Malaysia: Orang Utans – Dschungel-Wanderungen – Fluss-Safaris

Nationalparks auf Borneo und fremde Kulturen

Malaysia   Aktivreisen, Naturreisen, Safaris, Trekkingreisen

Unberührter Dschungel, fremde Kulturen und spannende Abenteuer. Wie Sie nicht nur beim Kosten der variationsreichen Küche des Landes selbst erkunden werden, hält das Leben in Malaysia eine grandiose Vielfalt für den Besucher bereit. Erleben Sie das exotische Flair des Nachtmarktes in Kota Kinabalu mit fremden Klängen, unbekannten Düften und genießen Sie den Sonnenuntergang im Dschungelbaumhaus am Meer. Lauschen Sie den Geräuschen des ältesten und artenreichsten tropischen Regenwaldes unserer Erde. Auf Dschungel-Wanderungen, Bootstouren und bei Tierbeobachtungen erschließt sich Ihnen die Faszination dieses Ökosystems. Exotisch, aufregend und geheimnisvoll – ein Paradies, das Sehnsüchte weckt. Sabah und Sarawak auf der Insel Borneo – die Namen sprechen für ein individuelles Reiseerlebnis der besonderen Art.

Tropfsteinhöhle

Tropfsteinhöhle im Mulu NP

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Die schönsten Nationalparks Ostmalaysias erkunden
  • Besuch der Orang-Utan-Aufzuchtstation Sepilok, eines Malaienbären-Projekts und Nasenaffen
  • Besuch der seltenen Irrawaddy-Delfine
  • Erholung im Baumhaus mit Meerblick
  • Dschungelwanderungen und Bootstouren

Reiseverlauf Malaysia (16 Tage)

Canopy Walk in Poring

1. Tag: Abreise in Deutschland

Abends Abflug in Frankfurt am Main nach Kuching im Nordwesten Borneos.

2. Tag: Ankunft auf Borneo

Ankunft am Abend in Kuching, wo wir am Flughafen von unserer Reiseleitung empfangen und zum zentral gelegenen Hotel in Kuching, der mit Abstand größten Stadt und Hauptstadt des Staates Sarawak, gebracht werden. Nachdem wir im Hotel eingecheckt haben erwartet uns ein Willkommensessen mit typischen regionalen Spezialitäten. 2 Übernachtungen im „Abell Boutique Hotel“ (Kat. Deluxe) in Kuching. A
„Abell Boutique Hotel“: Inmitten von Kuchings Altstadt erwartet Sie dieses Boutique-Hotel mit farbenfrohen und modern eingerichteten Zimmern. Durch die zentrale Lage im Stadtzentrum erreichen Sie die Uferpromenade des Sarawak-Flusses, das Einkaufsviertel und einige Sehenswürdigkeiten in nur wenigen Gehminuten.

3. Tag: Semenggok Orang Utan-Aufzuchtstation – Erkundungen in Kuching

Nach dem Frühstück machen wir uns direkt auf den Weg in das Semenggok Orang Utan-Rehabilitationszentrum. Das 30 km südlich von Kuching gelegene Zentrum bietet eine der seltenen Möglichkeiten, den „Wilden Mann Borneos“ aus nächster Nähe in seiner natürlichen Umgebung zu beobachten. Das Aufzuchtzentrum wurde eingerichtet, um Orang Utans, welche aus der Gefangenschaft befreit wurden oder verletzt im Regenwald aufgefunden wurden, wieder auf ein Leben in freier Wildbahn vorzubereiten. Die Tiere können sich auf einem Gelände von 700 ha frei im Wald bewegen. Wir nehmen uns Zeit diese mächtigen Primaten zu beobachten, wie sie sich mit bewundernswerter Gemächlichkeit von Baum zu Baum hangeln. Während der Fütterungszeit beobachten wir diese vom Aussterben bedrohte Tierart aus nächster Nähe. Bevor die Fütterungszeit beginnt erhalten wir auf einem kurzen Weg durch den Regenwald einen ersten Eindruck der beeindruckenden Natur Sarawaks. Zum Mittagessen kehren wir nach Kuching zurück.
Nach einer Stärkung in einem der vielen lokalen Restaurants lernen wir die charmante Stadt am Nachmittag näher kennen. Die Mischung aus malaiischer, europäischer und chinesischer Kultur prägt die Atmosphäre – chinesische Tempel, malaiische Moscheen und britische Kolonialarchitektur, umgeben von zweistöckigen chinesischen Geschäftshäusern. Wir erkunden die engen Gassen und belebten Straßen Kuchings mit reich verzierten Tempeln und historischen Gebäuden. Unter anderem bummeln wir über die Gambir-Gewürzstraße und sehen den ältesten chinesischen Tempel Sarawaks. Sehenswert sind auch das berühmte Sarawak Museum, eines der führenden in ganz Asien und das Malaiische Viertel mit der Moschee. Unseren Tag lassen wir gemütlich bei einem Spaziergang entlang der lebendigen „Kuching Waterfront“, einer Fußgängerpromenade ausklingen. F/M

4. Tag: Ausflug in den artenreichen Bako Nationalpark

Heute unternehmen wir einen Ausflug in den artenreichen Bako Nationalpark, der bereits 1957 als Nationalpark unter Schutz gestellt wurde, einen eindrucksvollen Einblick in die verschiedenen Vegetationsarten und die vielfältige Tierwelt Borneos bietet. Wir haben guten Chancen Nasenaffen, Bartschweine, Silberhaubenlanguren und Makaken zu beobachten. Die verschiedenen Vegetationsarten bieten unter anderem Lebensraum für die faszinierenden fleischfressenden Pflanzen und wilden Orchideen.
Von Kuching fahren wir in das malerische Fischerdorf Bako wo wir an der Bootsanlegestelle ein Schnellboot besteigen. Die Fahrt mit dem Boot dauert etwa 30 Minuten und führt uns entlang des Flusses zum Meer und weiter zum Bako Nationalpark. Nach der Besucherregistrierung unternehmen wir eine Wanderung durch das Schutzgebiet mit seinen vielfältigen landschaftlichen Reizen. Immer wieder halten wir nach Tieren wie dem Nasenaffen, Silberhaubenlanguren, Makaken, Bartschweinen, Waranen und den vielen verschiedenen Vogelarten Ausschau. Unsere Wanderung führt uns durch verschiedene Vegetationsarten wie Mangrovenwald, Strand- und Kliffvegetation. Entlang der Wege können wir verschiedene exotische Pflanzen wie die berühmten fleischfressenden Kannenpflanzen und wilde Orchideen entdecken.Unser Weg endet an einem einsamen Strand, wo wir Gelegenheit haben ein erfrischendes Bad zu nehmen.
Ein einfaches Mittagessen, bestehend aus Reis und einfachen einheimischen Gerichten, wird in der Parkkantine serviert. Nach dem Mittagessen erkunden wir einen weiteren der vielen Wege des Nationalparks. Wer möchte erholt sich in der Umgebung der Kantine – auch hier finden sich wilden Tiere in der direkten Umgebung. Unser Ausflug endet mit einer weiteren Bootsfahrt von der Bootsanlegestelle des Nationalparks zurück in das Fischerdorf Bako. Von hier aus fahren wir weiter zu unseren zum Meer ausgerichteten Baumhäusern, errichtet auf Stelzen inmitten des Regenwaldes. Hier verbringen wir die kommenden 3 Nächte direkt am Strand von Damai. 3 Übernachtungen im Baumhaus. F/M/A
„Permai Rainforest Resort“: Ein idealer Ort für Naturliebhaber: Die Baumhäuser liegen direkt am Südchinesischen Meer auf einer Halbinsel, oberhalb einer feinsandigen Bucht inmitten des tropischen Regenwalds. Die zum Meer ausgerichteten, auf Stelzen in die Baumkronen gebauten Baumhäuser sind einfach aber modern eingerichtet und verfügen über große Panorama-Fenster. Es können vom Resort vielfältige Ausflüge unternommen werden.
(Wanderung: ca. 3-4 Stunden, teils unwegsames Gelände)

5. Tag: Bootsfahrt zu den Irrawaddy-Delfinen und den Inseln von Satang

Nach dem Frühstück begeben wir uns zum Strand wo unser Boot schon auf uns wartet. Nach einer ca. 20 minütigen Bootsfahrt erreichen wir eine Flussmündung und halten an, um auf das Auftauchen der Irrawaddy-Delfine zu warten, die sich uns mit Glück auf der Jagd nach Fischen präsentieren. Sobald wir durch das Auftauchen einer Wasserfontäne eine Gruppe dieser Tiere entdeckt haben, nutzen wir die Gelegenheit und nehmen uns die Zeit in Ruhe und aus angemessener Entfernung die Tiere zu beobachten.
Weiter führt uns unser Bootsausflug bis zu den Inseln von Satang fort. Nach einer etwa 40 minütigen Bootsfahrt erreichen wir den langgezogenen Sandstrand der Insel. Nach der Besucherregistrierung auf der Insel begeben wir uns zu den eingezäunten Stellen, den Eiablagestellen der Grünen Meeresschildkröte. Hier arbeiten Mitarbeiter der „Sarawak Forestry Corporation“ für den Schutz dieser bedrohten Tierart und schützen die von den Schildkröten in der Nacht vergrabenen Eier (Brutzeit Mai – September, während des Tagesausfluges auf die Insel sind die Chancen, Schildkröten zu entdecken, sehr gering). Im Anschluss können wir uns auf einer der Inseln entspannen, schwimmen oder im klaren Wasser um die Insel schnorcheln.
Am Nachmittag machen wir uns auf den Rückweg zu unserem Baumhaus. Unterwegs passieren wir eine Felsformation im Meer, welche von Seevögeln zur Eiablage und zum Nestbau genutzt wird. Auch wenn wir diese kleine felsige Insel nicht betreten können werden wir langsam daran vorbeifahren und einen Eindruck von den Hunderten von Vögeln bekommen, welche immer wieder aufsteigen und wieder herabstoßen (Nistzeit Mai – September). Der Abend steht zur freien Verfügung. F/M/A

6. Tag: „Lebendes Museum“ und Nachtspaziergang

Heute unternehmen wir einen Ausflug in das „lebende Museum“, das Sarawak Cultural Village, am Fuße des Mount Santubong gelegen. Nur etwa 10 Gehminuten von unserem Baumhaus-Resort entfernt bietet das Freilichtmuseum interessante Einblicke in die Dayakstämme Sarawaks, unter anderem finden sich hier Nachbauten der verschiedenen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen Sarawaks. Von einem chinesischen Farmhaus über Langhäuser der verschiedenen Dayak-Stämme bis hin zu den sehr einfachen Behausungen der letzten Nomaden Borneos, den Penan, können hier die Baustile und Lebensstile dieser multikulturellen Volksgruppen bestaunt werden.
Nachdem wir zurück in unserer Unterkunft sind steht uns der Nachmittag zur freien Verfügung.
Verleben Sie den heutigen Nachmittag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnissen und persönlichen Vorstellungen. Wir haben für Sie mehrere Empfehlungen vorbereitet. Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Wer möchte nutzt die Zeit für ein Sonnenbad am Strand, unternimmt eine ca. 1,5 stündige Wanderung vom Resort aus am Fuße des Berges Santubong zu einem kleinen Wasserfall. Sportbegeisterte können sich auch Kayaks ausleihen (gegen Gebühr).
Nach dem Abendessen unternehmen wir einen Nachtspaziergang auf dem Gelände des Resorts und suchen nach nachtaktiven Tieren (Wanderung: ca. 5-6 km, bei durchschnittlicher Wandergeschwindigkeit 3-4 Stunden). F/A

Auf dem Kinabatangan River

7. Tag: Flug in den Mulu Nationalpark

Am späten Vormittag fliegen wir in den Mulu-Nationalpark. Nach dem Mittagessen und der Registrierung unternehmen wir eine erste Wanderung entlang eines 3 km langen Plankenweges durch den für Borneo typischen Dipterocarpwald und Sumpfwald bis zur „Lang’s Cave“. Die Höhle erhielt ihren Namen von einem Guide, der sie erst im Jahre 1979 entdeckte. Die Höhle verfügt über sehenswerte Höhlenvorhänge und wundervolle Tropfsteinformationen. Gleich im Anschluss sehen wir die „Deer Cave“, die mit einer Breite von 150 m und einer Höhe von 120 m über den größten Höhleneingang der Welt verfügt. Beim Betreten der Höhle werden wir einen intensiven Geruch feststellen, dessen Ursprung in Millionen von Fledermäusen liegt, die in dieser Höhle hausen und die Höhle abends verlassen, um nach Nahrung zu suchen. Der Weg durch die Höhle ist ca. 1 km lang bis wir an den südlichen Eingang kommen, der auch unter dem Namen „Garten Eden“ bekannt ist. Bei guten Wetterbedingungen können wir an einem eingerichteten Beobachtungspunkt die Fledermäuse beim Verlassen der Höhle beobachten. Ein Ereignis, welches uns lange in Erinnerung bleiben wird, wenn Millionen von Fledermäusen in Schwärmen aus der Höhle kommen, um auf die Jagd im Dschungel zu gehen. Bei Einbruch der Dunkelheit begeben wir uns entlang des Plankenweges zurück zu unserer Unterkunft. 2 Übernachtungen im Nationalpark (Longhouse). F/M/A
(Wanderung: 4-7 km, teils auf befestigten Plankenwegen)

8. Tag: Höhlensysteme inmitten des Dschungels

Weitere Kalksteinhöhlen erwarten uns im Regenwald: Per Langboot fahren wir flussaufwärts auf dem Melinau-Fluss bis zur „Wind Cave“. Diese spektakuläre Höhle ist berühmt für ihre großen, schlanken Stalaktiten und Stalagmiten. Die „Königskammer“ bietet uns hingegen einen Blick auf Karotten ähnelnden Formationen dieser Tropfsteine. Die Höhel bekam ihren Namen durch einen Wind, der aus der Höhle kommt und am Eingang spürbar ist. Weiter geht es zur „Clearwater Cave“. Wir erkunden die Höhle, die über das längste unterirdische Wassersystem (106 km) Südostasiens verfügt. Wem nach Abkühlung ist genießt das klare Wasser in einem natürlichen Becken, das sich außerhalb der Höhle gebildet hat. Nach einem Picknick geht es per Langboot zurück zu unserer Unterkunft. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. F/M/A
(Wanderung: ca. 2-4 Stunden)

9. Tag: Weiterreise nach Kota Kinabalu im Bundesstaat Sabah

Um die Mittagszeit geht es zur Landepiste von Mulu für unseren Weiterflug nach Kota Kinabalu, Hauptstadt des Bundesstaates Sabah. Nach der Ankunft werden wir in unser zentral gelegenes Hotel gebracht.
Verleben Sie den heutigen Nachmittag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnissen und persönlichen Vorstellungen.
Die Hauptstadt des Staates Sabah ist – verglichen mit Kuching – eher Wirtschafts- und Verwaltungszentrum als touristische Attraktion mit kolonialem Touch. Wir empfehlen einen Bummel an der „Waterfront“, einem beliebten Treff für Einheimische und Touristen, mit dem Besuch des Filippino-Marktes (malaiische Essensstände mit frischem Fisch, allerlei Gemüse- und Reisgerichte) zu verbinden. Vom „Signal Hill“ genießt man einen lohnenswerten Blick auf die Stadt, das Meer und die vorgelagerten Inseln (per Fußweg erreichbar). 1 Übernachtung im Hotel „Shangri La“ in Kota Kinabalu. F

Optionaler Ausflug Stadtrundfahrt Kota Kinabalu: Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Sabahs, welche sich seit ihrem Wiederaufbau nach den Zerstörungen während des 2. Weltkrieges zu einer modernen Stadt entwickelt hat. Ihre Stadtrundfahrt führt Sie zu interessanten Punkten wie der Wisma Tun Mustapha (Sabah Foundation Building), Töpfereien, der Universität Malaysias in Sabah, der Staats- und der Stadtmoschee und dem Sabah Museum, wo Sie Eindrücke der historischen und kulturellen Aspekte der Stadt erhalten werden. Genießen Sie einen Ausblick über die Stadt und die vorgelagerten Inseln während eines kurzen Halts am „Signal Hill“. Rückkehr zum Hotel mit der Gelegenheit zu einem Stopp bei einem der Souvenirmärkte der Stadt.
Dauer: 3 Stunden
Inkludierte Leistungen: Transfers, Besichtigungen, englischsprachiger Guide
Preis pro Person: ab 35 EUR, Durchführung ab 2 Personen (nur auf Anfrage)

10. Tag: Faszinierende Vegetation im Kinabalu Nationalpark

Am Morgen fahren wir gemeinsam entlang der malerischen Landschaft der Crocker Range zum Kinabalu Park mit seiner faszinierenden und einmaligen Vegetation, die sich durch Höhenunterschiede über mehrere Klimazonen erstreckt. Im Park angekommen erhalten wir unser Lunchpaket und unternehmen eine Wanderung durch die Pflanzenvielfalt des Parks, von winzigen Orchideen-Blüten über Farne und verschiedene Kannenpflanzenarten bis zu der riesigen Blüte der größten Blume der Welt, der Rafflesia, gibt es die unterschiedlichsten Pflanzen zu entdecken. Die schützenden Baumkronen werden bis zu 50 Meter hoch und behüten die Hälfte aller Vögel-, Säugetiere- und Amphibienarten Borneos.
Am Nachmittag verlassen wir den Nationalpark und werden zu unserer Unterkunft gebracht.
Der Kinabalu Park, welcher seit dem Jahre 2000 als UNESCO – Weltkulturerbe bekannt ist, verfügt über eine Fläche von 75 Quadratkilometern. Innerhalb dieser Fläche können verschiedene Vegetationszonen bestaunt werden, die in dieser konzentrierten Art und Vielfalt wohl einmalig auf der Welt ist. Der Park liegt am Fuße des Mount Kinabalu, der mit einer Höhe von 4.102 Meter die höchste Erhebung zwischen dem Himalaya und Papua-Neuguinea darstellt und gleichzeitig Sabahs größte Attraktion ist. Bei gutem Wetter können wir von unserer Unterkunft einen Blick auf den Gipfel des Mount Kinabalu erhaschen. 1 Übernachtung im „Kinabalu Pine Resort“ (Kat. Deluxe) am Fuße des Mount Kinabalu.  F/L
(Fahrtdauer: ca. 2 Stunden; Wanderung: ca. 5 Stunden)

11. Tag: Weiterreise nach Sandakan

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine weitere Wanderung im Kinabalu-Nationalpark, wo wir weitere Einblicke in die Natur des Parks erhalten.
Nach einem Mittagessen im Nationalpark fahren wir weiter nach Sandakan und zu unserem Resort ganz in der Nähe, wo wir am späten Abend eintreffen. 1 Übernachtung im „Sepilok Nature Resort“ (Kat. Chalet) bei Sandakan. F/M
(Fahrtdauer: ca. 3 Stunden; Wanderung: ca. 3 Stunden, ca. 5-6 km)

12. Tag: Tierschutz-Projekte und Dschungellodge am Kinabatangan-Fluss

Nach dem Frühstück besuchen wir eine weitere Auffangstation, das Sepilok Orang Utan-Rehabilitationszentrum. Über einen Plankenweg durch den Regenwald gelangen wir zum Observierungspunkt für die Beobachtung der täglichen Fütterung dieser seltenen Tiere. Die Fütterungszeit beginnt um 10:00 Uhr und bietet uns eine weitere der seltenen Gelegenheiten, den „Wilden Mann des Waldes“ aus nächster Nähe zu betrachten.
Nach diesem Besuch fahren wir zum neu eingerichteten „Bornean Sun Bear Conservation Centre“, welches direkt neben dem Orang Utan-Rehabilitationszentrum eingerichtet wurde. In diesem Zentrum werden aus der Gefangenschaft befreite oder verwundet im Regenwald gefundene, stark bedrohte Malaiische Bären (oder Sonnenbären) gepflegt und auf eine spätere Auswilderung vorbeitet.
Nach dem Mittagessen fahren wir entlang von Palmölplantagen und Dörfern zu einer Bootsanlegestelle am Kinabatangan-Fluss, wo wir mit kleinen Booten den Fluss zu unserer Lodge, die direkt am Flussufer gelegen ist, überqueren.
Am späten Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem artenreichen Kinabatangan-Fluss auf der Suche nach wilden Tieren entlang des Flusses, in den Baumkronen werden wir mit Sicherheit den einen oder anderen Nasenaffen beim Abendessen beobachten. 2 Übernachtungen in der „Borneo Nature Lodge“ (Kat. Deluxe). F/M/A

13. Tag: Erkundungen am Kinabatanan-Fluss

Am frühen Morgen brechen wir zu einer Bootsfahrt zu einem Altwassersee auf, um die Tierwelt Borneos bei ihren frühmorgendlichen Aktivitäten zu beobachten und die Atmosphäre des Flusses zu diesen frühen Stunden zu genießen. Lauschen Sie den Rufen von Gibbons und Nashornvögeln.
Nach dem Frühstück überqueren wir mit einem Boot den Fluss und fahren zu den Gomantong-Höhlen. Diese Höhlen beherbergen eine große Anzahl an Fledermäusen und eine Vogelart, die „Swiftlets“ genannt wird. Hier steigen Arbeiter über gewagt aussehende Leitersysteme bis zum Höhlendach, um Vogelnester zu „ernten“, die später gereinigt zumeist an den chinesischen Teil der Bevölkerung verkauft werden. Rückkehr zur Lodge und Mittagessen.
Gegen Abend unternehmen wir eine weitere Erkundungsfahrt entlang des Flusses. Verschiedene Affenarten und viele heimische Vögel erwarten uns. Mit Glück sehen wir auch Orang Utans und die endemischen Borneo-Zwergelefanten. Später lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen unsere Erlebnisse Revue passieren. F/M/A

14. Tag: Baumkronenpfad und Erkundungen in Sandakan

Noch vor dem Frühstück begeben wir uns ein letztes Mal auf Bootssafari. Gegen Mittag fahren wir dann zum „Rainforest Discovery Centre“, einem Umweltbildungszentrum das 1996 eingerichtet wurde um die Bedeutung, Einzigartigkeit und Vielfalt des tropischen Regenwaldes sowie die enorme Bedeutung des Schutzes und der Erhaltung des Regenwaldes hervorzuheben. Neben dem Besucherinformationszentrum gibt es verschiedene Wanderwege, gesäumt von Regenwald-Vegetation und einen Baumkronenpfad, der nicht nur das Herz von Ornithologen höher schlagen lässt.
Im Anschluss unternehmen wir eine kurze Stadtrundfahrt in Sandakan. Wir sehen das Wasserdorf, bei dem Holzstege die Straßen ersetzen da die Hütten der Fischer und Bewohner auf Stelzen im Wasser stehen, den Markt und genießen von einem buddhistischen Tempel, der auf einer Anhöhe liegt, den schönen Blick über die Bucht und das Zentrum von Sandakan. Abends lassen wir unsere Reiseerlebnisse bei einem Abschiedsessen im English Tea House Revue passieren. 1 Übernachtung im „Sabah Hotel“ in Sandakan (Kat. Deluxe). F/M/A
(Fahrt: ca. 2,5 Stunden)

15.-16.Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Sandakan und Rückflug über Kota Kinabalu und Singapur nach Deutschland mit Ankunft am Folgetag. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug mit Singapore Airlines Frankfurt – Kuching und Kota Kinabalu – Frankfurt in der Economy Class
  • Inlandsflüge Kuching – Mulu – Kota Kinabalu, Sandakan – Kota Kinabalu
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 13 Übernachtungen (DZ mit Du/WC): 6x in landestypischen Hotels, 2x im Baumhaus, 4x in Nationalparkunterkünften, 2x in einer Dschungellodge
  • Mahlzeiten: 13x Frühstück, 10x Mittagessen/Lunchpaket, 9x Abendessen
  • 5 Wanderungen im Bako-, Mulu- und Kinabalu-Nationalpark und bei Sepilok, Bootsfahrten, Flusssafari am Kinabatangan-Fluss, Besuch zweier Orang Utan-Stationen, Malaienbären-Station, Sarawak Cultural Village, Rainforest Discovery Centre
  • Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Teilweise lokale Guides in Englisch
  • Infomaterial

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (bei Einreise), z.Zt. kostenlos
  • Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt (ca. 15-20 EUR pro Tag)
  • Trinkgelder (ca. 50-70 EUR für die Reise einplanen); Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 570 EUR
  • Rail & Fly (innerdeutsche Bahnanreise zum Flughafen) z.Zt.: 60 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 135 EUR
  • Innerdeutsche Zubringerflüge nach Frankfurt ab: 290 EUR
  • Verlängerungsmöglichkeiten auf Borneo (Strandurlaub) oder Stopover in Singapur auf Anfrage

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.19 unter Vorbehalt.
  • Frühbucherrabatt: Auf jede Buchung, die 6 Monate vor Reisebeginn eingeht, wird ein Frühbucherrabatt von 3 % auf den Grundreisepreis gewährt.
  • Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist möglich. Falls zum Zeitpunkt Ihrer Buchung noch kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet ist, berechnen wir einen reduzierten Einzelzimmerzuschlag von 60%. Bei voller Belegung des Doppelzimmers wird dieser Zuschlag 4 Wochen vor Reiseantritt gutgeschrieben.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht verändern, vorbehalten.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Vietnam ca. 198 EUR und auf die Azoren ca. 40 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Diese Reise führt oft durch Regenwaldgebiete, in denen hohe Luftfeuchtigkeit und Regen das Klima bestimmen. Bitte bedenken Sie, dass unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Ablauf der Tour. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
  • Die Wanderungen in den Nationalparks sind einfach und dauern 2-4 Stunden, teils auf unbefestigten Wegen, teils auf gekennzeichneten Plankenwegen mit unterschiedlicher Länge. Ab und an gibt es Strecken mit unwegsamem Gelände (glitschiger Untergrund, steiler Hügel); dies ist besonders im Mulu-Nationalpark bei den spektakulären Höhlensystemen der Fall.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
16.05.2018 - 31.05.2018
3.770 EUR
25.07.2018 - 09.08.2018
4.190 EUR
12.09.2018 - 27.09.2018
3.990 EUR