Kolumbien: Kolonialstädte, Wanderungen und Karibik

Kultur und Natur - Indianer, andine Bergwelt, Nebelwald, Tayrona-Nationalpark

Kolumbien   Naturreisen, Rundreisen

Ein Land wie ein Kontinent: spektakuläre Andenwelten, üppig-grüne Kaffeeplantagen, zauberhafter Kolonialstil, charmante Menschen und tropischer Karibikzauber. Eingerahmt zwischen Pazifik und Karibik ist Kolumbien mit seiner unermesslichen Vielfalt bei Weltenbummlern als das schönste Land Lateinamerikas bekannt. Auf dieser Reise von Bogota, über die Bergwelt der Anden und die Kaffeezone bis zur Karibikküste tauchen wir ein in die Geschichte dieses Landes, die bereits weit vor seiner „Entdeckung“ begann. Wir wandern auf den Spuren jahrtausendealter Hochkulturen und tauchen in die Mythologie der Indianervölker Muisca und Tayrona ein.

Platz Cartagena

Platz in Cartagena

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Das Goldmuseum in Bogota
  • Barichara – das besterhaltene Kolonialdorf Kolumbiens
  • Der Chicamocha Canyon – tiefer und länger als der Grand Canyon
  • Besuch bei den Embera-Indianern
  • Die Altstadt von Cartagena an der Karibikküste

Reiseverlauf Kolumbien (17 Tage)

Bogota Skyline

Blick auf Bogota

 1. Tag: Anreise

Abflug nach Kolumbien, Ankunft in Bogota und Transfer ins Hotel (ca. 10 km). 2 Übernachtungen im Hotel „Casa Deco“*** in einem wundervollen, vollständig renovierten Jugendstil-Gebäude oder im modernen „BH Bicentenario“***.
„Casa Deco“: Das Hotel ist in einem wundervollen, vollständig renovierten Jugendstil-Gebäude untergebracht und liegt im Herzen des historischen und kulturellen Zentrums La Candelaria.
„BH Bicentenario“: Das moderne Hotel befindet sich im Zentrum der Stadt Bogotá und ist nicht weit von einer Vielzahl an Cafés und Restaurants entfernt.

2. Tag: Bogota und das Gold

Gold als heiliges Metall, Empfänger der Sonnenenergie und Quelle der Fruchtbarkeit galt in den präkolumbischen Kulturen nicht nur als Symbol des materiellen Reichtums, es stärkte vielmehr das Ansehen und diente ebenso als religiöse Opfergabe. Glanzstück der Hauptstadt Kolumbiens ist zweifelsohne das „Museo de Oro“ – das berühmte Goldmuseum, das über 33.000 Gold-, Silber- und Platinstücke und 12.000 Keramiken aus den verschiedensten Kulturen wie den Muisca- und Tayrona-Indianern beherbergt.
Am Nachmittag erkunden wir Bogota auf einem Rundgang zu Fuß. Wir besuchen die Plaza de Bolivar sowie die koloniale Altstadt, und fahren anschließend per Seilbahn auf den Berg Monserrate, von dem wir bei gutem Wetter einen grandiosen Ausblick über die Stadt genießen können. Übernachtung wie am Tag zuvor. F

3.-4. Tag: Zipaquira – Villa de Leyva

Wir verlassen Bogota in Richtung Norden und fahren nach Zipaquira. Dort besuchen wir mit rund 8.500 qm Fläche eines der größten religiösen Bauwerke der Welt: die dreischiffige, komplett aus Salz erbaute Kathedrale. Anschließend Weiterfahrt nach Villa de Leyva, eines der schönsten Kolonialdörfer Kolumbiens, wunderschön in einem Bergkessel gelegen. 1572 gegründet diente das Dorf seinerzeit als Erholungsgebiet der Kolonialherren. Auf einem Rundgang lassen wir uns vom Charme dieses kleinen Ortes verzaubern. Am Morgen des 4. Tages erkunden wir auf unserer ersten Wanderung die Umgebung (Gehzeit ca. 2 Stunden) und machen uns auf den Weg nach Barichara. 2 Hotelübernachtungen in Villa de Leyva im Hotel & Spa „Getsemani“*** am Ortseingang des kolonialen Städtchens oder „Posada San Antonio“*** in der Altstadt auf der Plaza de Nariño, wo einer der Helden der kolumbianischen Unabhängigkeit lebte. 2x F
(Fahrstrecken ca. 170 km und 115 km)

5.-6. Tag: Barichara – auf königlichen Spuren

Mit seinen weißen, mit blauen Fensterläden geschmückten Häusern gilt Barichara als besterhaltenes Kolonialdorf Kolumbiens. Nach unserer Ankunft erkunden wir zu Fuß die landschaftlich reizvolle Gegend. Gehzeit ca. 2 Stunden. Am 6. Tag wandern wir auf dem „Camino Real“, einem vor über 2 Jahrhunderten erbauten königlichen Steinweg ins Dorf Guane. 2 Hotelübernachtungen in Barichara im Hostal „Misión Santa Barbara“***. Es liegt mitten im Ortskern. Wichtige Sehenswürdigkeiten wie die Piedra de Bolívar oder die Kathedrale sind nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt. 2x F
(Gehzeit ca. 3,5 Stunden)

Chicamocha Canyon

Chicamocha Canyon

7. Tag: Naturwunder Chicamocha

Der Chicamocha Canyon gehört zu den eindrucksvollsten Naturphänomenen Kolumbiens. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 2 km und einer Länge von 227 km überbietet er den berühmten amerikanischen Colorado Canyon und ist mit seinen Panoramen ein Paradies für Wanderer. Wir wandern im von präkolumbischen Pfaden durchzogenen Nationalpark und genießen immer wieder atemberaubende Ausblicke über den Canyon (Gehzeit ca. 4 Stunden). In Villanueva sammelt uns der Bus ein und es geht weiter zum Canyon (Anfahrt ca. 3 Stunden), wo wir seine beeindruckende Umgebung erwandern (Gehzeit ca. 2 Stunden). Danach Weiterfahrt nach Bucaramanga und Hotelübernachtung. Übernachtung im Hotel „Ciudad Bonita“*** im Herzen des lebhaften Stadtzentrums bzw. „San Juán de Girón“*** außerhalb von Bucaramanga in zehnminütiger Entfernung zur Innenstadt. F
(Fahrstrecke ca. 115 km)

8.-9. Tag: Medellín

Wir fliegen weiter nach Medellín. Den Rest des Tages haben wir Zeit für eigene erste Erkundungen. Am 9. Tag lernen wir auf einer Stadtrundfahrt die „Stadt des ewigen Frühlings“ mit seiner prächtigen Kathedrale und dem von überlebensgroßen Steinfiguren geprägten Plaza Botero kennen. 2 Hotelübernachtungen im Hotel „Florencia Plaza“*** oder „Hotel Aqua“***. Beide Hotels liegen im exklusiven Stadtviertel El Poblado, unweit des Bezirks Milla de Oro, wo sich die besten Einkaufszentren, Restaurants, Bars und Geschäftsviertel von Medellín befinden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Museo de Antioquia der Stadt sind mithilfe der nahegelegenen U-Bahn einfach zu erreichen. (2 x F)

10.Tag: Embera-Indigenas

Wir verlassen Medellin und fahren auf der Panamericana Richtung Süden Auf dem Weg in die Kaffeeregion besuchen wir die indigene Gemeinschaft La Maria. Dort leben die Embera-Indigenas, Nachfahren der Stämme, die Kolumbien vor der spanischen Eroberung besiedelten. Wir lernen die Handwerkskünste, Traditionen und Mythen eines Volkes kennen, dessen kultureller Ursprung über tausend Jahre zurück liegt, und die die Bewohner La Marias bis heute bewahrt haben. Am Nachmittag bleibt noch Zeit um das kleine Städtchen Valparaiso zu erkunden. 3 Hotelübernachtungen. Unsere farbenfrohe, landestypische Unterkunft, das Hotel „Vegas del Río“***, liegt in der kleinen Ortschaft Támesis in der Provinz Antioquia. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 50 km)

 11.-12. Tag: Kolumbiens Kaffeeregion

Heute besuchen wir die bewirtschaftete Kaffeefinca La Elisa. Bei einer Wanderung dorthin und durch das weitläufige Gelände des Landgutes mit seinen Kaffee- und Cardamonfeldern, erhalten wir Einblicke in den Anbau und die Verarbeitung des Hochlandkaffees (Gehzeit ca. 3-4 Stunden). Nach einem landestypischen Abendessen machen wir uns auf den Rückweg. Am 12. Tag erwandern wir die landschaftlich reizvolle Umgebung dieser von Kaffeeplantagen geprägten Region (Gehzeit ca. 5 Stunden). 2 Übernachtungen wie am Vortag. 2x F/M/A
(Fahrstrecke ca. 160 km)

13. Tag: Felszeichnungen

Unsere heutige Wanderung führt uns entlang des Petroglyphen-Weges. Der Pfad bietet atemberaubende Aussichten auf die andine Bergwelt und führt uns durch eine Zitrusanbauregion auf den Spuren von bis zu 1.000 Jahre alten Felszeichnungen, die andine Stämme hier hinterlassen haben (Gehzeit ca. 3 Stunden). Danach fahren wir zurück nach Medellín. Hotelübernachtung im bekannten Hotel in Medellín. F/M
(Fahrstrecke ca. 100 km)

14.-15. Tag: Koloniales Cartagena

Von Medellín fliegen wir nach Cartagena an der Karibikküste. Wir erkunden die koloniale Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe), die von einer meterhohen Stadtmauer umgeben ist und besuchen das Kloster La Popa und die Festung La Felipe. Der 15. Tag gehört uns: Ob eigene Erkundungen oder ein Bootsausflug zur Isla Pirata, einer von knapp 30 Inseln der Islas del Rosario mit paradiesisch-weißen Stränden – wir haben die freie Wahl! 2 Hotelübernachtungen im Hotel „3 Banderas“*** oder „Don Pedro de Heredia“***. 2x F, 1x A
„3 Banderas“: Das Hotel ist in einem über 200 Jahre alten, im Kolonialstil erbauten Gebäude im Herzen der Altstadt von Cartagena untergebracht. Die beliebte Plaza de San Diego und die sehenswerte Kirche Santo Toribio sind nur etwa 50 Meter von dieser Unterkunft entfernt.
„Don Pedro de Heredia“: Das Hotel liegt in der historischen Altstadt von Cartagena. In der Nähe befinden sich unter anderem die Casa Museo de Simón Bolívar sowie das Kloster und die Kirche von San Pedro Claver.
(Fahrstrecke ca. 60 km)

16. Tag: Heimreise

Flughafentransfer, Flug nach Bogotá und Rückflug. F
(Fahrstrecke ca. 10 km)

17. Tag: Wieder daheim

Ankunft auf Ihrem Heimatflughafen und Heimfahrt.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • 2017: Flug ab Frankfurt mit Lufthansa oder KLM in der Economyclass nach Bogota und zurück mit Umstieg in Frankfurt bzw. Amsterdam
  • 2018: Flug mit Iberia und LATAM Airlines Colombia in der Economyclass nach Bogota und zurück von Cartagena
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Inlandsflüge mit Avianca, Viva Colombia, Easyfly, LATAM, Copa Airlines oder gleichwertig entsprechend dem Reiseverlauf
  • Transport während der Reise im klimatisierten Reisebus
  • 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 15x Frühstück, 4x Mittagessen oder Lunchpaket, 4x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung und zusätzlich spanischsprachige kolumbianische Führer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht im Reisepreis enthaltene Mahlzeiten und Getränke (ca. 20 EUR pro Person/Tag)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Fakultative Ausflüge
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag 2017: 380 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2018: 420 EUR
  • Rail & Fly (Bahnfahrt innerdeutsch 2. Klasse): 60 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 120 EUR
  • 2017: Aufschlag bei Abflug ab Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart: 75 EUR
  • 2017: Aufschlag bei Abflug von weiteren deutschen Flughäfen: 100 EUR
  • 2017: Aufschlag bei Abflug ab Österreich oder Schweiz (auf Anfrage): 250 EUR
  • 2017: Rückflug mit Umstieg in Bogota
  • 2018: Aufschlag bei Flug ab/bis Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Stuttgart
  • 2018: Aufschlag bei Flug ab/bis weiteren deutschen Flughäfen: 125 EUR
  • 2018: Aufschlag bei Flug ab/bis Österreich oder Schweiz: 250 EUR
  • 2018: Hinflug mit Umstieg in Madrid, Rückflug mit Umstieg in Bogota und Madrid
  • Verlängerungsmöglichkeit im Tayrona-Nationalpark auf Anfrage
  • Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Sie erhalten für alle Termine, die 2018 beginnen und bis zum 31.10.17 verbindlich gebucht werden, einen Frühbuchervorteil von 3 % auf den Grundpreis.
  • Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.
  • Bei Buchung eines halben DZ belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Wetter- und flugzeitenbedingte Änderung der Programmreihenfolge an den Reisetagen 6 und 7 möglich.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Venezuela ca. 129 EUR, nach Tansania ca. 113 EUR und nach Jordanien ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Aufgrund der Infrastruktur und Straßenverhältnisse in Kolumbien können auch kurz erscheinende Etappen mehrere Stunden in Anspruch nehmen.
  • Die Beschaffenheit der Wanderwege ist stark witterungsabhängig.
  • Insbesondere an Wochenenden muss man durch Feierlichkeiten ggf. mit einem erhöhten Geräuschpegel rechnen.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
28.10.2017 - 13.11.2017
3.448 EUR
17.11.2017 - 03.12.2017
3.448 EUR
09.02.2018 - 25.02.2018
3.298 EUR
09.03.2018 - 25.03.2018
3.298 EUR
20.07.2018 - 05.08.2018
3.398 EUR
26.10.2018 - 11.11.2018
3.398 EUR
16.11.2018 - 02.12.2018
3.298 EUR
21.12.2018 - 06.01.2019
3.998 EUR