Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Iguaçu-Wasserfälle mit Regenbogen
Iguaçu-Wasserfälle mit Regenbogen

Das fünftgrößte Land der Welt umfasst eine Fläche so groß wie Europa. Dies spiegelt sich in der enormen Vielfalt von Flora, Fauna, Kultur und Klima wider. Neben Höhepunkten wie Rio de Janeiro, den Iguaçu-Wasserfällen und dem Amazonasregenwald entdecken Sie auf dieser Reise auch einige Schönheiten Brasiliens abseits der üblichen Touristenwege wie dem Pantanal. Lassen Sie sich von der südamerikanischen Lebensfreude mitreißen und erliegen Sie der einzigartigen Faszination!

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Zwei Tage an den Iguaçu-Wasserfällen
  • Zu Fuß, im Auto oder zu Pferd durch das Pantanal
  • Kaimane beobachten und Piranha-Angeln
  • Wanderungen durch den artenreichen Amazonasregenwald
  • Lebenslust pur in Rio de Janeiro

Reiseverlauf Argentinien, Brasilien (15 Tage)

1. Tag: Anreise

Sie fliegen nach Brasilien. Machen Sie es sich an Bord bequem.

2. Tag: Iguaçu-Wasserfälle von der brasilianischen Seite

Mittagessen

Ihre Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen Iguaçu und ist ganz bestimmt genauso gespannt wie Sie. Im Iguaçu Nationalpark befinden sich die breitesten Wasserfälle der Welt, die auch zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen. Sie haben wahrscheinlich schon viele Fotos von den Fällen gesehen. Bald aber können Sie tatsächlich mitten in der Postkartenlandschaft stehen! Pro Sekunde donnern hier bis zu 6.500 Kubikmeter Wasser bis zu 90 Meter in die Tiefe.
Sie besichtigen die Wasserfälle von der brasilianischen Seite. Los geht’s am Besucherzentrum des Iguaçu Nationalparks mit einer Fahrt durch die üppige subtropische Vegetation des Parks. Von verschiedenen Aussichtsplattformen haben Sie tolle Ausblicke, und mitunter werden Sie auf Ihrem Spaziergang von frechen Nasenbären begleitet. Wenn das Wetter mitspielt, sind vielleicht sogar bunte Regenbögen zu sehen. Beim gemeinsamen Abendessen wird es sicherlich schon viel zu erzählen geben!
(Fahrstrecke ca. 25 km, ca. 45 Minuten – verkehrsabhängig)
Ihr Gepäck müssen Sie auf dem Flughafen in São Paulo zunächst in Empfang nehmen und für den folgenden Inlandsflug nach Iguaçu neu einchecken. Sie haben genügend Umsteigezeit dafür.
Das „Vivaz Cataratas Hotel Resort“ bietet höchsten Komfort in der Nähe des Iguaçu Nationalparks. Sie übernachten in modern eingerichteten Zimmern, die mit ihren eleganten Möbeln für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Zum Sonnen und Baden lädt der Garten mit seiner Pool-Landschaft ein. Und im hoteleigenen Spa können Sie sich mit Massagen und anderen Wellness-Anwendungen verwöhnen lassen. 2 Übernachtungen.

Panorama der Iguaçu-Wasserfälle
Panorama der Iguaçu-Wasserfälle

3. Tag: Iguaçu-Wasserfälle von der argentinischen Seite

FrühstückAbendessen

Sie machen eine kurze Stippvisite nach Argentinien, denn heute besichtigen Sie die Wasserfälle vom argentinischen Nationalpark Iguaçu aus. Hier werden die Wasserfälle, sowie die umliegenden Gebiete des Atlantischen Regenwaldes, Mata Atlantica, geschützt. Über diverse Wanderwege gelangen Sie zu verschiedenen Wasserfällen und Aussichtspunkten. Per Elektrozug und anschließend zu Fuß gelangen Sie zum spektakulärsten Teil, dem sogenannten Teufelsschlund „Garganta del Diablo“. Dort fällt das Wasser mit einem ohrenbetäubenden Geräuschpegel von drei Seiten ca. 82 Meter in die Tiefe. Dieses einmalige Naturschauspiel wird Ihnen sicher lange in Erinnerung bleiben. Nutzen Sie die Chance und erkunden Sie diesen ganz besonderen Park. Aber achten Sie auf die Nasenbären, die an Pausenplätzen unachtsamen Reisenden gern das Sandwich stiebitzen. Am Nachmittag bleibt Zeit, eines der optionalen Angebote zu nutzen. Später, beim gemeinsamen Abendessen in einer klassischen Churrascaria wird es sicherlich schon viel zu erzählen geben!
Hinweis Programmänderung bis 27.08.24: Leider wurde die Aussichtsplattform auf der argentinischen Seite der Teufelsschlund durch Hochwasser beschädigt. Die Reparaturarbeiten verzögern sich und dauern bis voraussichtlich Ende August 2024. Alternativ wird hier folgendes Programm durchgeführt:
Sie machen eine kurze Stippvisite nach Argentinien, denn heute besichtigen Sie die Foz de Iguazu vom argentinischen Nationalpark Iguazú aus. Hier werden die Wasserfälle, sowie die umliegenden Gebiete des Atlantischen Regenwaldes, Mata Atlantica, geschützt. Über diverse Wanderwege gelangen Sie zu verschiedenen Fällen und Aussichtspunkten. Dieses einmalige Naturschauspiel wird Ihnen sicher lange in Erinnerung bleiben. Nutzen Sie die Chance und erkunden Sie diesen ganz besonderen Park. Aber achten Sie auf die Nasenbären, die an Pausenplätzen unachtsamen Reisenden gern das Sandwich stibitzen. Anschließend besuchen Sie das Dreiländereck zwischen Paraguay, Brasilien und Argentinien, von wo aus Sie einen spektakulären Blick auf die Stelle haben, wo der Iguazú in den Paraná mündet. Am Nachmittag bleibt Zeit, eines der optionalen Angebote zu nutzen. Später, beim gemeinsamen Abendessen in einer klassischen Churrascaria wird es sicherlich schon viel zu erzählen geben!

4. Tag: Auf ins Pantanal!

FrühstückAbendessen

Über São Paulo fliegen Sie nach Cuiabá im Westen des Landes. Von hier aus machen wir uns auf den Weg nach Poconé, dem Tor zum nördlichen Pantanal. Der einzige Weg zu deiner familiengeführten Unterkunft, etwa 40 Kilometer südlich des Ortes, führt von hier entlang der staubigen Lehmstraße Transpantaneira. Mit Allradantrieb geht es über die Piste in das größte Binnenland-Feuchtgebiet unseres Planeten, welches von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Die Hälfte des Jahres steht das Gebiet völlig unter Wasser und dient so als wichtiger Rückzugsort für tausende Tier- und Pflanzenarten. Mit etwas Glück können Sie schon auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft Kaiman-Augenpaare aus einem der Wasserlöcher am Wegesrand lugen sehen.
(Fahrstrecke ca. 165 km, ca. 3,5 Stunden)
Das Programm im Pantanal ist von der Wetterlage und dem Wasserstand abhängig. Es kann entsprechend zu kurzfristigen Änderungen des Programms kommen.
In der „UeSo Pantanal Lodge“ residieren Sie, etwa 40 Kilometer südlich von Poconé, mitten im für seine Artenvielfalt bekannten Pantanal-Schwemmland. Von einem weitläufigen Garten mit vielfältiger Tierwelt umgeben, erinnert das am Ufer eines kleinen Sees gelegene Gästehaus an eine ländliche Ranch. Genießen Sie den herrlichen Ausblick in die wilde Natur von einem der beiden Aussichtstürme oder entspannen Sie sich am kleinen Pool. Alle Zimmer sind mit eigenem Badezimmer und Klimaanlagen ausgestattet. Morgens, mittags und abends können Sie sich auf lokale Köstlichkeiten im hauseigenen Restaurant freuen. 3 Übernachtungen.

5. Tag: Pantanal

FrühstückMittagessenAbendessen

Heute stehen Sie vor dem Weckruf der Vögel auf. Denn vor dem Frühstück starten wir zur Sonnenaufgangs-Fuß-Safari. Das Erwachen dieses spektakulären Lebensraumes hautnah zu erleben ist ein richtiger Gänsehaut-Moment: Das aufgeregte Flöten der Vögel, das verschlafene Brüllen eines Affen und die ersten Sonnenstrahlen, die am Horizont aufblitzen – das pure Leben und Sie sind mittendrin! Nach so vielen Emotionen haben Sie sich eine Siesta am Pool der Unterkunft verdient, bevor wir uns zu das Pantanal zu Fuß erschließen.
Danach gleiten wir im Ruderboot nahezu geräuschlos über das Schwemmland und beobachten mit Glück einen Eisvogel, der von der Uferböschung aus Ausschau nach kleinen Fischen hält. Mit etwas Glück können Sie die verspielten Riesenottern oder den majestätischen Sumpfhirsch beobachten. Zurück im Gästehaus genießen Sie die einsetzende Abendstimmung mit Blick über den kleinen See am Garten. Wer später am Abend noch mehr Lust auf Wild Life-Beobachtung hat, geht auf eine nächtliche Safari, auf der sich mit Sicherheit einige nachtaktive Tiere aufspüren lassen, die jetzt aus ihren Verstecken kommen.

Pantanal: Kaiman
Pantanal: Kaiman

6. Tag: Pantanal

FrühstückMittagessenAbendessen

Den Wecker können Sie getrost ausgeschaltet lassen, denn im Pantanal werden Sie zum Sonnenaufgang von den Rufen der Vögel geweckt. Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben brechen Sie zu Fuß auf, den geheimnisvollen Geräuschen der Natur folgend. Haben Sie schon einen Tukan, der die Früchte von den Palmen pflückt, entdeckt?
Anschließend geht es in abenteuerlicher Fahrt auf die Transpantaneira. Doch keine Sorge, Ihre Fahrerin bzw. Ihr Fahrer hat schon Erfahrung den quer über die Straße jagenden Wasserschweinfamilien auszuweichen. Und nicht nur die putzigen Capibara, auch Wasserschweine genannt, werden Ihnen hoffentlich vor die Linse laufen, auch Tuiuius, die anmutigen Jabiru-Störche und große Schwärme exotischer Wasservögel werden bestenfalls Ihren Weg kreuzen. Wer weiß, vielleicht erspäht Ihre Reiseleitung auch einen Ameisenbären oder Tapir im wilden Gelände.
Alternativ steht an dem Tag die optionale Jaguar-Tour zur Auswahl, die bereits früh am Morgen beginnt.
Sie fliegen morgen von Cuiaba mit Zwischenstopp über Nacht in Brasilia und erreichen übermorgen Manaus. Das Gepäck wird von Cuiaba direkt nach Manaus durchgecheckt. Daher ist es wichtig, dass Sie sich vor der Abreise aus dem Pantanal ein Handgepäck mit allem, was Sie für die Übernachtung in Brasilia brauchen, packen.
Außerdem empfehlen wir, bereits heute ein ein zweites Gepäckstück für die 3 Tage im Amazonas vorzubereiten, was du aber bis Manaus noch im Hauptgepäck verstauen kannst. Grund dafür ist, dass das Boot, mit dem du übermorgen von Manaus zur Regenwaldlodge gebracht wirst, eine begrenzte Kapazität. Deshalb bitten wir dich, nicht mehr als 5 bis 10 Kilogramm Gepäck pro Person mitzunehmen. Du kannst dein Hauptgepäck in Manaus einschließen. Denke dabei an den Regenschutz, denn für die Ausflüge der Tariri Lodge werden offene Kanus verwendet. Je nach Jahreszeit kann es im Amazonas zu überraschenden Regenschauern kommen.

7. Tag: Flug nach Brasília

Frühstück

Vormittags haben Sie nach dem Frühstück noch ein wenig Zeit, dem Vogelgezwitscher zu lauschen und das satte Grün zu genießen, bevor Sie sich gegen Mittag vom Pantanal verabschieden müssen. Sie rauschen auf der Transpantaneira zurück nach Poconé und von dort nach Cuiabá. Am Abend treffen Sie in der Hauptstadt dieses riesigen Landes ein. Auf dem Weg zur Unterkunft machen Sie kurze Zwischenstopps in den architektonischen Highlights von Brasilia.
(Fahrstrecke ca. 170 km, ca. 3,5 Stunden)
Das Boot, mit dem Sie morgen von Manaus zur Regenwaldlodge gebracht werden, hat eine begrenzte Kapazität. Deshalb bitten wir Sie, nicht mehr als 5 bis 10 Kilogramm Gepäck pro Person mitzunehmen. Sie können Ihr Hauptgepäck in Manaus einschließen. Bitte packen Sie eine kleine, leichte Tasche oder einen Rucksack für die drei Tage im Amazonas-Gebiet. Denken Sie dabei an den Regenschutz, denn für die Ausflüge der „Tariri Lodge“ werden offene Kanus verwendet. Je nach Jahreszeit kann es im Amazonas zu überraschenden Regenschauern kommen.
Das „Brasília Palace Hotel“ liegt im Herzen von Brasiliens Hauptstadt, nur wenige Gehminuten von der Residenz des Präsidenten, dem Palácio da Alvorada, direkt am Paranoá-See. Wie der Präsidentenpalast wurde auch Ihre Unterkunft vom brasilianischen Stararchitekten Oscar Niemeyer im unvergleichlichen Stil der Moderne entworfen. Lassen Sie sich von den vielen stilistischen Besonderheiten des Hauses, wie dem eiförmigen Swimmingpool, überraschen! Die Zimmer sind zweckmäßig, jedoch hell und modern ausgestattet. Hier finden Sie geruhsamen Schlaf. Im hauseigenen Restaurant können Sie den Abend mit Blick auf den See ausklingen lassen.

8. Tag: Manaus und Fahrt ins Amazonas-Gebiet

FrühstückMittagessenAbendessen

Am Morgen geht Ihr Flieger in den tropischen Nordwesten des Landes. Manaus – die Stadt mitten im Regenwald ist der Ausgangspunkt für Ihr Abenteuer. Sie erkunden den Markt von Manaus und starten in das Dschungelabenteuer. Das Amazonas-Gebiet ist mehr als viermal so groß wie Deutschland und das Zuhause für eine Million Tier- und Pflanzenarten. Mit etwas Glück werden Sie auf Ihrer Bootsfahrt zur Unterkunft von neugierigen Flussdelfinen begleitet.
Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihre Bleibe im Amazonas. Willkommen im Nirgendwo, weit weg von Hochhäusern, Lärm und überfüllten Straßen. Was Sie hier in den kommenden Tagen hören und sehen werden ist Natur pur. Nach dem Abendessen begeben Sie sich auf eine nächtliche Bootstour, um auf die Suche nach Kaimanen zu gehen. Der Mond und die Sterne leuchten dir den Weg.
(Fahrstrecke ca. 100 km, ca. 2,5 Stunden. Mit dem Boot sind Sie davon ca. 2 Stunden unterwegs.)
Die Flugzeiten nach Manaus ändern sich leider sehr häufig. Wir passen das Programm bestmöglich den aktuellen Flugzeiten an.
Je nach Wasserstand kann es sein, dass Sie vom Anleger noch einige Meter bis zum Eingang der Unterkunft zu Fuß gehen müssen. Die „Tariri Amazon Lodge“ ist zwar einfach, aber sehr authentisch, sodass Ihr Aufenthalt hier ein ganz besonderes Erlebnis sein wird. Das einheimische Personal wird sich sehr viel Mühe geben, Ihren Aufenthalt angenehm zu gestalten. Da die Lodge mitten im Dschungel liegt, kann es vorkommen, dass es zeitweise kein heißes Wasser in den Zimmern gibt. Das Wasser ist aber dennoch stets lauwarm, da die Durchschnittstemperatur im Amazonas-Gebiet 28°C beträgt und die Sonne die Wasserleitungen erwärmt. Die Lodge hat i.d.R. 24 Stunden am Tag Strom (110 Volt).
In der „Tariri Amazon Lodge“ residieren Sie mitten im Dschungel des Amazonas-Gebietes am Acajatuba-See, nahe dem Fluss Rio Negro. Um dem unterschiedlichen Wasserpegel gerecht zu werden, sind die zehn rustikalen Chalets auf Stelzen gebaut. Wenn Sie morgens von den Geräuschen des Regenwaldes sanft geweckt werden haben Sie den Dschungel direkt vor der Nase. Die Architektur der Eco-Lodge lehnt sich an die Bauweise der Hütten an, wie sie die Einheimischen hier schon jahrhundertelang bauen. Genießen Sie den herrlichen Ausblick in die wilde Natur, während Sie in deiner Hängematte schaukeln. Mittags und abends können Sie sich auf lokale Köstlichkeiten im Restaurant freuen und haben obendrein noch eine tolle Aussicht auf den See. Anschließend erwartet Sie die Dschungelbar mit erfrischenden Getränken. Ihre Gastgeberin Fabiola und Gastgeber Germano freuen sich darauf, Sie in die Geheimnisse des Dschungels einzuweihen. 3 Übernachtungen.

Bootsfahrt im Amazonas-Gebiet
Bootsfahrt im Amazonas-Gebiet

9. Tag: Amazonas

FrühstückMittagessenAbendessen

Wie war die erste Nacht im Dschungel? Heute Morgen erkunden Sie erst einmal gemeinsam Ihre neue Umgebung – per Boot natürlich. Dabei sollten Sie auf der Suche nach Affen, Leguanen, Faultieren und Vögeln stets Augen und Ohren offenhalten. Seien Sie aber nicht enttäuscht, wenn Sie nicht alle Tiere sehen, denn diese verstecken sich im Dschungel nur allzu gut. Ihre örtliche Reiseleitung hat ein sehr gut geschultes Auge und wird mit etwas Glück einige Waldbewohner für Sie aufspüren.
Am Nachmittag üben Sie sich gemeinsam mit Ihrer lokalen Reiseleitung im Piranha-Angeln. Anschließend wird der frische Fang in der Unterkunft zubereitet, in der Sie sich am Abend über Ihre Erlebnisse und Eindrücke austauschen können. Wer hatte denn nun eigentlich den größten Fisch an der Angel?
Das Programm im Amazonas ist von der Wetterlage und dem Wasserstand abhängig. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen.

10. Tag: Amazonas

FrühstückMittagessenAbendessen

Heute sind Sie zu Fuß unterwegs. Eine fantastische Welt präsentiert sich Ihnen im Regenwald. Neben Ihrer Reiseleitung begleitet Sie stets ein indigener Waldführer, der gern von seinen Kenntnissen an Überlebenstechniken im Regenwald berichtet. Nach dem Mittagessen besuchen Sie eine einheimische Cabaclo-Familie. Die Bauernfamilie heißt Sie herzlich in ihrer einfachen Hütte und auf ihrem Anwesen willkommen. Sie lernen unter anderem den Cupuaçu- und den Cashewnussbaum kennen, und Sie wandern über das dicht bewachsene Grundstück bis zur familieneigenen Ananasplantage. Zudem erfahren Sie heute mehr über Maniok und was die Brasilianerinnen und Brasilianer aus dieser Wurzel alles herstellen. Kurz vor Sonnenuntergang treffen Sie wieder in der Unterkunft ein. Machen Sie es sich bequem, und lauschen Sie dem Zirpen, Rascheln und Pfeifen des Regenwaldes.

Brüllaffen im Regenwald
Brüllaffen im Regenwald

11. Tag: Vom Regenwald an die Copacabana

FrühstückLunchpaket

Sie erwachen ein letztes Mal mit der Natur des Regenwaldes. Dann nehmen Sie Abschied vom Dschungel und fahren zurück nach Manaus. Die Zivilisation hat Sie wieder. Wir bestaunen das beeindruckende Teatro Amazonas, das Opernhaus der Regenwald-Metropole. Das Haus im Herzen der Altstadt wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und ist eines der Highlights in Manaus ist.
Am frühen Nachmittag heben Sie ab nach Rio. Die cidade maravilhosa, die wundervolle Stadt, wartet schon darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Rio – dieser Name ist wie Musik im Ohr und beschwört Bilder vom Zuckerhut, der Christusstatue und der Copacabana herauf. Das alles sehen Sie natürlich in den kommenden Tagen.  
(Fahrstrecke ca. 130 km, ca. 3 Stunden. Mit dem Boot bist du davon ca. 30 Minuten unterwegs.)
Das Hotel „Copa Sul“ liegt nur zwei Querstraßen vom berühmten Copacabana-Strand in Rio de Janeiro und nur wenige Gehminuten vom Strand von Ipanema entfernt – der perfekte Ort für Ihren Aufenthalt in Rio. In der Nähe gibt es viele gute Restaurants und Bars, und so können Sie direkt eintauchen in das quirlige Leben der Metropole. In Ihrem hellen, klimatisierten Zimmer können Sie sich  nach einem erlebnisreichen Tag in Ruhe entspannen. Das hoteleigene Restaurant verwöhnt Sie mit einem leckeren Frühstücksbuffet und mit brasilianischen Spezialitäten. 3 Übernachtungen.

12. Tag: Die Rhythmen von Rio de Janeiro

Frühstück

Heute Morgen geht es zum Corcovado, auf dessen Spitze die bekannte Statue Cristo Redentor thront und über die Stadt wacht. Was für ein Anblick! Die Fahrt auf den Berg ist auch ein Erlebnis, denn sie führt durch den Tijuca Nationalpark, den weltweit größten Nationalpark innerhalb einer Großstadt. Nachdem Sie die Stadt von oben kennengelernt haben werden Sie nun ihren Rhythmus spüren. Samba – das berauschende Verschmelzen von schnellen Schritten und brasilianischem Lebensgefühl. Und welche Gefühle er freisetzt! Das spüren Sie heute an den eigenen Füßen, beim Samba-Kurs unter professioneller Anleitung. Wer schwingt am besten das Tanzbein?  Zum Sambakurs gelangen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
(Fahrstrecke ca. 70 km, ca. 2,5 Stunden, verkehrsabhängig)

13. Tag: Zuckerhut und Santa Teresa

FrühstückMittagessenAbendessen

Per Seilbahn geht es auf die Spitze des Zuckerhutes, wo Ihnen Küste und Stadt regelrecht zu Füßen liegen. Von dem steil aufragenden Granitfelsen auf der Halbinsel Urca haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik und zu den Hügeln und Buchten von Rio sowie auf die Stadtviertel Flamengo und Botafogo.
Danach geht es weiter in Rios Künstlerviertel Santa Teresa, zum Mittagessen kehren Sie in eines der unzähligen Lokale ein, welches unter den Cariocas sehr beliebt ist und in rustikalem Ambiente authentische brasilianische Gerichte serviert. Frisch gestärkt geht es auf Erkundungstour durch Santa Teresa. Das bunte Viertel mit Blick auf die Guanabara-Bucht ist zweifellos der malerischste Teil der Stadt. Sie werden Orte besuchen, die so unterschiedlich sind wie die zahllosen bunten Fliesen, die die berühmte Treppe schmücken, die zu Jorge Selaróns Atelier hinaufführt. Einen Teil der Tour legen Sie an Bord der historischen Straßenbahn des Viertels zurück. Am Abend lassen wir bei einem traditionellen Essen die spannenden Erlebnisse der vergangenen Wochen gemeinsam Revue passieren.
(Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 90 Minuten – verkehrsabhängig)
Die Höhenlage des Zuckerhutes beträgt ca. 396 Meter ü.d.M.

Ausblick vom Zuckerhut
Ausblick vom Zuckerhut

14. Tag: Freizeit in Rio und Auf Wiedersehen!

Frühstück

Schlafen Sie aus und starten Sie gemütlich in den Tag. Ein bisschen Urlaub haben Sie schließlich noch, auch wenn es heute wieder in Richtung Heimat geht. Stürzen Sie sich am Ipanema-Strand noch einmal in die warmen Fluten und genießen Sie das Strandleben wie die Cariocas oder kaufen Sie ein paar letzte Souvenirs. Dank Ihrer Reiseleitung kennen Sie sich ja mit den brasilianischen Gepflogenheiten mittlerweile bestens aus. Am Nachmittag bringt Ihre Reiseleitung Sie zum Flughafen und verabschiedet sich von Ihnen, Sie fliegen zurück in die Heimat. Kuscheln Sie sich in Ihren Sitz und denken Sie an all die magischen Momente Ihrer Reise zurück.
(Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 40 Minuten)
Das Zimmer im Hotel „Copa Sul“ steht Ihnen heute bis 17:00 Uhr zur Verfügung.
Bitte weisen Sie beim Check-in am Flughafen in Rio darauf hin, dass das Gepäck gleich bis nach Frankfurt durchgecheckt werden soll. Sie müssen das Gepäck so nicht noch einmal in São Paulo in Empfang nehmen.

15. Tag: Willkommen zu Hause!

Mit einem Koffer voller schöner Erinnerungen reisen Sie weiter nach Hause.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab Frankfurt mit LATAM nach Foz do Iguaçu und zurück ab Rio de Janeiro, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflüge mit LATAM von Foz do Iguaçu nach Cuiabá, von Cuiabá nach Brasília, von Brasília nach Manaus und von Manaus nach Rio de Janeiro
  • Rail & Fly – Bahnanreise in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück
  • Reiseminibus mit Klimaanlage bzw. an insgesamt 4 Tagen in geländetauglichen Fahrzeugen
  • 12 Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • Late Check-out am Abreisetag
  • Täglich Frühstück, 5x Mittagessen, 2x Lunchbox, 8x Abendessen
  • Tierbeobachtungen im Pantanal: 2 Buschwanderungen, 1 Bootsfahrt, 1 Pirschfahrt im geländetauglichen Fahrzeug und 1 Ausritt
  • Bootsfahrten und 1 Buschwanderung im Amazonasgebiet
  • Besuch einer lokalen Gemeinschaft im Regenwald Brasiliens
  • Samba tanzen in Rio de Janeiro
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 257 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende, einheimische Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.24

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag: 700 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Deutschland p.P. ab: 200 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Österreich, Schweiz ab: 300 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis auf Anfrage

Hinweise

  • Gesicherte Reisetermine: Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern!
  • Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Die Reihenfolge der Ausflüge im Amazonasgebiet ist wetterabhängig und wird vor Ort nach Rücksprache mit der Reisegruppe flexibel gehandhabt. Einzelne Programmpunkte können z.B. zu Ihrer eigenen Sicherheit wegen starker Regenfälle vertauscht und/oder durch ein Alternativprogramm ersetzt werden.
  • Der Veranstalter sucht die Aktivitäten nach bestem Wissen und Gewissen aus und bietet Ihnen die Vermittlung als kostenlosen Service an. Die Durchführung der Aktivitäten kann nicht garantiert werden.
  • Ihre Buchungswünsche teilen Sie bitte zu Beginn der Reise Ihrer Reiseleitung mit. Bitte beachten Sie die Ausnahmefälle, in denen die Buchung bereits vorab in Deutschland erfolgen muss. Die Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt immer vor Ort in bar oder mit Kreditkarte.
  • Die angegebenen Preise entsprechen ohne Aufschlag den Preisen vor Ort. Kurzfristige Preiserhöhungen müssen wir an Sie weiterreichen.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen