Kapverden: Die Höhepunkte der Inseln

Cidade Velha - Pico do Fogo - Mindelo - Santo Antão - Paúl Tal

Kapverden   Aktivreisen, Rundreisen, Wanderreisen

Cabo Verde – dieses kleine Land im Atlantik fasziniert durch seine Vielfältigkeit. Jede Insel ist anders. Diese besondere Mischung möchten wir Ihnen auf der Reise näherbringen. Lassen Sie sich von dieser Mixtur und der natürlichen Lebensfreude der Kapverdianer anstecken.

Tropisch-grüne Täler, abgelegene Dörfer, zerklüftete Felsformationen und freundliche Inselbewohner werden Ihnen auf Ihrer Entdeckungstour begegnen. Neben den Naturwundern treffen wir immer wieder auf Relikte der Kolonialzeit: Ob bei einem Besuch von Cidade Velha – dem ehemaligen Zentrum des Sklavenhandels und heute UNESCO-Weltkulturerbe – oder in Mindelo, der Kultur- und Musikhauptstadt mit ihren Kolonialbauten. Auf der landschaftlich spektakulären Insel Santo Antão erwandern wir die schönsten Routen.

Die Reise ist eine Mixtur aus Erholung, Kultur und vielen aktiven Elementen. Die Wanderzeiten liegen bei maximal 6 Stunden. Teilweise auf alten, noch von Sklavenhänden erbauten Eselspfaden, erleben Sie die spektakuläre Landschaft. Erleben Sie die vielerorts noch unberührten Kapverdischen Inseln intensiv mit vielen authentischen Einblicken, aber dennoch mit recht guten Unterkünften, einem moderaten Wanderprogramm und vielen Begegnungen. Die Reise kann mit Strandtagen auf São Vicente verlängert werden.

Die Kapverdischen Inseln liegen nur etwa eine Flugstunde südlich der Kanaren. Sie bestehen aus neun bewohnten und einigen unbewohnten Inseln. Ganzjährig angenehme Temperaturen von 24-30°C bei einer lauen Meeresbrise und nur sehr seltene Regenfälle machen das Klima auf den Inseln für Touristen ideal.

Mindelo Hafen

Der Hafen von Mindelo

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Landestypische Unterkünfte und gute 4-Sterne-Hotels
  • Die vier schönsten Inseln intensiv bereisen
  • Auf alten Eselspfaden am Atlantik entlang zum Küstenort Cruzinha
  • Ribeira Bote: Einblicke in die Arbeit der Handwerker
  • Cachupa und Kaffee – regionale kulinarische Köstlichkeiten
  • Exklusive Weinprobe am Fuße des Vulkans
  • Ausgesuchte moderate Wanderungen, mitreißende Musik und herzliche Menschen

Reiseverlauf Kapverden (12 Tage)

Santiago: Fischerboote

1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag fliegen wir über Lissabon auf die Insel Santiago. Ankunft gegen Mitternacht und Fahrt nach Praia, der wuseligen Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel „Oasis Atlantico Praiamar“**** in Praia.
Die Anlage liegt hoch auf der Klippe einer Landzunge direkt am Meer und im Botschaftsviertel der Hauptstadt Praia. Die Zimmer (das Hotel wurde 2015 renoviert) werden teils von Geschäftsleuten und Diplomaten, teils von Urlaubern genutzt. Ausstattung: Verschiedene Gebäudetrakte mit Frühstücksraum, Restaurant sowie verschiedenen Tagungsräumen, Meerwasser-Pool, Tennisplätze, Fitnessräume, separater Kinder-Pool, Sonnenterrasse, Liegen und Sonnenschirme, WLan im gesamten Hotel (kostenfrei). Frühstücksbuffet. 123 ansprechende Gästezimmer verteilt auf verschiedene Gebäude. Hinweis: Kreditkartenzahlung mit MasterCard, VISA und Diners möglich.

2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Stadtrundgang über das historische Platô. Afrikanische Tradition und Kultur haben Santiago deutlich stärker geprägt als die anderen Inseln. Bei einer ersten Wanderung bekommen wir einen Eindruck, wie grün die Kapverden sein können. Es geht durch das Tal von Ribeira Grande.
Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant „Ipanema“ ausklingen. F/A
(Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / – 230 Hm)

3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Themenstadtrundgang durch den hübschen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Fahrt hinauf in die Caldeira. Die Ausblicke auf die unterschiedlichen Lavalandschaften sind gigantisch.
Später erreichen wir unsere familiäre Unterkunft auf etwa 1.700 Hm. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, die Sie am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft).
Die Pension unter deutsch-kapverdischer Leitung liegt direkt im Krater des Ursprungsvulkans der Insel, in dem kleinen Dorf Bangaeira. Genießen Sie das Leben fernab der Zivilisation und lassen sich im Restaurant der Unterkunft von der hervorragenden einheimischen Küche verwöhnen. Ausstattung: Restaurant. Zimmer: 14 Zimmer mit privatem Bad. Fließendes, kaltes Wasser. Strom nur wenige Stunden am Abend über Generatoren, dann auch warmes Wasser. Hinweis: Keine Kreditkartenzahlung möglich. F/L/A
(Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., Fahrt: 1,5 Std., Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 200 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund – Wanderzeit orientiert sich an der Ankunftszeit auf Fogo)

Pico do Fogo

4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequenho“ mit Blick auf die Magmaformationen von 2014 mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, den wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Den Abend lassen wir mit Livemusik in der Bar „Ramiro“ ausklingen. F/L/A
(Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund)

5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden (fakultativ: Besteigung des Pico)

Heute wandern wir in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha-Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld.
Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski.
Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen das beste Hotel der Insel, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava. Übernachtung im Hotel „Xaguate“ in São Filipe.
Auf einer Felsklippe direkt über dem Atlantik gelegen, bietet sich Ihnen eine phantastische Aussicht auf die Nachbarinsel Brava und das offene Meer. Nur wenige Gehminuten vom Zentrum des hübschen kolonialen Städtchens São Filipe entfernt, können Sie von hier den Ort erkunden. Ausstattung: 24-Stunden Rezeption mit Internet, Kiosk. Ausgezeichnetes Restaurant mit lokaler und internationaler Küche, Room-Service, Wäscherei, Massagen auf Wunsch. Großer Swimmingpool mit Bar und herrlichem Blick auf Brava. 39 komfortable Zimmer mit Dusche/WC (Warmwasser), überwiegend mit Balkon/Meerblick, Klimaanlage, Satelliten TV. F/M
(Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht.
Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std.)

6. Tag: Cabo Verde ist Musik

Flug via Santiago nach São Vicente und Transfer nach Mindelo. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“. Heute ist sie für ihre Musikszene bekannt, die sich vor allem an den Wochenenden zeigt. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Abendessen im Zentrum der lebendigen Hafenstadt mit Live-Musik. 2 Übernachtungen in der Pension „Residencial Mindelo“ in Mindelo.
Mitten im historischen Kern der Hafenstadt Mindelo gelegen, lädt die einfache und charmante Pension ein, die Atmosphäre der Stadt aufzusaugen. Das restaurierte historische Herrenhaus bietet Terrassen im ersten und zweiten Stock und besondere der lichtdurchflutete Frühstücksraum sorgt für Wohlfühl-Atmosphäre. Durch die Lage im Stadtzentrum von Mindelo sind es nur wenige Gehminuten zu unzähligen Restaurants, Bars und Sehenswürdigkeiten. Ausstattung: Lounge, Dachterrasse, Frühstücksraum, WLAN (kostenfrei). 21 Doppel-/ Zweibettzimmer (ca.17 m²) und vier Suiten (ca.24 m², teils mit Kochnische), alle mit Klimaanlage. Die geräumigen Zimmer sind unterschiedlich eingerichtet, teils klassisch im Kolonialstil, teils modern. Einige Zimmer verfügen über einen kleinen Balkon zur Straßenseite (Kategorie Standard B), andere Zimmer (Kategorie Standard A) liegen ruhiger zur Innenseite. F/A
(Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min.)

7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel der Stadt. Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen „Schätze“. Verleben Sie den Nachmittag nach Ihren individuellen Wünschen. F

8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Fährfahrt nach Santo Antão und Fahrt zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region. Nach einer kleinen Kaffeepause beginnt unsere Wanderung bei Cha de Morte. Im Anschluss besuchen wir die Bauernkooperative Lagedos und verkosten die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließende Panoramafahrt über die alte gewundene, mit Granitsteinen gepflasterte Passstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. 2 Übernachtungen im Hotel „Tiduca“**** in Ponta do Sol.
Das Hotel liegt wie ein großes Schiff vor der Küste im kleinen Städtchen Ponta do Sol. Majestätisch und erhaben von außen, komfortabel und modern von innen. Dieses Hotel bietet alle Annehmlichkeiten, die man sich nach einer anstrengenden Wanderung oder zur Erholung wünscht. Balkone mit Glasumrandung lassen den Blick aufs Meer schweifen und laden zum Relaxen und Träumen ein. Ausstattung: Restaurant, Frühstücksraum, Bar, WLAN (kostenlos), große Sonnendachterasse mit Liegen, Sauna; SPA- und Fittnessbereich in Planung.84 Zimmer mit Balkon zur Meerseite. Alle Zimmer sind ausgestattet mit einer Klimaanlage und einem privaten Duschbad/WC. F/M/A
(Fährfahrt: 1 Std.; Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std.; Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter +360/-580 Hm)

9. Tag: Cabo Verde ist grün

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Es besticht durch seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. F/M
(Wanderung: Gehzeit ca. 2-3 Std., ca. + 400 Hm/ – 600 Hm)

10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Check-out und Fahrt nach Fontainhas, einem malerischen Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Panoramafahrt über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal.
Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Übernachtung im Hotel „Foya Branca“ in São Pedro.
Die weitläufige Hotel- und Bungalowanlage liegt an einer weit geschwungenen Bucht auf der Insel São Vicente, nahe dem Flughafen und dem Fischerdorf São Pedro. Entspannung lockt im Garten und Pool mit Blick auf die Bucht. Der nahe Strand eignet sich aufgrund starker Brandung oftmals nicht zum Baden, dafür aber für lange Strandspaziergänge. Ausstattung: Rezeption, Snack- und Cocktailbar, Restaurant und Grillroom mit Terrasse, 3 Pools, große Panorama-Sonnenterrasse, kostenloser Shuttlebus nach Mindelo, WLan in den öffentlichen Bereichen (kostenfrei). 58 Zimmer, 6 Villen/Bungalows. F/L/A
(Fährfahrt: 1 Std.; Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std.; Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std.)

11. Tag: Rückreise

Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Inlandsflug von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. F
(Inlandsflug: 50 min.; Tageszimmer im Hotel „Oasis Praiamar“ in Praia.)

12. Tag: Wieder daheim

Internationaler Rückflug gegen Mitternacht ab Praia für diejenigen, die das 12-tägige Programm gebucht haben. Über Lissabon fliegend erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen.

Urlaub am Sandstrand

Badeverlängerung São Vicente:
Entspannen Sie in Ihrem 4-Sterne Hotel in der Bucht São Pedros auf der Insel São Vicente. Um die Insel intensiver kennenzulernen, können Sie gerne eine Inselrundfahrt oder ein Mietauto dazu buchen.
Leistungen: Umbuchung Rückflug São Vicente – Lissabon; Inlandsflug São Vicente – Santiago; Flughafentransfers; 3 Übernachtungen im Hotel „Foya Branca“**** im Doppelzimmer mit Du/WC inkl. Frühstück, Tageszimmer am Abreisetag, Flughafentransfers, Deutschsprachige Betreuung; ab 240 EUR pro Person im DZ.

Städteflair in Lissabon:
Lissabon, eine Hauptstadt zwischen Tradition und Moderne, welche Ihnen mit ihrer europäischen und maurischen Kultur imponieren wird. Durchqueren Sie die engen Altstadtgassen, wo die typisch blauen Kacheln den Häuser-wänden ihren Glanz verleihen. Lauschen Sie den sehnsüchtigen Fado-Klängen und werden Sie Teil dieser ganz besonderen Stadt am Tejo.
Enthaltene Leistungen:
• Umbuchung Ihres TAP-Flugs Frankfurt – Lissabon oder umgekehrt
• 2 Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel im Zentrum der Stadt
• Frühstück
Unterkunft: „1908 Lisboa Hotel“
Preis (bei 2 Personen): ab 110 EUR pro Person im DZ

F = Frühstück / L = Lunchpaket / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug Frankfurt – Santiago und zurück (München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin, Wien, Zürich auf Anfrage) mit TAP Portugal über Lissabon in der Economy Class (abhängig von der Saison geht der Rückflug zurück ab Santiago oder Sal)
  • Inlandsflüge Santiago – Fogo – São Vicente – Santiago / Sal
  • Fähre São Vicente – Santo Antão – São Vicente
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 10 Übernachtungen (DZ; 4x mit Pool): 7x 3- bis 4-Sterne-Hotel (Landeskategorie), 2x Pension (jeweils Du/WC), 1x familiäre Pension (ggf. Gemeinschaftsbad), Tageszimmer am Abreisetag
  • 10x Frühstück, 2x Lunchpaket, 3x Mittagessen, 6x Abendessen
  • 5 geführte Wanderungen
  • Stadtführung in Praia, Cidade Velha, São Filipe, Mindelo und Ribeira Bote
  • Besuch einer Bauernkooperative
  • Weinprobe auf Fogo
  • Besuch einer Grogue-Brennerei auf Santo Antão (saisonal)
  • Livemusik
  • Besichtigungen und Eintritte laut Detailprogramm
  • Hotelsteuer (obligatorisch), für die Nächte während der Gruppenreise
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch von Tag 2 bis Tag 11
  • Lokaler Wanderführer bei der Pico Pequenho-Wanderung
  • Reiseführer; Infomaterial

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum Kapverden (s. Hinweise)
  • Trinkgelder (ca. 70 EUR); Persönliches
  • Hotelsteuer (2 EUR p. P. pro Nacht, seit 01.05.13 obligatorisch), für die Verlängerungsnächte außerhalb der Gruppenreise
  • Getränke sowie Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt (ca. 15-20 EUR pro Tag)
  • Fakultative Ausflüge
  • Evtl. erhöhte Gebühren oder Kerosinzuschlag nach dem 01.08.19

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 370 EUR
  • Rail & Fly (innerdeutsche Bahnanreise zum Flughafen 2. Klasse): 85 EUR
  • Rail & Fly (1. Klasse): 155 EUR
  • Aufschlag für Business Class-Flug ab: 850 EUR
  • Innerdeutsche Zubringerflüge sowie Aufschlag bei Flug ab/bis Zürich auf Anfrage
  • Stopover in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon p.P. im DZ ab: 110 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.21 unter Vorbehalt.
  • Auf jede Buchung, die 6 Monate vor Reisebeginn eingeht, wird ein Frühbucherrabatt von 3 % auf den Grundreisepreis gewährt.
  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.
  • Bitte teilen Sie uns bei Buchung den gewünschten Abflughafen mit.
  • TAP Portugal hat die Abflugzeiten für die Flughäfen Hamburg und Berlin-Schönefeld geändert. Aktuell gibt es nur noch die Morgenverbindung nach Lissabon und Abendverbindung von Lissabon auf die Inseln. Das bedeutet leider immer einen Aufenthalt von ca. 12 Stunden in Lissabon, jeweils auf Hin- und Rückflug. Sollten Sie die Zeit nicht für einen Aufenthalt in Lissabon nutzen wollen, so können wir die Umbuchung auf den Flughafen Frankfurt anbieten. Wenn gewünscht, kann ein Rail & Fly-Ticket zur Anreise mit der Deutschen Bahn für 75 EUR (beide Strecken) oder 40 EUR (einfach) p.P. zusätzlich gebucht werden.
  • Seit der Abschaffung der Visumspflicht am 01.01.19 benötigen europäische Reisende für die Einreise auf die Kapverdischen Inseln kein Visum mehr. Die von dieser Abschaffung der Visumspflicht betroffenen Touristen sind Staatsbürger der Europäischen Union, des Vereinigten Königreichs (Post-Brexit), der Schweiz, Norwegens, Islands und Liechtensteins. Reisende müssen sich ab jetzt, mindestens 5 Tage vor Anreise, auf einer Internetseite der Regierung registrieren. Die Regelung ist nur für Aufenthalte bis maximal 30 Tagen gültig.
  • Einzelzimmer 1 Nacht in der Caldeira nicht garantiert!
  • Ihnen steht es frei, die eine oder andere Wanderung nicht mitzumachen. Sprechen Sie diesbezüglich bitte mit Ihrer Reiseleitung.
  • Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist möglich. Falls zum Zeitpunkt Ihrer Buchung noch kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet ist, berechnen wir einen reduzierten Einzelzimmerzuschlag von 60%. Bei voller Belegung des Doppelzimmers wird dieser Zuschlag umgehend gutgeschrieben.
  • Die Transfers erfolgen i.d.R. in Kleinbussen (nicht klimatisiert). Sie fliegen vor Ort i.d.R. mit TACV Cabo Verde Airlines in der Economy Class von Insel zu Insel. Zwischen São Vicente und Santo Antão verkehrt eine Personenfähre (ca. 1 Stunde Fahrtzeit).
  • Nehmen Sie möglichst einen praktischen Rucksack oder eine bequem zu tragende Reisetasche mit. Während der Wanderungen und Ausflüge empfiehlt sich ein Tagesrucksack – praktisch auch als Handgepäck für den Flug!
  • Leichte, weite Baumwoll- oder Funktionswäsche eignet sich besonders. Wärmere Kleidung darf ebenfalls nicht fehlen, da es in den Nächten und in den Hochlagen zum Teil kühl werden kann. Für die Wanderungen empfehlen wir Trekkingschuhe, Kopfbedeckung und eine starke Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor.
  • Bei 2 bis 7 Personen ist die Durchführung der Reise mit lokaler Reiseleitung möglich.
  • Auf der Insel Fogo kam es am 23. November 2014 zu einem Vulkanausbruch. Die beiden dort oben angesiedelten Dörfer sind fast vollständig zerstört, die Bevölkerung wurde in andere Gebiete auf der Insel umgesiedelt. Wann die Kraterregion wieder offiziell besucht werden kann, wurde von der kapverdischen Regierung noch nicht entschieden. Alle anderen Regionen Fogos und die anderen acht bewohnten Inseln sind ohne Einschränkungen zu bereisen. Die Lage in der Kraterregion hat sich zwischenzeitlich entspannt. Der Vulkan ist ruhig und die Lava erkaltet langsam. Expertenmeinungen zufolge werden Wanderungen, inklusive der Vulkanbesteigung, ab Herbst wieder möglich sein. Wir informieren Sie gern bei Buchung.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Vietnam ca. 198 EUR und auf die Azoren ca. 40 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Insgesamt 7 Wanderungen. Die anspruchsvollsten Touren sind die Küstenwanderung auf Santo Antão und die Vulkanbesteigung auf Fogo. Bei letzterer gibt es auch eine leichtere Alternativwanderung. Alle anderen Wanderungen sind moderat, max. 2-4 Stunden lang. Beachten Sie, dass die Inseln der Kapverden vulkanischen Ursprungs sind – Trittsicherheit und eine normale Kondition werden vorausgesetzt. Schwindelfreiheit ist für die Vulkanwanderung zu empfehlen.
  • Die Pico-Besteigung dauert etwa 6 Stunden, man überwindet 1.100 Höhenmeter.
  • Ihnen steht es frei, die eine oder andere Wanderung nicht mitzumachen. Sprechen Sie diesbezüglich bitte mit Ihrer Reiseleitung.
  • Mit einem Schuss Flexibilität und Entdeckerlust wird die Reise sicher zu einem Genuss. Der Tourismus steckt zum Teil noch in den Kinderschuhen. Erwarten Sie bitte nicht die Standards wie in Deutschland – aber dafür eine Menge spannender Erlebnisse. Begegnungen und die landschaftlichen Schönheiten stehen im Vordergrund.
  • Reise nur für mobil Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität) geeignet.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)