Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Gorilla-Mutter mit Kind
Gorilla-Mutter mit Kind

Ein ganz besonderes und außergewöhnliches Reiseerlebnis zu den Menschenaffen an den Berghängen Ugandas bzw. Ruandas erwartet die Teilnehmer dieser Expeditions-Reise. Die Zahl dieser Tiere sinkt bedauerlicherweise weiter und so ist es für jeden Naturliebhaber sicherlich ein ganz besonders bewegendes Erlebnis, vor einigen der letzten Berggorillas zu stehen und sie fasziniert in ihrem natürlichen Habitat beobachten und miterleben zu können, wie die Familienverbände, angeführt von einem erfahrenen Silberrücken, funktionieren. Mit etwas Glück kommen die Tiere recht nahe an uns heran. Uganda begeistert aber noch mit weiteren „Schönheiten“: Wir werden versuchen, im Budongo-Forest Schimpansen und andere der neun Primaten, die hier leben, zu finden. Zwischendurch erwarten uns immer wieder auch kulturelle Begegnungen inmitten herrlicher Landschaftsszenerien. Besonders vorteilhaft an dieser Tour, und daher auch ein kleiner Geheimtipp, ist, dass wir die Tierwelt, die Ursprünglichkeit und die herrlichen Landschaftspanoramen nicht mit Touristenmassen teilen müssen.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Gorilla-Trekking zu den letzten Berggorillas
  • Schimpansen-Trekking zu den Schimpansen im Budongo-Waldgebiet
  • Unterwegs in eindrucksvoller landschaftlicher Vielfalt
  • Kulturelle Begegnungen mit den Batwa, einem Pygmäen-Stamm
  • Safari am Blauen Nil im Murchison Nationalpark
  • Komfort-Variante gegen Aufpreis möglich

Reiseverlauf Uganda (12 Tage)

1. Tag: Hinflug

Abends Flug mit Ethiopian Airlines ab Frankfurt über Addis Abeba (Umsteigeverbindung) nach Entebbe (auf Anfrage auch mit anderen Fluggesellschaften).

2. Tag: Entebbe – Kampala

Ankunft mittags, Transfer zum „Hillside Plaza Hotel“, Kampala, Übernachtung in festen Zimmern mit priv. DU/WC.

3. Tag: Masindi

Fahrt (ca. 5 Std.) in Richtung Murchison Nationalpark, einer der schönsten Nationalparks Ugandas. Hier zwängt sich der Weiße Nil durch eine schmale Felsspalte und wird tosenden Wasserfall wird. Nachmittags dann die Einführung durch den Expeditionsleiter über die Abläufe der nächsten Tage. Zwei Übernachtungen im „Kabalega Resort“.

FrühstückMittagessenAbendessen

4. Tag: Budongo- und Murchison Nationalparks

Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, wie lange Budongo, ein paradiesisches Schutzgebiet, als solches noch existieren kann, denn es drohen von vielen Seiten Gefahren: die Wilderei, das Legen von Drahtschlingen, die wachsende Bevölkerung, die am Rande des Schutzgebietes Ackerbau betreibt und dafür Brandrodungen vornimmt. Mit max. 12 Teilnehmern versuchen wir vormitttags in Begleitung des englisch sprechenden, lokalen Rangers, der uns durch das größte Mahagoni-Waldgebiet Ostafrikas, in dem etwa 650 Schimpansen leben, führt, zu Fuß Schimpansen aufzuspüren. Die anderen Gäste begeben sich derweil auf die Bootssafari in den Murchison Nationalpark, mit Blick auf die Wasserfälle.
Der malerisch schöne Murchison Nationalpark ist das älteste Schutzgebiet des Landes und war vor der Diktatur Idi Amins eines der meist besuchten Ziele in Ostafrika. In den früheren Jahren war der Wildbestand durch Wilderei fast komplett ausgerottet, dieser hat sich in den letzten Jahren durch Schutzmaßnahmen aber wieder sehr gut erholt. Nachmittags der umgekehrte Ablauf: Gäste, die vormittags den Murchison Nationalpark besucht haben, begeben sich nun auf die Suche nach Schimpansen, für die anderen Gäste erfolgt eine Nachmittags-Bootssafari.

FrühstückMittagessenAbendessen
Schimpansen
Schimpansen

5. Tag: Lake Kikorongo

Die heutige Fahrt (etwa 8 Stunden) führt in westliche Richtung zum Lake Kikorongo am Rande des Queen Elizabeth Nationalparks mit seiner fantastischen Landschaftskulisse. Der Kratersee – die Verlängerung des Lake George – liegt ca. 1.000 m hoch und ist zudem ein Vogelparadies. Übernachtung im „Simba Safa Camp“.

FrühstückMittagessenAbendessen

6. Tag: Lake Bunyoni

Fahrt in südwestliche Richtung zum Lake Bunyoni, unterwegs herrliche Szenerien, die Berghänge sind überzogen mit riesigen Bananen-, Mais- und anderen Plantagen. Am Straßenrand wildwachsende Mango- und Jackfruchtbäume. 3 Übernachtungen im „Overland Resort“. Abends detaillierte Infos zum Gorilla-Trekking.

FrühstückMittagessenAbendessen

7.-8. Tag: Gorilla-Trekking

Gorilla-Trekking an einem dieser Tage im Bwindi Impenetrable Nationalpark. Bitte nur Kleidung in gedeckten Tönen wie Braun, dunkles Grün oder Grau; keinesfalls grelle oder Neonfarben wie Rot, Gelb, Pink, etc. tragen. Die Gorilla-Suche erfordert eine sehr gute körperliche Fitness und Trittsicherheit. Wir sind in unbefestigtem Gelände unterwegs, teilweise muss unser Guide den Weg aufgrund dichtem Bewuchses mit einer Machete frei schlagen. Mit dem englisch sprechenden, lokalen Ranger und Spurensucher versuchen wir die Gorillafamilien im Unterholz des Regenwaldes oder in den Bäumen, zu finden. Die Beobachtung dieser bis zu zwei Meter großen Riesen – im übrigen reine Vegetarier – wie sie friedfertig innerhalb ihres Familienverbandes miteinander umgehen, ist sehr bewegend. Schätzungsweise nur noch etwa 880 Berggorillas leben in den Bergwäldern Ostafrikas. Der WWF geht davon aus, dass der Tourismus zum Schutz und der Beständigkeit der Zahlen beigetragen hat. Wir verhalten uns jederzeit ruhig und folgen strikt den Anweisungen des Guides. Nach dem Auffinden der Affenfamilien dürfen wir max. eine Stunde bei ihnen verbringen.
Der jeweilig freie Tag steht für optionale Ausflüge zur freien Verfügung: Man kann die Batwa, ein ursprünglich im Wald lebender Pygmäen-Stamm, mit ihrer Kultur und ihren Traditionen kennenlernen. Der Stamm, fantastische Sagen- und Mythenerzähler, lebt aufgrund der Deklarierung der Wälder als Schutzgebiet für Gorillas, eine heimatlose Existenz. Oder am „Platz der kleinen Vögel“ – so die Bedeutung von Bunyoni – eine optionale Kanufahrt auf dem See machen, Wanderungen und Fahrradausflüge sind möglich, eventuell ist auch ein Tagesausflug in das Nachbarland Ruanda (Achtung: evtl. zusätzliche Visagebühren) möglich. Es besteht auch die Möglichkeit, bei einem Rundgang in Begleitung eines lokalen Führers, die heimische Bevölkerung in ihren „Villages“ kennen zu lernen und in ihre Tradition und Kultur einzublicken.

FrühstückMittagessenAbendessen
Eine Gorilla-Familie
Eine Gorilla-Familie

9. Tag: Lake Mburo

Fahrt zum Mburo-See. Der Mburo-See liegt in der Subregion Ankole in Uganda, in der Nähe der Stadt Mbarara, und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 260 Quadratkilometer. Die vielfältigen Ökosysteme des Parks, zu denen Akazienwälder, Savannen und Feuchtgebiete gehören, bieten optimale Lebensräume für zahlreiche Vogelarten, darunter auch den seltenen und seltsam aussehenden Schuhschnabelstorch.

FrühstückMittagessenAbendessen

Tag 10: Zurück nach Kampala

Fahrt zurück nach Kampala (etwa 9 Std.). Übernachtung erneut im „Hillside Plaza Hotel“.

FrühstückMittagessen

11. Tag: Abschied von Afrika

Transfer nach Entebbe. Nachmittags Flug mit Ethiopian Airlines nach Addis Abeba und Weiterflug (Umsteigeverbindung) nach Frankfurt.

Frühstück

12. Tag: Wieder daheim

Ankunft in Frankfurt morgens.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge mit Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • Innerdeutsche Bahnanreise mit Rail & Fly (2.Kl.)
  • Camping-Variante: Übernachtungen in 2-Pers.-Zelten mit gemeinschaflichen sanitären Anlagen lt. Tourverlauf
  • Komfort-Variante: Übernachtungen in festen bzw. fest errichteten Unterkünften mit überwiegend privater DU/WC lt. Tourverlauf
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf
  • Transfers, Besichtigungs- und Erlebnisprogramm lt. Tourverlauf
  • Gorilla-Permit (ca. 710 EUR pro Person)
  • Ein Reisehandbuch nach Wahl
  • Alle Termine mit durchgehender, örtlicher, englisch sprechender Expeditionsleitung, einige Termine mit zusätzlich deutsch sprechendem Übersetzer
  • Beförderung in einem Expeditionstruck

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (50 USD, in Eigenregie als elektronisches Visum vor Reiseantritt zu beantragen)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Reisepreis gilt für die Camping-Variante. Den Verlauf mit Unterkunftsangaben senden wir Ihnen auf Anfrage zu.
  • Aufpreis Komfort-Variante p. P.: 280 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag Komfort-Variante: 300 EUR
  • Rail & Fly (1. Klasse) auf Anfrage
  • Flug ab/bis Zürich auf Anfrage

Hinweise

  • Frühbucherrabatt: Bei Buchung der Reise bis mindestens 5 Monate vor dem Abreisetermin erhalten Sie einen Rabatt in Höhe von 2 % auf den Grundreisepreis.
  • WICHTIGER HINWEIS: Geänderte Stornobedingungen: Stornogebühren lt. Buchungsbedingungen/AGBs zzgl. der gesamten Kosten für das Gorilla-Permit.
  • Im Reisepreis sind die Gorilla-Permitkosten von 750 USD inklusive. Sollten sich die Permit-Kosten erhöhen, müssen wir die zusätzlichen Kosten nachbelasten.
  • Zubuchertour (internationale Gruppe).
  • Um die Gorillas vor eingeschleppten Krankheiten zu schützen, dürfen „Kranke“, auch wenn Sie „nur“ einen Schnupfen haben, sowie Kinder unter 15 Jahre nicht an Gorilla-Trekkings teilnehmen.
  • Beim Gorilla-Trekking bitte ausschließlich Bekleidung mit gedeckten Tönen wie Braun, dunkles Grün oder Grau, bitte keine grellen oder Neonfarben wie Rot, Gelb, Pink, etc. tragen.
  • Das Gorilla-Trekking und die Schimpansen- und Nashorn-Fußpirsch erfolgt ausschließlich in Begleitung der lokalen, englisch sprechenden Ranger. Der Expeditionsleiter und Übersetzer begleiten diese Touren nicht.
  • Zumeist wird ein gut ausgerüstetes, komfortables Expeditionsfahrzeug genutzt. Das Fahrzeug ist ausgestattet mit Bordküche, Kühlschrank, Akkuladestation und Gepäcksafes.
  • Ab 2 Personen kann diese Tour exklusiv zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden; Preis auf Anfrage.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • Die Pflicht zum Nachweis einer COVID-19-Impfung oder eines negativen PCR-Tests bei Einreise ist entfallen.
  • Für die Einreise nach Uganda ist der Nachweis einer Gelbfieberimpfung erforderlich.
  • Die Suche nach den Gorillas erfordert eine sehr gute körperliche Fitness und Trittsicherheit, wir sind an den Berghängen und in unbefestigtem Gelände unterwegs. Die Tourtermine liegen außerhalb der großen Regenzeit, ca. April und November, aufgrund der Nähe zum Äquator kann es dennoch zu Regenschauern kommen.
  • Wir reisen mit einer reduzierten Erwartungshaltung an Komfort und Standard.
  • Wir haben unsere Termine bewusst außerhalb der Regenzeit gewählt.
  • Internationaler Teilnehmerkreis – es handelt sich um eine sog. „Zubuchertour“.
  • Eine reduzierte Erwartungshaltung an Komfort und Standard ist notwendig.
  • Wir sind zumeist in einem umgebauten „Overland“-Truck mit eigener Küche unterwegs, im Murchison Nationalpark in Minibussen.  Wir helfen dem Expeditionsleiter beim Lagerauf- und -abbau, bei der Zubereitung der Mahlzeiten und beim Aufräumen.
  • Mithilfe bei allen anfallenden Lagerarbeiten und die Mitnahme des eigenen Schlafsacks ist erforderlich.
  • Zeltübernachtungen in 2-Personen-Igluzelten mit gemeinschaftlichen Sanitär-Anlagen. Bei der Komfort-Variante erfolgt die Übernachtung in festen Zimmern, bzw. größeren eingerichteten Zelten, mit überwiegend priv. DU/WC. Eingeschränktes Gepäck, max. eine weiche Reisetasche.
  • Eingeschränktes Gepäck: bitte führen Sie nur eine weiche Reisetasche mit sich (max. 80 x 35 x 35 cm).