Südafrika: Safari vom Krüger Nationalpark bis Kapstadt Lodge

Swaziland, Drakensberge, Wild Coast, Addo Elephant Park, Garden Route, Karoo

Südafrika   Naturreisen, Rundreisen, Safaris

Südafrika – Land der Kontraste, Land der Vielfalt! Die schönsten Höhepunkte finden Sie zusammengefasst in dieser Reise, die sich ideal für alle eignet, die Südafrika zum ersten Mal besuchen.

In kleiner Gruppe reisen Sie auf dieser „Mitmach-Safari“ im komfortablen Safaritruck zunächst von Johannesburg entlang der Panorama-Route zum wildtierreichen Krüger-Nationalpark. Zwei volle Tage heißt es „Kamera bereithalten“, denn die Tiere warten an jeder Ecke. Nach diesen tierischen Erlebnissen ist Kultur angesagt und so kommen Sie im Königreich Eswatini in Berührung mit afrikanischer Handwerkskunst. Im Hluhluwe-Wildreservat gehen Sie auf Pirsch nach dem bedrohten Spitzmaulnashorn und in den majestätischen Drakensbergen erobern Sie Afrika von oben.

Von der Einsamkeit in den Bergen geht es in die Einsamkeit der Wild-Coast, kilometerlange Sandstrände warten. Im Addo-Elephant-Nationalpark stürzen Sie sich ins Gewusel – die „Big Five“ geben sich ein Stelldichein. Die herrliche Küste Südafrikas mit dem urwüchsigen Tsitsikamma-Nationalpark, der wunderschönen Garden-Route und den imposanten Knysna Heads ist ein weiterer Höhepunkt dieser beliebten Reise. Probieren Sie im weltbekannten Weinland um Stellenbosch von den köstlichen Tropfen, bevor Sie Kapstadts unvergleichlicher Faszination erliegen. Sie übernachten in naturnahen Unterkünften mit Flair.

Nashorn

Nashorn

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Perfekte Rundreise für preissensible Südafrika-Einsteiger
  • Auf Safari im Addo Elephant Nationalpark
  • Kapstadt mit Besichtigung des Cape Point
  • Auf der Suche nach den „Big Five“ im Krüger Nationalpark
  • Auf königlichen Spuren zu Fuß durch eSwatini
  • Besuch der Grabstätte von Nelson Mandela an der Wild Coast

Reiseverlauf Südafrika (17 Tage)

1. Tag: Johannesburg – Mpumalanga

Nach einem zeitigen Aufbruch (ca. 6:30 Uhr) von Johannesburg geht es in Richtung Osten in die Provinz Mpumalanga. Gebirge, Panorama-Pässe, grüne Täler, Flüsse, Wasserfälle und Wälder sind charakteristisch für diese Region. Sie besichtigen das kleine Goldgräberstädtchen Pilgrim’s Rest, machen Halt an den Strudellöchern der Bourke’s Luck Potholes und genießen den Aussichtspunkt am „God’s Window“. Danach begeben Sie sich zu Ihrer Lodge unweit des Krüger-Nationalparks. Übernachtung in der „Makuwa Safari Lodge“.
Die Lodge besteht aus drei erst kürzlich renovierten weiß getünchten Reetdachhäusern mit herrlich luftigen überdachten Terrassen mit Blick auf den Garten mit Akazien, Fieberbäumen, einem massiven Feigenbaum und dem glitzernden Pool. Jenseits der Rasenflächen und eingezäunt ist das Privatreservat der Lodge in dem Büffel, Zebras, Nyalas, Kudus und andere Wildtiere leben. Vereinzelt durchstreifen Leoparden, Wildhunde und auch Löwen dieses Areal. Der zentrale Bereich der Lodge ist in einem Herrenhaus untergebracht. Die offene Küche/Entertainment-Bereich führt auf die geschlossene Terrasse und angrenzendem Boma-Bereich.
Die Gästezimmer verteilen sich großzügig auf drei weitere Herrenhäuser und verfügen alle über angeschlossene Badezimmer. Großzügige weiße Moskitonetze erinnern an vergangene Zeiten und das schlichte Dekor in Schwarz und Weiß ergänzt das stilvolle Ambiente. Abgerundet werden die Räume durch überdachte Terrassen, die sehr gut platziert sind, um Wildtiere bei einem erfrischendem Sundowner zu beobachten. Es werden geführte Safariausflüge in den Krüger-Nationalpark sowie Fußpirsch und Vogelbeobachtungen angeboten. M/A
(Fahrzeit ca. 8 h, 620 km)

2. Tag: Krüger-Nationalpark

Das größte Wildtierreservat in Südafrika, der Krüger-Nationalpark, hat weltweit die höchste Konzentration an Tierarten und verfügt über 16 verschiedene Ökosysteme. Sie unternehmen eine ganztägige Pirschfahrt. Halten Sie Ihre Kamera bereit! Am Abend kehren Sie zum Sonnenuntergang in Ihre Unterkunft zurück. Übernachtung wie am Vortag. F/M/A
(Fahrstrecke je nach Sichtung)

3. Tag: Krüger-Nationalpark

Der Morgen beginnt wieder tierisch, denn Sie begeben sich auf eine kurze Safari zu Fuß. Während ausgedehnter Pirschfahrten im Safaritruck gehen Sie danach auf die Suche nach den „Big Five“: Löwen, Elefanten, Nashörner, Leoparden, Büffel. Am Abend lohnt es sich, auf optionalen Pirschfahrten die nachtaktiven Tiere zu beobachten. Übernachtung im „Lower Sabie Restcamp“ im Krüger-Nationalpark. F/M/A
Vielfältige Unterkunftsmöglichkeiten mit meist einfacher Ausstattung mitten im Krüger-Nationalpark. Es werden verschiedene Safari-Aktivitäten von der staatlichen Naturschutzbehörde angeboten, z.B. Tag- und Nachtpirschfahrten oder geführte Buschwanderungen. Je nach Größe des Camps gibt es in der Regel einen kleinen Shop und ein Restaurant, manchmal auch eine Tankstelle. Die Camps bestehen aus Hütten, permanenten Zelten und Bungalows, teilweise mit mehreren Betten, Gemeinschaftsküche & -sanitäranlage; meist jedoch rustikal mit eigenem Bad und Terrasse.
(Fahrzeit ca. 2 h, 150 km zzgl. Pirschfahrten)

4. Tag: Krüger-Nationalpark – eSwatini

Die nächste Attraktion, die Sie besuchen, ist das unberührte Naturreservat Malolotja im gebirgigen Königreich eSwatini (früher: Swasiland). Diese Berglandschaft ist bekannt für seine Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen, welche von flachem Grasland über dichtes Buschland bis hin zu Feuchtwäldern reichen. Sie erkunden das Reservat zu Fuß und genießen das fantastische Panorama. Am Abend entspannen Sie am Lagerfeuer. Übernachtung im „Hawane Resort“ in Chalets. F/M/A
(Fahrzeit ca. 4 h, 200 km)

5.-6. Tag: eSwatini – Hluhluwe-Wildreservat – Zululand

Der heutige Tag startet früh am Morgen mit einem Besuch der Kunsthandwerkermärkte nahe der Hauptstadt Mbabane. Danach kehren Sie zurück nach Südafrika und reisen in das private Msinene-Wildreservat. Hier beziehen Sie Ihre Hauszelte in der schönen „Zululand Lodge“ inmitten der Natur. Zu Fuß erkunden Sie mit einem lokalen Reiseleiter die reizvolle Landschaft um die Lodge und um den Msinene-Fluss. Spüren Sie die Nyala-Antilopen auf und lauschen Sie dem Gesang der bunten Vogelwelt. Nach einer morgendlichen Pirschfahrt am 6. Tag durch das Hluhluwe-Wildreservat im Safaritruck erwartet Sie ein kulturell interessanter Nachmittag. Sie besuchen ein Zulu-Dorf und erhalten Einblicke in Kultur, Tradition und Lebensstil dieser Ethnie. 2 Übernachtungen in der „Zululand Lodge“. 2x F/M/A
Die „Zululand Lodge“ ist eine komfortable, in Privatbesitz befindliche, Tented Lodge in einer privaten Wildtierkonzession am Phinda-Wildreservat. Sie liegt auf dem ca. 800 Hektar großen Wildnisgebiet von Kuwela nördlich der Stadt Hluhluwe, im Norden von KwaZulu-Natal. Die Lodge liegt idyllisch an einem Hang mit atemberaubendem Blick auf das Msinene-Fluss-Tal und das umliegende Bushveld. Die neun geschmackvoll dekorierten Zimmer im Zeltcharakter bieten Platz für bis zu 18 Personen. Sie verfügen über ein angeschlossenes Badezimmer und Terrasse. In der elegant eingerichteten zentralen Open-Air-Lounge der Lodge lässt es sich herrlich entspannen. Probieren Sie leckere hausgemachte Mahlzeiten im geräumigen Restaurantbereich und genießen Sie im Anschluss von der erhöhten Aussichtsplattform den Blick über die weite Landschaft und den traditionellen Sundowner bei allabendlichen spektakulären Sonnenuntergänge. Bei den geführten Buschwanderungen bietet sich die Möglichkeit, die reiche Vogelwelt der Gegend zu erkunden. Es werden außerdem Pirschfahrten in ein Nahe gelegenes Big-5-Wildschutzgebiet angeboten.
(Fahrzeit ca. 6 h, 300 km)

7.-8. Tag: Zululand – Drakensberge

Die Drakensberge (UNESCO-Weltnaturerbe) oder „uKhalamba“ – die „Wand aus Speeren“, sind eine 200 km lange Wunderwelt aus Bergen und der höchsten Bergkette Südafrikas. Von Mkuzi gen Süden fahrend, gelangen Sie zum Fuß der Berge, wo Sie zwei Nächte verbringen. Es bleibt genügend Zeit für Wanderungen in malerischer Landschaft und für den Genuss spektakulärer Aussichten. Unterwegs entdecken Sie mit etwas Glück Felsmalereien der San. 2 Übernachtungen im „Lotheni Restcamp“. 2x F/M/A
(Tag 7: Fahrzeit ca. 7 h, 500 km)

Wild Coast

9.-10. Tag: Drakensberge – Wild Coast

Auf dem Weg zur Wild Coast besuchen Sie die Ortschaft Qunu, wo Nelson Mendela begraben liegt. Die wilde Küste, der Abschnitt zwischen East London und Port Edward, gehört zu den schönsten und ursprünglichsten Küsten Südafrikas. Die Landschaft ist geprägt von grünen Hügeln, imposanten Klippen, weißen Stränden, dichten Wäldern und reizvollen Lagunen. Der freie Tag lädt zu Spaziergängen an der Küste ein, zu Begegnungen mit den Einheimischen oder zum Erholen am Strand. 2 Übernachtungen in der „Benmore Lodge“ mit geteilten Badezimmern. 2x F/M/A
(Fahrzeit ca. 8-9 h, 600 km)

11. Tag: Wild Coast – Addo-Elephant-Nationalpark

Der Addo-Elephant-Nationalpark wurde 1931 zum Schutz der letzten elf verbliebenen wilden Addo-Elefanten errichtet. Heute leben wieder mehr als 350 Elefanten im Park – neben Breitmaulnashörnern, Kap-Büffeln, Löwen, Leoparden und mehr als 400 Vogelarten. Während einer Pirschfahrt im Safaritruck begeben Sie sich auf die Suche nach den Wildtieren. Übernachtung im „Addo Restcamp“ im Chalet oder festen Hauszelt. F/A
Dieses naturbelassene Camp befindet sich am Fuße der Zuurberg Mountains am Eingang des Addo-Elephant-Nationalparks. Das Restcamp liegt in unmittelbarer Nähe einer in der Nacht beleuchteten Wasserstelle. Hier finden Sie einen Beobachtungsplatz und Vogelfreunde einen extra Aussichtspunkt. Ein Entdecker-Pfad erklärt die heimische Pflanzenwelt. Optional werden geführte Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug, Sundowner & Night Drive, Wanderungen und Ausritte angeboten. Alle Unterkünfte sind so ausgestattet, dass man sich auch selbst versorgen kann.
Das gemütliche Main Rest Camp bietet eine große Auswahl an verschiedenen Unterkünften für 2-4 Personen, darunter Chalets, Cottages und Rondavels. Für bis zu 6 Personen geeignet sind die beiden gemütlichen Gästehäuser. Einige der Unterkunfte sind mit Küche/Küchenzeile, Klimaanlage ausgestattet. Darüber hinaus befinden sich die Unterkunftseinheiten des „Addo Restcamps“ in unmittelbarer Nähe des erfrischenden Swimmingpools, des Restaurants und des Shops.
(Fahrzeit ca. 4-5 h, 300 km zzgl. Pirschfahrten)

12.-13. Tag: Addo-Elephant-Nationalpark – Tsitsikamma NP -Knysna

Nach einer weiteren Pirschfahrt am Morgen im Addo-Elefant-Park geht die Reise weiter. Zwei Tage verbringen Sie in Knysna, das an einer malerischen Lagune liegt. Ein Tagesausflug bringt Sie zur Mündung des Storms-River, wo Sie Wanderungen entlang der felsigen Küste und des Flusses unternehmen. Der Tsitsikamma-Nationalpark umfasst 80 km spektakuläre Landschaften an der Küste: Berge mit entlegenen Tälern und Küstenwälder mit tiefen Schluchten, deren Flüsse ins Meer führen. Feinschmecker zieht es sicherlich zu der großen Vielfalt an Meeresfrüchten in den großartigen Restaurants von Knysna (optional). 2 Übernachtungen im „Lagoona Inn“. 2x F / 1x M
(Fahrzeit ca. 4-5 h, 300 km)

14. Tag: Knysna – Hermanus

Hermanus ist weltweit einer der beste Ort, um Wale vom Land aus zu beobachten. Von Juni bis November kommen die Glattwale von den südlicheren Ozeanen hierher, um sich zu paaren und in den flachen Gewässern zu kalben. Während der Walsaison unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der herrlichen Küste, und in den Sommermonaten besuchen Sie das Fernkloof-Naturreservat (optional), bevor Sie in einem der Restaurants dinieren. Übernachtung in „Cheshem House“. F/M
(Fahrzeit ca. 6 h, 420 km)

Kapstadt

15.-16. Tag: Hermanus – Kapstadt

Nach einer Weinverkostung (optional) und Weinkellertour im berühmten Weinanbaugebiet Stellenbosch fahren Sie nach Kapstadt. Sie erkunden die Stadt und deren Umgebung mit zahlreiche Attraktionen. Genießen Sie die schönen Strände und die V&A Waterfront und probieren Sie lokale Köstlichkeiten in einem der vielen Restaurants! Historisch Interessierte zieht es vielleicht zu einem Besuch von Robben Island (optional).
Am 16. Tag entdecken Sie das Kap der Guten Hoffnung. Besuchen Sie den weltbekannten Aussichtspunkt und lassen Sie sich den stürmischen Wind des Kaps um die Nase wehen. Nach diesem einmaligen Erlebnis geht es nach Hout Bay. An der Steilküste entlang fahren Sie über den aussichtsreichen Chapman’s Peak Drive nach Simon’s Town, wo sich der Boulders Strand befindet. Hier können Sie die einzige Pinguinkolonie, die in unmittelbarer Umgebung Kapstadts lebt, besuchen. 2 Übernachtungen im „Sweetest Guesthouse“. 2x F
(Fahrzeit je ca. 2 h, 150 km)

17. Tag: Heimreise

Am Morgen erklimmen Sie zu Fuß oder per Seilbahn (optional) den Tafelberg und bewundern den Blick über die Tafelbucht und Robben Island – gutes Wetter vorausgesetzt. Den freien Nachmittag können Sie beispielsweise mit dem Einkauf letzter Souvenirs verbringen. Die Reise endet offiziell am späten Nachmittag am Gästehaus. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Ab Johannesburg/an Kapstadt
  • Örtliche englischsprachige Tourenleiter/Fahrer (* deutschsprachige Termine)
  • Wechselnde örtliche Führer
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen, Safaritruck oder Minibus
  • 2 Übernachtungen im Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 10 Übernachtungen im Gästehaus im DZ
  • 4 Übernachtungen in einer Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 16x Frühstück – 12x Mittagessen (teilweise als Lunchpaket) – 11x Abendessen
  • Alle Eintrittsgelder, Nationalparkgebühren und Aktivitäten (Stand 01.08.19)
  • Reiseliteratur

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge und Flughafensteuern
  • Alle im Programm nicht erwähnten Mahlzeiten, Kaltgetränke und alkoholische Getränke
  • Optionale Aktivitäten und Ausflüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 01.08.19

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag bis zum Termin ab 07.12.19: 630 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag ab dem Termin ab 21.12.19: 480 EUR
  • Zusatz-Übernachtung in der „Road Lodge Rivonia“ vor der Reise ab: 31 EUR
  • Flughafentransfer pro Person und pro Strecke: 30 EUR
  • Internationale Flüge (gerne erstellen wir ein Angebot) ab: 890 EUR
  • Rail & Fly – innerdeutsche Anreise mit der Deutschen Bahn zum Flughafen 2. Klasse: 50 EUR
  • Diverse Anschlussprogramme (Viktoriafälle, Namibia, Okavango-Delta etc.)

Hinweise

  • Preise gültig bis Katalogwechsel.
  • 3 % Frühbucherrabatt bis 6 Monate vor Abreise.
  • + Termine mit deutschsprachiger Reiseleitung.
  • Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).
  • Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Wir buchen Ihnen gern eine Übernachtung in der Lodge, an welcher die Reise beginnt.
  • Wir empfehlen den Rückflug am letzten Reisetag abends oder einen Rückflug am nächsten Tag mit einer Zusatzübernachtung in Kapstadt („Sweetest Guest House“, ab 54 EUR p.P. im DZ).
  • Die benannten Unterkünfte werden auf dieser Reise vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.
  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen und so den Einzelzimmerzuschlag vermeiden.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit frei lebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.
  • Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen: Rücktritt bis zum 42. Tag vor Reiseantritt 20%, vom 41. bis zum 14. Tag vor Reiseantritt 60%, ab dem 13. Tag vor Reiseantritt 90%.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.
  • Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.
  • Die Reise ist eine aktive Mitmach-Safari, bei der Sie von zwei qualifizierten und registrierten Reiseleitern begleitet werden. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs, Hilfe bei der Essenszubereitung, beim Abwaschen, Aufräumen etc. trägt zum Gelingen der Reise ganz wesentlich bei. Die Reiseleiter übernehmen das Einkaufen und die Zubereitung fast aller inkludierten Mahlzeiten. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen. An einigen Tagen wird das Frühstück (8x) und Abendessen (4x) von der Unterkunft zubereitet.
  • Sie übernachten 16x in gemütlichen kleinen Lodges, Gästehäusern und festen Hauszelten (2-3 Sterne Unterkünfte; 14x mit eigenem Bad, 2x Badnutzung von zwei Zimmern, Tag 9 & 10). Bettzeug steht überall zur Verfügung. Die im Reiseverlauf benannten Unterkünfte werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.
  • Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)