Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Aussichtspunkt am Thorong High Camp
Aussichtspunkt am Thorong High Camp

Auf dieser großartigen Trekkingreise umrunden Sie das gewaltige Massiv der 8.091 m hohen Annapurna und lernen die gigantischen Dimensionen des Himalaya auf besonders eindrucksvolle Weise kennen.

Subtropische Täler mit Reisfeldern, dichte moosbehangene Wälder, karge wüstenähnliche Landschaften und die grünen Schluchten der tief eingeschnittenen Flüsse Kali Gandaki und Marsyangdi – die landschaftliche Vielfalt wird Sie genauso beeindrucken wie der Blick auf die schneebedeckten 8.000er Dhaulagiri, Manaslu und Annapurna. Unterwegs gewinnen Sie langsam an Höhe und sind so bestens für den Thorong-La-Pass auf 5.416 m akklimatisiert, ehe Sie zum Pilgerort Muktinath und weiter entlang des Kali-Gandaki-Tals wandern. Abschließend erstrahlen die weißen Himalaya-Gipfel vom Aussichtsberg Mohare Danda zum Sonnenaufgang nochmal in besonderem Licht.

Als Kontrastprogramm erwartet Sie danach das beschauliche Flair in Pokhara mit seiner schönen Uferpromenade am Phewa-See. Genießen Sie anschließend das Bergpanorama auf Ihrem Panoramaflug entlang des Himalaya zurück nach Kathmandu. Zum Ende der Reise besichtigen Sie die Kunst- und Kulturschätze von Kathmandu und gehen inmitten der buddhistischen und hinduistischen Tempelanlagen auf Entdeckungstour.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Trekking auf der klassischen Annapurna-Runde
  • Trekking durch das Kali-Gandaki-Tal
  • Überschreitung des Thorong-La-Passes (5.416 m)
  • Grandioses 8.000er-Bergpanorama: Blick vom Poon Hill (3.193 m) auf den Dhaulagiri (8.167 m)
  • Geführte Besichtigungstour in Kathmandu mit Swayambhunath, Pashupatinath, Boudhanath
  • Pokhara, malerische Oase am Phewa-See

Reiseverlauf Nepal (19 Tage)

1. Tag: Anreise

Flug nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer zum Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.
In Nepals Hauptstadt Kathmandu steht das ruhig gelegene „Kathmandu View Hotel“ am Rande des Touristenviertels Thamel. Zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte sind nur wenige Gehminuten entfernt. Berühmte Sehenswürdigkeiten, wie den Affentempel Swayambhunath oder den Durbar-Platz, erreichen Sie in ca. 20 Minuten zu Fuß.Der siebenstöckige Bau gleicht einem tibetischen Kloster und verfügt über 20 liebevoll eingerichtete Zimmer mit Bad und Balkon sowie W-LAN. Die schicken tibetischen Details und der schöne Ausblick tragen zur Wohlfühlatmosphäre bei. Das Hotel verfügt außerdem über eine Dachterrasse mit unverbauter Aussicht auf Kathmandu und die nahe gelegene Bergwelt. Das freundliche Personal der zwei hauseigenen Restaurants serviert Ihnen schmackhafte nepalesische sowie internationale Speisen.Das Besondere in diesem Hotel ist die herzliche, familiäre Atmosphäre und die spürbare nepalesische Gastfreundschaft.

Abendessen

3. Tag: Fahrt nach Jagat (1.300 m)

Frühe Fahrt mit dem Kleinbus nach Besisahar und dann im Geländewagen über holprige Gebirgspisten bis nach Jagat (1.300 m). Willkommen im grünen Marsyangdi-Tal. Übernachtung in einer Lodge.
(Fahrzeit ca. 10-12 h)
Es handelt sich um funktional eingerichtete, einfache Berghütten, welche mit kleinen Zweibett-, Dreibett- und Vierbettzimmern ausgestattet sind. Zur Übernachtung in den nicht beheizbaren Zimmern wird der eigene Schlafsack benötigt. Decken bekommen Sie auf Anfrage bzw. gegen Aufpreis. Die sanitären Einrichtungen in den Lodges sind naturgemäß einfach und unterstehen meistens der gemeinsamen Nutzung. Fließend Wasser ist vorhanden und Warmwasser steht gegen Gebühr zur Verfügung. Frühstück und Abendessen gibt es im gemütlichen und größtenteils beheizbaren Speise- und Aufenthaltsraum.

FrühstückMittagessenAbendessen
Rhododendron-Blüte im Frühling
Rhododendron-Blüte im Frühling

4. Tag: Jagat (1.300 m) – Dharapani (1.860 m)

In stetigem Auf und Ab gewinnen Sie nur langsam an Höhe, bis Sie schließlich ein letzter Steilanstieg durch eine beeindruckende Schlucht in den schönen Ort Tal (1.680 m) bringt. Nachmittags wandern Sie gemütlich bis nach Dharapani (1.860 m). Übernachtung in einer Lodge.
(Gehzeit ca. 7 h, 1.100 m↑, 540 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen

5. Tag: Dharapani (1.860 m) – Chame (2.670 m)

Über einen höher liegenden Pfad wandern Sie durch die mittelalterlich wirkenden Gurung-Dörfer Odar und Ghelanchok. Nach einem steilen Anstieg lichten sich die moosbehangenen Wälder und erste Hirsefelder kommen zum Vorschein. Am späten Nachmittag erreichen Sie Chame (2.670 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6 h, 1.000 m↑, 190 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen

6. Tag: Chame (2.670 m) – Pisang (3.200 m)

Der Manaslu liegt nun schon hinter Ihnen und der grandiose Anblick der Swargadwari-Felswand sowie des Annapurna-Massivs begleiten Sie fast den ganzen Tag bis nach Pisang (3200 m). Übernachtung in einer Lodge.
(Gehzeit ca. 5 h, 750 m↑, 220 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen

7. Tag: Pisang (3.200 m) – Manang (3.540 m)

Nach einem steilen Anstieg gelangen Sie auf einen spektakulären Panoramapfad. Hoch über der ursprünglichen Trekkingroute genießen Sie ausgezeichnete Weitblicke auf die umliegenden Gipfel, darunter Annapurna II, Pisang Peak, Gangapurna, Tilicho Peak und Glacier Dome. Zudem beeindrucken unterwegs die zwei alten Gurung-Dörfer Ghyaru und Ngawal. Am Abend erreichen Sie Manang (3.540 m). Übernachtung in einer Lodge.
(Gehzeit ca. 7-8 h, 600 m↑, 260 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen
Mani-Mauer
Mani-Mauer

8. Tag: Akklimatisations- und Ruhetag in Manang (3.540 m)

Heute legen Sie einen Ruhetag vor der bald folgenden Passüberschreitung ein. Wandern Sie zur besseren Höhenanpassung zu den umliegenden Hochalmen oder zum gegenüberliegenden und mit Gebetsfahnen geschmückten Aussichtspunkt am Gangapurna-See unterhalb vom Gangapurna-Eisfall. Übernachtung wie am Vortag.
(Gehzeit ca. 2-3 h)

FrühstückMittagessenAbendessen

9. Tag: Manang (3.540 m) – Chuli Ledar (4.200 m)

Zur Mittagszeit gelangen Sie nach Yak Kharka (4.050 m). Die anschließend kurze Etappe führt Sie noch weiter hinauf nach Chuli Ledar (4.200 m). Am Abend ist noch ein kleiner Akklimatisationsspaziergang in die nahe Umgebung möglich. Übernachtung in einer Lodge.
(Gehzeit ca. 5 h, 740 m↑, 80 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen

10. Tag: Chuli Ledar (4.200 m) – High Camp (4.900 m)

Zum Mittag rasten Sie in Thorung Phedi (4.450 m). Langsames Gehen und vermehrtes Trinken sind sehr wichtig zur optimalen Höhenanpassung. Nach einer weiteren Stunde erreichen Sie das High Camp (4.900 m), von dem Sie noch zu einem kleinen aber lohnenswerten Aussichtspunkt aufsteigen können. Übernachtung in einer einfachen Lodge.
(Gehzeit ca. 4 h, 700 m↑)

FrühstückMittagessenAbendessen

11. Tag: Überschreitung Thorong-La-Pass (5.416 m) bis Muktinath (3.760 m)

Noch im Dunkeln brechen Sie auf. Über Geröll, Schotter und Blockwerk zieht sich der Weg bis zum Pass. In der Ferne sehen Sie die ersten Gebetsfahnen im Wind flattern, nach 2 bis 3 h ist der 5.416 m hohe Thorong-La-Pass dann erreicht. Genießen Sie diesen besonderen Moment und gleichzeitig den höchsten Punkt Ihrer Reise! Der Abstieg ist steil und zieht sich in die Länge, aber bei gutem Wetter ergeben sich erste Blicke auf den Dhaulagiri (8.167 m) und die wüstenartige Landschaft von Mustang. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Muktinath (3.760 m). Nach einer Pause besichtigen Sie dort die Tempelanlagen der wohl wichtigsten Pilgerstätte des nepalesischen Himalaya. Übernachtung in einer Lodge.
(Gehzeit ca. 7-8 h, 510 m↑, 1.650 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen
Dhaulagiri und Tukuche Peak zum Greifen nahe
Dhaulagiri und Tukuche Peak zum Greifen nahe

12. Tag: Muktinath (3.760 m) – Jomsom (2.720 m) – Fahrt nach Marpha (2.670 m) und Tatopani (1.180 m)

Heute wandern Sie durch das kaum besuchte Lupra-Tal in Richtung Jomsom (2.720 m). Ihr Weg führt meist bergab bis nach Lupra (2.790 m). Von Lupra aus folgen Sie für ca. 30 Minuten dem Flussbett und besteigen dann einen Geländewagen, der Sie durch das windige und trockene Kali-Gandaki-Tal zuerst nach Jomsom und weiter bis Marpha bringt. In der Apfel-Stadt Marpha (2.670 m) können Sie den in der Region berühmten Apfelkuchen und „Apple Brandy“ verköstigen. Vertreten Sie sich danach bei einem Spaziergang die Beine und erkunden Sie das schöne Dorf. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt bis Tatopani (1.180 m) fort. Hier können Sie die heißen Quellen besuchen und gegen eine kleine Gebühr darin auch ein wohltuendes Bad nehmen. Übernachtung in einer Lodge.
(Fahrzeit ca. 3-4 h; Gehzeit ca. 4 h, 200 m↑, 770 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen

13. Tag: Tatopani (1.180 m) – Chitre (2.390 m)

Heute steigen Sie über zahlreiche Steinstufen und entlang kleiner Bauerndörfer zunächst nach Shikha (1.935 m) hinauf. Nach dem Mittagessen wandern Sie weiter bis Chitre (2.390 m). Übernachtung in einer Lodge.
(Gehzeit ca. 5-6 h, 1.260 m↑, 50 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen

14. Tag: Chitre (2.390 m) – Mohare Danda (3.330 m)

Obwohl Sie heute in einer viel begangenen Region unterwegs sind, werden Sie kaum andere Wanderer treffen, denn der herrlich einsame Weg, der kontinuierlich ansteigend durch dichte Rhododendron-Wälder und über schöne Wiesen nach Mohare Danda führt, ist (noch) ein absoluter Geheimtipp. Die knorrigen alten Bäume unterhalb der Hochalm Phulbari wirken wie ein Märchenwald. Nach einer Mittagsrast in Phulbari geht es aussichtsreich über Wiesen stetig weiter aufwärts – im Norden stets überragt vom gewaltigen Dhaulagiri-Massiv. Schließlich tauchen Sie wieder in den Wald ein und erreichen über einen letzten Gratrücken ihr Tagesziel Mohare Danda. Die kleine Lodge befindet sich direkt oben auf dem höchsten Punkt des Aussichtsberges (3.330 m). Genießen Sie die stimmungsvolle Aussicht, wenn die schneebedeckten Gipfel der Annapurna- und Dhaulagiri-Bergkette zum Sonnenuntergang im warmen Licht erstrahlen. Wer es lieber etwas einsamer mag, kann in 20 min auch hinüber zum „360°-Hill“ laufen und dort den Sonnenuntergang genießen. Übernachtung in einer Lodge.
(Gehzeit ca. 5-6 h, 1.040 m↑, 100 m↓)

FrühstückMittagessenAbendessen

15. Tag: Mohare Danda (3.330 m) – Hille (ca. 1.530 m) – Fahrt nach Pokhara

Wer zeitig aufstehen möchte, kann heute als krönenden Abschluss auch den Sonnenaufgang am Mohare Danda erleben. Nach dem Frühstück beginnt ihr letzter Trekkingtag und Sie wandern meist bergab nach Hille (ca. 1.530 m). Von dort bringt Sie ein Geländewagen nach Nayapul (1.070 m). Umstieg in den Bus und Rückfahrt nach Pokhara, wo Sie sich mit Blick auf Annapurna und Machhapuchare am idyllischen Phewa-See erholen können. 2 Übernachtungen im Hotel.
(Gehzeit ca. 4-5 h, 90 m↑, 1.890 m↓, Fahrzeit ca. 2 h)
Das „Paradise Boutique Hotel“ befindet sich nur wenige Gehminuten vom Phewa-See entfernt.Die Zimmer des Hotels sind mit WLAN, Klimaanlage und Fernseher ausgestattet. Während Ihres Aufenthalts können Sie köstliche Mahlzeiten im Restaurant der Unterkunft genießen. Zu den weiteren Einrichtungen gehören eine Terrasse und ein Garten, wo Sie sich entspannen können.

FrühstückMittagessenAbendessen
Phewa-See in pokhara
Phewa-See in pokhara

16. Tag: Freizeit in Pokhara

Den heutigen Tag können Sie nach Belieben gestalten. Sehr zu empfehlen ist die Besichtigung der beeindruckend großen Shiva-Statue auf ca. 1.500 m Höhe, von wo aus Sie eine tolle Aussicht auf Pokhara und den Phewa-See genießen. Danach bietet sich eine Fahrt mit dem Ruderboot auf dem malerischen Phewa-See an. Auch eine Seilbahnfahrt zum Aussichtspunkt Sarangkot ist ein schönes Erlebnis. Bei einem Einkaufsbummel entlang der Uferpromenade können Sie die vergangenen Tage in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants Revue passieren lassen.

Frühstück

17. Tag: Flug nach Kathmandu

Panoramaflug (ca. 30 min) von Pokhara nach Kathmandu entlang des Himalaya-Hauptkammes. Anschließend Besichtigung von zwei wichtigen religiösen Sehenswürdigkeiten Kathmandus: Pashupatinath und Boudhanath. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung erneut im „Kathmandu View Hotel“.

FrühstückAbendessen

18. Tag: Kathmandu und Abreise

Am Vormittag Besichtigung der heiligen Tempelanlage Swayambhunath, auch Affentempel genannt. Je nach Flugplan steht Ihnen danach noch Zeit für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur Verfügung. Anschließend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Frühstück

19. Tag: Wieder daheim

Ankunft in Deutschland.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • zusätzlicher, Englisch sprechender Assistenz-Guide während des Trekkings
  • Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck
  • Inlandsflug Pokhara – Kathmandu in der Economy Class
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • Trekkingpermit, Nationalparkgebühren und alle Eintritte laut Programm
  • 12 Lodge-Übernachtungen im DZ
  • 4 Hotel-Übernachtungen im DZ
  • Mahlzeiten: 16× Frühstück, 13× Mittagessen, 15× Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Snacks während des Trekkings
  • Visum (ca. 50 EUR)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag 2024: 190 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2025: 210 EUR
  • In einigen wenigen Lodges sind keine Einzelzimmer verfügbar.
  • Rail & Fly (80 EUR)
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH (ab 150 EUR)
  • Verlängerungen ab/an Kathmandu:
  • Rafting auf dem Trisuli-Fluss, 3 Tage ab: 390 EUR
  • Tageswanderungen um Bandipur, 4 Tage ab: 420 EUR
  • Safari im Chitwan Nationalpark, 4 Tage ab: 520 EUR
  • Alle Anschlussprogramme buchbar ab 2 Personen

Hinweise

  • 3 % Frühbucherrabatt bis 6 Monate vor Abreise.
  • ! Termin zum Nepalesischen Neujahr, + Dashain-Fest, & Tihar-Fest bzw. * Holi-Fest.
    Änderungen von Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
    Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen. Sofern bei Buchung noch kein/e Zimmerpartner/in gebucht hat, wird zunächst der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein/e Doppelzimmerpartner/in finden, wird der Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.
    In einigen wenigen Lodges sind keine Einzelzimmer verfügbar.
  • Da alle Inlandsflüge in Nepal Sichtflüge sind, kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. Wetterbedingt kann es zu kurzfristigen Änderungen im Reiseprogramm kommen. Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien. Die Nutzung der bestehenden Wegalternativen abseits der Fahrpiste sind fest eingeplant. Die Querung und Benutzung der Piste ist jedoch an einigen Trekkingtagen unumgänglich. Die alternativen Wanderwege können sich aufgrund von Wetter und Erdrutschen kurzfristig verändern oder gänzlich unpassierbar werden. In einigen wenigen Lodges sind keine Einzelzimmer verfügbar. Besichtigung Pashupatinath (Tempel und Verbrennungsstätten): Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Leichenverbrennungen stattfinden. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das aber zum Alltag. Es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten außerdem um Diskretion beim Fotografieren.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • Derzeit bestehen keine COVID-19-bedingten Einreisebeschränkungen.
  • Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht (einfache Unterkünfte) sowie Teamgeist und Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 4 bis 8 Stunden. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen, aber Sie sollten sich sicher und selbstständig in unterschiedlichem Terrain wie Natursteinstufen, Grashänge, Geröll und auf Schneefeldern fortbewegen können. Kletterpassagen sind nicht zu überwinden. Die Überquerung des 5416 m hohen Thorong-La-Passes sowie einige Wegalternativen sind ganztägig anspruchsvoll und erfordern zeitweilig überdurchschnittliche körperliche Anstrengungen.