Laos: Wanderungen – Bootsfahrten – Radtouren

Natur im Nam Ha Nationalpark und fantastische Karstlandschaften am Mekong

Laos   Aktivreisen, Naturreisen, Radreisen, Wanderreisen

Mal träge, mal lebhaft fließt der Mekong durch sattgrüne Wälder und vorbei an schroffen Kalkstein-Berghängen. In der Morgensonne funkelt eine goldene Stupa, zu deren Füßen ein farbenprächtiger Markt zum Leben erwacht. Wir nähern uns Laos und seinen Bewohnern behutsam: Zu Fuß, per Rad und mit dem Boot werden wir abgelegene Dörfer, Märkte und Pagoden besuchen, Bergdörfer, Wälder und Wasserfälle erkunden. Die Königsstadt Luang Prabang atmet Geschichte, jahrhundertealte Klöster verströmen selige Ruhe und tiefe Spiritualität, Buddhastatuen wachen über den Alltag. Wie ein bunter Teppich breiten sich grandiose Naturkulissen, vielfältige Ethnien und traditionsreiche Bauten vor uns aus. Wir begegnen Bergvölkern und wandern in einem Ökotourismusprojekt-Gebiet, paddeln zwischen Kalksteinfelsen hindurch, radeln durch ländliche Gebiete, reiten auf Elefanten, treffen auf interessante Personen und tauchen so tief ein in das Laos von heute. Kommen Sie mit, betreten Sie mit uns dieses wundervolle Land!

Tempel in Vientiane

Wat That Luang Tempel in Vientiane

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Radtouren von Vientiane bis Luang Prabang
  • 2-tägiges Trekking in der laotischen Natur im Nam Ha Nationalpark
  • Inselwelten des Mekong und fantastische Karstlandschaften per Boot
  • Elefantenritt, Kochkurs, Kräutermassage und geplante Begegnungen
  • Besuch eines Straßenkinderprojektes
  • Boule spielen mit Laoten

Um flexibel auf Ihre Reiseplanung eingehen zu können, bieten wir diese Reise als 15- und 20-tägige Reisevariante an. Die 15-tägige Variante endet in Luang Prabang, während die 20-tägige noch nach Südlaos mit seinen Wasserfällen und Inseln führt.

Reiseverlauf Laos (15/20 Tage)

 

1.-2. Tag: Anreise – Vientiane

Abflug ab Frankfurt nach Vientiane, Hauptstadt von Laos. Ankunft am nächsten Mittag. Transfer zum Hotel in der Nähe des Mekong. Nach einer Erholungspause erste Besichtigungen per Tuk Tuk (lokaltypische dreirädrige, offene Gefährte für bis zu 6 Personen) in dem wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Zentrum des Landes. Vientiane ist stark buddhistisch geprägt – mit über hundert „aktiven Tempelanlagen“. Einige dieser Wats, teils direkt am Mekongufer gelegen, werden wir besichtigen, unter ihnen auch das Wahrzeichen von Laos, den beeindruckenden That Luang. 2 Übernachtungen im „Chanthapanya Hotel“ in Vientiane.

3. Tag: Besichtigungen in Vientiane

Heute unternehmen wir mit Rikschas während der Besichtigungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt eine Reise durch die Geschichte. Klöster (Wats), die Nationaldenkmäler sowie der dem französischen Triumphbogen nachempfundene Phatu Xai stehen auf dem Programm. Zu Mittag besuchen wir das „Peuan Mit Street Children Project“ und unterstützen mit unserem Besuch den Straßenkinder-Verein. Hier können wir mehr über diese wichtige soziale Arbeit lernen. Im Obergeschoss hat die Organisation einen kleinen Laden eröffnet. Beim Besuch im UXO COPE Center werden wir mehr über das schlimme Kriegskapitel in Laos erfahren und lernen wie die betroffenen Menschen heute in den von Bomben verseuchten Teilen des Landes leben. Treffen mit dem Leiter eines modernen Entwicklungsprojektes. F/M

4. Tag: Flug nach Luang Namtha im Norden

Den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung um noch mal Ihre Lieblingsplätze in der Stadt zu besuchen, bevor wir gegen Mittag zum Flughafen fahren. Unser kurzer Flug geht in den weiten Nordwesten von Laos, nach Luang Namtha. Dort angekommen checken wir zuerst ins „Boat Landing Guesthouse“, einer preisgekrönten Eco-Lodge, ein. Am Abend fahren wir gemeinsam zum Traditionellen Haus in Ban Vieng Neua. Dort erleben wir eine traditionelle Baci-Zeremonie mit gemeinsamem Abendessen und Tänzen im Kalom Tribe-Stil. Übernachtung im „Boat Landing Guesthouse“. F/A

5. Tag: Luang Namtha Trekking – UNESCO Eco Tourism Project

Luang Namtha war der Standort für das erste Projekt in Laos, das nachhaltigen Tourismus angewandt hat. Das von Neuseeland finanzierte und von der UNESCO geleitete Projekt hat viele Preise gewonnen und merkbare Verbesserungen für die lokale Bevölkerung geschaffen. Heute werden wir an einer der 2-tägigen Trekkingtouren teilnehmen, die von diesem Projekt geschaffen wurden. Geführt von 2 lokalen Guides geht es durch verschiede Dörfer der Minderheiten Lanten und Khmu bis in den Nam Ha Nationalpark, einem ASIAN Heritage mit enormer Vielfalt an wilden, bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Die geschulten Guides haben ein breites Wissen u.a. auch über medizinische Heilpflanzen und die vielfältige Flora und Fauna. Übernachtung in der kleinen „Ban Nalan Lodge“ in Ban Nalan. F/M/A
(Wanderung: ca. 4-5 Std., mittelschwer)

6. Tag: Trekking im Nam Ha Schutzgebiet – zurück zur Zivilisation

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Ban Nalan und laufen durch wunderschöne Waldgebiete. Unter anderem ist der Besuch eines kleinen Lanten-Dorfes Teil des Ausfluges. Am Abend können wir auf dem lokalen Nachtmarkt kleine Snacks zu uns nehmen. Übernachtung in der Eco-Lodge „Boat Landing Guesthouse“ in Luang Namtha. F/M
(Wanderung: ca. 5-6 Std., mittelschwer)

7. Tag: Durchs Luang Namtha-Tal per Fahrrad

Die Stadt Luang Namtha liegt, umrahmt von einer Hügelkette, am Nam Tha-Fluss. Mit dem Fahrrad werden wir heute die weitere Umgebung kennen lernen. Dazu gehören z.B. zwei buddhistische Stupas, verschiedene Dörfer ethnischer Minderheiten, eine lokale Reisschnaps Destillerie und ein Wasserfall (Tad Nam Dee). F
(Radtour: ca. 20 km, meist eben, einfach)

8. Tag: Überland nach Nong Khiaw im Osten

Mit dem Bus geht es heute zuerst durch die nordlaotischen Landschaften bis nach Oudomxay. Dieser Ort hat einen leicht chinesischen Charakter und ist eine seltsame Mischung aus laotischer Lebensart und kitsch-modernem chinesischem Einfluss. Bei der Weiterfahrt nach Nong Khiaw überqueren wir große Bergketten und kommen durch viele Dörfer der Hmong. Nong Khiaw liegt wunderschön eingebettet zwischen dem Nam Ou-Fluss und steilen Karst Steinfelsen. 2 Übernachtungen in Nong Khiaw in kleinen Bungalows des „Pha Xang Resort“ direkt am Fluss. F
(Busfahrt gesamt ca. 200 km, ca. 8 Std., mit Pausen)

9. Tag: Wanderung und Bootsfahrt in wunderbarer Natur

Heute haben wir Zeit, diese landschaftlich wunderschöne Gegend näher kennen zu lernen. Wir unternehmen den Payong Trek, eine kulturell interessante Wanderung in der Nähe des Nam Ou. Dieser Ausflug beinhaltet auch ca. 1 Std. Bootsfahrt auf dem Fluss. F/M
(Wanderungen: ca. 4-5 Std., einfach, aber sonnenexponiert, Kopfbedeckung empfohlen)

Bootsfahrt Fluss

Bootsfahrt auf dem Nam Ou

10. Tag: Flussreise auf dem Nam Ou – Eindrücke in Luang Prabang

Mit einem Longtail-Boot geht es heute in einer ca. 5-6-stündigen Fahrt den Nam Ou-Fluss hinunter. Unterwegs erhalten wir Einblicke in das Leben entlang dem Fluss und können Fischer und Dorfbewohner beim Tangsammeln und Goldwaschen beobachten. Vorbei an kleinen Dörfern und wechselnden Landschaften erreichen wir am Nachmittag den mächtigen Mekong. Hier erkunden wir die Pak Ou-Höhlen, die über die Flusslandschaft blicken lassen. Hier wurden über Jahrhunderte Buddha Statuen in allen Formen und Größe gesammelt. Beim Besuch einer Reisweindestillation erfahren wir einiges über die Herstellung dieses typisch asiatischen Getränks. Nach einer weiteren Stunde auf dem Fluss erreichen wir Luang Prabang. Transfer ins Hotel und abendlicher Bummel über den Nachtmarkt. 4 Übernachtungen in der „Villa Lakhangthong“ in Luang Prabang. F/M

11. Tag: Luang Prabang mit dem Fahrrad – laotischer Kochkurs

Auf der heutigen Besichtigungstour per Fahrrad lernen wir Tempel und Klöster der Stadt kennen, sowie koloniale Gebäude, die hier noch recht gut erhalten sind. Einige Höhepunkte sind der Wat Xieng Thong, Wat Seane, Wat Mai. Außerdem steht ein kurzer Besuch bei dem Webercenter von Ockpoptock auf dem Programm. Hier können wir mehr über das laotische Weben und Einfärben von Seidenstoffen lernen, eine laotische Besonderheit. Am Nachmittag gegen ca. 13:00 Uhr startet unser laotischer Kochkurs in einem Restaurant im Zentrum der Stadt. Lernen Sie die Rezepte und Kniffe der laotischen Köche näher kennen und kreieren Sie ihr eigenes laotisches Menu. F
(Radtour: insgesamt ca. 3 Std., mit vielen Stopps, ca. 20 km, eben, einfach)

12. Tag: Radtour zum Elefantendorf – Ausritt mit den Dickhäutern

Heute kombinieren wir eine Radtour über kleine Sträßchen in der schönen Landschaft um Luang Prabang mit dem Besuch des Elephant Village Park Project, wo ehemalige Arbeitselefanten eine neue Heimat erhalten. Unterwegs besuchen wir eine Dorfschule.
Im Elefantendorf lernen wir erst die Dickhäuter kennen, bevor es auf einen Elefantenritt entlang des Flusses und durch Wald geht – ein Highlight, das uns die geschützten Tiere näher bringt. Anschließend kurze Bootsfahrt zum Tad Sae Wasserfall, wo wir in den natürlichen Pools baden können (in der Trockenzeit nur wenig Wasser). Rückkehr nach Luang Prabang am Abend. F
(Radtour: ca. 4 Std., 30 km, hügelig, moderat; Elefantenritt: einfach, für Anfänger geeignet)

13. Tag: Zur freien Verfügung

Der Tag steht zur freien Verfügung. Sie können einfach in Luang Prabang bummeln, eine Papierherstellung besuchen, oder einen optionalen Ausflug zum Kuang Xi-Wasserfall machen – einem der schönsten der Region. Stufenweise rinnt das Wasser über unzählige Kalksteinkaskaden. In den zahlreichen Bassins kann man wunderbar baden. Dorthin gelangen wir von Luang Prabang per Bus und zu Fuß. Wer möchte kann den Wasserfall-Besuch auch mit einer längeren Wanderung schon vormittags beginnen. Die Wanderung von einem Hmong-Dorf aus führt teilweise durch Sekundärdschungel und über sehr schmale Pfade. Den Nachmittag verbringen Sie dann gemütlich am Wasserfall, können in seinen azurfarbenen Pools baden, spazieren gehen oder in Hängematten die laotische Langsamkeit genießen.
Weitere Aktivitäten wie der Besuch einer organischen Reisfarm, eine Bootsfahrt auf dem Mekong, der Besuch des Traditional Arts & Ethnology Centre (TAEC) oder des Royal Theatre stellt Ihnen gerne Ihr Reiseleiter vor. F
(Optionale Wanderungen: ca. 2 Std., einfach oder ca. 3,5 Std., einfach bis moderat)

14.-15. Tag: Heimflug von Luang Prabang (15-tägige Reisevariante)

Abends Fahrt zum Flughafen und Rückflug. Ankunft in Frankfurt am nächsten Morgen. F

 

20-tägige Reisevariante:
15. Tag: Flug in den Süden – Pakse, Kaffee und Wasserfälle

Morgens geht es zum Flughafen und in den Süden des Landes. Hier werden wir von unserem südlaotischen Guide in Empfang genommen und mit dem Wagen in das Hochland um Pakse gefahren. Unser Ziel sind unter anderem die eindrucksvollen Wasserfälle am Plateaurand, von wo aus wir kleine Exkursionen unternehmen können. Unterwegs lernen wir die Kaffeeanbaugebiete kennen und besuchen Kaffeeplantagen auf dem Bolaven-Plateau. In dieser Gegend leben die Menschen vor allem vom Kaffeeanbau, von Webereien und kleinen landwirtschaftlichen Arbeiten. Die Tad Yeuang und Tad Fane Wasserfälle sind wahrhaftig eine Sensation und wirken aus der Nähe noch imposanter. Übernachtung in der „Tad Lo Lodge“ oder „Tad Et Tu Lodge“ nahe einem Wasserfall. F
(Fahrt: ca. 40 km, 1 Std.)

Bootstour auf dem Mekong

16. Tag: Wat Phou, 4.000 Inseln und Wasserfälle

Morgens kurze Wanderung in der Nähe des Resorts am Rande des Plateaus.
Auf dem Weg zu den viertausend Inseln (Si-pan-don) Besuch der traumhaften Tempelanlage Wat Phou in Champassak. Ein eindrucksvoller Exkurs durch die Geschichte eines einstigen Königreiches, das in Kambodscha (Angkor) seine Blüte erlebte. Weite Ausblicke von den Ruinen in die Ebene des Mekong – man sollte sich ein bisschen Zeit nehmen die Atmosphäre hier oben zu genießen. Ein kleines angeschlossenes Museum zeigt weitere Exponate aus der Epoche des Wat Phou.
Mit dem Bus geht es weiter zu den größten Wasserfällen Südostasiens, Kone Phapheng, die hier schon den Franzosen bei der Befahrung des Mekong Kopfschmerzen bereitet haben. Eindrucksvoll und pompös – ein echtes Naturschauspiel! Transfer über den Mekong nach Khong Island. 3 Übernachtungen im „Pon Arena Hotel“ auf Khong Island. F/M
(Busfahrt: insgesamt ca. 200 km, ca. 6 Std.)

17. Tag: Bootsfahrt und Khong-Insel mit dem Rad

Heute geht es durch die Inselwelt zwischen den Ufern des Mekong, der hier bis zu 11 km breit ist. Wir haben die Chance Süßwasserdelphine zu sehen und weitere Dörfer zu erkunden. Geruhsame Fahrten mit dem Boot stehen auf dem Programm. Nachmittags Inselerkundung mit dem Rad. F
(Radtour: ca. 2-3 Std., einfach)

18. Tag: Khong-Insel – Freier Tag für eigene Aktivitäten

Wer auf Don Khong einige Tage verbringt, kann in aller Ruhe dem süßen Nichtstun frönen, gelegentlich von einer zur nächsten Hängematte wechseln und seinen Gedanken nachhängen. Wem dies zu langweilig sein sollte, der kann auf der Muang Khong-Straße eine Massage genießen oder in einem der nahe gelegenen Cafés etwas trinken und versuchen, mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Oder Sie leihen sich noch einmal ein Rad. In den Abendstunden bietet sich auch ein Besuch des 8 km westlich gelegenen Muang Sen an. Hier gibt es einen Markt sowie „Floating Restaurants“, von denen man die untergehende Sonne bei laotischen Spezialitäten beobachten kann. F

18. Tag: Elefantenritt und Eco-Lodge

Zurück über den mächtigen Mekong geht es wieder auf feste Strassen und zur traumhaft gelegenen „Kingfisher Eco-Lodge“ in einem Feuchtgebiet südlich von Pakse (Fahrt ca. 140 km, ca. 3 Std.). Hier können wir noch einmal die Eindrücke Revue passieren lassen, nachdem wir zu den Felsen von Phou Asa gewandert sind. Die Herkunft und Bedeutung dieser Steine ist noch immer nicht geklärt. Am letzten Tag in Laos erleben wir noch einmal Natur pur. Fahrt zurück nach Pakse. Gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung in Pakse. F/A
(Elefantenritt: einfach, für Anfänger geeignet)

19.-20. Tag: Abschied nehmen von Südost-Asien

Heute müssen wir uns leider von Laos verabschieden. Fahrt über die Grenze nach Thailand und zum Flughafen in Ubon Ratchanthani (3 Std.). Flug über Bangkok zurück nach Frankfurt. Am nächsten Morgen landen Sie wieder auf dem Frankfurter Flughafen. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Thai Airways Frankfurt – Vientiane / Luang Prabang oder Ubon Ratchathani – Frankfurt in der Economy Class
  • Inlandsflug Vientiane – Luang Namtha
  • Alle Transfers im klimatisierten Charterbus und per Boot
  • Insg. 13 Übernachtungen (DZ): 12x im DZ (mit Du/WC), 1x in einfachem Gästehaus (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 12x Frühstück, 8x Mittagessen/Picknick, 3x Abendessen
  • 4 geführte Wanderungen und 4 Radtouren mit Begleitfahrzeug (außer auf Khong Island)
  • Bootsfahrten auf Nam Ou und Mekong
  • Stadtführungen in Vientiane und Luang Prabang
  • Elefantencamp; Baci-Begrüßungszeremonie; Projektbesuch; Kochkurs
  • Besichtigungen und Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Infomaterial

Nicht enthaltene Leistungen

  • Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt (ca. 10-15 EUR pro Tag einplanen)
  • Trinkgelder (ca. 50 EUR); Persönliches
  • Visum (zzt. 30 USD), bei der Einreise erhältlich
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag 15 Tage: 430 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag bei * 20-Tage-Terminen: 540 EUR
  • Bahnanreise nach/von Frankfurt Flugh. – Rail & Fly Bahnticket (2. Klasse): 75 EUR
  • Rail & Fly (1. Klasse): 135 EUR
  • Innerdeutsche Zubringerflüge ab: 280 EUR
  • Optionale Aktivitäten am 13. Tag (bitte bei Buchung angeben):
  • Wanderung zu den Kuang Si-Fällen, Durchführung ab 2 Personen: 78 EUR
  • Halbtägiger Besuch einer organischen Reisfarm, Durchführung ab 2 Personen: 54 EUR
  • Kombi Wasserfall & organische Reisfarm, Durchführung ab 2 Personen: 94 EUR
  • Radtour auf Khong Island am 17. Tag (Leihrad) ca.: 8 USD
  • Diverse Verlängerungen auf Anfrage

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Frühbucherrabatt auf den Grundreisepreis: bis 6 Monate vor Reisebeginn 3 %.
  • * 20-tägige Termine mit Süd-Laos (s. Reiseverlauf).
  • Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist möglich. Falls zum Zeitpunkt Ihrer Buchung noch kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet ist, berechnen wir einen reduzierten Einzelzimmerzuschlag von 60%. Bei voller Belegung des Doppelzimmers wird dieser Zuschlag umgehend gutgeschrieben.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht verändern, vorbehalten.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Vietnam ca. 198 EUR und auf die Azoren ca. 40 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Die Wanderungen sind einfach bis moderat und dauern 2 bis 6 Stunden. Am anspruchsvollsten ist das 2-tägige Trekking im Norden (max. 6 Std., bergauf und bergab). Die Radtouren sind max. 25 km lang und einfach. Der Elefantenritt ist ohne Vorkenntnisse möglich.
  • Besonders in den abgelegeneren Regionen ist ein gewisser Komfortverzicht nötig. Offenheit und Teamfähigkeit sind für diese Reise sehr wichtig. Eine gewisse Anpassung an die einfacheren Umstände in manchen Abschnitten der Reise ist von Vorteil – bedenken Sie bitte, dass die Verhältnisse in Laos mit den hiesigen nicht zu vergleichen sind.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
22.10.2017 - 05.11.2017
3.350 EUR
22.10.2017 - 10.11.2017*
3.980 EUR
14.01.2018 - 28.01.2018
3.350 EUR
14.01.2018 - 02.02.2018*
3.980 EUR
11.02.2018 - 26.02.2018
3.350 EUR
11.02.2018 - 02.03.2018*
3.980 EUR