Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Blick auf Cartagena
Blick auf Cartagena

Ein Land wie ein Kontinent: spektakuläre Andenwelten, üppig-grüne Kaffeeplantagen, zauberhafter Kolonialstil, charmante Menschen und tropischer Karibikzauber. Eingerahmt zwischen Pazifik und Karibik ist Kolumbien mit seiner unermesslichen Vielfalt bei Weltenbummlern als das schönste Land Lateinamerikas bekannt. Auf dieser Reise von Bogota, über die Bergwelt der Anden und die Kaffeezone bis zur Karibikküste tauchen wir ein in die Geschichte dieses Landes, die bereits weit vor seiner „Entdeckung“ begann. Wir wandern auf den Spuren Jahrtausende alter Hochkulturen und tauchen in die Mythologie der Indianervölker Muisca und Tayrona ein.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Das Goldmuseum in Bogota
  • Barichara – das besterhaltene Kolonialdorf Kolumbiens
  • Der Chicamocha Canyon – tiefer und länger als der Grand Canyon
  • Besuch bei den Embera-Indianern
  • Die Altstadt von Cartagena an der Karibikküste

Reiseverlauf Kolumbien (19 Tage)

1. Tag: Hinflug

Abflug nach Kolumbien, Ankunft in Bogotá und Hoteltransfer. 2 Übernachtungen.
(Fahrstrecke ca. 10 km)

2. Tag: Bogotá und das Gold

Gold galt in den präkolumbischen Kulturen nicht nur als Symbol des materiellen Reichtums, es stärkte vielmehr das Ansehen und diente ebenso als Opfergabe. Glanzstück der Hauptstadt ist zweifelsohne das berühmte Goldmuseum. Es beherbergt über 33.000 Gold-, Silber- und Platinstücke. Das bedeutendste Ausstellungsstück, das Muisca-Floß, versetzt uns in die Zeit des legendären Eldorado zurück. Am Nachmittag erkunden wir die Stadt auf einem Rundgang zu Fuß. Wir besuchen die Plaza de Bolívar mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden sowie die koloniale Altstadt. Wusstest du, dass Bogotá die südamerikanische Hauptstadt der Graffitis ist? Anschließend fahren wir per Seilbahn auf den Hausberg Monserrate, von dem wir bei gutem Wetter einen grandiosen Ausblick über die Millionenmetropole genießen.

Frühstück

3.-4. Tag: Zipaquirá & Villa de Leyva

Wir verlassen Bogotá in Richtung Norden und fahren nach Zipaquirá. Hier erkannte Humboldt 1801 den Salzreichtum der Region und empfahl, ein Bergwerk zu bauen. So entstand letztlich die heutige unterirdische, dreischiffige Kathedrale komplett aus Salz. Mit ihren rund 8.500 m² Fläche zählt sie zu den größten religiösen Bauwerken der Welt. Danach geht es weiter nach Villa de Leyva, eines der schönsten Kolonialdörfer des Landes, idyllisch in einem Bergkessel gelegen. 1572 gegründet, diente das Dorf seinerzeit als Erholungsgebiet der Kolonialherren. Auf einem Rundgang lassen wir uns vom Charme dieses kleinen Ortes mit seinem überdimensionalen Hauptplatz verzaubern. Am 4. Tag erwandern wir die malerische Umgebung. Freuen Sie sich auf ein zünftiges Abendessen in Villa de Leyva! 2 Hotelübernachtungen in Villa de Leyva.
(Fahrstrecke ca. 170 km und 30 km; Gehzeit ca. 2 Std., ±315 m)

Frühstück

5.-6. Tag: Barichara – auf königlichen Spuren

Mit seinen mit blauen Fensterläden geschmückten Häusern gilt Barichara als besterhaltenes Kolonialdorf Kolumbiens. Auf dem Camino Real, einem vor über zwei Jahrhunderten erbauten, königlichen Steinweg, wandern wir ins Dorf Guane (Gehzeit ca. 3-4 Std., +90 m, -350 m). Das Örtchen war einst Zentrum des gleichnamigen Indigena-Stammes. In einem kleinen Museum können wir Überreste der früheren Siedlung sehen. Am 6. Tag lockt uns erneut die reizvolle Umgebung. Zu Fuß geht es ins Dorf Villanueva. 2 Hotelübernachtungen in Barichara.
(Gehzeit 3-4 Std., +425 m, -250 m; Fahrstrecke ca. 195 km und 10 km)

Frühstück

7. Tag: Naturwunder Chicamocha

Der Chicamocha-Canyon gehört zu den eindrucksvollsten Naturphänomenen Kolumbiens. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 2 km und einer Länge von 227 km zählt er zu den tiefsten seiner Art weltweit. Er überbietet selbst den berühmten Grand Canyon. Mit der modernen Seilbahn überqueren wir den Canyon und erreichen auf der anderen Seite das Hochplateau Mesa de los Santos. Hier nehmen wir einen historischen Handelsweg unterhalb der Felswand La Mojarra. Vorbei an kleinen Bauernhöfen und Mandarinenhainen genießen wir herrliche Weitblicke über den Canyon. Hotelübernachtung bei Bucaramanga.
(Gehzeit 3-4 Std., +640 m, -360 m; Fahrstrecke ca. 130 km)

Frühstück
Seilbahn am Chicamocha NP
Seilbahn am Chicamocha NP

8.-9. Tag: Medellín

Wir fliegen nach Medellín. Am 9. Tag lernen wir auf einer Rundfahrt die „Stadt des ewigen Frühlings“ mit ihrer prächtigen Kathedrale und die von überlebensgroßen Bronzefiguren geprägte Plaza Botero kennen. 2 Hotelübernachtungen in Medellín.
(Fahrstrecke ca. 25 km am 8. Tag)

Frühstück

10. Tag: Embera-Indigenas

Weiter geht es auf der Panamericana Richtung Süden. Auf dem Weg in die Kaffeeregion besuchen wir die indigene Gemeinschaft La María. Dort leben die Embera-Indigenas, Nachfahren der Stämme, die Kolumbien vor der spanischen Eroberung besiedelten. Wir lernen die Handwerkskünste, Traditionen und Mythen eines Volkes kennen, dessen kultureller Ursprung über tausend Jahre zurück liegt und welche die Bewohner La Marías bis heute bewahrt haben. Am Nachmittag bleibt noch Zeit, um das kleine Städtchen Valparíso zu erkunden. 3 Hotelübernachtungen in Támesis.
(Fahrstrecke ca. 50 km)

FrühstückMittagessenAbendessen

11.-12. Tag: Die Kaffeeregion

Heute wandern wir zur bewirtschafteten Kaffeefinca La Elisa und durch deren weitläufiges Gelände mit Kaffee- und Kardamomfeldern (Gehzeit 3-4 Std., ±350 m). Unterwegs bekommen wir Einblicke in den Anbau und die Verarbeitung des Hochlandkaffees. Nach einem typischen Abendessen fahren wir zurück. Am 12. Tag erwandern wir den Nebelwald dieser Region (Gehzeit ca. 5 Std., ±650 m).
(Fahrstrecke 50 km am 11. Tag)

FrühstückMittagessenAbendessen
Auf der Kaffee-Finca La Elisa in Valparaíso
Auf der Kaffee-Finca La Elisa in Valparaíso

13. Tag: Felszeichnungen

Unsere heutige Wanderung führt uns entlang des Petroglyphen-Weges. Der Pfad bietet atemberaubende Aussichten auf die Bergwelt und führt uns zu bis zu 1.000 Jahre alten Felszeichnungen, die andine Stämme hier hinterlassen haben (Gehzeit ca. 3 Std., ±200 m). Anschließend Rückfahrt nach Medellín und Hotelübernachtung.
(Fahrstrecke ca. 100 km)

FrühstückMittagessen

14.-15. Tag: Tayrona Nationalpark

Von Medellín fliegen wir an die Karibikküste nach Santa Marta. Dort angekommen, können wir die schöne Altstadt und die Promenade genießen. Santa Marta ist für die wohl schönsten Sonnenuntergänge an Kolumbiens Küste bekannt. Am 15. Tag erkunden wir den Nationalpark Tayrona. Wir wandern durch den Urwald bis zu den unvergleichbar wilden Stränden (Gehzeit 4-5 Std., +95 m, -130 m). Wenn wir Glück haben, sehen wir unterwegs Affen, Kaimane und verschiedene Vogelarten. 2 Hotelübernachtungen in Santa Marta.
(Fahrstrecke ca. 25 km und 90 km)

Frühstück
Strand im Tayrona NP
Strand im Tayrona NP

16. Tag: Koloniales Cartagena

Von Santa Marta fahren wir entlang der Küste nach Cartagena. Wir erkunden die koloniale Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe), die von einer meterhohen Stadtmauer umgeben ist. Ebenfalls auf unserem Programm steht der Besuch der Festung La Felipe. 2 Hotelübernachtungen in Cartagena.
(Fahrstrecke ca. 230)

FrühstückAbendessen

17. Tag: Cartagena auf eigene Faust

Dieser Tag gehört uns: Ob eigene Erkundungen oder ein Bootsausflug zu einer der knapp 30 vorgelagerten Islas del Rosario mit paradiesisch-weißen Stränden… wir haben die freie Wahl!

Frühstück
Straßenszene in Cartagena
Straßenszene in Cartagena

18. Tag: Abschied von Kolumbien

Flughafentransfer und Rückflug.
(Fahrstrecke ca. 10 km)

Frühstück

14. Tag: Wieder daheim

Ankunft auf unserem Ausgangsflughafen.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Flug mit der Lufthansa Group in der Economyclass nach Bogotá und zurück von Cartagena
  • Inlandsflüge mit Avianca, Copa Airlines, EasyFly, LATAM Airlines Colombia und/oder Viva Colombia gemäß Reiseverlauf
  • CO²-Kompensation für die Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Reisebus
  • 17 Übernachtungen in Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 17x Frühstück, 4x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 5x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und teilweise zusätzlich lokale spanischsprachige Führer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht im Reisepreis enthaltene Mahlzeiten und Getränke (ca. 30-35 EUR pro Person/Tag)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Fakultative Ausflüge
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag: 520 EUR
  • Aufschlag bei Flug ab/bis weiteren deutschen Flughäfen: 200 EUR
  • Aufschlag bei Flug ab/bis Wien, Zürich: 250 EUR
  • Rückflug mit Umstieg in Bogota oder Zürich
  • Verlängerungsmöglichkeit im Tayrona Nationalpark auf Anfrage

Hinweise

  • Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.
  • Kein Visum notwendig!
  • Bei Buchung eines halben DZ belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Wetter- und flugzeitenbedingte Änderung der Programmreihenfolge möglich.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.

Anforderungen

  • Wanderungen: 3x leicht (2-4 Std.), 2x moderat (3-4 Std.), 2x anspruchsvoll (3-5 Std.).
  • Aufgrund der Infrastruktur und Straßenverhältnisse in Kolumbien können auch kurz erscheinende Etappen mehrere Stunden in Anspruch nehmen.
  • Die Beschaffenheit der Wanderwege ist stark witterungsabhängig. Sollten geplante Wanderungen (z.B. aufgrund von Regen) kurzfristig nicht möglich sein schlägt die Reiseleitung – sofern vorhanden – Alternativen vor.
  • Die Seilbahn am Chicamocha Canyon unterliegt keinem festen Fahrplan. Daher kann es jederzeit passieren, dass die Fahrt wegen eingestelltem Betrieb (z.B. aufgrund von Feiertagen oder Festivitäten) nicht stattfinden kann.
  • Bei dieser Reise können nicht alle Wünsche berücksichtigt werden. Dies gilt z.B. für sehr individuelle Verpflegungswünsche und / oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Hier sollte jedem Reisegast deutlich bewusst sein, dass keinesfalls die gewohnten Standards von Zuhause angesetzt und erwartet werden können. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um sich gegen Diebstahl zu schützen empfehlen wir Wertgegenstände nie sichtbar zu tragen und wichtige Dokumente (wie Pässe) und Bargeld im Safe im Zimmer (sofern vorhanden) zu deponieren.
  • In Kolumbien findet das Leben auf der Straße statt. Dadurch ist insbesondere an Wochenenden mit einem erhöhten Geräuschpegel durch Fiestas zu rechnen.