Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Seelöwen
Seelöwen

Kein anderes Land in Südamerika vereint auf so kleinem Raum derart vielfältige Landschaften wie Ecuador. Während der ersten neun Tage dieser Deutsch geführten Reise erleben Sie entlang der Allee der Vulkane einen Querschnitt des gesamten südamerikanischen Kontinents: Wunderschöne Kolonialstädte in Quito und Cuenca, die Kultur der Ureinwohner in kleinen Dörfern und auf traditionellen Märkten, die Ingenieurskunst des 20. Jahrhunderts auf der Zugfahrt über die Teufelsnase, karge, hochalpine Landschaften genauso wie immergrünen Dschungel. Den krönenden Abschluss der Reise bildet eine fünftägige Galápagos-Kreuzfahrt auf der erstklassigen M/V Santa Cruz II mit einzigartigen Tierbeobachtungen (gegen Aufpreis, s. Zusatzleistungen).
Als Verlängerungsmöglichkeiten empfehlen wir einen Regenwaldaufenthalt östlich der ecuadorianischen Anden, Stranderholung an der afro-ecuadorianisch geprägten Pazifikküste oder zusätzliche Tage auf Galápagos. Natürlich können Sie die Verlängerungsprogramme auch miteinander kombinieren!

Optional kann der Aufenthalt auf Galapagos als Kreuzfahrt-Variante an Bord der Yacht M/V Archipel I (gegen Aufpreis) verbracht werden. Sonst machen Sie „Inselhopping“. Siehe Reiseverlauf!

Die Höhepunkte dieser Reise

  • 5 Tage Kreuzfahrt auf der luxuriösen M/V Santa Cruz II (optional)
  • 8 Tage entlang der Allee der Vulkane von Quito bis Guayaquil
  • UNESCO-Welterbe: die Hauptstadt Quito
  • Leichte Wanderungen durch die mystische Bergwelt der Anden
  • Kultur und Geschichte Südamerikas: vorkolumbische sowie moderne Kultur der Ecuadorianer

Reiseverlauf Ecuador, Galapagos (15 Tage)

1. Tag: Anreise

Ihre Reise nach Ecuador beginnt! Heute fliegen Sie nach Quito. Am Flughafen empfängt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Zusammen fahren Sie zu Ihrer gemütlichen Hacienda im Herz der Anden bei Otavalo. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie die sehr gute ecuadorianische Küche und natürlich die anderen Teilnehmer Ihrer kleinen Reisegruppe kennen. Freuen Sie sich auf das Begrüßungsdinner.
5 Kilometer von Otavalos Stadtzentrum entfernt empfängt Sie die Hacienda „Pinsaqui“***° in einem kolonialen Herrenhaus aus dem Jahre 1790. Ihre Zimmer mit historischem Touch und antikem Mobiliar sind hell und freundlich. Neben einem weitläufigen Garten finden Sie in Ihrer eleganten Pension eine rustikale Bar und ein Restaurant mit offenem Kamin.

Die "Jungfrau von Quito"
Die "Jungfrau von Quito"

2. Tag: Andenmarkt in Otavalo – Rosenplantage

FrühstückMittagessen

Ihr Anden-Erlebnis beginnt mit dem Markt von Otavalo, der samstags besonders groß und aufregend ist. Anschließend sind Sie im Dorf Peguche zu Gast bei einem Kunsthandwerksprojekt. Weiter geht’s zu einer geschichtsträchtigen Hacienda – der Eigentümer führt Sie durch die Rosenplantage und bewirtet Sie mit traditioneller Andenküche. Dann sind Sie bereit für einen Abend in der Hauptstadt Quito.
Das Hotel „Mercure Alameda“***° befindet sich in Quito, nur wenige Schritte vom Handwerksmarkt entfernt. Hier wohnen Sie an der wichtigsten Einkaufsstraße, der Avenida Amazonas. Das elegante Restaurant Spicy bietet eine abwechslungsreiche Speisekarte mit regionalen und internationalen Gerichten. In unmittelbarer Nähe finden Sie weitere Restaurants und Cafés.

3. Tag: Äquator – UNESCO-Welterbe Quito

FrühstückAbendessen

Ecuador heißt übersetzt: Äquator! Da geht‘s heute hin. Sie besuchen sogar gleich zwei Äquatordenkmale: Das offiziell-staatliche „Mitad del Mundo“ liegt wegen eines Messfehlers ca. 100 m neben dem Äquator. Beim Solar-Museum Inti Ñan hingegen verläuft die wahre Null-Linie. Zurück in Quito besichtigen Sie die UNESCO Welterbe Altstadt. Dann reisen Sie auf der Allee der Vulkane zum Vulkan Cotopaxi. Ihre Hacienda liegt direkt am Parkeingang. Je nach Ankunft Gartenspaziergang vor fantastischer Kulisse.
Umgeben von den Bergen der Anden wohnen Sie in der familiengeführten „Chilcabamba Mountain Lodge“***°. Die 13 Zimmer mit Garten- oder Bergblick sind rustikal, aber modern und werden mit einem modernen Holzofen beheizt. Vom Aussichtspunkt Ihrer nachhaltigen Unterkunft erwartet Sie ein fantastisches Panorama des Cotopaxi, einem der weltweit höchsten Vulkane.

4. Tag: Wanderung im Nationalpark Cotopaxi

FrühstückAbendessen

Greifen Sie beim Frühstück zu, denn heute wird im Nationalpark Cotopaxi, am Fuße des gleichnamigen Vulkans, gewandert. Wenn das Wetter günstig ist, bringt ein Fahrzeug Sie zum Parkplatz auf 4.500 m Höhe. Wer möchte, läuft die letzten 300 Höhenmeter bis zur Schutzhütte (4.800 m). Der Blick auf den übermächtigen, schneebedeckten Cotopaxi (5.897 m) ist beeindruckend! Auf der Panamericana geht’s zum typischen Lebensmittelmarkt nach Pujili und Ihrer idyllischen Unterkunft nach Patate.
Die „Hacienda Leito“**** bietet Ihnen einen schönen, gepflegten Garten und eine Veranda, auf die Sie sich abends setzen und den Geräuschen der Nacht lauschen können. Das Personal dieser Unterkunft ist sehr freundlich und im Restaurant werden Ihnen leckere Speisen serviert. Die urigen Zimmer sind elegant eingerichtet und bieten teilweise einen schönen Bergblick.

Vulkan Cotopaxi
Vulkan Cotopaxi

5. Tag: Straße der Wasserfälle – Kichwa-Dorf Salasaca

FrühstückAbendessen

Über Baños geht’s die Ruta de las Cascadas, die Straße der Wasserfälle, hinab in tropisches Tiefland. Der größte Fall Pailón del Diablo zwängt sich unter beachtlichem Lärm durch eine Schlucht. Weiter geht‘s ins Kichwa-Dorf Salasaca. Diese indigene Gruppe wurde von den Inkas aus Bolivien hier angesiedelt. Bekannt sind ihre aus Schafwolle gewebten Wandteppiche und gemusterte Wollpullover. Auf der Weiterreise nach Riobamba erhaschen Sie bei gutem Wetter einen Blick auf den 6.310 m hohen Vulkan Chimborazo.
Am Rande von Riobamba erwartet Sie die „Hacienda Abraspungo“***°. Die Unterkunft im traditionellen Architektur-Stil verfügt über einen rustikalen Charme und bietet dennoch reichlich Komfort sowie einen schönen Garten. Aus regionalen Produkten wird im hoteleigenen Restaurant jeden Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit köstlichen ecuadorianischen Optionen.

6. Tag: Ozogoche-Lagunen – Inka-Ruinen

FrühstückMittagessenAbendessen

Ein wenig abseits der Hauptroute reisen Sie heute zu den Lagunen von Ozogoche. Im mystischen Andenpanorama lauschen Sie den Legenden über noch immer verschollene Schätze der Inkas, die Ihre Reiseleitung berichtet. Weiter geht’s auf den Spuren der Inka, die einst das größte Reich im präkolumbischen Amerika errichteten. Sie besuchen die rituelle Stätte Los Baños del Inca und in die Inka-Stadt Ingapirca.
Die „Posada Ingapirca“**** begrüßt sie mit einem schönen Restaurant mit guten Speisen und einer Bar, an der Sie ein erfrischendes Getränk genießen können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, im Spielezimmer Billiard zu spielen und mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Von der Unterkunft aus haben Sie einen traumhaften Ausblick über die umliegende Landschaft.

Inka-Ruinenstätte Ingapirca
Inka-Ruinenstätte Ingapirca

7. Tag: Barocke Altstadt von Cuenca

Frühstück

Sie fahren weiter durch die Anden nach Cuenca. Beim Spaziergang durch die UNESCO-Welterbe Altstadt bewundern Sie die barocken Kolonialfassaden. Außerdem besuchen Sie eine kleine Fabrik für Panama-Hüte. Diese stammen nämlich original aus Cuenca! Da der große Hafen von Panama einst die Sammel- und Zollstempel-Stelle für den weltweiten Export war, etablierte sich fälschlicherweise der Begriff Panama-Hut.
Das Hotel „Victoria“*** befindet sich in einem schönen Haus mit Garten und Blick auf die Stadt. Für Ihr leibliches Wohl sorgen morgens das amerikanische Frühstück und ein Restaurant, in dem Sie regionale Gerichte genießen können. Sie wohnen in hellen Zimmern mit großen Fenstern und Garten- oder Stadtblick. Die Bar bietet Ihnen eine Auswahl an leckeren Cocktails.

8. Tag: Cajas Nationalpark – Guayaquil

Frühstück

Die Strecke von Cuenca nach Guayaquil führt Sie durch alle Klima- und Vegetationszonen der inneren Tropen! Im Cajas Nationalpark mit vielen Kolibris stoppen Sie für eine ca. 1½-stündige Wanderung. Einen kulinarischen Stopp legen Sie bei einer Kakaoplantage ein. Die Erzeugergemeinschaft UNOCACE verrät Ihnen das Geheimnis ihres Edelkakaos und es gibt eine Schokoladenverkostung. Abends erreichen Sie Guayaquil.
In direkter Nachbarschaft zur Kathedrale von Guayaqil und somit im Herzen der Stadt empfängt Sie das „Grand Hotel“***. Hier lassen Sie den Tag entspannt bei einem kühlen Getränk auf der Dachterrasse oder am Pool ausklingen. Anschließend warten Ihre traditionellen, gemütlichen Zimmer auf Sie. Hunger? Dann werden Sie im Restaurant mit ecuadorianischen Speisen sicher fündig.

9. Tag: Galápagos – Insel Isabela

FrühstückMittagessen

Flug nach Baltra im Archipel Galápagos. Per Bus fahren Sie übers Hochland der Hauptinsel Santa Cruz mit einem Mittagessen unterwegs nach Puerto Ayora. Von hier geht es per Fährboot hinüber nach Isabela. Auf dem größten Eiland von Galápagos leben nur ca. 1.500 Menschen. Sie tauchen ein in den gemächlichen Inselrhythmus, weit weg von europäischer Geschwindigkeit und Lärm. Genießen Sie den schönen Strand in Fußnähe von Ihrem Hotel.
Das Hotel „Volcano“*** begrüßt Sie in Puerto Villamil auf der Isla Isabela nur einen Steinwurf vom Strand entfernt. Das Hotel ist modern und bietet einen wunderbaren Meerblick sowie gemütliche Zimmer mit rustikalem Innendekor. Von einem großen Balkon überblicken Sie den Ort und die umgebende Natur. Morgens wird ein leckeres Frühstück serviert. 2 Übernachtungen.
Unser Tipp: Genießen Sie Galápagos alternativ auf einer Kreuzfahrt zu unbewohnten Inseln! Alle Details dazu finden Sie in der Rubrik Zusatzprogramme.

10. Tag: Schnorcheln am Felsenriff

FrühstückMittagessen

Eine kurze Bootsfahrt bringt Sie zum Felsenriff Tintoreras, wo Sie über schwarze Lava zwischen Meerechsen spazieren. Das Besondere an Galápagos ist, dass die Tiere – inklusive Vögel – keine Angst vor Menschen haben. Aufgrund der Jahrmillionen langen Abwesenheit von Menschen brauchten sie keinen Fluchtinstinkt entwickeln! Gute Schnorchelmöglichkeit: Seelöwen, Galápagos-Pinguine und eventuell sogar kleine, ungefährliche Haie erwarten Sie. Picknick, Siesta, dann weitere Tierbeobachtungen auf Isabela.

Taucherparadies Buccaneer Cove
Taucherparadies Buccaneer Cove

11. Tag: Charles Darwin-Forschungsstation

FrühstückMittagessen

Per Fährboot geht’s wieder zurück nach Santa Cruz. Sie beziehen Ihr gemütliches Hotel mitten im Städtchen Puerto Ayora. Nachmittags Rundgang und Besuch der Charles Darwin Forschungsstation. In einem weltweit einmaligen Artenschutzprogramm leben hier Riesenschildkröten vieler Arten und in allen Altersklassen, die Sie aus nächster Nähe beobachten können.
Aus einem Ferienhaus für die Familie entstand in den letzten Jahren ein kleines familiengeführtes Hotel in Puerto Ayora: das Hotel „Mainao“***°. Ihr Gastgeber gestaltete eine gemütliche Unterkunft im arabisch-marokkanischen Stil mit einem einladenden Garten. Das Schmuckstück ist der Innenhof mit Holzbänken und Tischen unter Bäumen. 3 Übernachtungen.

12. Tag: Ganztägiger Bootsausflug zu unbewohnten Inseln, Teil 1

FrühstückMittagessen

Ein ganztägiger Ausflug mit einer komfortablen Motoryacht bringt Sie zur unbewohnten Insel Seymour. Besonders zahlreich sind dort fotogene Blaufußtölpel. Sie sind berühmt für ihren tapsigen Balztanz, mit dem sie ihre Weibchen umgarnen. Die imposanten Fregattvögel wiederum versuchen ihre Brutpartnerinnen durch einen großen, roten Kehlsack von sich zu überzeugen. Sie genießen sowohl den Natur-Luxus des Besuches unbewohnter Inseln als auch die Annehmlichkeit des Wohnens in einem Hotel!

Meerechse auf der Insel Plazas
Meerechse auf der Insel Plazas

13. Tag: Ganztägiger Bootsausflug zu unbewohnten Inseln, Teil 2

FrühstückMittagessen

Mit einem weiteren ganztägigen Motoryacht-Ausflug entdecken Sie die unbewohnte Insel Plazas. Hier wandern Sie zwischen mannshohen Opuntien-Kakteen. Mit sehr guten Chancen begegnen Ihnen gelb-schimmernde, urzeitliche Landleguane. Allgegenwärtig sind orange leuchtende Klippenkrabben und Meerechsen. Zum Naturschutz ist es wichtig, dass Sie immer den Fußpfaden folgen. Sollte jedoch ein Vogel mitten auf dem Weg brüten oder ein dösender Seelöwe den Weg versperren, machen Sie einen kleinen Schlenker.

14. Tag: Abschied von Galápagos

Frühstück

Sie haben nun das ecuadorianische Festland vom Andenhochland, dem Nebelwald am Ostabhang der Anden und der afro-kubanischen Küstenlandschaft bei Guayaquil erlebt. Dazu ausführliche Tierbeobachtungen auf Galápagos bewohnten und unbewohnten Inseln. Trotzdem – oder deswegen? – fällt der Abschied schwer. Fahrt zum Flughafen auf Baltra und Rückflug über Guayaquil / Quito nach Deutschland.

Galápagos-Pinguine
Galápagos-Pinguine

15. Tag: Wieder daheim

Sie nähren sich Ihrer Heimat und landen schließlich wieder in Deutschland. Individuelle Heimreise oder Heimfahrt mit dem Rail & Fly-Ticket. Falls Sie sich jedoch für unsere Verlängerung Baden am Pazifik entschieden haben sprechen Sie uns gerne an!

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit KLM/Air France, Iberia o. ä. ab Frankfurt über Madrid/Amsterdam/Paris nach Quito und zurück ab Guayaquil/Quito, nach Verfügbarkeit
  • Zwei Inlandsflüge Guayaquil – Galápagos – Guayaquil / Quito mit LAN Ecuador o.ä., nach Verfügbarkeit
  • Flughafensteuern und Gebühren von derzeit 600 EUR p.P.
  • 13 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 7x Mittagessen, 5x Abendessen, 1x Kakao-Verkostung
  • Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung vom 1.-14. Tag
  • Galápagos Grundprogramm: Transfers und Fährfahrten, Ausflug Tintoreras und 2 Boots-Tagesausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung in internationaler Gruppe
  • Variante Kreuzfahrt Archipel I: Ab 9. Tag 2 Hotelnächte auf San Cristobal, dann 4 Tage / 3 Nächte Kreuzfahrt mit Vollpension und Englisch geführten Ausflügen. Landgänge auf Galápagos-Kreuzfahrt mit max. 16 Personen
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug.
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen und ein Reiseführer Ecuador pro Zimmer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Nationalparkgebüren und Transitkarte (z. Zt. 100 USD, vor Ort zahlbar)
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.24

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag Inselhotels: 960 EUR
  • Aufpreis für Kreuzfahrt-Variante Archipel I p.P.: 800 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag Kreuzfahrt: 2.100 EUR
  • Rail & Fly – ICE Zubringer, Hin- und Rückfahrt 2. Klasse pro Person: 69 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse p.P.: 129 EUR
  • Diese Tour ist auch als Privatreise buchbar. Preis auf Anfrage!
  • Andere Fluggesellschaften auf Anfrage möglich (Aufpreis)
  • Vorprogramm Amazonasdschungel, 4 Tage ab: 1.590 EUR
  • Verlängerung Baden am Pazifik, 4 Tage ab: 520 EUR
  • Verlängerung Entspannung auf Galapagos, 2 Nächte p.P. im DZ: 370 EUR
  • Alle Ergänzungsprogramme ab 2 Teilnehmern

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.25 unter Vorbehalt.
  • Diese Tour ist auch als Privatreise buchbar. Preis auf Anfrage!
  • Gepäckbeschränkung 23 kg.
  • Galapagos-Kreuzfahrt: Ab 60 Tage vor Abreise fällt abweichend von den allgemeinen Geschäftsbedingungen eine erhöhte Stornogebühr von 90% des Reisepreises an.
  • Bitte beachten Sie, dass sich die Schiffsrouten – z.B. durch neue gesetzliche Bestimmungen – jederzeit ändern können.
  • Die Landgänge auf Galápagos finden in gemischtsprachigen Gruppen von maximal 16 Personen statt.
  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen. Sofern bei Buchung noch kein/e Zimmerpartner/in gebucht hat, wird zunächst der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein/e Doppelzimmerpartner/in finden, wird der Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Falls Flüge mit Iberia / LAN nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA-Airline reserviert.
  • Ihre voraussichtlichen Flugzeiten erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • In einigen Regionen (z.B. Verlängerung Amazonasdschungel) besteht ein geringes Malariarisiko.
  • In jedem Fall sollten Sie angepasste (lange, helle) Kleidung tragen und Insektenschutzmittel verwenden.