Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Buchara: Portal der Medrese (Koranschule)
Buchara: Portal der Medrese (Koranschule)

Erleben Sie in 15 Tagen die Höhepunkte des Landes sowie das grüne Ferganatal, das eine andere Seite des ansonsten kargen und wüstenreichen Usbekistans zeigt und bekannt ist für Seiden­produktion, Landwirtschaft und traditionelles Kunsthandwerk. Sehenswert ist auch die große Sammlung russischer Avantgarde im Savitsky-Museum in Nukus. Lernen Sie alte Traditionen wie die Herstellung von Papier und Seide kennen und besuchen Sie einen bekannten Keramikmeister in seiner Werkstatt.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Alle vier UNESCO-Weltkulturerbestätten Usbekistans in Samarkand, Buchara, Khiva & Schahr-e Sabs
  • Das grüne Ferganatal inmitten einer beeindruckenden Bergkulisse
  • Orientalische Kunstschätze, schillernde Keramikfassaden & das einzigartige Flair der legendären Seidenstraße
  • Mittagessen bei einem berühmten Keramikmeister im Ferganatal; Besuch einer Seidenmanufaktur in Margilan
  • Komfortable Fahrten mit dem Zug auf der langen Strecke von Taschkent ins Ferganatal

Reiseverlauf Usbekistan (15 Tage)

1. Tag: Anreise

Nach Ihrer Ankunft nimmt Ihre Reiseleitung Sie in Empfang und heißt Sie herzlich willkommen in Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans. Gemeinsam mit Ihren Mitreisenden machen Sie sich auf den Weg zu Ihrem Hotel mitten im Zentrum der Stadt. 2 Übernachtungen im Hotel „Navruz“ in Taschkent.
Das gemütliche „Navruz Hotel“**** befindet sich im Stadtzentrum der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Die Zimmer verfügen allesamt über bequemsten Komfort und sind ausgestattet mit moderner Technik wie einem Smart TV und kostenlosem WLAN. Nach einem erlebnisreichen Reisetag haben Sie die Möglichkeit, sich im hoteleigenen Fitnessstudio oder der Sauna zu vergnügen. Die anliegende Gartenanlage lädt zu einem schönen Spaziergang ein. Jeden Morgen heißt sie das hoteleigene „Magnolia Restaurant“ zu einem ausgiebigen Frühstücksbuffet willkommen, welches die optimale Stärkung für Ihre bevorstehenden Ausflüge bietet. Die gemütliche „Satellite Bar“ ist rund um die Uhr geöffnet und bietet eine Auswahl an warmen Gerichten, Snacks, Kaffee und Cocktails.
(Fahrstrecke ca. 10 km, ca. 20 Min.)

2. Tag: Taschkent

FrühstückAbendessen

Tauchen Sie in die pulsierende Atmosphäre der usbekischen Hauptstadt Taschkent ein und lassen Sie sich von den vielfältigen Sehenswürdigkeiten verzaubern. Die Stadt präsentiert sich in einer Mischung aus Postsowjet-Charme und orientalischem Flair. Nach einem gemütlichen Frühstück begeben Sie sich auf eine exklusive Entdeckungstour, welche im komfortablen Kleinbus und per U-Bahn stattfindet – eine Erfahrung, die in kleiner Gruppe in Begleitung mit Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung viel Raum für Austausch und Begegnungen bietet.
Taschkent ist zu groß, um es zu Fuß zu erkunden, und Sie werden beeindruckt sein, wie sauber und sehenswert die einzelnen U-Bahn-Stationen sind. Jede Station ist in unterschiedlichen Stilen gebaut und bietet die einzigartige Möglichkeit, Ihre Zeit in Taschkent so nah wie möglich an den Bewohnern der Stadt zu erleben. Lernen Sie die heilige Stadt Taschkent mit ihren zahlreichen kulturellen und religiösen Stätten kennen, darunter das faszinierende Koranmuseum, die beeindruckende Koranschule und die imposante Freitagsmoschee.
Anschließend heißt es rein in den Alltag. Weiter geht es mit der U-Bahn zum farbenfrohen Tschor-Su Basar von Taschkent, wo Sie das bunte Treiben beobachten können. Ein Höhepunkt auf dem Basar ist der Besuch einer traditionellen Backstube mit ihrem riesigen Lehmofen. Ihre Reiseleitung erzählt Ihnen spannende Details über das Brotbacken in Usbekistan und Sie haben sogar die Möglichkeit, das frisch zubereitete Tandur Brot zu probieren.
Mit der Metro geht es weiter zum beeindruckenden Thimur-Platz, umgeben von einem großen Park und der ersten Universität Usbekistans.
Die wohlverdiente Mittagspause verbringen Sie in einem ausgewählten Lokal, das Ihnen die Möglichkeit bietet, die reiche Vielfalt der usbekischen Küche zu entdecken. Hier können Sie während Ihrer Pause köstliche Spezialitäten wie das traditionelle Fladenbrot Non oder die beliebte Suppe Shurpa mit Fleisch, Gemüse und Kräutern probieren.
Weitere Sehenswürdigkeiten erwarten Sie, die Sie bequem mit dem Bus erreichen. Der Unabhängigkeitsplatz Mustaqillik Maydoni mit dem imposanten Senatsgebäude und der erfrischenden Fontäne, sowie die Besichtigung einer beeindruckenden Kirche stehen auf dem Programm.
Nach einem spannenden Tag kehren Sie kurz im Hotel ein, um sich frisch zu machen. Anschließend geht es ins Restaurant für Ihr erstes gemeinsames Abendessen. Tauschen Sie sich mit Ihrer Reiseleitung und Mitreisenden über Ihre bis lang gewonnenen Eindrücke aus.

Medrese Barak Khan in Taschkent
Medrese Barak Khan in Taschkent

3. Tag: Taschkent – Nukus – Khiva

FrühstückAbendessen

Der Tag beginnt schon vor Sonnenaufgang, denn Sie fliegen mit der Morgenmaschine nach Nukus. Ihre Reiseleitung hat eine Frühstücksbox mit einem Sandwich, etwas Obst und Joghurt für Sie im Gepäck. Nach einem kurzen Flug von etwa eineinhalb Stunden landen Sie in Nukus, welches von einer kargen Wüstenlandschaft umgeben ist. Auch die Temperaturen sind etwas kühler als noch am Vortag in Taschkent.
Hier erwartet Sie ein kultureller Schatz: Das Savitsky-Museum beherbergt die weltweit einzigartige Sammlung klassischer russischer Avantgarde-Kunst. Die Ausstellungsstücke gehen auf den Namensgeber, einen privaten Sammler, zurück, der die Kunst Karakalpakistans bewahren wollte und seine Sammlung mit Werken der usbekischen und russischen Avantgarde bereicherte.
Stärken Sie sich je nach Wunsch der Mitglieder Ihrer Kleingruppe in einem netten Restaurant oder nehmen Sie nur ein paar Snacks aus dem Supermarkt mit auf die Hand. Anschließend geht es weiter in Richtung Khiva.
Nach wenigen Stunden Fahrt durch die Steppen- und Wüstenlandschaft der Kisilkum kommen Sie an Ihrem nächsten Stopp an. Die antike Festungsanlage Ayaz Kala verspricht eine wunderbar erhaltene eindrucksvolle Lehmbauarchitektur, die eine Zeitreise in die Blütezeit der Seidenstraße ermöglicht. Die majestätische Lage auf einem Hügel bietet zudem einen atemberaubenden Panoramablick über die endlose Wüstenlandschaft. Bei einem Besuch in einem nahegelegenen Jurtenlager, bekommen Sie einen Eindruck, wie das Leben und der Alltag hier früher wohl aussahen.
Gegen frühen Abend erreichen Sie schließlich Khiva, wo Sie direkt im Hotel einchecken können. Nach einer kurzen Pause begeben Sie sich in die Altstadt, um in einer ehemaligen Koranschule, welche zum Restaurant umfunktioniert wurde, ein köstliches Abendessen zu genießen. Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre dieses historischen Ortes verzaubern und den Tag stilvoll ausklingen. 3 Übernachtungen im Hotel „Old Khiva“*** in Khiva.
Ihr Hotel liegt nur wenige Gehminuten von der malerischen Altstadt von Khiva entfernt und hat 21 Zimmer. Die Zimmer sind mit einem Flachbild-Kabel-TV, Klimaanlage und einem Schreibtisch ausgestattet. Genießen Sie den Abend im Garten oder auf Ihrer Terrasse. Hotelausstattung: Garten, Restaurant, Terrasse, Bar, Kostenloses WLAN. Zimmerausstattung: Schreibtisch, Kabel-TV.
(Fahrtstrecke: ca. 180 km, ca. 3,5 – 4 Stunden)

4. Tag: Unterwegs in Khiva

Frühstück

Tauchen Sie ein in die faszinierende Altstadt von Khiva, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Nach einem frühen Start am Vortag geht es heute wieder eher gemütlich los. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung schlendern Sie durch die engen Gassen und lernen die Altstadt von Khiva kennen, welche seit ihrer Errichtung im 18. Jahrhundert nahezu unverändert geblieben ist. Gut, dass Sie nur in der kleinen Gruppe unterwegs sind, dadurch behalten auch die Gassen ihren Charme – sie sind definitiv nicht für große Gruppen gemacht.
Khiva präsentiert sich von seiner besten Seite, als eine Art lebendiges „Freilichtmuseum“, in dem man auf Schritt und Tritt orientalische Ornamente bewundern kann. Die türkisblauen Kacheln der Gebäude erzählen Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. Während der Führung erhalten Sie nicht nur allgemeine Informationen über Khiva, sondern auch Einblicke in die Geschichte, die soziale Struktur und das Leben der Einwohner.
Beeindruckende Stadtmauern, majestätische Minarette, geschichtsträchtige Denkmäler und Medresen, die vom 12. bis zum 19. Jahrhundert als Teil des Bildungssystems dienten, warten darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Der nahe gelegene Fluss bietet nicht nur malerische Ausblicke, sondern auch eine entspannte Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt.
Besonders sehenswert ist die Medrese mit einer faszinierenden Fotoausstellung, die Einblicke in vergangene Zeiten gewährt. Schlendern Sie durch die Handwerkerstraße, wo Sie in den Basaren mit den lokalen Handwerkern um den besten Preis feilschen können. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein individuelles Souvenir mit nach Hause zu nehmen und gemeinsam Ihrer Reiseleitung und den anderen Mitreisenden in einen intensiven Austausch mit den Händlern zu kommen.
Nach einem erlebnisreichen Vormittag können Sie den Nachmittag nach Ihren Wünschen gestalten. Kehren Sie gemeinsam mit Ihren Mitreisenden zu einem gemütlichen Mittagessen ein, erkunden Sie weitere verborgene Schätze der Stadt oder nutzen Sie den Nachmittag, um sich auszuruhen.

5. Tag: Mehr von Khiva

FrühstückAbendessen

Am Vormittag tauchen Sie noch einmal in die faszinierende Altstadt Itchan Khala von Khiva ein, die mit historischen Schätzen und kulturellen Highlights wartet. Besuchen Sie die beeindruckende Koranschule, die heute als Kunstmuseum dient, bewundern Sie die kunstvolle Säulengalerie und lassen Sie sich von der tausendjährigen Dschuma-Moschee verzaubern. Entdecken Sie das Osttor, das Minoriten Museum und weitere faszinierende Festungsanlagen, wie den Tasch-Hauli-Palast, der von der reichen Geschichte der Stadt zeugt.
Auch heute steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung. Sie können entweder in Ihrem Hotel entspannen und die schöne Atmosphäre im netten Innenhof genießen oder Sie schlendern noch ein wenig durch die Altstadt von Khiva. Kehren Sie in ein Teehaus ein, genießen den Ausblick von verschiedensten Dachterrassen oder feilschen Sie auf dem Handwerker-Basar um den besten Preis. Khivas orientalisches Flair lädt mit den engen Lehmgassen und dem bunten Treiben immer wieder zum Fotografieren und Verweilen ein.
Bevor die Sonne untergeht finden Sie sich wieder mit Ihrer Kleingruppe und der Reiseleitung zusammen und machen sich in Richtung Stadtmauer auf, um von dort aus den Sonnenuntergang auf der Mauer zu genießen. Dieser Ort bietet nicht nur eine atemberaubende Aussicht auf die schimmernden Farben des Himmels, die über die Stadt tanzen, sondern auch eine einzigartige Perspektive auf das sich langsam verändernde Bild der romantischen Altstadt. Der Anblick, wie die Sonne hinter den Konturen der Stadt verschwindet, verleiht diesem Erlebnis eine besondere Magie.
Um den Tag in netter Gesellschaft ausklingen zu lassen, treffen Sie sich mit Ihren Mitreisenden zu einem gemeinsamen Abendessen in einem ausgewählten Restaurant in der Altstadt. Genießen Sie die kulinarischen Köstlichkeiten und tauschen Sie Ihre Eindrücke vom Tag aus.

Ehemalige Medrese Muhhamad Amin Khan in Khiva
Ehemalige Medrese Muhhamad Amin Khan in Khiva

6. Tag: Khiva – Buchara

FrühstückMittagessen

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf Ihre Weiterreise in südöstlicher Richtung nach Buchara. Während der Fahrt durch die überraschend vegetationsreiche Wüste wird Ihnen Ihre Reiseleitung nicht nur Geschichten über die Region erzählen, sondern auch Einblicke in die Traditionen der 120 verschiedenen Volksgruppen Usbekistans geben.
Gegen Mittag kehren Sie in einem malerischen Teehaus ein und können hier bereits die Kontraste der Oasenstadt Buchara erahnen, die von kleinen Teehäusern und belebten Straßen geprägt sein wird.
Nutzen Sie die anschließende Weiterreise, um die Landschaft zu beobachten, zu entspannen oder sich mit Ihrer Reiseleitung und den Mitreisenden über das vielseitige Usbekistan auszutauschen. Durch die komfortable Größe Ihres Kleinbusses, haben Sie die Möglichkeiten alle gemeinsam über ein Thema zu sprechen und Fragen in die ganze Runde zu stellen.
Am frühen Abend kommen Sie in Buchara an. Je nachdem wie Sie sich fühlen können Sie den Abend für sich gestalten oder Sie kommen noch einmal zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen. 3 Nächte in Buchara. 3 Nächte verbringen Sie in Buchara.
Das Hotel „Fatima“*** liegt zentral im historischen Kern der Stadt und ist somit der ideale Ausgangspunkt für Ihre Programmpunkte. Sie werden in klimatisierten Zimmern untergebracht, welche alle über eine Sitzecke, einen Kühlschrank sowie ein eigenes Bad mit Badewanne oder Dusche verfügen. Genießen Sie sehr guten Kaffee und entspannen in der Bar. Hotelausstattung: 24-Stunden-Rezeption, Café, Terrasse, kostenloses WLAN, Wäscheservice gegen Gebühr. Zimmerausstattung: Klimaanlage, Schreibtisch, TV, Bad.
(Fahrtstrecke: ca. 455 km, ca. 8 Stunden)

7. Tag: Historisches Buchara

FrühstückAbendessen

Tauchen Sie ein in den faszinierenden Zauber der Altstadt von Buchara, die mit ihren imposanten Palästen, Moscheen, Mausoleen und Medresen zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Nach dem Frühstück beginnt Ihre erlebnisreiche Erkundungstour und führt Sie zur beeindruckenden Zitadelle Ark. Sie schlendern durch die malerischen Gassen und über den lebhaften Handwerksbasar unter den Kuppeldächern. Hier bieten Weber, Messerschmiede und Holzschnitzer ihre kunstvollen Waren an. Vielleicht ist ja etwas dabei, was Sie mit nach Hause nehmen möchten.
In Buchara gibt es mehr als 100 ehemalige Koranschulen. Ihre Reiseleitung wählt für Sie die wichtigsten und schönsten aus, damit Sie das Beste dieser historischen Stätten erleben können. Sie erlangen einen tiefen Einblick in die reiche Kultur und Geschichte dieser Stadt.
Der Rückweg zum Hotel erfolgt zu Fuß, so dass Sie die einzigartige Atmosphäre Bucharas noch intensiver erleben können. Bei Bedarf können Sie sich bei einer gemütlichen Kaffeepause entspannen.
Am Nachmittag besuchen Sie eine besondere Fotoausstellung in einer alten Karawanserei. Hier werden die Werke des usbekische Fotografen Shavkat Boltaev ausgestellt. Wenn Sie möchten, können Sie mit seinen Studierenden ins Gespräch kommen, welche Ihnen mit Begeisterung die Geschichten hinter den beeindruckenden Bildern erzählen werden.
Lassen Sie den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen in der Altstadt ausklingen. Das ausgewählte Restaurant bietet ein sehr authentisches Ambiente, welches durch die traditionell orientalische Musik und den antiken Stil untermalt wird.

Medrese und Turm in Buchara
Medrese und Turm in Buchara

8. Tag: Auf den Spuren von Naqshbandi

FrühstückAbendessen

Heute führt Sie Ihre Reise zu einer bedeutenden Pilgerstätte, der Grabstätte des Sufi-Ordensgründers Naqshbandi. Außerhalb der Stadt erwarten Sie die prachtvolle Sommerresidenz des letzten regierenden Emirs und die imposante Residenz der Kaufmannsfamilie Khodjaev. Diese historischen Stätten geben Ihnen einen tiefen Einblick in die kulturelle und religiöse Vielfalt dieser Region.
Nach einem inspirierenden Vormittag haben Sie die Möglichkeit, den Nachmittag in Buchara auf eigene Faust zu gestalten. Ob Sie bereits Souvenirs gekauft haben und sich einen weiteren Bummel über den Basar für Samarkand aufheben oder die Stadt weiter erkunden möchten, bleibt Ihnen überlassen. Wer einen authentischen Einblick in die deutsch-usbekischen Beziehungen bekommen möchte, dem sei ein Besuch im „Deutschen Eck“ des Café Wishbone empfohlen. An diesem „Stammtisch“ treffen sich gerne usbekische Deutschstudenten. Vielleicht haben Sie ja Lust und kommen ins Gespräch und erleben dabei die lokale Kultur aus erster Hand.
Am Abend erwartet Sie ein authentisches Abendessen in einem familiengeführten Restaurant. Genießen Sie die lokale Gastfreundschaft und lassen Sie den Tag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen. Freuen Sie sich auf ein Dreigängemenü mit nationalen Köstlichkeiten wie der Reissuppe Mastava, dem Nudelgericht Qourma Lagman und dem Klassiker Bakhlava als Nachtisch.

9. Tag: Buchara – Schahr-e Sabs – Samarkand

FrühstückAbendessen

Machen Sie sich bereit für eine faszinierende Reise von Buchara nach Samarkand mit einem Zwischenstopp in der historischen Stadt Schahr-e Sabs.
Gegen Mittag erreichen Sie Schahr-e Sabs, die Geburtsstadt von König Timur. Hier werden Sie von den gigantischen Bauten der Timuriden beeindruckt sein, darunter das Eingangsportal des einst großen Weißen Palastes und das Jahongir-Mausoleum. König Timur war unter anderem für imposante Bauwerke bekannt – in Schahr-e Sabs wird dies ganz deutlich. Nach einem kurzen Stadtrundgang und dem Besuch der wichtigsten Denkmäler fahren Sie weiter nach Samarkand.
Während des Reisetages haben Sie die Gelegenheit sich mit Ihrer Reiseleitung und Ihren Mitreisenden auszutauschen oder Sie nutzen die Zeit zum Entspannen. Der Kleinbus ist klimatisiert und bietet komfortable Sitze, wodurch auch die längere Fahrt durch die rurale Landschaft Usbekistans angenehm sein wird.
Am Abend erreichen Sie die märchenhafte Stadt Samarkand. Tauchen Sie ein in die faszinierende Atmosphäre dieser orientalischen Stadt, die Sie mit ihrer Schönheit und Geschichte verzaubern wird. Kommen Sie zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen. 3 Übernachtungen in Samarkand.
Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer des „City Hotel“*** sind mit einem Flachbild-TV, Kleiderschrank und einem Telefon ausgestattet. Am Abend können Sie den Tag mit einem schmackhaften Getränk an der Hotelbar ausklingen lassen. Hotelausstattung: Restaurant, Bar, kostenloses WLAN (Erdgeschoss), Wäscheservice gegen Gebühr, Souvenirgeschäft, Währungsumtausch. Zimmerausstattung: Telefon, TV, Safe.
(Fahrtstrecke: ca. 400 km, ca. 6,5 Stunden)

10. Tag: Antikes Samarkand

FrühstückAbendessen

Freuen Sie sich heute darauf die faszinierende Ursprünglichkeit einer der ältesten Städte der Welt zu erleben – Samarkand. Am Vormittag besuchen Sie die Totenstadt Schah-i-Sinda, wo sich prächtige Mausoleen und Moscheen aneinanderreihen und Ihnen einen Einblick in die kulturelle Schönheit dieser Region geben.
Nach einer kurzen Mittagspause besuchen Sie die Ruinenstadt Afrosiab. Hier erhalten Sie einen tiefen Einblick in die Geschichte der Stadt. Entdecken Sie die Anfänge Samarkands und tauchen ein in eine faszinierende Vergangenheit. Ihr nächster Halt führt Sie zum mittelalterlichen Ulugbek-Observatorium, wo im 15. Jahrhundert die Sterne erforscht wurden. Erkunden Sie die Ruinen dieser historischen Stätte und lassen sich von den alten Wissenschaften begeistern.
Vor dem Abendessen erwartet Sie eine kurze Pause, die Sie zur Entspannung nutzen können. Freuen Sie sich auf ein spannendes Abendprogramm. Zu Gast bei einer Familie erleben Sie einen intensiven Austausch und den Alltag der Usbeken hautnah. Sollte es einmal Sprachbarrieren geben, unterstützt Ihre Reiseleitung mit ihren wunderbaren Deutschkenntnissen. Sie können sich also voller Freude und Neugier auf spannende Gespräche einlassen und das mit Liebe zubereitete Abendessen genießen. Auf dem Speiseplan steht das Nationalgericht „Plov“, welches aus Reis mit Fleisch und Karotten besteht. Beenden Sie diesen erlebnisreichen Tag mit einem faszinierenden Spaziergang über den majestätischen Registan-Platz, der in warmes Licht getaucht ist und eine zauberhafte Atmosphäre schafft. Dieser geschichtsträchtige Platz, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, entfaltet bei Nacht seinen ganz eigenen Zauber, wenn die prächtigen Gebäude in bezauberndem Glanz erstrahlen und die Geschichten der Region auf eindrucksvolle Weise lebendig werden.

11. Tag: Stadtbesichtigung in Samarkand

Frühstück

Freuen Sie sich auf einen weiteren Tag voller faszinierender Entdeckungen in Samarkand! Besuchen Sie am Vormittag das Gur-Emir-Mausoleum, die letzte Ruhestätte des legendären Königs Timur. Neben den prächtigen Architekturwerken war er auch für seine militärischen Erfolge bekannt. Das von ihm gegründete Timuridenreich erstreckte sich über große Teile Zentralasiens, des Nahen Ostens und des Kaukasus, in dem seine Herrschaft von 1370 bis zu seinem Tod im Jahr 1405 dauerte. Tauchen Sie ein in die Geschichte und die beeindruckende Architektur dieses historischen Ortes.
Gegen Mittag begeben Sie sich dorthin, wo der Vorabend geendet ist. Sie besuchen einen der berühmtesten Plätze Usbekistans – den beeindruckenden Registan-Platz, UNESCO-Weltkulturerbe und Wahrzeichen des Landes im Zentrum der Stadt. Bei Tag wirkt er in seiner vollen Pracht mit Sicherheit noch einmal ganz anders als am Abend. Der Platz wird von den drei beeindruckenden Medresen Ulugbek, Schir Dor und Tillya-Kari aus dem 15. und 17. Jahrhundert gesäumt, welche ein wunderbares Fotomotiv darstellen. Sie werden mit Sicherheit genügend Zeit haben diese mit Ihrer Kamera festzuhalten.
Zu Fuß erreichen Sie die Bibi-Chanum-Moschee aus dem 14. Jahrhundert, welche eine der größten Moscheen ihrer Zeit, mit prächtiger Architektur und dekorativen Elementen darstellt.
Anschließend haben Sie noch einmal die Möglichkeit den ganz normalen Alltag kennen zu lernen. Begeben Sie sich auf einen Bummel durch den großen Lebensmittelbasar und lassen Sie sich von der lebendigen Atmosphäre verzaubern. Auf Grund der kleinen Gruppengröße können Sie auch alle gemeinsam über den Basar schlendern. Vielleicht nehmen Ihre Mitreisenden die Eindrücke noch einmal ganz anders wahr als Sie. So können Sie Ihre Gedanken und Eindrücke teilen und sich auch mit Ihrer Reiseleitung austauschen. Den Abend können Sie ganz entspannt in Ihrem Hotel verbringen.

12. Tag: Samarkand – Taschkent

FrühstückAbendessen

Erleben Sie heute eine Reise durch die Zeit und das Kunsthandwerk Usbekistans. Der Tag beginnt mit einem Besuch beim Grab des Heiligen Daniel. Dieser heilige Ort ist ein spirituelles Zentrum und zieht Gläubige aus der ganzen Region an.
Anschließend fahren Sie weiter zu einer historischen Wassermühle und Papierfabrik. Hier haben Sie die Möglichkeit zu sehen, wie noch heute Papier aus der Rinde von Maulbeerbäumen in Handarbeit hergestellt wird. Tauchen Sie ein in dieses traditionelle Handwerk, das nicht nur für Sie als Reisende, sondern auch für die Einheimischen von großer Bedeutung ist. Die umliegende Gartenanlage bietet Einblick in die Geschichte und die lebendige Kultur der Region.
Nach dieser bereichernden Erfahrung setzen Sie Ihre Reise nach Taschkent fort. Entspannen Sie sich während der Fahrt und bewundern Sie die abwechslungsreiche Landschaft Usbekistans. Nach der Ankunft in Taschkent haben Sie etwas Freizeit zum Entspannen und Frischmachen.
Am Abend erwartet Sie ein kulinarisches Highlight, wenn Sie in einem lokalen Restaurant zu Abend essen. Genießen Sie die authentische usbekische Küche, probieren Sie Gerichte wie Schaschlik oder Manti und lassen Sie die Eindrücke dieses ereignisreichen Tages Revue passieren. 1 Übernachtung in Taschkent.
Das gemütliche „Navruz Hotel“**** befindet sich im Stadtzentrum der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Die Zimmer verfügen allesamt über bequemsten Komfort und sind ausgestattet mit moderner Technik wie einem Smart TV und kostenlosem WLAN. Nach einem erlebnisreichen Reisetag haben Sie die Möglichkeit, sich im hoteleigenen Fitnessstudio oder der Sauna zu vergnügen. Die anliegende Gartenanlage lädt zu einem schönen Spaziergang ein. Jeden Morgen heißt sie das hoteleigene Magnolia Restaurant zu einem ausgiebigen Frühstücksbuffet willkommen, welches die optimale Stärkung für Ihre bevorstehenden Ausflüge bietet. Die gemütliche Satellite Bar ist rund um die Uhr geöffnet und bietet eine Auswahl an warmen Gerichten, Snacks, Kaffee und Cocktails. Hotelausstattung: Restaurant, Bar, Wellnessbereich, Sonnenterasse, Gartenbereich, Klimaanlage, Heizung, saisonaler Pool. Zimmerausstattung: Smart TV, Telefon, Minikühlschrank, Safe, Badezimmer, Dusche.
(Fahrtstrecke: ca. 300 km, ca. 5 Stunden)

Registan-Platz am Abend
Registan-Platz am Abend

13. Tag: Taschkent – Margilan – Rischtan – Kokand

FrühstückMittagessenAbendessen

Begeben Sie mit einer bequemen Zugfahrt in das grüne Paradies Usbekistans, ins malerische Fergana-Tal! Ihre Reise beginnt früh morgens, wenn Sie Ihre Koffer im Hotel lassen und sich mit einem Tagesrucksack zum Bahnhof begeben. Der Zug, ein geräumiges und komfortables Verkehrsmittel, nimmt Sie mit auf eine Reise durch die atemberaubende Landschaft des Ferganatals, das für seine üppige Vegetation bekannt ist. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die ca. 5-stündige Fahrt in einem klimatisierten Waggon gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung und Mitreisenden. Da Sie alle beieinander sitzen, können Sie auch diese Zeit wieder für Fragen oder Themen nutzen die noch offen sind.
Ihr erster Halt ist Margilan, auch bekannt als die „Stadt der Seide“. Nach einem stärkenden Mittagessen lernen Sie hier die faszinierende Welt der Seidenherstellung kennen. In einer Seidenmanufaktur erfahren Sie alles über die Produktionsschritte des „weißen Goldes“. Die Qualität und das Design der hier hergestellten Seidenstoffe sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Mit einem Kleinbus setzen Sie die Entdeckungen auf der Weiterfahrt nach Kokand fort. Unterwegs machen Sie Halt in der Werkstatt eines bekannten Keramikmeisters in Rischtan. Hier erleben Sie den Herstellungsprozess der typischen Fergana-Keramik mit ihren türkisblauen Farben. Sie bewundern die Kunstfertigkeit des Meisters und haben die Möglichkeit, einzigartige Keramikwaren zu erwerben.
Am späten Nachmittag erreichen Sie schließlich Kokand, wo Sie den Tag mit einem köstlichen Abendessen ausklingen lassen. 1 Übernachtung in Kokand.
Das „Asmald Palace Hotel“**** heißt Sie in Kokand herzlich willkommen. Lassen Sie sich von der einzigartigen Landschaft am südwestlichen Rand des Ferganatals in Usbekistan verzaubern. Lauschen Sie dem Zwitschern der Vögel, während Sie auf der Sonnenterrasse oder an der Bar entspannen oder schwimmen Sie eine Runde im Außenpool. Im hoteleigenem á-la-carte Restaurant werden Ihnen ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet und internationale Gerichte serviert. Alle Zimmer des Hotels sind mit einem Flachbild-TV, einer Klimaanlage und einem privatem Badezimmer ausgestattet. Des Weiteren können Sie den Sauna- und Wellnessbereich oder das Fitnesscenter während Ihres Aufenthalts nutzen. Hotelausstattung: Restaurant, Außenpool (saisonal), Fitnesscenter, Bar, Bankautomat, kostenloses WLAN in allen Bereichen, Garten, Grill, Sonnenterrasse, Sauna- und Wellnessbereich, Massage-Angebote (Zusätzliche Gebühren), 24-Stunden-Rezeption und -Sicherheitspersonal, Schließfächer. Zimmerausstattung: Zimmerservice, Klimaanlage, Flachbild-TV, Kühlschrank, Wasserkocher, Haartrockner, Schreibtisch.
(Zugfahrt: ca. 5 Stunden; Fahrtstrecke: Margilan-Rischtan ca. 50 km, ca. 1 Stunde; Fahrtstrecke: Rischtan-Kokand ca. 50 km, ca. 1 Stunde)

14. Tag: Kokand – Taschkent

FrühstückAbendessen

Erleben Sie einen Tag voller kultureller Entdeckungen und atemberaubender Ausblicke! Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie Ihre Erkundungstour durch die ehemalige Khanatshauptstadt Kokand. Bestaunen Sie die prachtvollen islamischen Bauwerke, darunter den Palast des Chudojar-Khans, die Norbutabey-Medrese und die beeindruckende Dschami-Moschee. Das Hamza House Museum gibt einen Einblick in die reiche Geschichte der Region, bevor es in den ehemals russischen Teil Kokands geht.
Ihre Mittagspause verbringen Sie in einem traditionellen Teehaus. Nach einer erlebnisreichen Stadtrundfahrt steht der Kamchik-Pass (2.268 m) auf dem Programm. Dieser beeindruckende Pass bietet atemberaubende Panoramablicke auf das malerische Fergana-Tal und die majestätischen Berge. Da der Pass für Busse gesperrt ist, steigen Sie für die Fahrt in komfortable PKW um. Genießen Sie die Fahrt und die beeindruckende Landschaft.
Nach Ihrer Ankunft zurück in Taschkent können Sie sich ein wenig ausruhen bevor Sie zu einem letzten gemeinsamen Abendessen mit Ihrer Reiseleitung und Ihren Mitreisenden aufbrechen. Freuen Sie sich auf kulinarische Highlights in einem renommierten Restaurant der Stadt. Hier können Sie in geselliger Runde die Eindrücke Ihrer Reise Revue passieren lassen und vielleicht noch ein letztes Mal Ihre favorisierte Spezialität aus Usbekistan kosten. 1 Übernachtung in Taschkent, erneut im Hotel „Navruz“.
(Fahrtstrecke: ca. 250 km, ca. 4,5 – 5 Stunden inkl. Fotopausen)

15. Tag: Wieder daheim

Frühstück

Frühmorgens bringt Ihre Reiseleitung Sie zum Flughafen und verabschiedet sich. Sie treten mit einem Koffer voller Erinnerungen Ihre Heimreise an.
(Fahrtstrecke ca. 10 km, ca. 20 Minuten)

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Flug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Frankfurt/M. nach Taschkent und zurück, nach Verfügbarkeit. Ggf. zzgl. Flugzuschlag
  • Weiterer Flug (Economy) lt. Reiseverlauf
  • Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
  • Zugfahrt (Economy) von Taschkent nach Margilan
  • 14 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC
  • Täglich Frühstück, 2x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Eintrittsgelder
  • Besuch einer historischen Papiermühle, einer Seidenfabrik in Margilan und eines Keramikmeisters für Fergana-Keramik in Rischtan
  • Deutsch sprechende, örtliche Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (vor der Reise zu beantragen)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.24

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag 2024: 475 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2025/26: 535 EUR
  • Rail & Fly-Ticket der Deutschen Bahn (2. Kl.), bitte bei Anmeldung mitbuchen : 85 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse ab 01.11.24: 106 EUR
  • Diese Reise privat zu Ihrem Wunschtermin, ab 2 Personen, p.p. im DZ ab: 3.429 EUR

Hinweise

  • In den Wintermonaten finden die Überlandfahrten je nach Verfügbarkeit bei schlechten Wetterverhältnissen im Zug statt. Die Besichtigung von Schahr-e Sabs entfällt bei der Fahrt mit dem Zug.
  • Aufgrund der hohen Nachfrage arbeiten wir mit mehreren Unterkünften.
  • Taschkent: „Shodlik Palace Hotel“, „Usbekistan Hotel“ oder „Krokus Hotel“
  • Khiva: „Shams Hotel“ oder „Old Khiva Hotel“
  • Buchara: „Assalom Hotel“, „Fatima Hotel“ oder „Lyabi Hauz Hotel“
  • Samarkand: „Arba Hotel“, Zilol Bacht Hotel“, „Majestic Hotel“ oder „City Hotel“
  • Kokand: „Silk Road Hotel“ oder „Asmald Hotel“
  • Diese Reise können Sie ab 2 Personen zu ihrem Wunschtermin buchen, ab 2.749 EUR pro Person inkl. Flug.
  • Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • Usbekistan: Derzeit bestehen keine pandemiebedingten Einreisebeschränkungen. Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen grundsätzlich kein Visum mehr.
  • Tadschikistan: Für Aufenthalte bis zu 45 Tagen, mit einmaliger Ein- und Ausreise, ist online ein elektronisches Visum, e-Visa, zu beantragen. Es ist auf die korrekte Angabe der Nummer des deutschen Reisepasses zu achten (deutsche Pässe enthalten ausschließlich Nullen, nicht den Buchstaben O!). Das kostenpflichtige E-Visum wird als E-Mail versandt, das auszudrucken und während der Reise mitzuführen ist. Die Reise sollte keinesfalls angetreten werden, wenn das Visum nicht ausgestellt wurde. Ein E-Visum kann während des Aufenthalts in Tadschikistan nicht verlängert werden.