Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Ein Elefant nimmt die Witterung auf
Ein Elefant nimmt die Witterung auf

Erleben Sie ein einmaliges Naturschauspiel, das sich kaum in Worte fassen lässt. Etwa zwei Millionen Gnus, Zebras und Gazellen ziehen alljährlich zwischen der Serengeti und der kenianischen Masai Mara hin und her. Die Luft ist erfüllt vom tausendfachen Blöken der Gnus und vom Wiehern der Zebras, unruhige Tierleiber wogen auf und ab, unzählige Hufe wirbeln Staub auf. Löwen, Hyänen und Geparde machen Jagd auf die Herden, in den Flüssen lauern Krokodile.
Diese Reise garantiert zu jeder Jahreszeit ein besonderes Safarierlebnis. Die Route führt Sie zum Victoriasee und durch grandiose Landschaften entlang des Ostafrikanischen Grabenbruches. Tausende Flamingos säumen die Ufer der Sodaseen. Im Lake Nakuru Nationalpark und im gewaltigen Ngorongoro-Krater erspähen Sie mit etwas Glück seltene Nashörner. Und schließlich beobachten Sie im Amboseli Nationalpark Elefanten vor der Traumkulisse des schneebedeckten Kilimanjaro.

Tipp: Lassen Sie optional die Reise mit einigen Badetagen an Kenias Küste oder auf der legendären Gewürzinsel Sansibar ausklingen.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Deutsch sprechend geführte Kleingruppe
  • Große Tierwanderung in Serengeti und Masai Mara
  • Ganzjährig eines der größten Naturspektakel aus nächster Nähe miterleben
  • Spannende Pirsch auf die „Big Five“ in 6 landschaftlich äußerst abwechslungsreichen Nationalparks
  • Ngorongoro-Krater (UNESCO-Weltnaturerbe)
  • Amboseli Nationalpark am Fuße des Kilimanjaro
  • Optionale Verlängerung: Baden an Kenias Küste oder auf Sansibar

Reiseverlauf Kenia, Tansania (13 Tage)

1. Tag: Anreise

Am Abend hebt Ihr Flug Richtung Kenia ab.

2. Tag: Ankunft in Nairobi

Willkommen in Afrika! Sie landen in Nairobi und werden am Flughafen in Empfang genommen. Ihre Unterkunft liegt am grünen Stadtrand von Nairobi. Übernachtung im Tented Camp.
Das kleine gemütliche „Kazuri Safari Camp“ liegt im Norden Nairobis im Garden Estate und ist Ihr perfekter Beginn einer Safari. In einem kleinen Waldgrundstück, eingebettet zwischen Bäumen und einem tropischen Garten, befinden sich 6 Safarizelte mit geschmackvoller, hochwertiger Ausstattung und einer geräumigen Veranda. Für Familien steht ein Zelt mit zwei Schlafzimmern bereit. Alle Zelte haben ein eigenes Bad, das Wasser wird mit Solarenergie erhitzt. In einer Lobby befinden sich die Rezeption, ein Esszimmer, in dem ein reichhaltiges Frühstück serviert wird und eine Snackbar für Getränke und kleine Knabbereien.

3. Tag: Fahrt zum Lake Nakuru Nationalpark

FrühstückLunchpaketAbendessen

Sie fahren gen Norden zum Lake Nakuru Nationalpark. Am Nachmittag unternehmen Sie die erste Pirschfahrt. Im Park leben mehr als 50 Säugetierarten, u.a. Büffel, Löwen, Wasserböcke und Breitmaul-Nashörner. Vogelfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Zeitweise halten sich bis zu zwei Millionen Flamingos am Nakuru-See auf. Insgesamt leben hier ca. 450 Vogelarten. Übernachtung in der Lodge.
Die „Lake Nakuru Lodge“ ist eine Öko-Lodge im gleichnamigen Nationalpark und bietet einen unvergleichlichen Blick auf die Tierwelt und den Lake Nakuru. Jedes Zimmer verfügt über WLAN, einen Flachbild-TV und einen Sitzbereich. Es gibt ein hauseigenes Restaurant, das eine Auswahl an indischen, afrikanischen und amerikanischen Gerichten serviert und auch milchfreie, glutenfreie und vegetarische Speisen anbietet. Ein Außenpool und ein Garten laden zum Entspannen ein. Die „Lake Nakuru Lodge“ verfügt über Doppel-, Zweibett-, Dreibett- und Familienzimmer. Von der Lodge aus können Sie Game Drives starten, die bunte Vogelwelt mit über 500 Spezies beobachten oder die Gegend auf dem Rücken der Pferde erkunden.Durch die Möglichkeit einen eigenen Baum anzupflanzen, schaffen Sie noch einmal eine ganz besondere Verbindung zu Kenias Natur. 

Flamingos am Lake Nakuru
Flamingos am Lake Nakuru

4. Tag: Fahrt in die Masai Mara

FrühstückLunchpaketAbendessen

Freuen Sie sich auf einen Höhepunkt Ihrer Reise: die legendäre Masai Mara. Zusammen mit der tansanischen Serengeti bildet sie ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem sich jährlich die weltbekannte Migration beobachten lässt. Millionen von Gnus, Zebras und Antilopen ziehen auf der Suche nach frischem Grün von Weidegrund zu Weidegrund. Großkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden lauern ihnen auf. In den Flüssen warten hungrige Krokodile auf ihre Beute. Hier sind spannende Begegnungen mit der ostafrikanischen Natur garantiert. 2 Übernachtungen im Tented Camp.
Das „Mara Legends Camp“ begrüßt Sie im Buschwald am Fluss Olarro Orok in der Masai Mara. Das Safari Camp bietet Einzel- oder Doppelzelte, deren Badezimmer mit einer Warmwasserdusche ausgestattet sind. Für Ihren Komfort finden Sie in jedem Zelt außerdem einen Schreibtisch und eine Sitzecke sowie eine kleine Terrasse mit Stühlen und einem kleinen Tisch vor dem Zelt. In der Mitte des Camps befindet sich das Restaurant mit der Bar und davor der abendliche Treffpunkt am Lagerfeuer. Freuen Sie sich auf Pirschfahrten zu den Big Five, auf Buschwanderungen oder einen Besuch im Massaidorf.

5. Tag: Safari in der Masai Mara

FrühstückMittagessenAbendessen

Pirschfahrten in der Masai Mara, welche eine unglaubliche Vielfalt an Tieren beherbergt, z.B. Elefanten, Büffel, Antilopen, Zebras, Giraffen und Nashörner. Berühmt ist die Masai Mara für die Wanderung der großen Herden Karte der großen Migration. Ab Mitte/Ende Juli bis Anfang November halten sich hier riesige Gnu- und Zebraherden auf. Sehr empfehlenswert ist eine Ballonfahrt, um die Savanne aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, 640 EUR p.P.).

Nashorn-Mutter mit Kind
Nashorn-Mutter mit Kind

6. Tag: Masai Mara – Serengeti

FrühstückLunchpaketAbendessen

Durch die Masai Mara fahren Sie zum Grenzübergang nach Tansania. Nach den Einreiseformalitäten werden Sie von Ihrem tansanischen Guide in Empfang genommen. Vor Ihnen liegt nun die Serengeti, die von den Masai als „endlose Ebene“ bezeichnet wird. Erleben Sie spannende Wildbeobachtungen im Western Corridor, dem westlichen Teil des Nationalparks. Im Grumeti-Fluss leben riesige Krokodile und Flusspferde. Die großen Zebra- und Gnuherden queren dieses Gebiet normalerweise im Mai/Juni. 2 Übernachtungen im Tented Camp.
Die beiden „Serengeti View Camps“ liegen in der Serengeti an der Route der großen Gnu- und Zebrawanderung. So sind Sie immer ganz nah an der Migration und den bestmöglichen Safari-Erlebnissen! Die Safarizelte bieten allen nötigen Komfort in der Wildnis – lassen Sie sich vom klassischen “Hemingway-Style” überraschen! Mit zahllosen Sternen über Ihnen lauschen Sie abends am Lagerfeuer mit einem Sundowner in der Hand den Klängen der afrikanischen Tierwelt. Genießen Sie mit allen Sinnen das gediegene Ambiente mit allabendlichen Konzerten von zirpenden Zikaden, heulenden Hyänen und in der Ferne brüllenden Löwen direkt vor der „Tür“.

7.-8. Tag: Auf Safari in der Serengeti

FrühstückLunchpaketAbendessen

Sie gehen auf Pirschfahrt im wohl berühmtesten Nationalpark der Welt. Die bekannten „Großen Fünf“ (Leopard, Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn) bekommen Sie während der ausgiebigen Safari mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Gesicht, vielleicht sogar Geparden auf der Jagd. In den Flüssen aalen sich Krokodile in der Sonne. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Unterbrochen wird die Ebene nur durch die typischen Kopjes (glatt geschliffene Granithügel).
Von Mai bis Juli ziehen unzählige Gnus, Zebras und Antilopen auf ihrer jährlichen großen Wanderung in Richtung Masai Mara, gefolgt von Löwen, Geparden und Hyänen. Im November/Dezember wandern die Herden wieder nach Süden, wo von Januar bis März nahezu gleichzeitig Unmengen von Kälbern auf die Welt kommen – die Hochsaison für die Raubtiere hat begonnen. (Optional: Fahrt mit dem Heißluftballon in der Serengeti 630 EUR p.P.)

9. Tag: Safari im Ngorongoro-Krater

FrühstückLunchpaketAbendessen

Frühe Abfahrt zum Ngorongoro-Hochland für eine Safari im Ngorongoro-Krater, seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Bernhard Grzimek bezeichnete einst den Krater als „Weltwunder“. Vom Rand (ca. 2.286 m) hat man einen grandiosen Blick auf das ca. 259 km² große Areal aus Steppe, Seen und Buschland. Hier können Sie Herden von Zebras und Gnus sowie Nashörner, Elefanten, Löwen, Geparden und Flusspferde beobachten. Übernachtung in einer Lodge.
Die „Country Lodge Karatu“ liegt am Rande der Kleinstadt Karatu, auf halbem Weg zwischen dem Lake Manyara und dem Naturschutzgebiet Ngorongoro. Die Zimmer sind einladend eingerichtet und verfügen über WLAN, eine Sitzecke, bequeme Betten mit Moskitonetzen, ein eigenes Bad und eine Veranda mit Sitzgelegenheiten. Sie können im hoteleigenen Restaurant verschiedene köstliche Mahlzeiten genießen oder an der gemütlichen Bar bei einem Getränk entspannen. Zu den weiteren Annehmlichkeiten gehören ein Swimmingpool, Mahlzeiten im Freien, weitläufige Gärten, eine Lounge mit Kamin, ein Geschenkeladen und eine Rezeption.

Begrüßung durch einen Elefanten
Begrüßung durch einen Elefanten

10. Tag: Safari im Tarangire Nationalpark

FrühstückLunchpaketAbendessen

Weiter geht die Reise in den Tarangire Nationalpark. Hier sind vor allem große Herden von Elefanten zu finden, aber auch Kudus, Gnus, Geparden, Leoparden und Löwen, die Sie auf der Pirschfahrt am Nachmittag aus nächster Nähe beobachten können. Riesige Baobabs (Affenbrotbäume) dominieren die Landschaft und bilden eine spektakuläre Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Übernachtung im Tented Camp.
Das „Tarangire View Camp“ befindet sich mitten im Nationalpark Tarangire an einem Flussbett im Schatten riesiger Akazien- und Leberwurstbäume. Mit nur acht geräumigen Komfortzelten bietet das Camp ein exklusives „Bush Feeling“. Elefanten, Giraffen, Zebras und Antilopen sind nur einige der ständigen Besucher des Lagers. Die Unterkunft ist ganzjährig zugänglich, außer in den regnerischen Monaten April und Mai.

11. Tag: Safari im Tarangire- und im Amboseli Nationalpark

FrühstückLunchpaketAbendessen

Heute heißt es zeitig frühstücken, denn viel Aufregendes liegt noch vor Ihnen. Auf dem Weg zum Parkausgang halten Sie noch einmal nach Tieren im Tarangire Nationalpark Ausschau und fahren dann zur kenianischen Grenze. Ihr kenianischer Guide fährt mit Ihnen zum Amboseli Nationalpark.
„Amboseli“ leitet sich aus der Sprache der Massai ab und bedeutet so viel wie „salziger Staub“. Doch anders als der Name vermuten lässt, besteht die Amboseli nicht nur aus Sand und Staub, sondern auch aus Sümpfen und kleinen Waldgebieten, welche hervorragende Lebensräume für Tiere bieten. Sie beheimatet nicht nur Löwen, Zebras und 400 verschiedene Vogelarten, sondern auch eine der größten Elefantenpopulationen Ostafrikas. Halten Sie Ausschau nach Craig. Er wird auf ca. 55 Jahre geschätzt und ist nicht einfach zu entdecken. Die atemberaubende Kulisse des schneebedeckten Gipfels des Kilimanjaros in Kombination mit der offenen Savanne macht den Park zu einem spektakulären Ort. Übernachtung im Tented Camp.
Das „Sentrim Amboseli“ liegt nahe am Kimana Gate, der Zufahrt zum Amboseli Nationalpark. Dieser ist bekannt für seine große Elefantenpopulation und die faszinierende Landschaft, die tolle Fotoaufnahmen verspricht. Die Lodge bietet 60 sehr komfortable Safarizelte mit eigenem Bad und bester Sicht auf den Kilimanjaro. Zu den Annehmlichkeiten gehören ein Pool, ein Restaurant mit Bar, ein Souvenirshop und ein Massagesalon.

Löwin auf der Jagd
Löwin auf der Jagd

12. Tag: Abreise

FrühstückLunchpaket

Genießen Sie noch einmal die morgendliche Fahrt durch idyllische Landschaft am Fuße des Kilimanjaro, der früh am Morgen gern aus den Wolken schaut. Das Mittag nehmen Sie in der Lodge ein. Dann heißt es leider Abschied nehmen von der sagenhaften Natur. Sie brechen in Richtung Nairobi auf und werden zum internationalen Flughafen gebracht für Ihren Flug nach Hause.
Vielleicht möchten Sie noch ein paar entspannende Tage an Kenias Stränden anschließen. Wir beraten Sie gern dazu.

13. Tag: Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt.

Reiseverlauf 2025:

1. Tag: Anreise

Heute hebt Ihr Flug Richtung Kenia ab. Safari njema!

2. Tag. Ankunft in Nairobi

Karibu in Kenia! Sie landen in Nairobi und werden am Flughafen in Empfang genommen. Als wunderbarer Einstieg auf Ostafrikas Tierwelt besuchen Sie das Giraffe Center, wo Sie den grazilen Tieren ganz nah kommen können. Das Center wurde 1979 als private Aufzuchtstation für die sehr seltenen und stark bedrohten Rothschild-Giraffen gegründet. Diese beeindruckenden Tiere sind mit ca. 1.500 Exemplaren stark gefährdet und in freier Wildbahn gibt es sie nur noch in Kenia und Uganda.
Das „Sentrim Boulevard Hotel“ liegt günstig am Ende der Harry Thuku Road, nicht weit vom geschäftigen zentralen Geschäftsviertel von Nairobi entfernt. Die Unterkunft besteht aus einer Vielzahl von Zimmern, die jeweils mit einem eigenen Bad, einem Safe, Satelliten-TV und einem Telefon ausgestattet sind. Im hoteleigenen Restaurant genießen Sie eine Auswahl an schmackhaften afrikanischen, chinesischen, europäischen und indischen Gerichten. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen eine Bar, Internetzugang, ein Loungebereich, ein Swimmingpool und ein Tennisplatz.

Im Giraffe Center von Nairobi
Im Giraffe Center von Nairobi

3. Tag: Lake Nakuru Nationalpark

FrühstückMittagessenAbendessen

Sie fahren durch Farmland gen Norden zum Lake Nakuru. Am Nachmittag unternehmen Sie die erste Pirschfahrt. Im Park leben mehr als 50 Säugetierarten, u.a. Büffel, Löwen, Wasserböcke und Breitmaul-Nashörner. Vogelfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Zeitweise halten sich bis zu zwei Millionen Flamingos am Nakuru-See auf. Insgesamt leben hier ca. 450 Vogelarten. Übernachtung in einer Lodge.
Die „Lake Nakuru Lodge“ liegt im gleichnamigen Nationalpark und bietet einen unvergleichlichen Blick auf die Tierwelt und den Lake Nakuru. Jedes Zimmer verfügt über WLAN, einen Flachbild-TV und einen Sitzbereich. Es gibt ein hauseigenes Restaurant, das eine Auswahl an indischen, afrikanischen und amerikanischen Gerichten serviert und auch milchfreie, glutenfreie und vegetarische Speisen anbietet. Ein Außenpool und ein Garten laden zum Entspannen ein.
Von der Lodge aus können Sie zu Pirschfahrten starten, die bunte Vogelwelt mit über 500 Spezies beobachten oder die Gegend auf dem Rücken der Pferde erkunden.
Durch die Möglichkeit einen eigenen Baum anzupflanzen, schaffen Sie noch einmal eine ganz besondere Verbindung zu Kenias Natur.

4. Tag: In die Masai Mara

FrühstückMittagessenAbendessen

Freuen Sie sich auf einen Höhepunkt Ihrer Reise: die legendäre Masai Mara. Zusammen mit der tansanischen Serengeti bildet sie ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem sich jährlich die weltbekannte Migration beobachten lässt. Millionen von Gnus, Zebras und Antilopen ziehen auf der Suche nach frischem Grün von Weidegrund zu Weidegrund. Großkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden lauern ihnen auf. In den Flüssen warten hungrige Krokodile auf ihre Beute. Hier sind spannende Begegnungen mit der ostafrikanischen Natur garantiert. 2 Übernachtungen im Tented Camp.
Das „Zebra Plains Mara Camp“ bietet charmante Unterkünfte am Rand der Masai Mara. Das Camp bietet eine Auswahl an luxuriös gestalteten Deluxe- und Familienzelten, die alle mit kaltem und heißem fließendem Wasser, Schreibtischen, Gepäckablagen, Moskitonetzen und bequemen Safari-Stühlen ausgestattet sind. Nach einer erholsamen Nacht können die Gäste den Morgen mit einem köstlichen Frühstück vor Ort beginnen. Zu den weiteren Dienstleistungen und Einrichtungen gehören fünf komfortable Lounge-Bereiche mit Lagerfeuer am Abend, kostenloses WLAN, eine Bar, ein Restaurant mit Innen- und Außenbereichen sowie eine Wäscherei. Nach einem langen Tag voller Entdeckungen können sich die Gäste im hoteleigenen Spa mit entspannenden und verjüngenden Behandlungen verwöhnen lassen. Die Gäste können auch eine Reihe von Aktivitäten genießen, darunter Wandersafaris, Pirschfahrten und Fahrten mit dem Heißluftballon.

Masai Mara: Zebras und Gnus auf Wanderschaft
Masai Mara: Zebras und Gnus auf Wanderschaft

5. Tag: Safari in der Masai Mara

FrühstückLunchpaketAbendessen

Mit gepacktem Picknickkorb gehen Sie auf Pirschfahrt in der Masai Mara, welche eine unglaubliche Vielfalt an Tieren beherbergt, z.B. Elefanten, Büffel, Antilopen, Zebras, Giraffen und Nashörner. Sie bietet gute Chancen, die „Big Five“ zu sehen. Berühmt ist die Masai Mara für die Wanderung der großen Herden. Ab Mitte/Ende Juli bis Anfang November halten sich hier riesige Gnu- und Zebraherden auf. Sehr empfehlenswert ist eine Ballonfahrt, um die Savanne aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, 560 EUR p.P.).

6. Tag: Masai Mara – Victoria-See

FrühstückLunchpaketAbendessen

Durch die Masai Mara fahren Sie zum Grenzübergang nach Tansania. Nach den Einreiseformalitäten lernen Sie Ihren tansanischen Driver-Guide kennen und fahren mit ihm zu Afrikas größtem See – dem Lake Victoria. Eine bunte Vogelwelt erwartet Sie hier, die Menschen am See leben hauptsächlich von Landwirtschaft und Fischfang. Genießen Sie die Ruhe der weltabgeschiedenen Gegend. Übernachtung im Hotel direkt am Ufer.
Das „Sandmark Hotel“ liegt am Ufer des Viktoria-Sees in Nyashimo. Alle Zimmer des Hotels sind mit TV, WLAN und einem eigenen Bad ausgestattet. Die Gäste erwarten ein Pool, ein hauseigenes Restaurant und eine Bar.

7. Tag: Kanufahrt auf dem Victoria-See und Fahrt in die Serengeti

FrühstückLunchpaketAbendessen

Nach Tagesanbruch erleben Sie eine stimmungsvolle Kanufahrt auf dem See, an dessen Ufer sich zahlreiche Wasservögel beobachten lassen. Unterwegs halten Sie für einen Besuch an einem Fischerdorf. Die nächste Etappe Ihrer abwechslungsreichen Reise liegt nun vor Ihnen – die Serengeti, die von den Massai als „endlose Ebene“ bezeichnet wird. Erleben Sie spannende Wildbeobachtungen im „Western Corridor“, dem westlichen Teil des Nationalparks. Im Grumeti-Fluss leben riesige Krokodile und Flusspferde. Die großen Zebra- und Gnuherden queren dieses Gebiet normalerweise im Mai/Juni Karte der großen Migration. Zum Sonnenuntergang erreichen Sie Ihr Safari Camp. 2 Übernachtungen dort.
„The Whisper“ – ein kleines Camp mit 6 großen Safari-Zelten, ausgestattet mit Holzböden, eigenem Bad mit Dusche, Schminktisch und Spültoiletten. Sie können zwischen Kingsize-Betten oder Twin-Betten wählen. Im Lounge-Zelt können Sie bei einem Drink die umliegende Tierwelt bewundern und sich mit anderen Reisenden unterhalten. Während die Köche frisch das Abendessen vorbereiten genießen Sie am Lagerfeuer den erstaunlichen afrikanischen Sternenhimmel.

8. Tag: Safari in der Serengeti

FrühstückLunchpaketAbendessen

Sie gehen auf Pirschfahrt im wohl berühmtesten Nationalpark der Welt. Die bekannten „Großen Fünf“ (Leopard, Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn) bekommen Sie während der ausgiebigen Safari mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Gesicht, vielleicht sogar Geparden auf der Jagd. In den Flüssen aalen sich Krokodile in der Sonne. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Unterbrochen wird die Ebene nur durch die typischen Kopjes (glatt geschliffene Granithügel).
Von Mai bis Juli ziehen unzählige Gnus, Zebras und Antilopen auf ihrer jährlichen großen Wanderung in Richtung Masai Mara, gefolgt von Löwen, Geparden und Hyänen. Im November/Dezember wandern die Herden wieder nach Süden, wo von Januar bis März nahezu gleichzeitig Unmengen von Kälbern auf die Welt kommen – die Hochsaison für die Raubtiere hat begonnen Karte der großen Migration.
(Optional: Fahrt mit dem Heißluftballon in der Serengeti 630 EUR p.P.)

Safari in der Serengeti
Safari in der Serengeti

9. Tag: Ngorongoro-Krater

FrühstückLunchpaketAbendessen

Nach einem zeitigen Frühstück gehen Sie in den schönen Morgenstunden noch einmal auf Pirschfahrt und verlassen die Serengeti. Sie befinden sich nun im Ngorongoro-Hochland, am Wegesrand tauchen farbenfrohe Massai auf, aus dem Gebüsch schauen Büffel oder Elefanten. Der Ngorongoro-Krater ist seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes – Bernhard Grzimek bezeichnete ihn als „Weltwunder“. Und das werden Sie beim Ausblick vom Kraterrand (ca. 2.286 m) bestätigen – der Boden des Kraters ist 259 km² groß und bietet Steppe, Seen und Buschland, auf dem sich Herden von Zebras und Gnus sowie Nashörner, Elefanten, Löwen, Geparden und Flusspferde tummeln. Übernachtung im Tented Camp.
Das kleine, sehr persönliche „Isoitok Camp Manyara“ liegt in einer ursprünglichen, wilden Buschlandschaft auf einer Höhe von über 1.000 Metern und blickt auf den Lake Manyara. Die Region ist immer noch Land der Masai und ein natürlicher Korridor für Wildtiere vom Ngorongoro-Hochland zum Manyara-Schutzgebiet und weiter in den Tarangire-Nationalpark. Verbringen Sie einige Nächte im afrikanischen Busch unter Leinwand, und lernen Sie die Bedeutung und den natürlichen Lauf der Zeit wieder schätzen. Nehmen Sie Einblick in die traditionelle Lebensweise der Masai, die tief verbunden sind mit ihren Rindern und der Natur.

10. Tag: Massai-Boma -Tarangire Nationalpark

FrühstückMittagessenAbendessen

Am Morgen erleben Sie das Erwachen in einer nahegelegenen Boma. Sie lernen das Leben der Massai näher kennen, das eng mit dem wertvollen Vieh verknüpft ist. Respektvoll beobachten Sie, wie die Rinder von den Söhnen auf die Weide getrieben werden und wie sich die kleineren Kinder um Ziegen und Schafe kümmern.
Weiter geht die Reise in den Tarangire Nationalpark. Hier sind vor allem große Herden von Elefanten zu finden, aber auch Kudus, Gnus, Geparden, Leoparden und Löwen. Riesige Baobabs (Affenbrotbäume) dominieren die Landschaft und bilden eine spektakuläre Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Übernachtung im Tented Camp.
Das „Ang’ata Tarangire Camp“ bietet 8 Gästezelte, darunter eine Familieneinheit mit 2 Zelten. Jedes Gästezelt verfügt über ein eigenes Bad mit einer Dusche und einem Kosmetiktisch. Zum Camp gehören außerdem eine Lounge, wo Sie sich bei einer guten Tasse tansanischen Kaffees oder Tees mit anderen Reisenden austauschen können und ein Speisezelt, in dem frisch zubereitete Gerichte serviert werden.

11. Tag: Amboseli (Kenia)

FrühstückMittagessenAbendessen

Heute heißt es zeitig frühstücken, denn viel Aufregendes liegt noch vor Ihnen. Auf dem Weg zum Parkausgang halten Sie noch einmal nach Tieren im Tarangire-Nationalpark Ausschau und fahren dann nach Arusha zum Mittagessen. In Namanga treffen Sie später Ihren kenianischen Guide, der mit Ihnen zum Amboseli-Nationalpark fährt. „Amboseli“ leitet sich aus der Sprache der Massai ab und bedeutet so viel wie „salziger Staub“. Doch anders als der Name vermuten lässt, besteht der Amboseli nicht nur aus Sand und Staub, sondern auch aus Sümpfen und kleinen Waldgebieten, welche hervorragende Lebensräume für Tiere bieten. Er beheimatet nicht nur Löwen, Zebras und 400 verschiedene Vogelarten, sondern auch eine der größten Elefantenpopulationen Ostafrikas. Halten Sie Ausschau nach Craig. Er wird auf ca. 55 Jahre geschätzt und ist nicht einfach zu entdecken. Die atemberaubende Kulisse des schneebedeckten Gipfels des Kilimanjaros in Kombination mit der offenen Savanne macht den Park zu einem spektakulären Ort. Übernachtung in einer Lodge.
Die extravagante „Ol Tukai Lodge“ inmitten des Amboseli-Nationalparks lässt keine Wünsche offen! Bekannt ist sie für den atemberaubenden Anblick von Elefantenherden vor der Kulisse des majestätischen Kilimanjaro.
Die 80 luxuriösen Zimmer haben eine eigene Terrasse, von der Sie den wundervollen Ausblick in die Wildnis genießen können. Die Lodge besitzt zudem eine Bar, eine Lounge, einen großzügigen Pool und ein Restaurant, welches Themenabende mit Barbecues und Swahili-Menüs anbietet. Paare, die hier heiraten möchten, steht sogar eine multikonfessionelle Kapelle zur Verfügung.

Elefant vor dem Kilimanjaro
Elefant vor dem Kilimanjaro

12. Tag: Amboseli und Abreise

FrühstückMittagessen

Genießen Sie noch einmal die morgendliche Fahrt durch idyllische Landschaft am Fuße des Kilimanjaro, der früh am Morgen gern aus den Wolken schaut. Das Mittag nehmen Sie in der Lodge ein. Dann heißt es leider Abschied nehmen von der sagenhaften Natur. Sie brechen in Richtung Nairobi auf und werden zum internationalen Flughafen gebracht für Ihren Flug nach Hause. Vielleicht möchten Sie noch ein paar entspannende Tage an Kenias Stränden anschließen. Wir beraten Sie gern dazu.

13. Tag: Wieder daheim

Sie landen auf Ihrem Ausgangsflughafen und reisen nach Hause.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Nairobi und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in der Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutsch sprechende Reiseleitung (Driver-Guide)
  • Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • Trinkwasser zum Nachfüllen im Safarifahrzeug
  • 6 Übernachtungen im Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 2 Hotel-Übernachtungen im DZ
  • 2 Übernachtungen in einer Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 10× Frühstück, 5× Mittagessen, 5× Lunchpaket, 9x ×Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum für Kenia (50 USD) und Tansania (50 USD)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Ggf. Flughafengebühren im Reiseland
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.24

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag regulär: 820 EUR
  • * Termine Einzelzimmerzuschlag nur: 560 EUR
  • Rail & Fly – Anreise mit der Bahn hin + zurück 2. Klasse: 80 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse ab 01.11.24: 90 EUR
  • Rail 6 Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse ab 01.11.24: 170 EUR
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH ab: 150 EUR
  • Aufpreis Flüge in der Business Class ab: 1.500 EUR

Hinweise

  • 3 % Frühbucherrabatt auf den Reisegrundpreis bis 6 Monate vor Abreise.
  • Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich.
  • Der Reisepreis enthält die seit kurzem zu entrichtende Mehrwertsteuer, die der tansanische Staat auf touristische Leistungen wie Nationalpark- und Reservatsgebühren, Pirschfahrten, Bootssafaris, Wandersafaris und alle Transferfahrten sowie Fahrten über Land mit Guide erhebt.
  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen. Sofern bei Buchung noch kein/e Zimmerpartner/in gebucht hat, wird zunächst der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein/e Doppelzimmerpartner/in finden, wird der Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.
  • Die saisonalen Aufenthaltsorte der Tierherden sind abhängig von regionalem Regenfall und Futterangebot. Sie können daher um mehrere Wochen variieren. Die im Tourenverlauf angegebenen Saisonzeiten zur Großen Migration sind Richtwerte.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit frei lebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.
  • Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten.
  • Eine Verlängerung der Reise und andere Abflughäfen sind möglich, Preise auf Anfrage.
  • Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.
  • Diese Reise ist auch ab 2 Personen (mit deutschsprachiger Tourenleitung) zum Wunschtermin buchbar (zzgl. Flüge) ab: 6.290 EUR.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen