Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Altes Bauernhaus mit typischem Strohdach
Altes Bauernhaus mit typischem Strohdach

Die Bergwelt Madeiras besticht durch tiefe Felskessel, senkrechte Basaltwände, eine frugale Hochebene und fast 2.000 m hohe Gipfel, erschlossen durch panoramareiche Wanderwege und Levadas. Machico liegt an der Südostküste Madeiras und wurde bereits 1419 geschichtlich erstmals erwähnt. Alte platanenbestandene Plätze laden zum Verweilen ein. Von diesem Standort aus erkunden wir hauptsächlich den Osten und das Zentralgebirge der Blumen- und Garteninsel.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Abwechslungsreiche Levada- und Bergwanderungen
  • Besteigung des Pico Ruivo, mit 1.861 m höchster Gipfel
  • Vier-Sterne-Standort-Hotel
  • Die Halbinsel São Lourenço
  • Bademöglichkeit am Strand und Promenade von Santa Cruz

Reiseverlauf Madeira (15 Tage)

1. Tag: Anreise

Flug nach Funchal und kurzer Transfer zum Hotel.

Abendessen

2. Tag: Mimosen-Levada

Unsere erste Wanderung verläuft auf der Mimosen-Levada. Sie beginnt im Quinta-Grande-Tal. Alte Mühlen, Weiden und Lilien säumen unseren Weg.
(Gehzeit: 4 Std., -350 m)

FrühstückAbendessen
Blühende Aloe
Blühende Aloe

3. Tag: Levada da Serra do Faial

Den größten Teil der Wanderung folgen wir dem Verlauf der Levada da Serra do Faial, sodass der Kanal uns hervorragend als Orientierungshilfe dient. Wir starten in Camacha und durchqueren die Eukalyptusalleen, den Lorbeerwald und das Vale Paraiso, was auch das Paradiestal genannt wird, bis nach Curral dos Romeiros.
(Gehzeit: 3,5 Std., +/-100 m)

FrühstückAbendessen

4. Tag: Tag zur freien Verfügung

Vielleicht ein Ausflug nach Funchal (fakultativ)?

FrühstückAbendessen

5. Tag: Ribeiro Frio

Die Levada do Furado, in der sich Forellen tummeln, durchquert ein recht ursprüngliches Gebiet. Am Portela-Pass (700 m) beginnen wir mit einem 45-minütigen Aufstieg zum Forsthaus nach Lamaceiros. Herrliche alte Zedernbäume gibt es hier zu bestaunen. Hier treffen wir auf unsere heutige Levada, die uns bis Ribeiro Frio begleitet.
(Gehzeit: 4 Std, + 400 m)

FrühstückAbendessen
Wanderweg entlang einer alten Levada
Wanderweg entlang einer alten Levada

6. Tag: Freier Tag

Zur freien Verfügung.

FrühstückAbendessen

7. Tag: Pico Ruivo

Unumstrittener Höhepunkt jedes Wanderaufenthalts auf Madeira ist der Panoramaweg vom Pico Arieiro (1.810 m) zum Pico Ruivo (1.861 m), dem höchsten Gipfel der Insel. In den Sechzigerjahren des letzten Jahrhunderts ließ das Fremdenverkehrsamt den bis dahin gefährlichen Bergpfad zu einem breiten Weg ausbauen. Trotzdem hat er nichts von seinem Reiz verloren.
(Gehzeit: 5 Std., +/- 600 m)

FrühstückAbendessen
Grünes Janela-Tal mit Blick auf den Atlantik
Grünes Janela-Tal mit Blick auf den Atlantik

8. Tag: Freizeit

Zur freien Verfügung.

FrühstückAbendessen

9. Tag: In den grünen Kessel

Oberhalb des Ortes Santana mit seinen strohgedeckten Häuschen führt unser Weg zum „Grünen Kessel“ von Caldeirão Verde. Spektakuläre Ausblicke auf die Nordküste begleiten uns.
(Gehzeit: 4,5 Std., keine wesentlichen Höhenunterschiede)

FrühstückAbendessen

10. Tag: Erholungstag

Zur freien Verfügung.

FrühstückAbendessen

11. Tag: Ehemalige Pilgerstraße

Früher spielte sich der Personen- und Warenverkehr zwischen Funchal und der Nordküste auf diesem Saumpfad ab. Auch Pilger benutzten die bequeme Route, die immer neue Ausblicke bietet. Wir beginnen am Forsthaus Casa Florestal und gehen in Richtung Pico Grande (1.651 m). Nach der Mittagsrast gemächlicher Abstieg bis zum Encumeada-Pass.
(Gehzeit: 5 Std., + 450 m, – 600 m)

FrühstückAbendessen
Steilküstenwanderung im Norden Madeiras
Steilküstenwanderung im Norden Madeiras

12. Tag: Zur Quelle der Levada do Castelejo

Wir wandern oberhalb des Randes der Siedlungsgrenze durch Felder und Akazienwälder bis zur Quelle. Blicke auf den Adlerfelsen, ein Wahrzeichen des Nordens, über das Tal von São Roque und auf den Atlantik laden uns immer wieder zum Verweilen ein.
(Gehzeit: 3 Std., keine nennenswerten Höhenunterschiede)

FrühstückAbendessen

13. Tag: Zur freien Verfügung

Vielleicht ein Bummel durch den Ort?

FrühstückAbendessen

14. Tag: Die Halbinsel São Lourenço

Wenn uns sonst die Farbe Grün auf unseren Wanderungen begleitet, so herrschen auf der Halbinsel die Farben Rot (Felsen), Weiß (Wolken) sowie das Blau des Meeres vor.
(Gehzeit: 2 Std., +/- 340 m)

FrühstückAbendessen

15. Tag: Auf Wiedersehen, Madeira!

Transfer zum Flughafen und Rückflug.
Aufgrund von vielseitigen Wandermöglichkeiten wird Ihre Reiseleitung weitere Wanderungen mit Ihnen direkt vor Ort besprechen.

Frühstück

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Flug mit Condor, der Lufthansa Group, TAP Portugal oder TUIfly in der Economyclass nach Funchal und zurück
  • CO²-Kompensation für die Flugbuchung
  • Rail & Fly-Bahnticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Transfers auf Madeira
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Frühstück und 3-Gänge-Abendmenü); Gala-Dinner am 24.12. und am 31.12.
  • Programm wie beschrieben
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten; Getränke
  • Persönliches; Trinkgelder (ca. 10 %)
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag: 180 EUR
  • Rail & Fly (Bahnfahrt innerdeutsch 2. Klasse): 65 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 130 EUR
  • Stadtbesichtigung von Funchal inkl. Markthallen (vor Ort zu entrichten): 39 EUR
  • Flüge ab/bis Düsseldorf, Frankfurt, München ohne Aufschlag
  • Aufpreis bei Flügen ab Hamburg ab: 50 EUR
  • Weitere Abflughäfen auf Anfrage, Aufpreis ab: 150 EUR
  • Termin 21.03.: Aufpreis ab/bis München: 150 EUR
  • Termin 21.03.: Aufpreis ab/bis Frankfurt: 300 EUR
  • Termin 16.05.: Aufpreis ab/bis Frankfurt: 300 EUR
  • Termin 06.06.: Aufpreis ab/bis Leipzig 250 EUR
  • Hin- und Rückflug mit Umstieg in Lissabon

Hinweise

  • Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • Auch wenn eine vollständige Impfung gegen COVID-19 für die Reiseteilnahme nicht mehr vorausgesetzt wird, raten wir dennoch dringend dazu. Aufgrund der derzeitig gültigen Einreisebestimmungen kann diese Reise jedoch auf eigenes Risiko auch ohne vollständigen Impfschutz gebucht werden – wir übernehmen keine Haftung für Folgekosten, die durch veränderte Einreisebestimmungen entstehen.
  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden. Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter. Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich. Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.
  • Bei einigen Wanderungen sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, da die Levadas gelegentlich an Steilhängen entlang führen.