Uganda: Gorillas im Nebel

Auf den Spuren der Gorilla-Forscherin Dian Fossey

Uganda   Naturreisen, Rundreisen, Safaris

Uganda, „Die Perle Afrikas“ (Winston Churchill) liegt im Gebiet der großen afrikanischen Seen und ist nicht zuletzt seit dem aus Kino und Fernsehen bekannten Oscar-prämierten Film-Drama über die Gorilla-Forscherin Dian Fossey „Gorillas im Nebel“ von Michael Apted (mit Sigourney Weaver und Bryan Brown in den Hauptrollen) jedem ein Begriff. Aber Uganda ist nicht nur Heimat der Berggorillas sondern auch von über 1.000 verschiedenen Vogelarten und damit eines der Paradiese zur Vogelbeobachtung weltweit. Wir laden Sie ein, in kleiner Gruppe das Zentrale Afrika authentisch und natürlich zu erleben!

Von Angesicht zu Angesicht mit den dem Menschen nächsten Primatenarten, den imposanten Berggorillas und den lebhaften Schimpansen. Während Sie diese Zeilen lesen, haben wir schon vor vielen Monaten eines der begehrten Permits zur Gorilla-Beobachtung für Sie reserviert. Freuen Sie sich auf eine Reise gespickt mit Programmpunkten, die im Reisepreis eingeschlossen sind (s. Leistungen). Wanderungen, Bootssafaris, Nachtpirsch, Fußsafaris, Bergbesteigung und eine 3-tägige Bootsreise zu den Inseln im Lake Victoria garantieren eine unüberbietbare Abwechslung. Der Einsatz von Allrad-Safari-Fahrzeugen ermöglicht uns das Erreichen abgelegener Gebiete.

Folgen Sie uns auf den Spuren von Dian Fossey und erleben Sie hautnah die Faszination der Berggorillas!

Berggorilla

Berggorilla

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Auf den Spuren der Gorilla-Forscherin Dian Fossey
  • Zu Fuß und per Boot auf spannenden Safaris zu hautnahen Primaten-, Wildtier- und Vogelbeobachtungen
  • Seltene Tiere (u.a. der Schuhschnabel) im Murchison- und Queen Elizabeth Nationalpark
  • Wanderungen durch eine berauschende Vielfalt an Landschaften
  • Safari zwischen schneebedeckten Ruwenzori-Bergen und den Virunga-Vulkanen
  • Rundreise bis zu den Subtropen an den Quellen des weißen Nils

 

Den Reiseverlauf 2020 finden Sie im Anschluss an den Reiseverlauf 2019.

Reiseverlauf Uganda (21 Tage)

2019:
1. Tag: Anreise

Nachtflug und Ankunft am frühen Nachmittag in Entebbe am Ufer des Viktoria Sees, Begrüßungsrunde und letzte Vorbereitungen auf die große Bootstour. Übernachtung im Gästehaus.

2.-4. Tag: Inseln im Lake Victoria – Schimpansen auf Ngamba Island

Sie starten Ihre Uganda-Safari mit einem traditionellen, umgebauten Fischerboot für 3 Tage und 2 Nächte zu Inseln im Lake Victoria, dem drittgrößten See der Welt. In einem Papyrus-Feuchtgebiet geht es mit einheimischen Vogelkundlern auf die Suche nach Eistauchern und dem seltenen Schuhschnabel. Auf Ngamba Island besuchen wir eine Station zum Schutz von Schimpansen und können diese aus allernächster Nähe beobachten. Inmitten der Inselwelt steuern wir in eine ruhige Bucht, um das Camp für 2 Nächte aufzuschlagen. Wir erforschen die Insel, besuchen ein Fischerdorf oder begleiten einheimische Fischer hinaus auf den See. Wir erfahren viel Wissenswertes über die traditionelle Lebensweise und die einheimischen Feldfrüchte. Wir besuchen ein Fischerdorf und die dortige „Fishermen’s Children Schule“. Tage gefüllt mit authentischen Erlebnissen. 2x F/P/A

5. Tag: Lake Mburo Nationalpark

Frühmorgens kehren wir zurück nach Entebbe und verladen das Gepäck in unsere Allrad-Safari-Fahrzeuge. Auf dem Weg in den Südwesten Ugandas überqueren wir den Äquator und erreichen den Lake Mburo Nationalpark. Auf der ersten Pirschfahrt begegnen wir Zebras, Leier- und Schwarzfersenantilopen. An dem Platz wo wir unser Zelt aufschlagen, vermitteln die Geräusche der Flusspferde im Wasser und beim Grasen an Land erstes Safari-Feeling. 2 Zelt-Übernachtungen im Park. F/P/A

6. Tag: Lake Mburo Nationalpark

Noch vor Sonnenaufgang starten wir eine Fußpirsch und wandern mit Wildhütern durch die hügelige Akazienlandschaft zur Beobachtung der kleinen und großen Tierwelt Afrikas. Die Pirschfahrt am Nachmittag verbinden wir mit einer Boots-Pirschfahrt auf dem Mburo-See.  F/P/A

7. Tag: Virunga-Berge

Der „tierische“ Höhepunkt unserer Reise! In der majestätischen Berglandschaft der Virunga-Berge liegen der Mgahinga und Bwindi Nationalpark, Heimat der Hälfte von noch ca. 700 Berggorillas weltweit. Dian Fossey und der Film über ihr Lebenswerk „Gorillas im Nebel“ machte diese Gegend bekannt. Am Fuße der Vulkane, in denen die Berggorillas leben, schlagen wir unser Camp in Kisoro für 3 Tage/4 Nächte auf. F/P/A

wt-uganda-gorillas-im-nebel-gorilla-junges
8. Tag: Gorilla-Trekking

Morgens geht es mit Führern und Rangern in den Bergregenwald. Zunächst zu der Stelle, wo man zuletzt die Gorillas beobachtet hat. Die Fährtensucher folgen im dichten Wald den Spuren der Gorilla-Gruppe, die sich meist um einen „Silberrücken“ schart. Dieser Moment, wenn es gelingt, die Gorillas aus nächster Nähe zu Gesicht zu bekommen, wird mit Sicherheit DAS unvergessliche Erlebnis und der Höhepunkt eines Uganda-Besuches sein. F/P/A

9. Tag: Zu den Virunga-Vulkanen

Fahrt nach Kisoro, am Fuße der Virunga-Vulkane. Traditionelles Mittagessen und gemütliche Kanutour auf dem Mutanda-See. F/P/A

10. Tag: Vulkan Muhavura

Mit 4.127 m der „König der Virunga-Berge“. Die anstrengende Besteigung (alternativ verkürzte Wanderung oder Golden Monkey Trekking) durch Bambuswälder in die Heidezone mit riesigen Goldranken. Senezien und mit Flechten behangene Erikabäume säumen den Aufstieg in die afro-alpine Zone, in der bis zu 3 m hohe Riesenlobelien wachsen. Eine weite Aussicht in die umliegende Landschaft ist unser ständiger Begleiter zum Gipfel. F/P/A

11. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

Am Fuße der Ruwenzori-Berge ist der 2.000 km² große Nationalpark Heimat von über 600 Vogelarten, mehrerer Affenarten, Elefanten, Büffel, Flusspferden, Krokodilen, Löwen, Leoparden u.a., die wir mit etwas Glück aus nächster Nähe auf den Safaris in freier Wildbahn beobachten können. 2 Zelt-Übernachtungen im Ishasha-Sektor des NP. F/P/A

wt-uganda-gorillas-im-nebel-loewin-im-baum
12. Tag: Baumlöwen im Ishasha-Sektor

Im Südteil des Queen Elizabeth NP, dem Ishasha Sektor, werden wir für 2 Nächte an einem wildromantischen Flusscamp  zelten und von dort auf Pirschfahrten gehen. Höhepunkt wird sein, wenn wir die weltweit seltene Gelegenheit haben, Löwen zu beobachten, wenn sie nachmittags in die Bäume klettern. F/P/A

13. Tag: Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal

Wir begegnen u.a. Krokodilen, Flusspferden, Büffeln, Elefanten sowie Pelikanen und Sattelstörchen. Eine tolle Gelegenheit zur Tierbeobachtung und Fotografie von der Wasserseite aus. Wir gönnen uns für 2 Nächte eine traumhaft gelegene, komfortable Safari-Lodge. „Hatari-Feeling“ beim Sundowner auf Ihrer privaten Terrasse mit weitem Blick über die Savannen des Nationalparks. F

14. Tag: Queen Elizabeth NP

Noch vor dem Frühstück fahren wir in die offene Savanne, um die Wildtiere bei Ihren Morgenaktivitäten beobachten zu können. Nachmittags Zeit um am Pool zu Entspannen oder für einen kleinen Spaziergang zu den „Zwillings-Kraterseen“. Die hügelige Landschaft entlang des zentralafrikanischen Grabenbruchs zeigt sich uns als eine ländliche Idylle aus Kraterseen, Feldern und Regenwäldern. F

15. Tag: Schimpansen-Trekking

Mit Wildhüter durch das Kalinzu-Waldgebiet auf der Suche nach den hier freilebenden Schimpansen, wo wir „unsere nächsten Verwandten“ in deren natürlichem Lebensraum beobachten. Nach einer 2-3 h Fahrt entlang der Ruwenzori-Berge erreichen wir Fort Portal. In der hügeligen Vulkanlandschaft am Fuße der imposanten Ruwenzoris ist unser Camp nahe einer kleinen Höhle mit Wasserfall. Zelt-Übernachtung. F/P/A

16. Tag: Murchison Falls Nationalpark

Tagesfahrt in Richtung Norden zum nächsten Höhepunkt dieser Safari und gleichzeitig dem größten Nationalpark Ugandas. 3 Zelt-Übernachtungen. F/P/A

17.-18. Tag: Murchison Falls Nationalpark – Schimpansen-Trekking

Ein privat angemietetes Flussboot mit erfahrenem Kapitän manövriert uns flussaufwärts in Richtung Murchison-Fälle. Wir wandern den Wasserfall hinauf entlang toller Aussichtspunkte. Schließlich nähern wir uns einer nur ca. 7 Meter breiten Engstelle. Hier stürzt sich der mächtige Nil mit lautstarkem Getöse 40 m den zentralafrikanischen Grabenbruch hinunter.
Entlang der Flussufer beobachten wir Nilpferde, Krokodile und viele andere Tier- und Vogelarten. Nach der Bootstour warten schon unsere Safari–Fahrzeuge und durch hügelige Savannenlandschaft geht es zum „Wildnis-Abenteuer pur“: wir verbringen 2 Nächte in einem exklusiv für uns reservierten Buschcamp inmitten der Wildnis des Nationalparks – dort, wo der weiße Nil in den Lake Albert mündet.
Pirschfahrten zu Löwen, Hyänen, Elefanten, den endemischen Rothschildgiraffen und eine spannende Nachtpirsch, um Leoparden und nachtaktive Tiere aufzuspüren. Abendliches Lagerfeuer in der afrikanischen Wildnis und die Landschaftskulisse mit Blick auf die „Blauen Berge“ des Kongo beschließen mit unvergesslichen Eindrücken unseren Aufenthalt in den faszinierenden Naturräumen Ugandas. 2x F/P/A

19. Tag: Nashornfarm

Auf der „Ziwa Farm“ besuchen wir ein Projekt zur Aufzucht von Nashörnern. Bei einer geführten Wanderung werden wir den grauen Kolossen „Auge in Auge“ gegenüberstehen. Abschiedsabend mit Grillen und gemütlicher Lagerfeuerstimmung. Übernachtung in einfachen Bungalows. F/P/A

20. Tag: Kampala

Fahrt nach Entebbe und Zeit für letzte Einkäufe von Souvenirs oder einen Besuch des Botanischen Gartens. Transfer zum Flughafen und Rückflug/Nachtflug. F

21. Tag: Wieder daheim

Ankunft in Deutschland und Rückreise in Ihre Heimat.

 

2020:
1. Tag: Ankunft in Entebbe & Inseln im Lake Victoria

Ein Nachtflug bringt uns nach Entebbe ans Ufer des Lake Victoria. Nach einer herzlichen Begrüßungsrunde und letzten Vorbereitungen für die große Bootstour stechen wir in See. Übernachtung im 2-3-Sterne-Gästehaus. P/A

2.-4. Tag: Kreuzfahrt auf dem Lake Victoria

Zu Beginn der Reise fahren wir mit einem traditionellen, umgebauten Fischerboot für 3 Tage / 2 Nächte zu Inseln im Lake Victoria, dem drittgrößten See der Welt. In einem Papyrus-Feuchtgebiet suchen wir in Begleitung von einheimischen Vogelkundlern nach Eisvögeln und dem seltenen Schuhschnabel. Auf der benachbarten Ngamba-Insel besuchen wir eine Station zum Schutz von Schimpansen. Während der Fütterung beobachten wir sie aus nächster Nähe und es ergeben sich sicher gute Fotomotive. Beim Erforschen der Insel erfahren wir viel Wissenswertes über die traditionelle Lebensweise und den Anbau der einheimischen Feldfrüchte. Im größten Fischerdorf besuchen wir eine Grundschule. Diese wurde vom „Fishermen’s Children“-Verein erbaut und wird weiterhin durch Spenden unterstützt.
2 Zelt-Übernachtungen. F/P/A
(Fahrzeit mit dem Boot Tag 3 ca. 4-5 Std.; Tag 4 ca. 1-2 Std.)

5. Tag: Von Entebbe zum Lake Mburo Nationalpark

Heute kehren wir frühmorgens mit dem Boot zurück nach Entebbe und verladen das Gepäck in die Allrad-Safari-Fahrzeuge. Auf dem Weg in den Südwesten Ugandas überqueren wir den Äquator, machen eine Picknick-Pause und erreichen die hügelige Akazienlandschaft des Lake Mburo Nationalparks. Bei einer ersten Fahrt im Park sehen wir schon Zebras und Büffel. Unsere Zelte schlagen wir direkt am Ufer des Mburo-Sees auf. Zelt-Übernachtung. F/P/A
(Fahrzeit ca. 3 Std.)

6. Tag: Lake Mburo Nationalpark

Zum Sonnenaufgang durchstreifen wir zu Fuß und in Begleitung eines Wildhüters den Nationalpark. Wir stoßen auf Tierspuren, umgeknickte Zweige weisen darauf hin, dass vor uns ein Tier diesen Weg begangen hat. Die nachmittägliche Pirschfahrt verbinden wir mit einer Bootsfahrt auf dem Lake Mburo. Hippos, Krokodile und seltene Wasservögel sind begehrte Fotomotive. Zelt-Übernachtung. F/P/A
(Gehzeit ca. 2-3 Std. / Bootsfahrt 1 Std.)

7. Tag: Gorillas im Bwindi Nationalpark

Der Weg führt in südwestliche Richtung. Ziel ist der üppige Bergregenwald des Bwindi Nationalparks. In der Nähe des Ranger-Postens zelten wir. F/P/A

8. Tag: Optionales Gorilla-Trekking

Die Ranger informieren uns über die Verhaltensregeln beim Gorilla-Trekking – dann ziehen wir los. Die Fährtensucher teilen dem Führer mit, wo sich die Gorillafamilie aufhält und wir wandern über Stock und Stein quer durch den Wald genau zu dieser Stelle. Vorsichtig nähern wir uns der Primaten-Gruppe und im Moment der Sichtung bekommen wir garantiert Gänsehaut! Das friedliche Miteinander ist faszinierend: Mütter haben ihre umhertollenden Jungtiere genau im Blick, der Silberrücken dominiert majestätisch das Geschehen. Nach einer Stunde ziehen wir uns zurück und wandern zum Ausgangspunkt. 2 Zelt-Übernachtungen. F/P/A
(Fahrzeit Tag 7 ca. 6 Std. / Trekking ca. 100-1.000 Hm. bergauf und bergab / Gehzeit ca. 2-6 Std.)

9. Tag: Mutanda-See & Virunga-Vulkane

Gegen Mittag erreichen wir Kisoro, zu Mittag gibt es ein typisch ugandisches Buffet mit Kochbananen, Maniok und einem Fleischeintopf. Der traumhaft gelegene Mutanda-See bietet einen atemberaubenden Blick auf die Vulkankette der Virunga- Berge. Mystisch und teils wolkenverhangen ragen die 5 Kegel-Vulkane dem Himmel entgegen. Gemeinsam mit Fischern paddeln wir am Nachmittag mit Kanus auf dem Lake Mutanda und beobachten die bunte und vielfältige Vogelwelt. F/P/A
(Fahrzeit ca. 3 Std. / Kanufahrt ca. 1-2 Std.)

10. Tag: Besteigung des Muhavura

Der König der Virunga-Vulkane, der Muhavura (4.127 m) ruft! Die Besteigung ist anstrengend und führt durch Bambuswald; Senecien und mit Flechten behangene Erikabäume säumen den Aufstieg.
(Trekking ca. 1.700 Hm. bergauf und bergab / Gehzeit ca. 9 Std.)
Alternativ steht eine kürzere Wanderung oder ein Trekking zu den Golden Monkeys zur Auswahl. 2 Zelt-Übernachtungen. F/P/A
(Wanderung ca. 800-1.000 Hm. bergauf und bergab / Gehzeit ca. 5-7 Std.)

11.-12. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

Am Fuße der Ruwenzori-Berge ist der 2.000 km² große Nationalpark Heimat von über 600 Vogelarten, mehreren Affenarten, Elefanten, Büffeln, Flusspferden, Krokodilen, Löwen und Leoparden, die wir mit etwas Glück aus nächster Nähe beobachten. Im Südteil des Queen Elizabeth Nationalparks, dem Ishasha-Sektor, suchen wir bei den Pirschfahrten nach Löwen, die während der heißen Mittagszeit auf den starken Ästen von Feigenbäumen liegen. 2 Zelt-Übernachtungen. F/P/A
(Fahrzeit ca. 7 Std.)

13. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

Bei der Bootssafari auf dem Kazinga-Kanal begegnen uns Krokodile, Flusspferde, Büffel, Elefanten sowie Pelikane und Sattelstörche. Es ist eine tolle Gelegenheit zur Tierbeobachtung und Fotografie von der Wasserseite aus. Wir gönnen uns für 2 Nächte eine traumhaft gelegene, komfortable Safari-Lodge. Beim Sonnenuntergang auf der privaten Terrasse schweift der Blick über die weite Savanne. 2 Übernachtungen in einer 3-Sterne-Lodge. F/P/A
(Fahrzeit ca. 3-4 Std. / Bootsfahrt ca. 2-3 Std.)

14. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

Noch vor dem Frühstück fahren wir in die offene Savanne, um die Wildtiere bei ihren Morgenaktivitäten zu beobachten. Nachmittags bleibt Zeit, um am Pool zu entspannen oder für einen kleinen Spaziergang zu den Zwillings-Kraterseen. Die hügelige Landschaft entlang des zentralafrikanischen Grabenbruchs präsentiert sich mit einem ländlichen Idyll bestehend aus Kraterseen, Feldern und Regenwäldern. F/P/A
(Wanderung: ca. 250 Hm. bergauf und bergab / Gehzeit ca. 2-3 Std.)

15. Tag: Schimpansen-Trekking

In Begleitung von Wildhütern durchstreifen wir das Kalinzu-Waldgebiet auf der Suche nach den hier freilebenden Schimpansen. Mit etwas Glück bekommen wir unsere nächsten Verwandten in den Baumwipfeln zu Gesicht. Anschließend fahren wir entlang der Ruwenzori-Berge nach Fort Portal und besuchen den lokalen Markt.
Zelt-Übernachtung. F/P/A
(Fahrzeit 3-4 Std. / Wanderung: ca. 200-500 Hm. bergauf und bergab / Gehzeit ca. 3-5 Std.)

16. Tag: Zum Murchison Falls Nationalpark

Eine lange und abwechslungsreiche Fahrt entlang des Albert-Sees führt zum Murchison Falls Nationalpark. Zelt-Übernachtung. F/P/A
(Fahrzeit ca. 8-9 Std.)

17. Tag: Murchison Falls Nationalpark

Auf einem privat angemieteten Boot fahren wir mit einem erfahrenen Kapitän flussaufwärts in Richtung Murchison-Fälle. Wir wandern zum Fuße des Wasserfalls. Hier stürzt der mächtige Nil mit lautstarkem Getöse durch eine nur ca. 7 m breite Engstelle ca. 40 m den zentralafrikanischen Grabenbruch hinunter. Am Flussufer beobachten wir Nilpferde, Krokodile und viele andere Tier- und Vogelarten. Nach der Bootstour wartet schon das Safari-Fahrzeug und mit einer Pirschfahrt durch hügelige Savannenlandschaft geht es zu einem exklusiv für uns reservierten privaten Buschcamp inmitten der Wildnis des Nationalparks. 2 Zelt-Übernachtungen. F/P/A
(Bootsfahrt ca. 3 Std. / Gehzeit 1 Std.)

18. Tag: Murchison Falls Nationalpark

Wir verbringen den Tag in der Natur, pirschen zu Fuß und beobachten die Vogelwelt am Ufer des Nils. Außerdem durchstreifen wir mit dem Safari-Fahrzeug die Umgebung des Camps auf der Suche nach Hyänen, Elefanten und Rothschild- Giraffen. Bei Dunkelheit hoffen wir, nachtaktive Tiere zu entdecken und vielleicht einen Leoparden zu sehen. F/P/A

19. Tag: Ziwa Rhino Sanctuary

Auf der Ziwa Farm besuchen wir ein Projekt zur Aufzucht von Nashörnern. Bei einer 1-stündigen geführten Wanderung stehen wir den grauen Kolossen Auge in Auge gegenüber. Ein letztes Mal sitzen wir am Abend am Lagerfeuer. Übernachtung in einer 3-Sterne-Lodge. F/P/A
(Fahrzeit ca. 6 Std.)

20. Tag : Entebbe

Fahrt zurück nach Entebbe (ca. 5 Std.) und noch Zeit für letzte Einkäufe oder einen Besuch im Botanischen Garten. Transfer zum Flughafen, Rückflug über Nacht.

21. Tag: Wieder daheim

Ankunft in Europa.

F = Frühstück / P = Picknick / A = Abendessen

Flugzeiten sind noch nicht verfügbar, aber meistens ist der Abflug hin etwa 15-20 Uhr und zurück dann 10-14 Uhr.

Leistungen

  • Linienflüge mit Ethiopian Airlines, KLM oder anderen Airlines Frankfurt – Entebbe – Frankfurt (ab anderen Abflugorten in Deutschland, Österreich, Schweiz auf Anfrage, ggf. zu Sonderkonditionen)
  • 4 Übernachtungen in Safari-Lodges und Gästehaus; 12 Übernachtungen in geräumigen Zelten; 2 Zelt-Übernachtungen in exklusiv reserviertem Buschcamp des Murchison-Falls NP
  • 3-tägige Bootstour auf dem Lake Victoria
  • Reservierung für Berg-Gorilla-Trekking (Teilnahme bei Buchung angeben!)
  • Sämtliche Transfers und Pirschfahrten in den Nationalparks
  • Nachtpirsch im Murchison Falls Nationalpark
  • Bootstouren im Murchison Falls-, Lake Mburo- und Queen Elizabeth Nationalpark und
  • auf dem Lake Mutanda
  • Fußpirsch im Lake Mburo- und Murchison Falls Nationalpark
  • Besteigung des Muhavura-Vulkans oder Golden Monkey-Trekking
  • Rundreise in Allrad-Safari-Fahrzeugen mit Aufstelldach – mit Fensterplatz-Garantie!
  • Verpflegung: 18x Frühstück, 14x Picknick, 14x Abendessen
  • Sämtliche Permits, Campgebühren und Nationalparkeintritte
  • Reiseliteratur: Bildband „Perle Afrikas“
  • Deutschsprachige Reiseleitung und örtliche Guides

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum für Uganda (50 USD, vor Reiseantritt im Internet zu beantragen, s. Länderhinweise)
  • Persönliches; Trinkgelder
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.19

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 160 EUR
  • Einzelzeltzuschlag: 150 EUR
  • Gorilla-Permit: 600 USD
  • Gorilla-Permit ab Reisetermin 01.07.20 p.P.: 700 USD
  • Diese Reise ist auch als Privat-Reise ab 2 Personen buchbar: bitte erfragen Sie bei uns ein Angebot!

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel. Preise 2020 vorbehaltlich Änderungen.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Wenn Sie sich auf die Reise einstimmen wollen empfehlen wir, sich den Film „Gorillas im Nebel“ aus dem Jahr 1988 im Kino oder auf DVD bzw. Blue Ray anzusehen. (Originaltitel des Dramas: „Gorillas in the Mist: The Story of Dian Fossey“, Regie: Michael Apted, Drehbuch: Anna Hamilton Phelan, Schauspieler: Sigourney Weaver als Dian Fossey, Bryan Brown als Bob Campbell, John Omirah Miluwi als Sembagare, Iain Cuthbertson als Dr. Louis Leakey)
  • Eine Anzahlung von 20 % muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Baja California in Mexiko ca. 173 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Bei dieser Camping- und Lodgesafari zu teils entlegenen Plätzen in Uganda sind Flexibilität, etwas Verzicht auf Komfort, Toleranz und Mithilfe bei Gemeinschaftsarbeiten Voraussetzung.
  • Vor allem bei der großen Bootstour auf dem Victoria-See werden Teamgeist und Naturverbundenheit auf die Probe gestellt.
  • Mit Änderungen im Tourablauf muss gerechnet werden.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)