Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Armenien: Kloster Tatev
Armenien: Kloster Tatev

Bereisen Sie in 13 Tagen zwei noch nahezu unentdeckte Länder im Kaukasus. Auf der Schwelle zwischen Europa und Asien weisen Armenien und Georgien kulturelle Vielfalt und ein reiches geschichtliches Erbe auf. Entdecken Sie einsame, mittelalterliche Klöster und Kirchen inmitten einer atemberaubenden Berglandschaft, quirlige Städte und die Gastfreundschaft der Menschen in Armenien und Georgien. Diese Reise führt Sie zu den kulturellen Höhepunkten im christlichen Kaukasus. Sie besuchen die Hauptstädte Jerewan und Tiflis sowie die Klöster und Kirchen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Mitten im Kaukasus genießen Sie die spektakuläre Naturkulisse beim Panorama-Blick auf den Kasbek, über den Sewansee oder die Vorotan-Schlucht, und erleben hautnah die herzliche Offenheit der Menschen bei einer Brotback-Zeremonie in Armenien und beim Besuch eines Weinguts in Georgien.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • UNESCO-Weltkulturerbe in Armenien und Georgien
  • Handschriftensammlung Matenadaran in Jerewan
  • Kloster Noravank & Tatev in Südarmenien
  • Felsenstadt Uplisziche in Georgien
  • Gebirgslandschaft im Kaukasus
  • Wanderung am Kasbek
  • Bootsfahrt in der Martvili-Schlucht

Reiseverlauf Armenien, Georgien (13 Tage)

1. Tag: Anreise

Von Ihrem Heimatland aus fliegen Sie nach Armenien. 3 Übernachtungen im Hotel.
Das Hotel „Opera Suite“**** begrüßt Sie im Herzen der sowohl historischen als auch modernen Stadt Jerewan. Das luxuriöse Hotel mit seinen 106 Suiten verfügt über zwei Restaurants, zwei Bars und einem Spa mit Sauna und Pool. Die modern eingerichteten Suiten sind mit TV, Minibar und Klimaanlage ausgestattet. Genießen Sie abends mit einem Drink den atemberaubenden Blick über den Dächern von Jerewan auf der Rooftop-Bar des Hotels.
Ausstattung: 24-Stunden Rezeption; Concierge Service; Wäscherei; Fitnesscenter; Spa mit Pool; Sky Bar und Lobby Bar. Zimmerausstattung: Freies Wlan, Klimaanlage, Mini-Bar, TV, Mini-Safe, Badezimmer mit Dusche/WC.

2. Tag: Jerewan

Ihre Reiseleitung heißt Sie am frühen Morgen am Flughafen willkommen und bringt Sie zu Ihrem Hotel, wo Sie sich erstmal ein wenig erholen können. Nach einem stärkenden Frühstück erkunden Sie Jerewan. Ihre Stadtbesichtigung beginnt im Zentrum der Stadt am Republikplatz, welcher von vielen Museen und Regierungsgebäuden umgeben ist. Von dem beliebten Aussichtspunkt der Kaskade können Sie den schönsten Blick auf Jerewan genießen. Im Anschluss geht es zum Metenadaran, dem Zentralarchiv für alte armenische Handschriften, welches weltweit die größte Sammlung dieser Schriften ist und im Jahr 1997 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe erklärt wurde.
Gegen Nachmittag fahren Sie weiter zur Kathedrale in Etschmiadsin (UNESCO-Weltkulturerbe), welche der Sitz des Oberhauptes der armenischen Kirche ist. Auf dem Weg dorthin machen Sie einen Halt an der Ruine der mittelalterlichen Rundkirche Zvartnots, welche ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und sich fabelhaft in die majestätische Kulisse der umliegenden Bergwelt einfügt. Zum Abschluss des Tagesbesuchen Sie eine Cognac-Brennerei. 2 Übernachtungen in Jerewan.

FrühstückAbendessen
Matenadaran in Jerewan
Matenadaran in Jerewan

3. Tag: Kultur und Tradition in und um Jerewan

Nach dem Frühstück beginnen Sie den Tag mit einem Ausflug in das uralte Dorf Garni, in dem sich der letzte erhaltene heidnische Tempel aus dem 1. Jahrhundert befindet. Außerdem besuchen Sie das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende christliche Höhlenkloster Geghard, welches dem 13. Jahrhundert entstammt. Nach den Besichtigungen können Sie sich beim Mittagessen in einem Dorfhaus mit Gartenrestaurant für den weiteren Tagesverlauf, welcher eine traditionelle Brotback-Zeremonie für Sie bereithält, stärken. Nachdem Sie einen Einblick in die Tradition der Armenier erhalten haben, geht es für Sie zurück nach Jerewan, wo Sie zum Tagesabschluss die Genozid-Gedenkstätte besuchen.
(Fahrtstrecke: ca. 80 km; Fahrtzeit: ca. 2 Stunden)

FrühstückMittagessen

4. Tag: Jerewan – Goris

Heute geht es für Sie weiter in die südlich gelegene Stadt Goris. Auf Ihrem Weg dorthin halten Sie am Kloster Chor Virap, von dem aus Sie mit ein wenig Glück den in der Ferne thronenden heiligen Berg der Armenier, den Ararat, bestaunen können. Dieser einmalige Ausblick eignet sich perfekt als Fotomotiv. Ihr Mittagessen nehmen Sie bei einer Familie in einem traditionellen Dorf ein, bevor Sie eine kleine Wanderung unternehmen und das Gräberfeld Zorats Karer oder die Sternwarte Karahunj besuchen. Freuen Sie sich im Anschluss auf ein nächstes Highlight des Tages geht. In einer unscheinbaren, engen Schlucht können Sie das Kloster Noravank entdecken, welches aus dem 13. Jahrhundert stammt und eines der schönsten Klöster Armeniens ist. 1 Übernachtung in Goris.
Das 3-Sterne-Hotel „Mirhav“ liegt in nördlichen Teil von Goris auf einem kleinen Hügel. Ihre Unterkunft hat 31 Zimmer und verfügt über eine 24-Stunden-Rezeption, einen Garten, einen Souvenir Shop und ein Restaurant. Die Zimmer sind mit Satelliten-TV, Föhn und kostenfreiem WLAN ausgestattet.
Ausstattung: 24-Stunden-Rezeption, Garten, Restaurant, Kostenloses WLAN, Wäscheservice gegen Gebühr.
(Fahrtstrecke: ca. 260 km; Fahrtzeit: ca. 4,5 Stunden)

FrühstückMittagessen
Kloster Chor Virap
Kloster Chor Virap

5. Tag: Goris – Dilijan

Mit der weltweit zweitlängsten Seilbahn erwartet Sie am heutigen Tag ein atemberaubender Ausblick bei Ihrer Fahrt zum Kloster Tatev über die Schlucht des Flusses Vorotan. Das im 9. Jahrhundert erbaute Kloster thront auf einem Felsvorsprung, sodass es die Schlucht von drei Seiten aus überblickt. Inmitten der atemberaubenden Landschaft gilt dieses Gotteshaus als Ort der Stille. Danach geht es für Sie über den Selimpass Richtung Sewansee. Im Kurort Dilijan angekommen können Sie einen gemütlichen Spaziergang auf der Museumsstraße entlang der Keramik- und Holzschnitzwerkstätten machen, bevor Sie Ihr Abendessen erwartet. 1 Übernachtung in Dilijan.
Ihr Hotel „Dilijan Resort“**** verfügt über 71 elegante Zimmer in verschiedenen Kategorien. Das Hotel zeichnet sich durch einen 24-Stunden Service, ein Restaurant, eine Bar in der Lobby und diverse Sportmöglichkeiten (Schwimmbad, Fitnessraum, Sauna, Billard, Tischtennis) aus. Zimmerausstattung: Kostenloses WLAN, Sat.-TV.
(Fahrtstrecke: ca. 300 km; Fahrtzeit: ca. 5,5 Stunden)

FrühstückAbendessen

6. Tag: Dilijan – Tiflis

Ursprünglich geplant war für den heutigen Tag der Besuch der Klöster Sanahin und Haghpat, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und bekannt für die sehenswerten dunklen und verwinkelten Bibliotheken sind. Da das Kloster Haghpat auf einem Hochplateau liegt, haben Sie von hier aus einen faszinierenden Ausblick auf die Debed-Schlucht und die im Hintergrund thronende Bergkulisse. Auch dieses Motiv eignet sich hervorragend für ein Foto. Da auf der Straße zum Kloster Sanahin aktuell Bauarbeiten sind, besuchen Sie bis auf weiteres stattdessen die nahgelegene schöne Kirche Akhtala. Vor Ort kann das weitere Programm gegebenenfalls aufgrund von Bauarbeiten angepasst werden.
Gegen Ende des Tages heißt es Abschied nehmen vom wunderschönen Land Armenien, denn auf der anderen Seite der Grenze wartet bereits Ihre georgische Reiseleitung darauf, Sie herzlich in Empfang nehmen zu können. Weiter geht es in die Hauptstadt Tiflis, wo Sie zum Abschluss des Tages in ein traditionelles Restaurant einkehren. 2 Übernachtungen in Tiflis.
Das „Clocks Hotel“**** besticht mit seiner schönen Gartenaussicht und der Nähe zum Freiheitsplatz (ca. 1,5 km) mitten in Tiflis. Während Ihres Aufenthalts haben Sie die Möglichkeit im sonnigen Außenbereich zu entspannen und das üppige Frühstücksbuffet zu genießen. Im gesamten Hotel steht Ihnen kostenloses WLAN zur Verfügung. Die Zimmer sind alle klimatisiert und mit Sitzbereich, Flachbild-Sat-TV und eigenem Badezimmer inkl. Bademänteln ausgestattet.
Ausstattung: 24-Stunden-Rezeption, Restaurant, Bar, Garten mit Terrasse, Klimaanlage, Wäscheservice, Zimmerservice.
(Fahrtstrecke: ca. 200 km; Fahrtzeit: ca. 4-5 Stunden)

FrühstückAbendessen
Altstadt von Tiflis
Altstadt von Tiflis

7. Tag: Tiflis

Auf Ihrer Stadtbesichtigung lernen Sie heute die größte Stadt Georgiens kennen. Von der Festung Nariqala aus können Sie sich einen guten Überblick über die Altstadt machen. Nariqala wurde gegen Ende des 3. Jahrhunderts erbaut und war eine der wichtigsten mittelalterlichen Burgen des Landes. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts steht sie als Ruine über der Altstadt.
Anschließend können Sie entspannt durch die Straßen der Altstadt flanieren, in der Sie bunte Häuser im Jugendstil und Balkone, welche mit Holzschnitzereien verziert wurden, bestaunen können. Ihre Besichtigung führt Sie weiter über den Rustaweli-Boulevard, welcher als Prachtstraße der georgischen Hauptstadt gilt. Nach Ihrem Abendessen haben Sie die Möglichkeit, die bekannten Schwefelbäder der Stadt zu testen (optional, buchbar vor Ort).

FrühstückAbendessen

8. Tag: Tiflis – Kreuzpass – Kasbegi

Auf der georgischen Heerstraße, welche das Kaukasusgebirge zwischen Russland und Georgien durchquert, fahren Sie weiter in das Hochgebirge. Auf dem Weg dorthin machen Sie Halt an der Kathedrale und dem Kloster von Mzcheta (UNESCO-Weltkulturerbe). Im Chateau Muchrani, welches einst das Schloss einer Fürstenfamilie war, unternehmen Sie auf dem Weg nach Kasbegi eine Weinprobe, bei der Sie viel über die Weinherstellung erfahren können. Kosten Sie die leckeren Weine und genießen Sie ein schmackhaftes Mittagessen.
Nach Ihrer Stärkung geht es zur Festung Ananuri, von der aus Sie einen schönen Blick auf den Schinwali-Stausee haben. Zum Abschluss des Tages überqueren Sie den Kreuzpass und gelangen nach Kasbegi. 2 Übernachtungen in Kasbegi (auf Wunsch können Sie im Hotel auch ein Zimmer mit Bergblick buchen, Aufpreis 50 EUR p.P., bitte bei Anmeldung mitbuchen).
Ihr 4-Sterne-Hotel „Intourist“ liegt eingebettet in der wunderschönen Landschaft des Kaukasus in der Stadt Kasbegi. Genießen Sie nach einem ereignisreichen Tag den Blick auf die umliegenden Berge. Das Hotel bietet ein Restaurant, eine Bar und einen Garten. Außerdem steht ihnen kostenloses WLAN zur Verfügung. Sie schlafen in stilvoll eingerichteten Zimmern, die neben einem eigenen Badezimmer über einen Schreibtisch und einen Safe verfügen.
Ausstattung: 24h-Rezeption, Restaurant, Bar, Garten, Terrasse, kostenloses WLAN. Zimmerausstattung: Bad oder Dusche/WC, Flatscreen-TV.
(Fahrtstrecke: ca. 170 km; Fahrtzeit: ca. 3,5 Stunden)

FrühstückMittagessen

9. Tag: Kasbegi

Am frühen Morgen machen Sie sich auf Ihren Weg zur Dreifaltigkeitskirche in Form einer Wanderung. Die Kirche besteht aus einer Kuppelkirche und einem Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert. Die im Hintergrund liegenden Gletscherflanken des Kasbek bieten Ihnen ein wunderschönes Fotomotiv. Bei Gelegenheit können sie Ihr Picknick in dieser wunderschönen Naturkulisse genießen (moderat, 8 km, Gehzeit: ca. 3 Stunden, ca. +/-470 Höhenmeter).
Am Nachmittag fahren Sie zur Dariali-Schlucht und besuchen dort das gleichnamige Kloster. Abends versuchen Sie sich an der Zubereitung der traditionellen Teigtaschen Chinkali und verköstigen diese dann zum Abendessen.

FrühstückLunchpaketAbendessen
Kasbegi: Kaukasus-Panorama
Kasbegi: Kaukasus-Panorama

10. Tag: Kasbegi – Dori – Kutaisi

Heute fahren Sie nach dem Frühstück zum Geburtshaus von Stalin in Gori, wo Sie der sowjetischen Identität Georgiens näher kommen können. Nach der Außenbesichtigung geht es für Sie weiter nach Uplisziche, der Festungs- und Höhlenstadt. Die Festungsanlage wurde schätzungsweise vor dreitausend Jahren gebaut. Zur damaligen Zeit prägte sie die Handelsstadt durch ihre verschiedenen Kulturen und Zeiten. Die kommenden zwei Nächte verbringen Sie in Kutaisi.
Das „Newport Hotel“ liegt im Herzen von Kutaisi, nur wenige Schritte vom berühmten Kolchis-Brunnen entfernt. Das moderne 4-Sterne-Haus heißt Sie in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert willkommen. Neben einem georgischen Restaurant und einer angeschlossenen Bar, verfügt das Hotel über eine Dachterrasse mit Blick über die Stadt, sowie kostenloses WLAN in der gesamten Unterkunft. Die klimatisierten Zimmer verfügen über ein Badezimmer mit Dusche und WC, einen TV, eine Minibar. Ausstattung: Restaurant, Bar, Dachterrasse.
(Fahrtstrecke: ca. 360 km; Fahrtzeit: ca. 6-7 Stunden)

FrühstückAbendessen

11. Tag: Tskaltubo – Martvili

Heute besuchen Sie die Martvili-Schlucht, eine der schönsten Naturkulissen Georgiens. Mit dem Boot fahren Sie auf dem Abasha-Fluss durch die Schlucht, die zu beiden Seiten von bis zu 40 Meter hohen Felsen gesäumt wird, und sehen Wasserfälle, Höhlen und Kaskaden. Außerdem haben Sie die die Gelegenheit die Prometheus-Höhle zu besichtigen. Diese faszinierende Höhle ist für ihre beeindruckenden Stalaktiten und Stalagmiten bekannt und bietet einen Einblick in die geologische Geschichte der Region. Mittags kehren Sie in eine Gaststätte ein, wo Sie sich ein Mittagessen mit köstlichem Wein schmecken lassen.
(Fahrtstrecke: ca. 110 km; Fahrtzeit: ca. 2 Stunde)

FrühstückMittagessen
In der Martvili-Schlucht
In der Martvili-Schlucht

12. Tag: Kutaisi – Tiflis

Am Vormittag erkunden Sie Kutaisi, die zweitgrößte Stadt Georgiens. Kutaisi ist bekannt für seine Sakralbauten, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und die erste Anlaufstelle auf Ihrer Stadtrundfahrt darstellen. Sie entdecken die Bagrati-Kathedrale „Maria Entschlafen“ sowie die Akademie von Gelati. Nachmittags geht es zurück nach Tiflis. Dort kehren Sie in einem traditionellen Restaurant ein. 1 Übernachtung in Tiflis, erneut im „Clocks Hotel“.
(Fahrtstrecke: ca. 280 km; Fahrtzeit: ca. 4,5 Std.)

FrühstückAbendessen

13. Tag: Wieder daheim

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Frühstück

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Flug (Economy) nach Jerewan und zurück von Tiflis, nach Verfügbarkeit. Ggf. zzgl. Flugzuschlag.
  • Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
  • 11 Nächte im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, z.T. mit Klimaanlage und Pool
  • Early Check-In am Anreisetag in Jerewan
  • Täglich Frühstück, 4x Mittagessen, 1x Picknick, 7x Abendessen
  • Eintrittsgelder
  • Besuch einer Cognac-Brennerei inkl. Verkostung
  • Weinprobe auf dem traditionsreichen Weingut „Chateau Muchrani“
  • Wanderungen zum Kloster Noravank und zur Dreifaltigkeitskirche
  • Bootsfahrt in der Martvili-Schlucht
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung
  • CO²-Kompensation über Klimaschutzprojekte von ClimatePartner

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Optionale Ausflüge
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag 2024: 540 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2025: 560 EUR
  • Bergblickzimmer in Kasbegi ab 50 EUR Aufpreis p.P. (bitte bei Anmeldung mitbuchen)
  • Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn (2. Kl.); bitte bei Anmeldung mitbuchen, p.P.: 85 EUR
  • Flüge: Sondertarif, Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich.
  • Weitere Abflugorte in Deutschland, Österreich & der Schweiz auf Anfrage
  • Diese Reise ist ab 2 Personen zum Wunschtermin buchbar, Preis auf Anfrage

Hinweise

  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.