Äthiopien: Simien-Berge und Gheralta

Wandern und Trekking über grandiose Panoramawege und über 4.000 Meter hohe Berge (mit Gepäcktransport)

Äthiopien   Aktivreisen, Naturreisen, Trekkingreisen

„Die Landschaft hier ist pure Erhabenheit. Wenn Du ihr besondere Aufmerksamkeit schenkst, bekommst Du von ihr etwas zurück.“ Die Worte stammen vom Meisterfotograf Sebastião Salgado, der dermaßen von den Berglandschaften Nordäthiopiens begeistert war, dass er zwei Monate lang die Gegend zwischen Lalibela, Gheralta- und Simien-Bergen zu Fuß erkundete. Wir folgen seinen Spuren durch das karge und sepiafarbene Dach Afrikas mit seinen 4.000 m hohen Gipfeln, 1.000 m tiefen Schluchten und saftgrünen Hochebenen. Wir wandern durch die kaum erschlossenen Gheralta-Berge, die mit ihren Felswänden an das Monument Valley erinnern. Und vor allem im Simien-Nationalpark (Welterbe der UNESCO) begegnen wir den „erhabenen Landschaften“, die sicherlich auch uns begeistern werden.

Gheralta Canyon

Gheralta Canyon

Die Höhepunkte beim Wandern und Trekking durch die Simien Berge und Gheralta:

  • Lernen Sie die noch wenig besuchten Gheralta-Berge kennen – Afrikas „Monument Valley“
  • Grandiose Landschaften auf kaum begangenen Pfaden
  • Über 4.000 Meter hohe Gipfel
  • Der Norden Äthiopiens mit Trekking in den Simien-Bergen
  • UNESCO-Weltkulturerbestätten Lalibela & Axum
  • Kirchen und Ruinen in Axum, Gondar und Lalibela

Reiseverlauf Äthiopien (17 Tage)

1. Tag: Anreise

Abflug nach Afrika.

2. Tag: Addis Abeba

Ankunft am frühen Morgen, Stadtrundfahrt von der Hauptstadt inkl. Nationalmuseum, Fahrt auf den Entotoberg. Übernachtung im Hotel „MN International“ (ca. 10. Minuten Autofahrt vom Flughafen Addis Abeba entfernt gelegen. Auch Geschäfte sind in kurzer Zeit zu Fuß zu erreichen.) oder im Hotel „Debre Damo“ (ebenfalls unweit des Flughafens gelegen). A

3.-5. Tag: Gheralta-Berge

Am frühen Morgen Flug von Addis Abeba nach Mekele und anschließend Fahrt in die Gheralta-Berge, die mit ihren zerklüfteten Canyons und bizarren Felsformationen jeden Naturliebhaber begeistern. In der Nähe von Magab schlagen wir unser erstes Camp auf bevor wir am Nachmittag eine kurze Wanderung unternehmen. Die kommenden Tage erwandern wir die eindrucksvollsten Gebirgslandschaften der Gheralta-Berge. Unser Ziel am 4. Tag ist das Agoza Camp. Links und rechts von unserem Pfad ragen steile Felswände in den Himmel. Mit ihren kühnen Felszacken und breiten Gebirgsstöcken, die aus einer grünen Ebene herausragen, erinnert die Landschaft hier an das Monument Valley in Utah.
Am 5. Tag wandern wir mit Blick auf breite Tafelberge und steile Felszacken zur Höhlenkirche Abuna Yemata Guh (hier ist ein steiler Felsaufschwung von ca. 10 m Höhe zu bewältigen, Schwindelfreiheit erforderlich). Versteckt zwischen den Felsen auf einem Bergrücken bietet sie herrliche Ausblicke auf die tief zerklüftete Landschaft. 2 Zeltübernachtungen und eine Lodgeübernachtung, entweder in der „Gheralta Lodge“ (im Herzen von Tigrai. Die Gegend um Gheralta bietet tolle Bergketten und ist die Heimat von Felsenkirchen.) oder in der „Agoro Lodge“ (ca. 2,5 Stunden von Axum und Mekelle entfernt). 3x F / 2x M / 3x A

6. Tag: Nach Axum

Wir fahren in das Gebiet von Yeha, zu einem der ältesten Zentren der äthiopischen Zivilisation. Wir schultern wieder die Rucksäcke und wandern zwischen den Getreidefeldern bis zu den Ruinen des Mondtempels von Yeha (8. Jh. v. Chr.). Weiterfahrt über das Schlachtfeld von Adua bis nach Axum. 2 Übernachtungen im Hotel „Sabian“ mit eigenem Restaurant. F/A

7. Tag: Auf den Spuren der Königin von Saba

Ganztägige Besichtigung von Axum, zum Teil zu Fuß, inkl. der Marienkathedrale, der Grabstelen von Axum, der Ruinen des Palastes der Königin von Saba, der Ruinen des Palastes von König Kaleb etc. Am Nachmittag unternehmen wir eine Wanderung zum historischen Steinbruch, wo die in Stein eingemeißelte Löwin von Gobreda zu bestaunen ist. F/A

8. Tag: Simien-Berge

Über die fruchtbaren Hochebenen mit Teff-Feldern gelangen wir zur tiefen Schlucht des Tekeze-Flusses mit Weihrauch- und Baobabbäumen, dann führt die Tagesetappe über eine steile Serpentinenstraße zum westlichen Rand des Simien Mountains National Park. Gegen Nachmittag erreichen wir das „Sankaber Camp“. 4 Zeltübernachtungen. F/A

Aussichtspunkt in den Simien-Berge

Aussichtspunkt in den Simien-Bergen

9. Tag: Trekking im Simien-Nationalpark

Unser Trekking beginnt! Die Tagesetappe führt durch eine offene Graslandschaft mit Hügeln, kleinen Bächen und dem Jinbar-Wasserfall. Dann wandern wir am Rand einer breiten Schlucht nach Geech, wo wir unser Lager aufschlagen. Unterwegs halten wir Ausschau nach den Blutbrustpavianen, die hier in ganzen Herden vorbeiziehen. Übernachtung im „Geech-Camp“. F/M/A

10. Tag: Gipfel mit Fernsicht

Heute erwartet uns eine der schönsten Wanderungen in den Simien-Bergen. Wir steigen zum Gipfel des Imet Gogo (3.926 m) auf und genießen eine 360-Grad-Aussicht über die zerklüfteten Schluchten zu unseren Füßen und die Gipfelwelt des Simien-Nationalparks. Das Panorama begleitet uns auf dem Weg zu zwei weiteren Aussichtsbergen: Saha (3.785 m) und Kedadit (3.760 m). Danach Abstieg ins Camp. Übernachtung wie am Vortag. F/M/A

11. Tag: Zum Inatiye (4.070 m)

Und schon wieder ein aussichtsreicher Tag! Unser Pfad schlängelt sich durch afrikanisch-alpine Landschaft zwischen Lobelien und Baum-Erika, einfach herrlich. Bald erreichen wir den nächsten Gipfel unseres Trekkings, den Inatiye (4.070 m), der grandiose Ausblicke auf die benachbarten Berge und Schluchten bietet. Am späten Nachmittag erreichen wir das „Chenek Camp“ (3.600 m). F/M/A

12. Tag: Nach Gondar

Wir nehmen Abschied von den Simien-Bergen und fahren über Debark nach Gondar. Am Nachmittag besichtigen wir die Schlossanlage und die Debre-Berhan-Selassie-Kirche, die für ihre bunten Wandmalereien bekannt ist. Übernachtung im „Taye Hotel“, zentral in Gondar, gegenüber der Fasilides-Burg gelegen. Es verfügt über ein Restaurant, eine Bar, WLAN sowie einen Wäschereiservice. F/A

13. Tag: Wasserfälle und Blauer Nil

Transfer nach Bahir Dar. Am Nachmittag wandern wir zu den Tisissat-Wasserfällen des Blauen Nil, den zweitgrößten Wasserfällen Afrikas. Auf 400 m Länge (in der Regenzeit) stürzen sie über 40 m in die Tiefe, ein beeindruckendes Naturschauspiel. Nach einem kurzen Bootsausflug auf dem Nil fahren wir nach Bahir Dar zurück. Übernachtung in der „Abay Minch Lodge“ im Zentrum von Bahir Dar, einer Stadt umgeben vom Tana-See, dem Blauen Nil und den Simien-Bergen. F/A

14. Tag: In die heilige Stadt Lalibela

Überlandfahrt nach Lalibela. Kurz vor der Stadt unternehmen wir einen Spaziergang (ca. 30 Min.) zur sogenannten äußeren Kirche Neakuto Leab, die viele Schätze von früheren Königen beherbergt. 2 Übernachtungen im „Roha Hotel“ in Lalibela. Das Hotel liegt ca. 10 Minuten Autofahrt vom Zentrum entfernt; Transfer zum Flughafen ca. 40 Minuten, da Lalibela mitten in den äthiopischen Bergen liegt. F/A

 

Abuna Yamata

Abuna Yamata

15. Tag: Lalibela-Felskirchen

Ein Weltwunder erwartet uns in Lalibela: Die aus dem roten Tuffgestein herausgearbeiteten Felsenkirchen von Lalibela gehören zu den architektonischen Meisterwerken der Menschheit. Sie wurden aus einzelnen Felsmonolithen gemeißelt; für 11 Kirchen hat man 300 Jahre gebraucht. Das Tageslicht gelangt kaum ins Innere der Kirchen, im Halbdunkel liest ein weiß gekleideter Priester im heiligen Buch – eine beinahe meditative Stimmung. Wir besichtigen die Kirchen der Nord- und der Südgruppe sowie die abseits gelegene St. Georgskirche. F/A

16. Tag: Heimreise

Rückflug zur Hauptstadt und letzte Stadtrundfahrt mit Besichtigung des ethnologischen Museums. Danach Zeit zur freien Verfügung. Mit einem traditionellen Abendessen nehmen wir Abschied von Äthiopien. Danach Transfer zum Flughafen und Flug nach Europa. F/A

17. Tag: Wieder daheim

Ankunft auf Ihrem Ausgangsflughafen.

F= Frühstück / M = Mittagesssen / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug mit Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) in der Economyclass von Frankfurt nach Addis Abeba und zurück von Lalibela
  • Inlandsflüge mit Ethiopian Airlines nach Mekele und zurück von Lalibela nach Addis Abeba
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 8 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 6 Zeltübernachtungen in Camps mit gemeinschaftlichem Toilettenzelt (Einzelzimmer = Einzelzelt)
  • Mahlzeiten: 14x Frühstück, 5x leichtes Mittagessen/Lunchpaket, 15x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachig, äthiopische Führer
  • Gepäcktransport mit Fahrzeugen oder Maultieren

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visagebühren
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (ca. 10 EUR/Tag)
  • Trinkgelder (ca. 20-30 EUR); Persönliches
  • Fotografiergebühren (s. Hinweise)
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 340 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 60 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 120 EUR
  • Zubringerflüge ab anderen deutschen Flughäfen: 200 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Sie können Ihr Visum in Eigenregie direkt bei dem für Sie zuständigen Konsulat beantragen. Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reisende selbst verantwortlich. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich auf der Internetseite der Visum Centrale (www.visumcentrale.de) mit den aktuellen Bestimmungen und Vorschriften rechtzeitig vertraut zu machen (etwa 6-7 Wochen vor Reisebeginn), damit Sie dann 5-6 Wochen vor Reisebeginn den Antragsprozess ohne Verzögerungen beginnen können. Sollten Sie Ihr Visum nicht fristgerecht erhalten, ist eine Stornierung der Reisebuchung in der Regel nur nach den AGB des Veranstalters möglich.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Fotografieren in Äthiopien ist schwierig und erfordert viel Feingefühl. Besonders im Süden, aber auch zum Teil im Norden ist „Fotografiertwerden“ eine Haupteinnahmequelle der Einheimischen. Daher hat es sich seit Jahren eingebürgert, dass ein Foto 1-2 Birr kostet.
  • Die lokalen Behörden erheben zusätzliche Gebühren für Videoaufnahmen bei den meisten historischen Plätzen (Kirchen, Schlösser, etc.) und bei den Wasserfällen des Nils. Diese Videogebühren liegen i.d.R. zwischen 100 und 200 Birr (10-20 EUR).
  • Bei Buchung eines halben DZ belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Für Rail & Fly-Buchungen, die nach Versand Ihrer Reiseunterlagen erfolgen, berechnen wir ein Service-Entgelt in Höhe von 20 EUR bei Zusendung einer „Papier-Fahrkarte“ bzw. 10 EUR bei Zusendung einer Pick-Up-Nummer (Buchungen sind nur bis 3 Werktage vor Reisebeginn möglich).
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Venezuela ca. 129 EUR, nach Tansania ca. 113 EUR und nach Jordanien ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Leichtere Wanderungen der Kategorie 2 wechseln sich ab mit solchen, die bei mittleren Gehzeiten von 6 Stunden und Höhenunterschieden bis 1.000 Metern liegen. Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
06.10.2017 - 22.10.2017
3.095 EUR
10.11.2017 - 26.11.2017
3.095 EUR
09.02.2018 - 25.02.2018
3.035 EUR
23.03.2018 - 08.04.2018
3.035 EUR