Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Trekking in den Ruwenzoris
Trekking in den Ruwenzoris

8 Tage zu Fuß durch das zentrale Afrika! Intensiver und erlebnisreicher kann man die vielfältigen Landschaften, Ökosysteme und Naturräume nicht erleben. Mit einer logistisch sehr aufwändigen Reise bieten wir Ihnen die Möglichkeit, zwischen den Mondbergen der Ruwenzoris und den Vulkanen der Virunga-Berge ein Maximum an sehr intensiven Eindrücken und Erfahrungen im zentralen Afrika zu erleben.
Von Angesicht zu Angesicht mit den dem Menschen nächsten Primatenarten, den imposanten Berggorillas und den lebhaften Schimpansen. Während Sie diese Zeilen lesen, haben wir schon vor vielen Monaten eines der begehrten Permits zur Gorilla-Beobachtung für Sie reserviert. Freuen Sie sich auf eine Reise gespickt mit Aktivitäten und Erlebnissen, die im Reisepreis bereits allesamt eingeschlossen sind ! Wanderungen, Bootsafaris, Fußsafaris, Bergbesteigung und das 4-tägige Trekking in den „Mondbergen der Ruwenzoris“. Die Tage in den Ruwenzoris setzen bei jedem Teilnehmer eine gute Fitness und Trittsicherheit voraus, es geht aber bei diesem Trekking nicht in die anstrengendsten Gebiete und Höhenbereiche.
In 4 aneinander gereihten Tagesetappen wandern wir durch den Bwindi Nationalpark, über die Hügellandschaft um den Lake Mutanda bis zu den Virunga-Vulkanen. Hier stehen uns gemütliche Lodges mit privatem Zimmer/Bad zur Verfügung, während in den Ruwenzoris die Übernachtungen in sehr einfachen Berghütten erfolgen. Selbstverständlich bei dieser Reise ist großer Teamgeist, um manche Unwägbarkeit gemeinsam zu meistern. Der Lohn für manche Entbehrungen ist reichhaltig – versprochen!

Die Höhepunkte dieser Reise

  • 4-tägiges Ruwenzori-Trekking auf dem Kilembe Trail
  • Gorilla- und Schimpansen-Trekking
  • Mit Boot und Safari-Fahrzeug im Queen Elizabeth Nationalpark
  • 4-tägige Wander-Safari vom Bwindi Nationalpark bis zu den Virunga-Vulkanen
  • Auf den Spuren von Dian Fossey in der Welt der Berg-Gorillas

Reiseverlauf Uganda (16 Tage)

1. Tag: Anreise

Linienflug / Nachtflug nach Entebbe (nicht im Reisepreis enthalten).

2. Tag: Ankunft in Entebbe

Frühstück

Abholung durch die Reiseleitung vom Flughafen. Tourbesprechung in unserem Gästehaus und Spaziergang durch den Botanischen Garten von Entebbe.

3. Tag: Fahrt in den Westen Ugandas

FrühstückLunchpaketAbendessen

Über die Hauptstadt Kampala fahren wir in den Westen Ugandas nach Kasese, dem „Tor zum Ruwenzori“ – den sagenumwobenen Mondbergen. Spaziergang durch diese typisch ugandische Kleinstadt und letzte Gelegenheit zu Einkäufen und Vorbereitung auf unsere große Bergtour. Übernachtung im 2-3-Sterne-Hotel.
(Fahrzeit ca. 8 Std.)

Wasserbock
Wasserbock

4. Tag: Beginn des Ruwenzori-Trekkings

FrühstückLunchpaketAbendessen

Durch Plattenverschiebungen des Zentralafrikanischen Grabenbruchs entstanden die Ruwenzori-Berge – eine auf der Erde einmalige Berglandschaft: vom Bergregenwald zu geheimnisvollen Hochtälern mit mystischer Anziehungskraft und einer Unzahl von endemischen Pflanzen. Fahrt zum Ausgangspunkt in Kilembe und Treffen mit den Bergführern und Trägern, die uns die nächsten 4 Tage begleiten und behilflich sind.
Nach ca. 1-std. Gehzeit durch ländliche Gegend und Felder erreichen wir die Parkgrenze des Ruwenzori Nationalparks und tauchen in die faszinierende Bergwelt der „Mondberge“ ein. Unsere Guides halten mit Ihren Adleraugen Ausschau nach Chamäleons, Vögeln und Affen. Der Bergregenwald wird dichter und der Anstieg stetig steiler und rutschiger. Nach ca. 7 Gehstunden erreichen wir die im Bergregenwald gelegene Sine-Hütte (2.598 m).
(↑ ca. 1.150 Hm; Gehzeit ca. 7 Std.)

5. Tag: Ruwenzori-Trekking

FrühstückLunchpaketAbendessen

Ein anstrengender Tag steht uns bevor: In einem Bambuswald, wo Duiker und Affen leben, geht es steil bergauf. In der afro-alpinen Zone angekommen, genießen wir die Aussicht tief hinunter ins Tal. Mit Bartflechten behangene Bäume und märchenhafte Waldgebiete mit unzähligen Farnarten – „Tolkiens Wunderwelt“. Nach weiteren 2-3 Stunden teilweise steilen und rutschigen Weges erreichen wir ein beeindruckendes Sumpfgebiet mit Riesenlobelien und Senecien. Ein typisches Hochtal dieser mystischen Bergwelt. Am liebsten möchte man hier für Stunden verweilen, aber je länger man stehen bleibt, desto tiefer sinken wir in unseren Gummistiefeln ein. Auf felsigem Untergrund Picknickpause unter einem Felsvorsprung. Am Spätnachmittag, nach einer anstrengenden Tagesetappe, erreichen wir die Mutinda-Hütte auf über 3.500 m, an einem Bach mit kleinem Wasserfall gelegen. Wer noch fit und voller Tatendrang ist, kann noch zum fast 4.000 m hohen Mutinda Lookout aufsteigen.
(↑ ca. 1.000 Hm; Gehzeit ca. 7 Std.)

Endemische Pflanzen im Ruwenzori
Endemische Pflanzen im Ruwenzori

6. Tag: Ruwenzori-Trekking

FrühstückLunchpaketAbendessen

Heute geht es noch tiefer hinein ins Ruwenzori Gebirge. Ca. 2 Stunden folgen wir einem Flusslauf, durchqueren einen Hochsumpf und erreichen schließlich den höchsten Punkt unseres Trekkings auf knapp 4.000 m Höhe. Nach Überschreitung des Hunwicks-Passes wandern wir durch ein zauberhaftes Lobeliental bis zur Kiharo-Hütte. Diese liegt in einem Waldgebiet auf 3.430 m Höhe. Insgesamt 3 Übernachtungen in Mehrbett-Berghütten.
(↑ ca. 400 Hm; Gehzeit ca. 5 Std.)

7. Tag: Ruwenzori-Trekking

FrühstückLunchpaketAbendessen

Dem malerischen Nyamwamba-Tal folgend erwartet uns heute ein steiler und teils matschiger Abstieg. Die Mühen werden durch einzigartige Aussichten, herabstürzende Wasserfälle und tolle Waldgebiete belohnt. Hier ist es keine Seltenheit, dass wir Schimpansen oder einen Ruwenzori-Turaco hören – und mit Glück auch erspähen.
Nach ca. 7-8 Std. erreichen wir wieder die Parkgrenze; von dort ist es dann nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt (↓ ca. 1.800 Hm). Dort verabschieden wir uns von unseren Trekking-Begleitern; kurze Fahrt zum Queen Elizabeth Nationalpark.
Erschöpft, aber glücklich – ein trockenes Zimmer, heiße Dusche und kaltes Bier! Die faszinierende Bergwelt, die verschiedensten Vegetationszonen und die erlebten Tage hinterlassen unvergessliche Eindrücke. Wir gönnen uns eine komfortable Safari-Lodge mit traumhaftem Blick über die Savanne.

Nebelstimmung
Nebelstimmung

8. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

FrühstückAbendessen

Die von Seen und Flüssen durchzogenen Savannen des Nationalparks halten für uns „tierisch“ aufregende Erlebnisse bereit: zu Fuß durchstreifen wir mit einem Wildhüter einen Urwald auf der Suche nach einer freilebenden Schimpansen-Familie.
Dann geht es mit dem Boot auf dem Kazinga-Kanal (Hippos, Büffel, Seeadler, Krokodile,…) und danach unternehmen wir eine Pirschfahrt durch die Savanne auf der Suche nach Löwen, Hyänen, Büffeln, Antilopen, Elefanten. Wir suchen uns einen schönen Platz inmitten der Tierherden für einen gemütlichen Sundowner. 2 Übernachtungen in einer 2-3* Safari-Lodge.

9. Tag: Ishasha-Sektor

FrühstückAbendessen

Nach gemütlichem Frühstück und einem Morgenbad im Pool der Lodge geht es Richtung Süden zum Ishasha-Sektor des Queen Elizabeth NP – berühmt für die Beobachtungsmöglichkeit von Löwen, die der Mittagshitze entfliehen und auf die ausladenden Äste der Feigenbäume klettern. Am Nachmittag erreichen wir im Bwindi Nationalpark den Ausgangspunkt für unseren nächsten Schwerpunkt dieser Reise.

Baumlöwe im Ishasha-Sektor
Baumlöwe im Ishasha-Sektor

10. Tag: Gorilla-Trekking

FrühstückLunchpaketAbendessen

Wie an der Schnur gezogen reihen sich die bis zu 4.600 Meter hohen Vulkane im Dreiländereck Ruanda, Kongo, Uganda: die Virunga-Berge, auch die „Schweiz Afrikas“ genannt. Und aneinandergereiht werden wir insgesamt 4 Tage diese Traumlandschaft zwischen dem Bwindi Nationalpark und dem Mgahinga Nationalpark durchwandern, aktiv erkunden und erleben – Berggorillas, Primaten, Vulkane, Seenlandschaft und Urwälder.
In einer Gruppe von maximal 8 Personen durchstreifen wir den dichten Bergregenwald auf der Suche nach einer habituierten Gorilla-Familie. Begleitet von erfahrenen Rangern und Spurensuchern, die die Gorillas seit Jahren kennen.

11. Tag: Bwindi Nationalpark

FrühstückLunchpaketAbendessen

Unter Führung eines Rangers sind wir unterwegs im Regenwald auf den Pfaden der Ureinwohner. Über 15 km geht es leicht bergauf, begleitet von den Stimmen des Waldes. Zum Ende hin müssen wir noch einige Höhenmeter steil aus dem Tal aufsteigen. Lodge-Übernachtung am Ufer des Mutanda-Sees mit phantastischer Aussicht über den See mit den hoch aufragenden Virunga-Vulkanen im Hintergrund.

12. Tag: Mutanda-See

FrühstückLunchpaketAbendessen

Wir beginnen den Tag mit einer stimmungsvollen Kanufahrt im traditionellen Einbaum-Boot über den Mutanda See – vorbei an unbewohnten Inseln. Wir begegnen den Fischern auf dem See, beobachten die bunte Vogelwelt und genießen das traumhafte Panorama der Seen- und Berglandschaft mit den Virunga-Vulkanen. Danach Wanderung bis nach Kisoro. 2 Übernachtungen im „Travellers Rest Hotel“ in Kisoro, welches Dian Fossey „meine zweite Heimat“ nannte.
(↑↓ ca. 200-500 Hm; Gehzeit ca. 4-6 Std.)

Gemütliche Lodge in Uganda
Gemütliche Lodge in Uganda

13. Tag: Vulkan Muhavura

FrühstückLunchpaketAbendessen

Bewaldete Vulkanhänge bilden den Mgahinga Gorilla Nationalpark auf der ugandischen Seite. Majestätisch erhebt sich mit 4.127 m der Vulkan Muhavura, was übersetzt „Wegweiser“ bedeutet. Unser Weg führt uns steil bergauf durch die afro-alpinen Vegetationszonen bis zum Gipfelkratersee.
(↑↓ ca. 1.700 Hm; Gehzeit 9-12 Stunden)
Alternativ können auch der 3.634 m hohe Sabinyo oder der 3.474 m hohe Gahinga-Vulkan bestiegen werden – oder ein optionales zweites Gorilla-Trekking bzw. Golden Monkey-Trekking.

14. Tag: Lake Mburo Nationalpark

Zum Abschluss der Reise genießen wir noch einen Tag „Out of Africa“-Stimmung im Lake Mburo Nationalpark, der Heimat von u.a. Zebras, Rothschild-Giraffen und Elandantilopen. Geführte Pirschwanderung mit einem Ranger zur Tierbeobachtung „auf Augenhöhe“ und Zeit, diese eindrückliche Reise am abendlichen Lagerfeuer stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Übernachtung in einer 3*-Lodge.
(Fahrzeit ca. 6 Std.; Gehzeit ca. 2-3 Std.)

Zebras
Zebras

15. Tag: Zurück nach Entebbe

Frühstück

Nach vielen beeindruckenden Erlebnissen verlassen wir mit einem weinenden Auge den Südwesten Ugandas. Picknick und Fotostopp am Äquator. Am Nachmittag erreichen wir Entebbe, wo ggf. noch Zeit ist für einen Spaziergang durch den Botanischen Garten oder letzte Einkäufe von Souvenirs. Abflug am frühen Abend.

16. Tag: Wieder daheim

Ankunft am Ausgangsflughafen.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Ab/bis Entebbe
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Lokale, englischsprachige Guides, Ranger & Fahrer
  • Lokale Bergführer und Träger beim Ruwenzori-Trekking
  • 4-tägiges Trekking in den Ruwenzori Bergen
  • 4 Tage Wandern von Bwindi Nationalpark zu den Virunga Bergen
  • Sämtliche Pirschfahrten in den Nationalparks
  • Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal
  • Reservierung Gorilla-Permit (Teilnahme bei Buchung angeben!)
  • Schimpansen-Trekking
  • Fußpirsch im Lake Mburo Nationalpark
  • Sämtliche Permits, Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Hochwertiger Bildband „Perle Afrikas“
  • Übernachtungen: 1x im 3*-Gästehaus; 4x in Mehrbett-Hütten im Ruwenzori; 4x in 3*-Lodge; 2x in 2-3*-Tented Camp; 3x in 2-3*-Hotel
  • Mahlzeiten: 13x Frühstück, 13x Picknick, 12x Abendessen
  • Sämtliche Transfers, Überland- und Pirschfahrten in speziellen Allrad-Safari-Fahrzeugen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Gorilla-Permit 700 USD p.P.
  • Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (ca. 50 USD)
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder, Persönliches
  • Ggf. Flughafen- und Ausreisegebühren im Reiseland
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.24

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag 2024: 420 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2025: 450 EUR
  • Linienflug mit SN Brussels, Ethiopian, Qatar o.a. Linienfluggesellschaften (ab ca. 750 EUR je nach Abflugort, Buchungszeitpunkt, Reisetermin und Airline)
  • Flug ab anderen Abflugorten in D, A, CH auf Anfrage und nach Verfügbarkeit
  • Privat-Reise zum Wunschtermin ab 2 Personen auf Anfrage
  • Verlängerungsprogramme auf Anfrage

Hinweise

  • Der Veranstalter kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Preise und Leistungen 2026 unter Vorbehalt!
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • Alle einreisenden Passagiere müssen eine Gelbfieberimpfung nachweisen.