1. Tag: Reykjavik

Schon die Landung auf dem Flughafen Keflavik ist für viele besonders reizvoll. Der Flughafen scheint in die arktische Landschaft hineingeschnitten zu sein, gesäumt von moosbedeckten Lavagestein und den nahegelegenen, verwunschenen Bergen. Reykjavik ist nur 45 Minuten entfernt: eine bezaubernde, lebendige und moderne Stadt mit erstklassigen Restaurants, interessanten Museen und malerischen, engen Gassen.

2. Tag: Willkommen im „Saga-Land“

Der Westen Islands wird oft als das „Saga-Land“ bezeichnet. Erkunden Sie in Stykkishólmur die vielfältigen Lava- und Felsformationen sowie Gletscher, aktive Vulkane und die heißen und kalten Quellen.
Entdecken Sie die Stadt Stykkishólmur auf eigene Faust oder nehmen Sie an unserem optionalen Ausflug teil, um mehr über die Halbinsel Snæfellsnes zu erfahren, die angeblich eine Miniaturversion von Island ist. Neben dem charakteristischen Snæfellsjökull-Gletscher gibt es schwarze Sandstrände, Vogelklippen, spektakuläre Berge und vulkanische Krater.
Nehmen Sie teil an vielen spannenden Exkursionen wie Kajakfahren, Wandern oder Reiten. Auf der reizvollen Insel Flatey scheint die Zeit stillzustehen: Ein Bummel durch die malerischen Dorfgassen gleicht einer Zeitreise in die Vergangenheit.

3. Tag: Europas westlichster Punkt

Die Westfjorde gehören zu den geheimnisvollsten Gegenden Islands. Wir umfahren die Spitze der Landzunge Latrabjarg und blicken von Deck auf den Leuchtturm von Bjartangar, Europas westlichsten Punkt. An Land wandern Sie durch die Hänge der berühmten Latrabjarg-Vogelfelsen, Heimat von Millionen Vögeln wie dem Papageientaucher, dem Basstölpel, der Lumme und dem Tordalk.

4. Tag: Wundervolle Westfjorde

Umgeben von turmhohen Bergen ist Ísafjörður ein nahezu idealer Naturhafen. Entdecken Sie auf einem Spaziergang die Architektur, die vielen Kunsthandwerksläden und die ältesten Häuser Islands, beispielsweise das Maritime Museum. Nutzen Sie unser umfangreiches Angebot an optionalen Ausflügen: Wandeln Sie auf den Spuren der Trolle oder genießen Sie einen Ausritt durch die großartige Landschaft!

5. Tag: Ein Paradies für Vogelkundler

Die Hornbjarg-Klippe ist eines der größten Biotope für Seevögel. Mit unseren kleinen Booten werden wir versuchen dort anzulanden. Reykjafjörður ist nur zu Fuß oder per Boot erreichbar. Unser Ziel ist es, diese grandiose Gegend genauer unter die Lupe zu nehmen. Bitte beachten Sie: Wir werden auf der Hornbjarg-Klippe keine Anlandung machen.

6. Tag: Fjorde, Vögel und Stadtleben

Hrísey liegt malerisch eingebettet mitten im Fjord Eyjafjörður, einem Paradies für Vogelkundler. Am häufigsten trifft man auf das Schneehuhn, insgesamt sind 40 Vogelarten hier beheimatet. Die 200 Inselbewohner leben in einem gepflegten Fischerdorf mit gepflasterten Straßen, hübschen Gärten und einer spektakulären Aussicht auf die umgebenden Felsen. Unser nächstes Ziel ist die lebendige und vibrierende Stadt Akureyri. Die bevölkerungsreichste Gemeinde nach Reykjavík ist das Zentrum für Handel, Kultur und Dienstleistungen in Islands Norden. Akureyri liegt unweit von Islands berühmtesten Naturschätzen, doch die Stadt ist selbst ein beliebtes Reiseziel. Wie wäre es mit einer zusätzlichen Wanderung? Oder einem Ausflug zum beeindruckenden Goðafoss-Wasserfall oder zum Thermalbad von Myvatn?

7. Tag: Der nördliche Polarkreis

Die grüne und grasbewachsene Insel Grímsey erreichen wir mit unseren kleinen Booten. Ihre Bekanntheit verdankt sie ihrer unmittelbaren Nähe zum nördlichen Polarkreis, der quer durch die Insel verläuft. Sie haben die Möglichkeit, diese Linie von Nord nach Süd zu überschreiten.

8. Tag: Islands Hauptstadt der Wale

Dank seines intakten Ökosystems ist Húsavík als weltweit bester Ort für Walbeobachtungen anerkannt. Schneeschmelze und Flüsse transportieren Nährstoffe von den mineralreichen Berghängen. Durch die endlose Sommersonne entstehen daraus Unmengen an Plankton – die Hauptnahrungsquelle der Bartenwale.

9. Tag: Das Land der Elfen

Bakkargerdi ist die Hauptsiedlung im Borgarfjörður. Diese Gegend ist bekannt für ihre Naturschönheiten und gilt als „Das Land der Elfen“. Im Fjord tummeln sich Kolonien von Papageientauchern und machen den Ort zum Mekka für Vogelliebhaber. Bakkargerdi liegt abseits der Touristenpfade und bietet Ruhe, Frieden und wunderschöne Ausblicke. Wenn es etwas mehr Action sein darf, begleiten Sie uns doch auf einer optionalen Tour in den Wald von Hallormsstaður. In der Ortschaft Seyðisfjörður zeigt sich das norwegische Erbe in den farbigen, nordischen Holzhäusern aus dem frühen 20. Jahrhundert. Die handwerkliche Baukunst verleiht dem Ort eine ganz eigene Identität. Erkunden Sie die Stadt und nehmen Sie teil an einer organisierten Wanderung. Oder besuchen Sie auf einem optionalen Ausflug Skálanes.

10. Tag: Gletscher und Kunst

Die Natur um Djúpivogur ist höchst vielfältig. Das Búlandsnes Vogelreservat ist bekannt bei Vogelliebhabern aus aller Welt. Hier können Sie viele isländische Vogelarten beim Nisten in ihrem natürlichen Umfeld beobachten. Der Vatnajökull-Gletscher ist der größte Europas und ein spektakulärer Anblick. Nehmen Sie teil an unserem optionalen Ausflug zur Vatnajökull-Lagune oder bleiben Sie in der Stadt, um eine Wanderung in die herrliche Umgebung zu unternehmen. Langabúð ist das älteste Gebäude in Djúpivogur: 1790 erbaut wurde es jetzt renoviert und dient als Kulturzentrum. Es beherbergt einige Werke des Bildhauers Ríkarður Jónsson, ein Heimatmuseum, eine Cafeteria mit köstlichen, selbstgebackenen Kuchen sowie eine Ausstellung von örtlichem Kunsthandwerk. Verpassen Sie nicht das Kunstwerk aus 34 überdimensionalen Vogeleiern, „Eggin í Gleðivík“, des weltberühmten, isländischen Künstlers Sigurður Guðmundsson.

11.Tag: Das Pompeji Islands

Heimaey ist die größte der Westmännerinseln an Islands Südküste und wird von prächtigen Klippen beherrscht. Sie bilden den Lebensraum für viele verschiedene Seevögel wie dem Papageientaucher und der Dreizehenmöwe. Die Inselgruppe ist auch ein großartiger Ort, um Wale zu beobachten. 1973 überraschte ein gigantischer Vulkanausbruch die Einwohner von Heimaey: Die Insel musste evakuiert werden, alle Bewohner wurden nach Island gebracht. Viele Gebäude wurden unter Lava und Asche begraben. Manche waren komplett zerstört, andere grub man wieder frei und restaurierte sie. Um die Überreste eines der Häuser baute man schließlich ein ganzes Museum, Eldheimar, herum.

12. Tag: Ende der Kreuzfahrt

In Reykjavik endet unsere Abenteuer- und Entdeckungsreise. Wenn Sie Zeit haben, können Sie noch an unserem spannenden Nachprogramm „Golden Circle und Blue Lagoon“ teilnehmen.

Leistungen

  • Expeditions-Seereise Reykjavík – Reykjavík in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Anlandungen mit Polarcirkel-Booten und Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Tee und Kaffee an Bord

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliches, Trinkgelder
  • Evtl. erhöhte Kerosingebühren nach dem 01.08.18

Zusatzleistungen

  • Das An- und Abreisepaket beinhaltet: Linienflug von Frankfurt oder München nach Reykjavík und zurück, Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer, Transfer Flughafen – Schiff – Flughafen in Reykjavík, Rail & Fly (innerdeutsche Bahnanreise 2. Klasse), Transfer Flughafen – Schiff – Flughafen in Reykjavík
  • Zuschlag für andere Abflughäfen in Deutschland p. P.: 200 EUR
  • Zuschlag für Abflüge aus Österreich und der Schweiz p. P.: 330 EUR
  • Kabinenkategorien und Preise: A = PolarInside; B = PolarOutside; C = ArcticSuperior.
  • Suiten bieten Ihnen besondere Annehmlichkeiten wie kostenlose Getränke zu den Mahlzeiten und ein Willkommensgeschenk.

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen 2020 unter Vorbehalt.
  • Einzelkabinen nach Verfügbarkeit.
  • Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen.
  • Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten. Die oben beschriebene Route beschreibt lediglich einen möglichen Verlauf der Reise. Oberste Priorität hat immer die Sicherheit der Passagiere und des Schiffes.
  • Rollstühle sind aufgrund der Ein-/bzw. Ausschiffung mit Polarcirkel-Booten nicht möglich.
  • Gummistiefel können an Bord gegen eine Gebühr geliehen werden.
  • Wichtige Hinweise für den Aufenthalt an Bord und den geplanten Reiseverlauf sowie die Tagesprogramme erhalten Sie bei der Einschiffung an der Rezeption oder von der Bordreiseleitung. An Bord herrscht eine legere Atmosphäre. Das Rauchen ist nur im Außenbereich gestattet.
  • Ihre Reise beinhaltet Frühstück, Mittag- und Abendessen. Kaffee / Tee ist während der ganzen Reise kostenlos. Andere Getränke und Erfrischungen während des Tages sind nicht inbegriffen, sondern können an Bord im Restaurant, in der Cafeteria und in der Bar gekauft werden. Sprudel- und stilles Wasser stehen zu allen Mahlzeiten zur Verfügung.
  • Anlandungen: Die robusten Boote ermöglichen Ihnen sowohl die Erkundungen auf dem Wasser als auch sichere Anlandungen in normalerweise unzugänglichen Gebieten. Sie können ganz unbesorgt mitfahren, müssen allerdings einigermaßen beweglich sein, um einzusteigen. Die Mannschaft wird Sie instruieren, so dass die Abläufe Ihnen schnell vertraut sind. Bei allen Anlandungen wird von den Gästen das Tragen von passendem Schuhwerk erwartet. Bei allen Anlandungen können Stiefel nützlich sein. Sie können gern Ihre eigenen Gummistiefel mitbringen oder an Bord ein Paar Gummistiefel kostenlos ausleihen. Anlandungen hängen von den Wetterbedingungen ab.
  • Alle Kabinen verfügen über ein Telefon. WiFi ist fast überall auf dem Schiff vorhanden. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine eingeschränkte Verbindung handelt, und dass je nach Schiffsposition Internet und Telefonie zeitweise nicht verfügbar sein können. Wir bitten Sie aufgrund der begrenzten Bandbreite, bei der Internetnutzung auf Live-Streaming-Medien zu verzichten.
  • Alle Kabinen verfügen über ein eigenes Bad mit 220-V-/50-Hz-Steckdose. In den Suiten gibt es außerdem eine 110-V-Steckdose für Rasierapparate. Die Steckdosen sind kompatibel mit dem Eurostecker (2-polig). Adapter können im Bordshop erworben werden.
  • Gegen eine geringe Gebühr ist an Bord ein Wäscherei-Service verfügbar. Eine chemische Reinigung ist nicht möglich.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Ushuaia ca. 223 EUR und nach Südnorwegen ca. 16 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Aufgrund von Gezeiten oder anderen Bedingungen ist das Ein- und Aussteigen oft nur mittels einer Gangway möglich. Dies gilt für Häfen und Anlandungen mit kleinen Booten. Es besteht leider keine Möglichkeit für die Nutzung bzw. Mitnahme von Rollstühlen. Um an einer Expeditionsreise mit der MS Spitsbergen teilnehmen zu können, müssen die Gäste in der Lage sein, in ein kleines Boot ein- und wieder auszusteigen.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
18.05.2019 - 29.05.2019
4.373 EUR
29.05.2019 - 09.06.2019
4.592 EUR
09.06.2019 - 20.06.2019
4.840 EUR
20.06.2019 - 01.07.2019
4.898 EUR