Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Mokoro-Tour im Okavango-Delta
Mokoro-Tour im Okavango-Delta

In kleiner Gruppe sind Sie während dieser Botswana Campingsafari in den Nationalparks im offenen Allradfahrzeug unterwegs und erleben die Magie des südlichen Afrikas mit allen Sinnen.

Der Einbaum wartet schon: Steigen Sie ein und lassen Sie die Seele in der faszinierenden Wasserwelt des Okavango-Deltas (UNESCO) baumeln. Eine unglaubliche Stille und Ruhe geht von dieser Landschaft aus, die nur durch den Gesang der Vögel unterbrochen wird. Während ausgedehnter Wanderungen durch die Weiten der Buschlandschaft lernen Sie die Delta-Region hautnah kennen. Gut ausgebildete lokale Guides bereichern die Tour durch sachkundige Erläuterungen zur Flora und Fauna.

Bestaunen Sie während intensiver Pirschfahrten den Tierreichtum in den verschiedenen Nationalparks. Sie werden Elefanten und Büffel zu Gesicht bekommen, denn im Chobe Nationalpark leben riesige Herden davon. Mit etwas Glück werden Sie auch die anderen Vertreter der „Big Five“ erspähen. Ein weiterer Höhepunkt dieser Rundreise ist das Naturwunder Victoriafälle in Sambia. Lassen Sie sich von der Magie der Wassermassen verzaubern.

Gut ausgestattete Campingplätze wechseln sich mit Übernachtungsplätzen inmitten der Wildnis ab. Die Nähe zur Natur wird Sie begeistern. Wer wird schon von Tierstimmen geweckt und schaut kurz vor dem Zubettgehen in einen faszinierenden Sternenhimmel? Lauschen Sie am abendlichen Lagerfeuer den Geräuschen von Elefanten und Flusspferden und lassen Sie sich von den zahlreichen Geschichten Ihrer Reiseleiter fesseln.

Tipp: Allen, die gern komfortabler reisen möchten, empfehlen wir unsere Lodgesafari mit Übernachtung in festen Unterkünften und mit sehr ähnlichem Programm.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Klassische Botswana-Rundreise für Preisbewusste
  • Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug
  • Einbaum-Exkursion durch die grüne Oase des Deltas
  • Großwild-Safari im Moremi-Schutzgebiet
  • Die offene Graslandfläche  des Savuti-Wildreservats
  • Riesige Elefantenherden im Chobe Nationalpark
  • Die donnernden Wasser der Victoriafälle

Reiseverlauf Botswana, Sambia, Südafrika (14 Tage)

1. Tag: Johannesburg – Khama-Rhino-Sanctuary

Sehr früh am Morgen (ca. 6:30 Uhr) starten Sie von Johannesburg Richtung Norden nach Botswana zum Khama-Rhino-Sanctuary. Das Wildschutzgebiet in der Kalahari wird von einer lokalen Stiftung getragen, die sich dem Schutz der Nashörner verpflichtet hat. Es verfügt über mehrere natürliche Wasserlöcher und ist Lebensraum für Spitz- und Breitmaulnashörner, Zebras, Gnus sowie für zahlreiche weitere Wildtiere. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt und spüren die Magie der Wildnis. Übernachtung im Zelt.
Der Campingplatz „Khama Rhino Sanctuary“ verfügt über 22 Campingplätze, darunter auch Plätze für große Gruppen. Das zentrale Merkmal jeder Website ist ein großer Mokongwa-Baum, der sowohl Charakter als auch Schatten bietet. Es gibt auch einen Kamin, einen Braai-Stand mit Grill und Wasserhahn mit Vogelbad.
Es gibt einen Curio-Shop, der verschiedene lokale Kunsthandwerk, Bücher, Karten, Souvenirs und Postkarten verkauft. Holz für Feuer und Braais kann hier gekauft werden, sowie Eis, kalte Getränke und Grundversorgung.
Das Restaurant ist geöffnet, um Tagesgäste, Chaletgäste und Camper mit einer Vielzahl von leckeren traditionellen Gerichten sowie köstlichen regelmäßigen Speisen zu begeistern. Es gibt auch einen Pool, der ideal zum Abkühlen und Erfrischen ist.
(Fahrzeit ca. 7,5 h, 630 km)

MittagessenAbendessen

2. Tag: Khama-Rhino-Sanctuary – Maun

Heute durchqueren Sie die Kalahari in Richtung Maun, dem Tor zum Okavango-Delta. Der Name leitet sich vom San-Wort „Maung“ ab, was so viel bedeutet wie „Platz des kurzen Schilfs“. Nachdem Sie Ihren gut ausgestatteten Zeltplatz im Audi Camp erreicht und das Camp errichtet haben, steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Nehmen Sie eine Erfrischung im Swimmingpool oder genießen Sie einfach den Moment der Entspannung. Übernachtung im Zelt.
(Fahrzeit ca. 6,5 h, 520 km)

FrühstückMittagessen

3.-5. Tag: Maun – Okavango-Delta – Maun

Mit den traditionellen Mokoros (Einbäumen) bringen Sie die einheimischen Guides tief ins Okavango-Delta. Das weitverzweigte Labyrinth des Okavango ist das weltweit einzige Binnendelta und mit 20.000 km² eines der größten und tierreichsten Feuchtgebiete Afrikas – ein Meisterwerk der Natur! Das Zeltcamp wird mitten in der Wildnis auf einer Insel errichtet. Mit den lokalen Guides erkunden Sie zu Fuß die Landschaft, lesen Spuren und spüren Wildtiere wie Zebras und Elefanten auf. Am Abend gleiten Sie im Mokoro dem Sonnenuntergang entgegen, genießen die Stille und beobachten die Flusspferde. Beim Gespräch mit den Einheimischen erfahren Sie mehr über das Leben und den Alltag in der Delta-Region. Am späten Nachmittag des 5. Tages kehren Sie nach Maun zurück. Interessierte können am Nachmittag einen Rundflug über das Delta unternehmen und den faszinierenden Naturraum aus der Vogelperspektive genießen (Kosten ca. 90-120 EUR p.P.). 3 Übernachtungen im Zelt, Tag 3 & 4: Buschdusche und Toilettenzelt.
(3. und 5. Tag: Fahrzeit ca. 2 h)

FrühstückMittagessenAbendessen
Sonnenuntergang im Okavango-Delta
Sonnenuntergang im Okavango-Delta

6.-9. Tag: Maun – Moremi-Wildreservat und Savuti-Region

Vier Tage stehen zur Verfügung, in denen Sie die unterschiedlichen Lebensräume des Moremi-Wildreservates und der Savuti-Region kennenlernen. Im offenen Allradfahrzeug unternehmen Sie morgens und nachmittags ausgedehnte Pirschfahrten und spüren Wildhunde, Elefanten, Flusspferde, Büffel, Löwen und zahlreiche andere Wildtiere auf. Moremi besticht durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus Grasebenen, Wäldern, Marschland und gewundenen Wasserkanälen. Nach Norden in die Mababe-Senke fahrend, gelangen Sie am 8. Tag nach Savuti. Die offene Graslandfläche dient als riesiger Weideplatz für große Zebra- und Gnuherden. Dieses üppige Nahrungsangebot ist wiederum für die Savuti-Löwen interessant, für deren Vielzahl die Region berühmt ist. Das Zeltcamp wird inmitten der Wildnis aufgebaut und ermöglicht Ihnen ein besonders intensives Naturerlebnis. 4 Übernachtungen im Zelt, Buschdusche und Toilettenzelt.
(6. Tag: Fahrzeit ca. 8,5 h, 350 km)

FrühstückMittagessenAbendessen

10.-11. Tag: Savuti-Wildreservat – Chobe Nationalpark

Der träge fließende Chobe-Fluss an der Nordgrenze des Chobe Nationalparks ist Anziehungspunkt für einige der größten Elefantenherden Afrikas. Am Morgen fahren Sie im offenen Allradfahrzeug durch die faszinierende Schwemmlandschaft des Chobe-Flusses und spüren Wildtiere auf. Am späten Nachmittag ist die Bootsfahrt zum Sonnenuntergang ein weiterer Höhepunkt. Sie können die grauen Riesen beim Trinken am Flussufer beobachten. Am 10. Tag Übernachtung im Zelt mit Buschdusche und Toilettenzelt, am 11. Tag Übernachtung im Zelt mit guten Sanitäranlagen.
(10. Tag: Fahrzeit ca. 5,5 h, 150 km)

FrühstückMittagessenAbendessen
Boots-Safari im Chobe Nationalpark
Boots-Safari im Chobe Nationalpark

12.-13. Tag: Chobe-Nationalpark – Livingstone

Die Victoriafälle – „Mosi oa Tunya“ oder „Der Rauch, der donnert“ – rufen! Die letzten beiden Nächte verbringen Sie in einer Lodge in der Nähe der Stadt Livingstone am Ufer des Sambesi. Eine Wanderung durch fantastische tropische Vegetation bringt Sie an den Rand der mächtigen Wasserfälle. Je nach Lust und Laune nutzen Sie den Rest des Tages, um an den verschiedensten Aktivitäten teilzunehmen: Bungee-Jumping, Rundflüge im Helikopter oder Ultraleichtflugzeug, Wildwasserfahrten oder der Besuch bunter Souvenirmärkte sind nur einige der möglichen Attraktionen (alles optional). 2 Übernachtungen in einer Lodge.
Die „Victoria Falls Waterfront Lodge“ liegt am nördlichen Ufer des Sambesi, etwa 4 km flussaufwärts von den Victoria-Wasserfällen, gegenüber der Insel Siloka. Die Unterkunftsmöglichkeiten umfassen En-Suite Chalets mit Flussblick, Chalets mit Gartenblick, Familien-Chalets, Abenteuer-Zimmer, Abenteuer-Zelte (komplett mit Bettwäsche, Strom und Ventilator) und einen schattigen Campingplatz, unterstützt von Strom und makellosen Wascheinrichtungen. Alle Chalets und Zimmer sind mit Klimaanlage und Moskitonetzen ausgestattet. Die Chalets haben zudem einen Sat-TV und eine Minibar. WLAN nutzen Sie während Ihres Aufenthalts kostenfrei. Das Deck, die Bar und das Restaurant blicken auf die Gischt der Victoriafälle und bieten traumhafte Sonnenuntergänge am Sambesi-Fluss.
(12. Tag: Fahrzeit ca. 1,5 h, 90 km)

Frühstück

14. Tag: Abreise

Die Reise endet nach dem Frühstück in Livingstone. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen einen Transfer zum Flughafen.

Frühstück

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Ab Johannesburg / bis Livingstone
  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (je nach Termin)
  • Wechselnde lokale Guides
  • Alle Fahrten im Safaritruck oder Minibus
  • Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 7 Zelt-Übernachtungen
  • 4 Zelt-Übernachtungen mit Gemeinschafts-WC/Dusche
  • 2 Lodge-Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten: 13x Frühstück, 11x Mittagessen, 8x Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • An-/Abreise
  • Flughafentransfers (jeweils 30 EUR)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum Sambia (ca. 50 USD, einmalige Einreise)
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Vorortzahlung (s. Hinweise): 300 USD
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Internationale Flüge ab: 1.190 EUR
  • Einzelzelt-Zuschlag: 220 EUR
  • Rail und Fly – innerdeutsche Anreise mit der Deutschen Bahn zum Flughafen 2. Klasse: 70 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse p.P.: 150 EUR
  • Zusatzübernachtung in Johannesburg vor Reisebeginn („Road Lodge Rivonia“) ab: 40 EUR
  • Transferkosten vom/zum Flughafen: 30 EUR
  • Anschlussprogramm Victoria-Fälle und Chobe-Nationalpark, 5 Tage p.P. ab: 1.420 EUR

Hinweise

  • 3% Frühbucherrabatt bis 6 Monate vor Abreise.
  • Termine mit deutschsprachiger Tourenleitung.
  • Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus unseren Gästen.
  • Änderungen von Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
  • Vorortzahlung (Local Payment): Am 1. Reisetag sind 300 USD pro Person in bar an den Reiseleiter zu übergeben. Mit der Vorortzahlung werden unterwegs Eintrittsgelder, Parkgebühren, Kosten für die Verpflegung sowie für die lokalen Reiseleiter abgedeckt. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können.
    Bei dieser Campingsafari übernachten Sie vier Nächte auf Zeltplätzen mit guten sanitären Anlagen. Sieben Nächte zelten Sie mitten in der Wildnis, Buschdusche und Toilettenzelt werden in der Nähe vom Camp errichtet. Zwei Nächte wohnen Sie im Hotel.
  • Anreise: Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Wir buchen Ihnen gern eine Übernachtung in dem Gästehaus (Road Lodge Rivonia, ab 40 EUR p.P. im DZ), an dem die Reise beginnt.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.
  • Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.
  • Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs – und Stornobedingungen: Rücktritt bis zum 42. Tag vor Reiseantritt 20%, vom 41. bis zum 14. Tag vor Reiseantritt 60%, ab dem 13. Tag vor Reiseantritt 90%.
  • Diese Reise ist eine aktive Campingsafari, bei der Sie von zwei qualifizierten und registrierten Reiseleitern begleitet werden. Die Zelte werden nach Einweisung von den Gästen selbstständig auf- und abgebaut. Isomatten werden bereitgestellt. Schlafsack und Kissen sind gegen eine Gebühr von 1 EUR am Tag ausleihbar. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs, Hilfe bei der Essenszubereitung, beim Abwaschen, Aufräumen etc. trägt zum Gelingen der Reise ganz wesentlich bei. Der Reiseleiter übernimmt das Einkaufen und die Zubereitung aller inkludierten Mahlzeiten. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen. Ab neun Gästen wird die Gruppe während der Tage im Nationalpark (6.-11.Tag) zusätzlich von einem Versorgungsfahrzeug und einem Camp-Assistenten begleitet. Ihren Aufenthalt in der Wildnis können Sie dadurch noch mehr genießen.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • Toleranz, Interesse für andere Kulturen, Hitzeverträglichkeit, Ausdauer bei langen Fahretappen, Flexibilität und Teamgeist.
  • Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.