Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Die Alhambra in Granada
Die Alhambra in Granada

Auf Ihrem Weg von Kastilien in der Region Extremadura und weiter nach Andalusien erleben Sie die spanische Hauptstadt Madrid und die historisch bedeutenden Städte Toledo, Mérida, Sevilla, Córdoba und Granada. Die 10-tägige Reise, die Sie durch eine Landschaft mit großer Weite, in eine unentdeckte Region mit grünen Wiesen und sanften Bergen und schließlich in das kulturelle Herz Spaniens führt, vermittelt Ihnen einen intensiven Einblick in die Kultur, Geschichte und Kulinarik der Regionen.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Die historischen Städte Toledo, Cáceres, Mérida, Sevilla, Córdoba & Granada
  • Hauptstadt Madrid mit dem weltberühmten Prado-Museum
  • Bezaubernde Stadt Trujillo
  • Reizvolles Écilja – Stadt der Türme
  • Markthalle „San Miguel“ in Madrid
  • Uraltes Städtchen Carmona

Reiseverlauf Spanien (10 Tage)

1. Tag: Anreise

Sie fliegen nach Madrid. Dort werden Sie bereits am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. 2 Übernachtungen in Madrid.

2. Tag: Madrid

Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt Spaniens beeindruckt mit einer Vielzahl an Kulturschätzen und historischen Bauwerken. Unter fachkundiger Führung entdecken Sie das Museo del Prado, das als das bedeutendste Kunstmuseum der Stadt gilt. Es beinhaltet eine riesige Sammlung an Werken berühmter Künstler aus dem 12. bis 19. Jahrhundert, darunter Gemälde von Velásquez, El Greco, Tintoretto und Goya. Von den insgesamt etwa 7.600 Werken ist jedoch nur ca. ein Siebtel ausgestellt, was dennoch einer riesigen Fülle entspricht. Anschließend spazieren Sie durch die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und ihren zahlreichen Baudenkmälern.
Außerdem betrachten Sie den weitläufigen, schönen Platz Puerta del Sol und die berühmte Plaza Mayor, die als einer der schönsten Stadtplätze Spaniens gilt und vollständig mit Gebäuden im Habsburger Stil umschlossen ist. Das gewaltige, eindrucksvolle Rathaus und der imposante Königspalast Palacio Real (Außenbesichtigung) aus dem 18. Jahrhundert, der zu offiziellen Anlässen noch heute von der Königsfamilie genutzt wird, werden Sie ebenso faszinieren. In der hübschen Markthalle San Miguel, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet wurde, wird eine große Auswahl an mediterranen Spezialitäten angeboten.
Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie ein weiteres interessantes Museum, wie das Museum Thyssen­ Bornemisza mit seiner großen Sammlung an interessanten Porträt- und Landschaftsgemälden bekannter Künstler aus dem 14. bis 20. Jahrhundert, oder verweilen Sie im wunderschönen Retiro-Park. Es handelt sich um eine der schönsten Parkanlagen der Stadt, die mit einem riesigen, künstlich angelegten See, mit zahlreichen Brunnen und kleinen Teichen zum Verweilen einlädt. Mit Ihrem U-Bahnticket gelangen Sie ganz bequem zu Ihrem Hotel zurück.

Frühstück
Blick auf Madrid
Blick auf Madrid

3. Tag: Madrid – Toledo

Toledo liegt auf einem Felsen, umgeben von einer Schleife des Flusses Tajo. Sie lernen die „Stadt der drei Kulturen“, eine Erinnerung an die Jahrhunderte, in denen hier Muslime, Juden und Christen friedlich zusammenlebten, bei einem Spaziergang kennen. Die Kirche Santo Tomé besticht vor allem mit dem berühmten Werk des Künstlers El Greco. Sie schlendern durch die engen Gassen zum Franziskanerkloster San Juan de los Reyes, ein Vermächtnis der katholischen Könige Isabella und Ferdinand. Die Kirche mit ihrer Rippenkuppel, die von Wappen geschmückten Wände und der Kreuzgang werden Sie begeistern.
Anschließend besuchen Sie die Synagoge Santa María la Blanca, die 1180 im Mudéjar-Stil errichtet wurde und durch eine hölzerne Kassettendecke geprägt ist. Bitte beachten Sie, dass die Eintrittsgelder zu den einzelnen Monumenten inkludiert sind, Sie erhalten aber keine gesonderten Führungen erhalten. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Spazieren Sie durch die wunderschöne Altstadt mit ihren zahlreichen Kirchen und Palästen. Am Abend treffen Sie sich im Hotel, um sich bei einem gemeinsamen Abendessen auszutauschen. 1 Nacht in Toledo.
(Fahrstrecke: ca. 75 km, Fahrzeit: ca. 1,5 Std.)

FrühstückAbendessen
Toledo: Kloster San Juan de los Reyes
Toledo: Kloster San Juan de los Reyes

4. Tag: Toledo – Trujillo – Cáceres

Heute fahren Sie in das zwischen den Flusstälern des Tajo und des Guadiana gelegene, pittoreske Städtchen Trujillo. Es steht unter Denkmalschutz und lockt mit zahlreichen prachtvollen Kirchen, Burgen und Herrenhäusern, die in den blumengeschmückten Gassen um die hübsche Plaza Mayor liegen. Die Plaza wird von einer aus Bronze gefertigten Reiterstatue Pizarros dominiert. Dann folgen Sie der „Route des Iberischen Schinkens“ und fahren vorbei an weitläufigen Steineichenwäldern, in denen die berühmten iberischen Schweine beheimatet sind.
Anschließend erreichen Sie Cáceres. Lassen Sie sich von der historischen Altstadt begeistern, die von maurischen Stadtmauern aus dem 12. Jahrhundert eingerahmt ist, und zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Mittelalterliche Festungshäuser und prächtige Renaissancepaläste verschiedener ehemaliger Herrscher säumen die gepflasterten Gassen und entführen Sie in längst vergangene Zeiten. 1 Übernachtung in Cáceres.
(Fahrstrecke: ca. 270 km, Fahrzeit: ca. 2 Std.)

Frühstück

5. Tag: Cáceres – Merida – Sevilla

Die hübsche Stadt Mérida, Hauptstadt der autonomen Region Extremadura und UNESCO-Weltkulturerbe, glänzt durch ihre geschichtsträchtige, römische Vergangenheit. Sie besitzt eine der besterhaltenen spanischen Ausgrabungsstätten, das Amphitheater, das Sie besichtigen. In der Vergangenheit war es Schauplatz für Gladiatoren- und Stierkämpfe und konnte bis zu 10.000 Zuschauern Platz bieten. Im Anschluss daran besuchen Sie das römische Theater, wo Sie originale Marmorsäulen und Skulpturen aus vergangenen Zeiten bestaunen.
Am Nachmittag erreichen Sie Sevilla. Dort unternehmen Sie eine Panoramafahrt und entdecken die Bauwerke, die in der Stadt weit verteilt liegen. 2 Übernachtungen in Sevilla.
(Fahrstrecke: ca. 275 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.)

Frühstück

6. Tag: Sevilla

Den heutigen Tag verbringen Sie in Sevilla, der eindrucksvollen Hauptstadt Andalusiens. Zunächst erleben Sie die riesige Kathedrale von Sevilla ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist die größte gotische und die drittgrößte Kathedrale der Welt, mit deren Bau im Jahr 1420 begonnen wurde. Ihr ornamentverzierter Glockenturm „Giralda“ stammt noch aus maurischer Zeit und ist zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Bewundern Sie außerdem den prunkvollen Festungspalast Alcázar, der als älteste, noch erhaltene Königsresidenz ganz Europas gilt (UNESCO Weltkulturerbe, Außenbesichtigung). Er besticht durch sein orientalisches Flair, da er für den spanischen König Pedro I., einem Liebhaber islamischer Architektur, errichtet wurde. Prachtvolle Innenhöfe, mit Ornamenten geschmückte Räume und mit Blumen, Wasserspielen und Teichen gezierte Gärten werden Sie faszinieren.
Im angrenzenden Altstadt-Judenviertel spazieren Sie durch verwinkelte und gewundene Gassen und werden entzückt sein von den mit Orangenbäumen gesäumten Plätzen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Stöbern Sie in den Geschäften der Altstadt oder besuchen Sie das Museo de Bellas Artes, das in einem historischen Kloster untergebracht ist und besonders interessante Werke von Malern der Sevillaner Schule des 17. Jahrhunderts beinhaltet. Lassen Sie Ihren freien Abend in einer typischen Tapas-Bar ausklingen (nicht inkl.).

Frühstück
Die Kathedrale von Sevilla
Die Kathedrale von Sevilla

7. Tag: Sevilla – Córdoba

Nach einer entspannten Zugfahrt durch die vorbeiziehenden Olivenhaine erreichen Sie Córdoba, eines der vielen Juwelen Andalusiens. Unter fachkundiger Führung entdecken Sie die historische Perle der Stadt – die Mezquita. Sie begeben sich auf eine Zeitreise durch die vielen Jahrhunderte, in denen verschiedenste Kulturen ihren Einfluss auf den Ausbau und die Gestaltung der Moschee hatten. Nach dieser beeindruckenden Führung bummeln Sie durch die verwinkelten Gassen des ehemals jüdisch-maurischen Viertels „Judería“. Der Blick in die kleinen Innenhöfe links und rechts wird sich lohnen! 1 Übernachtung in Córdoba.
(Fahrstrecke: ca. 250 km, Fahrzeit: ca. 3 Std.)

Frühstück
Córdoba: Innenraum der Mezquita
Córdoba: Innenraum der Mezquita

8. Tag: Córdoba – Granada

Am Morgen führt Sie die Reise wieder durch Olivenhaine und Hügellandschaften nach Granada, eine der größten Universitätsstädte Spaniens. Unterwegs machen Sie einen Zwischenstopp und besuchen eine traditionelle Olivenölmühle und erhalten einen Einblick in die Herstellungsweise. Lassen Sie Ihre Sinne von frischem Olivenöl verwöhnen!
In Granada angekommen, haben Sie am Nachmittag Zeit, einen Spaziergang durch das Albaicinviertel zu machen. Hier sieht es aus wie in 1.001 Nacht. Abends kommen Sie wieder zusammen und lassen den Tag bei typisch andalusischen Tapas ausklingen. 2 Übernachtungen in Granada.
(Fahrstrecke: ca. 200 km, Fahrzeit: ca. 2,5 Std.)

FrühstückAbendessen

9. Tag: Granada

Morgens nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel, um zum Herzstück Granadas zu fahren: Sie besuchen die Alhambra, die einzige komplett erhaltene Palastanlage der Welt. Die künstlerischen Ornamente, säulenbestückten Innenhöfe, der Königspalast und der Löwenhof sowie die Generalife- Gärten sind faszinierend. Bei einer Führung erfahren Sie alles über die Geschichte dieser bedeutsamen Anlage. Nachmittags können Sie die Stadt individuell entdecken. Schlendern Sie zur mächtigen Kathedrale und zur Alcaicería, den Gassen des ehemaligen maurischen Basars.

Frühstück
Granada: Gärten des Generalife
Granada: Gärten des Generalife

10. Tag: Wieder daheim

Transfer zum Flughafen Málaga und Rückflug nach Deutschland.

Frühstück

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Flug (Economy) nach Madrid und zurück von Málaga, nach Verfügbarkeit. Ggf. zzgl. Flugzuschlag.
  • Transfer vom Flughafen Madrid zum Hotel und zurück von Málaga, Wartezeiten am Flughafen möglich.
  • 9 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC
  • Täglich Frühstück, 3x Abendessen
  • Eintrittsgelder
  • Besuch der Markthalle von Madrid
  • In einer traditionellen Olivenölmühle regionales Olivenöl probieren
  • Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung und zusätzliche lokale Gästeführung in Madrid, Mérida, Sevilla, Córdoba und Granada
  • Kompensation der CO²-Emissionen dieser Reise über Klimaschutzprojekte von ClimatePartner

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Optionale Ausflüge
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag: 650 EUR
  • Rail & Fly-Ticket der Deutschen Bahn (2. Kl.); bitte bei Anmeldung mitbuchen, p.P.: 85 EUR

Hinweise

  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.