Kolumbien: Trekking und Karibik in Kolumbien

Die schönsten Trekkingtouren entlang der Karibik und Segeln von Panama nach Kolumbien

Kolumbien   Aktivreisen, Trekkingreisen

Kolumbien, der Shootingstar Lateinamerikas, hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Magneten für Reisende entwickelt. Mit einem gelungenen Mix aus kulturellem Reichtum und faszinierenden Landschaften bietet das Land eine Fülle an Möglichkeiten für seine Besucher. Die mannigfaltigen Facetten des Landes sind in dieser einmaligen Aktivtour optimal kombiniert.

Die quirlige Hauptstadt Bogota empfängt Sie mit geschichtsträchtigen Kolonialhäusern, luxuriösen Restaurants und einem Mix aus Avantgarde und gelebter Tradition. Im weltberühmten Goldmuseum gehen Sie auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Kontinents, bevor Sie die Lagunen Siecha und Iguaque auf abwechslungsreichen Touren erwandern. Zwei idyllisch gelegene Lagunen die der längst vergangenen Kultur der Muisca-Indios als heilig galten.

Cartagena, die Perle der Karibik, begeistert Sie mit ihrem Charme, engen kolonialen Gassen und einem bunten Mix aus karibischen und afrikanischen Einflüssen. Mit einem ersten Abstecher in die Sierra Nevada de Santa Marta, lernen Sie die Kaffeeregion rund um Minca kennen und wandern auf den Cerro Kennedy. Das folgende, mehrtägige Trekking zur Ciudad Perdida, gibt der ganzen Reise eine Prise Abenteuer. Sie gehen dem Erbe der Tairona-Indigenas auf die Spur und erkunden die beeindruckende und scheinbar verwunschene Stadt aus präkolumbianischer Zeit. Den gemütlichen Abschluss Ihrer Reise finden Sie am paradiesischen Palomino-Strand, wo Sie die Reise bei einem Cocktail entspannt ausklingen lassen. Tauchen Sie ein in den Zauber des Landes!

Fischerboot am Karibikstrand (Kolumbien)

Fischerboot am Karibikstrand (Kolumbien)

Die Höhepunkte unserer Reise „Trekking und Karibik in Kolumbien„:

  • Aktiv die Höhepunkte Kolumbiens erkunden
  • Ciudad Perdida – Trekking zur „verlorenen Stadt“
  • Wanderungen durch verschiedene Klima- und Vegetationszonen
  • Kultur in Cartagena, Villa de Leyva und der Salzkathedrale
  • Rund um Minca edlem Kaffee auf der Spur
  • Relaxen an der paradiesischen Karibikküste
  • Übernachtung im Naturreservat Eldorado
  • Trekking durch das Land der Kogi

Reiseverlauf Kolumbien (18 Tage)

1. Tag: Anreise nach Kolumbien

Tagflug nach Bogotá und Transfer zum Hotel. Genießen Sie Ihre erste Tasse kolumbianischen Kaffee in einem der zahlreichen Cafés und lassen Sie die Atmosphäre auf sich wirken. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Bogotá

Nach einem entspannten Frühstück erkunden Sie die Altstadt, deren Architektur von der Renaissance über Barock und Klassizismus bis in die Moderne reicht. Nach einem interessanten Besuch im Goldmuseum, mit seinen prähispanischen Schätzen gehen Sie auf Ihre erste Wanderung. Über einen herrlichen Panoramaweg erreichen Sie den 3.200 m hohen Monserrate, von wo aus Sie mit einem einmaligen Blick auf die bunte Millionenmetropole belohnt werden. Übernachtung wie am Vortag. F

3. Tag: Chingaza Nationalpark

Sie verlassen die quirlige Stadt und fahren in den Chingaza-Nationalpark. Durch eindrucksvolle Landschaften wandern Sie zur heiligen Laguna Siecha (3.590 m), die von den Muisca-Indianern verehrt wurde. Unzählige Frailejones (Korbblütlergewächse) enormen Ausmaßes schmücken und prägen das Hochland (Paramo). Rückfahrt nach Bogota. Übernachtung wie am Vortag. F
(Gehzeit ca. 5 h)

4. Tag: Bogota – Zipaquira – Villa de Leyva

In Zipaquira besuchen Sie heute die gewaltige unterirdische Salzkathedrale mit ihren zahlreichen Skulpturen und dem Taufbecken, welches durch herabtropfendes Wasser von der riesigen Kuppel gespeist wird. Die komplett aus Salz erbaute Kirche zählt zu den größten religiösen Bauwerken der Welt. Anschließend fahren Sie in die malerische Kolonialstadt Villa de Leyva. Schlendern Sie am Nachmittag durch die gemütlichen und historischen Gassen, dabei fühlen Sie sich in längst vergangene Tage zurückversetzt. Übernachtung im Hotel. F

5. Tag: Laguna Iguaque

Am Morgen starten Sie zu einer anspruchsvollen Wanderung zur idyllischen Laguna Iguaque (3.800 m). Sie durchwandern dabei vier abwechslungsreiche Vegetationszonen: Üppiger Pflanzenbewuchs und feuchtwarmes Klima bestimmen zu Beginn das Szenario, enden wird die Wanderung im kühlen Hoch-Paramo. Zurück im Hotel lassen Sie die Eindrücke dieser großartigen Tour Revue passieren. Übernachtung wie am Vortag. F
(Gehzeit ca. 10 h, 1.300 m↑ bergauf und bergab)

6. Tag: Villa de Leyva – Cartagena

Nutzen Sie den Vormittag um die Stadt entspannt auf eigene Faust zu entdecken. Anschließend fahren Sie zurück nach Bogota und fliegen nach Cartagena. Übernachtung im Hotel. F

7. Tag: Cartagena

Spüren Sie in Cartagena die einzigartige Symbiose aus karibischem Flair und afrikanischem Einfluss. Das zum einstigen Schutz vor Piraten komplett ummauerte alte Stadtzentrum, zählt seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einem Stadtrundgang besichtigen Sie die Festung San Felipe mit ihren unterirdischen Geheimgängen, das Kloster La Popa auf dem höchsten Berg der Stadt und natürlich auch die historische Altstadt. Übernachtung wie am Vortag. F

8. Tag: Cartagena – Minca

Mit einem öffentlichen Bus geht es heute nach Santa Marta. Von hier aus fahren Sie per Privatfahrzeug weiter nach Minca. In dieser Region, die stark vom Kaffeeanbau geprägt ist, erfahren Sie viel Wissenswertes über den Anbau und die Verarbeitung der edlen Bohnen. Weiterfahrt zum Naturreservat Eldorado. Übernachtung im Hotel des Reservats. F/A

9. Tag: Wanderung zum Cerro Kennedy

Heute wandern Sie zum Cerro Kennedy (2.980 m), einem Bergausläufer der Sierra Nevada de Santa Marta. Die Anstrengungen der Wanderung werden, bei guten Wetterbedingungen, durch eine atemberaubende Sicht auf die höchsten und schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada, den Pico de Cristobal Colon (5.775 m) und den Pico Bolivar (5.775 m) sowie Santa Marta belohnt. Während der Wanderung bewundern Sie außerdem die vielfältige Flora und Fauna. Übernachtung wie am Vortag. F/L
(Gehzeit ca. 6 h)

10. Tag: Minca – Santa Marta

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung um die traumhafte Natur im Reservat auf eigene Faust zu erkunden. Gegen Mittag Rückfahrt nach Santa Marta. Übernachtung im Hotel. F/M

trekking-regenwald

Trekking im Regenwald

11.-13. Tag: Trekking Ciudad Perdida

Die Sierra Nevada de Santa Marta stellt das höchste Küstengebirge der Welt dar. Vom höchsten Punkt, dem Pico Bolivar mit 5.775 m, bis zum Meer sind es gerade einmal 42 km Luftlinie. Die Sierra Nevada umfasst alle auf dieser Erde vorkommenden Klimazonen. Dazu gehören tropischer Nebelwald, feuchte und weniger feuchte Vorgebirgswälder, feuchter Bergwald, Regentundra und ewiger Schnee. Das Gebiet weckt unter Wissenschaftlern, Forschern, Naturliebhabern, Wanderern und Bergsteigern gleich großes Interesse. Ihr Artenreichtum an Flora und Fauna erstreckt sich über ein Gebiet von 383.000 Hektar. Die Sierra ist der Lebensraum verschiedener indianischer Gruppen, wie den Arhuacos und Kogis.
Eine der herausragendsten archäologischen Stätten des Kontinents ist hier zu finden, die „Ciudad Perdida“ (verlorene Stadt). Sie liegt auf einer Höhe von 900 m, 1.300 m über dem Meeresspiegel, inmitten dichten Urwaldes. Der größte Teil der Stadt wurde wahrscheinlich zwischen dem 11. und 16. Jahrhundert erbaut. Die Tayronas (ein indigenes Volk) hatten eine außergewöhnliche Kultur. Zu ihrer Hochzeit besaßen sie ein hochentwickeltes Kunsthandwerk und sie hatten eine besondere Art zu leben. Zur „Ciudad Perdida“ gelangt man durch Wälder, die reich an exotischer Flora und Fauna sind, läuft über Hängebrücken, überquert Berge und geht an Wasserfällen vorbei.
Inmitten des tropischen Urwaldes und Bäumen von 40 bis 50 Metern Höhe befinden sich die Ruinen des großen Tayrona-Imperiums. Es ist ein hoch entwickeltes Zusammenspiel von Natur und Zivilisation, mit einer außergewöhnlichen Architektur aus Stein. Aber nicht nur der Ort an sich mit seinen Terrassenanlagen, Brücken, Wegen und Bewässerungskanälen ist besonders, sondern auch der Weg dorthin. Verschiedenste Klimazonen bilden eine unbeschreiblich schöne Landschaft. 3 Übernachtungen in verschiedenen Camps. 3x F/M/A

14. Tag: Trekking Ciudad Perdida – Palomino

Zum Abschluss des Trekkings geht es zurück nach Mamey und weiter nach Palomino an der Karibikküste. Nach den Anstrengungen der Trekkingtour erwarten Sie hier wilde Buchten und ein palmengesäumter Sandstrand mit klarem, türkisfarbenem Wasser. Übernachtung im Hotel. F
(Gehzeit ca. 4 h, 550 m bergauf und bergab)

15.-16. Tag: Relaxen am Strand

Genießen Sie die freien Tage um die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Wer möchte kann einen Ausflug zum Cabo de la Vela auf der Guajira-Halbinsel unternehmen oder lassen Sie sich auf einem Reifen den Palomino-Fluss durch eine faszinierende Landschaft treiben. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 2x F

17. Tag: Santa Marta – Abreise

Gegen Mittag fahren Sie zum Flughafen Santa Marta, von wo aus Sie Ihren Flug nach Bogotá antreten. Von der Hauptstadt aus fliegen Sie zurück nach Europa. F

18. Tag: Wieder daheim

Ankunft in Deutschland.

F = Frühstück / M = Mittagessen / L = Lunchpaket / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflüge mit Avianca o.a. Linienfluggesellschaft Frankfurt – Bogotá – Frankfurt
  • Inlandsflüge Bogota – Cartagena, Santa Marta – Bogota in Economy Class
  • 3 Übernachtungen in einer Herberge im Mehrbettzimmer
  • 13 Übernachtungen m Hotel im Doppelzimmer
  • Verpflegung: 16x F, 4x M, 1x L, 4x A
  • Trekking zur Ciudad Perdida inkl. Packpferden und örtlichem Guide
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vom 1.-14. Tag

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Flughafengebühren im Reiseland (ca. 31 USD)
  • Optionale Ausflüge
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.18

Zusatzleistungen

  • Flüge ab anderen Abflugorten in Deutschland, Österreich, Schweiz auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag: 370 EUR
  • Kein Einzelzimmer beim Trekking zur „Ciudad Perdida“ möglich.

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • Derzeit ist der Panoramawanderweg auf den Berg Monserrate gesperrt. Sie nutzen daher am 2. Tag die Gondel, um zur Aussichtsplattform zu gelangen.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 20 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Baja California in Mexiko ca. 173 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Für die Wanderungen und das Trekking sind Trittsicherheit, eine gute Grundfitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht wichtige Voraussetzungen.
  • Auf den Wanderungen im ersten Teil, bewegen Sie sich in Höhen von ca. 3.500 m, mit Gehzeiten von bis zu 10 h. Das Trekking im zweiten Teil der Reise führt durch teilweise anspruchsvolles Terrain und die Wegpassagen können rutschig sein. Zudem sollten Sie sich vor allem auf die dort herrschende hohe Luftfeuchtigkeit einstellen. Die Gehzeiten sind hier ca. 5-6 h pro Tag.
  • Gepäckregelung auf dem Trekking zur „Ciudad Perdida“: Nicht benötigtes Gepäck kann und muss vor Beginn der Tour eingelagert werden, sodass Sie während des Trekkings nur einen maximal 10 kg schweren Rucksack mit sich führen. Während der Tour werden Sie bis zum Fluss Buritaca am 2.Tag von Eseln begleitet, die die Rucksäcke bis zum letzten Camp vor der Ciudad Perdida tragen. Dort wird der Großteil Ihres verbleibenden Gepäcks dann erneut eingelagert, und Träger übernehmen den Rest Ihres Gepäcks während der letzten Etappe der Wanderung. Die Anzahl der Esel und Träger ist abhängig von der Personenzahl, jeder Esel trägt bis zu 4 Gepäckstücke á 10 kg.
  • Gepäckempfehlung für das Trekking: Lediglich ein leichter Schlafsack, ein leichter Pullover und Wechselkleidung. Moskitonetze sind in den Unterkünften vorhanden.
  • Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund der Besonderheiten des Zielgebietes und der Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
21.09.2019 - 07.10.2019
3.790 EUR
01.02.2020 - 17.02.2020
3.890 EUR
27.02.2020 - 14.03.2020
3.890 EUR