Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Momella-Seen und Kilimanjaro
Momella-Seen und Kilimanjaro

Sie erleben Safaris in den schönsten Nationalparks Tansanias und sechs unvergessliche Tage auf der paradiesischen Insel Sansibar.

Tansania gilt im Hinblick auf seine landschaftliche Vielfalt und seinen Tierreichtum als ein Land der Superlative. Der bekannteste und tierreichste Nationalpark der Erde – die Serengeti – gilt als Inbegriff für Afrikas Tierwelt. Aber auch der Arusha-Nationalpark, der Lake Manyara-Nationalpark und der Tarangire-Nationalpark sind Traumziele für naturbegeisterte Reisefreunde. Als krönenden Abschluss der Safari verbringen Sie einen halben Tag im Ngorongorokrater. Sie unternehmen viele Pirschfahrten, um möglichst alle „Big Five“ – Elefanten, Löwen, Büffel, Nashörner und Leoparden – beim Jagen, Rasten oder an der Tränke zu sehen. Während der Safari übernachten Sie in Lodges, Hotels und komfortablen Zeltcamps im Doppelzimmer mit Bad.

Die Insel Sansibar mit ihren traumhaften Stränden, den freundlichen Menschen und der von engen Gassen geprägten Altstadt ist immer noch ein Geheimtipp. Sie übernachten in einem charmanten Hotel im ruhigen Zentrum der Altstadt und in einem Beach Hotel an den palmengesäumten Stränden der Nordküste. Hier können Sie Schwimmen und Schnorcheln und die entspannte Atmosphäre zum Ausspannen am Abschluss der Reise genießen.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • 2 Übernachtungen in der „Hatari Lodge“
  • 7 Tage Safari-Erlebnis im Geländewagen
  • 4 Übernachtungen im „AQUA Beach Resort & Spa“ auf Sansibar
  • Fußsafari im Arusha Nationalpark
  • Pirschfahrt in der Serengeti
  • Wanderung im Massai-Gebiet

Reiseverlauf Tansania (15 Tage)

1. Tag: Los geht’s

Heute fliegst du mit großer Spannung nach Tansania.

FrühstückLunchpaketAbendessen

2. Tag: Willkommen auf der Hatari Lodge

Am Flughafen Kilimanjaro heißt deine Reiseleitung dich herzlich willkommen. Nach einer kurzen Fahrt bis zum Eingangstor des Arusha Nationalparks kannst du mit etwas Glück schon die ersten Tiere beobachten. Genieße bei einer Kaffeepause die ersten Eindrücke. Die nächsten Stunden heißt es: Ankommen, lass die Landschaft auf dich wirken und genieße den Sonnenuntergang. Abschließend wirst du am Abend kulinarisch verwöhnt. Nach deiner Ankunft auf Hatari gibt es Kaffee/Tee und Gebäck sowie einen traumhaften Blick auf die Momella-Lichtung.
(Fahrstrecke ca. 60 km, ca. 1-2 Stunden)
Die „Hatari Lodge“ liegt in einer traumhaften Kulisse im Arusha Nationalpark. Hardy Krügers ehemalige Wohnhäuser bilden heute das Herz der komfortablen Unterkunft. Hier werden dir die Gastgeberinnen und -geber auf ganz persönliche Weise einen einzigartigen Aufenthalt ermöglichen. Du übernachtest in einem Deluxe-Zimmer, das liebevoll und detailverliebt eingerichtet ist. Vom Restaurant aus, in dem du abends überwiegend vegetarisch, kulinarisch verwöhnt wirst, führt ein Steg zur Aussichtsplattform. Hier kannst du Tiere auf der Lichtung beobachten und den Sonnenuntergang genießen. 2 Übernachtungen.

Abendessen
Hatari Lodge
Hatari Lodge

3. Tag: Auf Pirsch im Arusha Nationalpark

Dein erster Morgen in Tansania. Genieße das Frühstück in dieser atemberaubenden Umgebung. Danach ist es endlich so weit: Die erste Safari im Arusha Nationalpark steht an. Gestärkt geht es nach einer kurzen Fahrt schon los mit einer etwa einstündigen Fußsafari zum Tululusia-Wasserfall am Fuße des Mount Meru. Der Mount Meru zählt mit seinen 4.566 Metern Höhe zu den Höhepunkten des Parks und zeigt sich immer wieder als Hintergrundbild. Hautnah die tolle Landschaft erleben und die Tierwelt des Parks aus einer ganz anderen Perspektive bestaunen.
Danach geht es schneller voran: Per Geländewagen begibst du dich auf Pirschfahrt. Mit etwas Glück beobachtest du zahlreiche Tierarten wie Zebras, Giraffen, Büffel, Antilopen und Affen aus nächster Nähe. Besonders an den Ufern der mehrfarbig schimmernden Momella-Seen und des Ngurdoto-Kraters tummeln sich die Vierbeiner. Bei so vielen Eindrücken wird es dazwischen Zeit für ein Picknick geben. Und nach all den Erlebnissen darf zum Abschluss des Tages ein Sundowner in toller Kulisse nicht fehlen.

FrühstückAbendessen

4. Tag: Tarangire Nationalpark – Elefanten und Baobab-Bäume

Noch mal die Umgebung bestaunen, bevor du dich auf die Weiterreise machst. Schon auf der Fahrt merkst du: Das ist das Land der Massai. Links und rechts der Straße sind sie mit ihren Rinderherden unterwegs. In der Ferne lassen sich die Häuser der Massai erahnen und mit etwas Glück fährst du an einem Wochenmarkt vorbei und kannst das bunte Treiben beobachten. Gegen Mittag erreichst du den Tarangire Nationalpark. Bekannt ist er für die eindrucksvollen Baobab-Bäume und seine großen Elefantenherden. Das Herz des Parks bildet der Tarangire-Fluss, der neben Elefanten auch Warzenschweine, Zebras, Büffel, Wasserböcke und Löwen anlockt. Nach einer Pirschfahrt durch den Park mit Zeit für Tierbeobachtungen, geht es weiter in Richtung Karatu zu deiner Unterkunft. Zum Abschluss des Tages wartet ein fantastischer Blick auf dich: Kaffee so weit das Auge reicht!
(Fahrstrecke ca. 250 km, 4-5 Stunden)
Die „Highview Coffee Lodge“ liegt auf einer Anhöhe in Karatu, eingebettet in einen großen Garten und eine weitläufige Plantage. Das Thema Kaffee begegnet dir hier überall auf diskrete Art und Weise, selbst in dem samtig-dunklen Braun der Einrichtung. Vier Bungalows bieten jeweils zwei Zimmer, private Terrassen und einen tollen Blick über das fruchtbare Farmland. Mach es dir bequem, lass das Panorama auf dich wirken. Und wenn es die Zeit erlaubt, genieße noch eine Massage im Spa, bevor du den Tag mit einer Tasse Kaffee oder einem Cocktail an der Poolbar ausklingen lässt.

FrühstückAbendessen

5. Tag: Mwema Street Children Center – Serengeti

Nach dem Frühstück steht ein Rundgang an, denn auf der Farm wächst so einiges, das du bestimmt noch nicht aus dem heimischen Garten kennst. Um noch mehr über Land und Leute zu erfahren, insbesondere über die Sozialarbeit, geht es danach zum Mwema Street Children Center in Karatu: ein Zufluchtszentrum, das den Straßenkindern aus der Umgebung eine temporäre Heimat bietet, ihnen den Besuch einer Schule ermöglicht und somit den Weg zur Reintegration ebnet. Die Fahrt geht weiter in das berühmteste Wildgebiet Afrikas: die Serengeti. Die Spannung steigt, endlose Savannen und riesige Wildtierherden kommen immer näher. Doch bevor es so weit ist, gibt es bei einem Fotostopp am Ngorongoro-Krater schon mal einen Vorgeschmack auf die Kratersafari in ein paar Tagen. Und dann heißt es: Willkommen im Serengeti-Nationalpark.
(Fahrstrecke ca. 180 km, 4-5 Stunden)
Das „Serengeti Wildcamp“ gibt dir das Gefühl, mittendrin zu sein: Mitten in der Grassavanne stehen die Safarizelte. Diese sind voll ausgestattet mit jeweils zwei Betten und Badezimmerbereich mit Dusche/WC. Durch die Gazefenster weht ein angenehmer Luftzug durch das Zelt, du hast meist direkt vom Bett aus einen traumhaften Blick in die Serengeti und kannst nachts den Geräuschen der Natur lauschen. Im Restaurantzelt werden dir lokale sowie internationale Gerichte serviert und der Lagerfeuerplatz lockt am Ende des Tages unter einem einzigartigen Sternenhimmel.
Die Safarizelte im „Serengeti Wildcamp“ verfügen alle über eine einfache Dusche/WC, die sich in einem abgetrennten hinteren Bereich des Zeltes befindet. Jeden Abend heizen die Mitarbeitenden des Camps mit Brennholz den Wassertank auf um dir eine warme Dusche zu ermöglichen.

FrühstückAbendessen
Serengeti Wild Camp
Serengeti Wild Camp

6. Tag: Endlose Weite – Serengeti Nationalpark

Das Frühstück für den ersten Hunger besteht aus Tee, Kaffee und Keksen. Nach der frühmorgendlichen Pirschfahrt wird dir im Camp ein frühes Mittagessen als Brunch serviert.
„Endloses Land“ bedeutet das Wort Serengeti bei den Massai. Und es verspricht nicht zu viel, davon kannst du dich heute überzeugen. Am frühen Morgen brichst du auf, um den traumhaften Sonnenaufgang zu erleben und um die besten Chancen zur Beobachtung von Hyänen, Schakalen und anderen Verdächtigen zu nutzen. Gegen Mittag, wenn sich die Vierbeiner in den Schatten verkriechen, kehrst auch du zurück in deine Unterkunft – zum Brunch. Dort kannst du bei Tageslicht noch einmal die endlose Weite auf dich wirken lassen. Am Nachmittag lockt die nächste Pirschfahrt und du begibst dich auf die Suche nach Büffel, Elefant, Leopard, Löwe, Gepard und Co. Typisch für die Gegend sind die Kopjes, kleine Inselfelsen, auf denen sich gern Löwen sonnen, daher immer schön die Felsen im Auge behalten. Und mit etwas Glück siehst du sogar einen Geparden oder Löwen bei der Jagd auf sein Abendessen.

FrühstückMittagessenAbendessen

7. Tag: Verlängerung in der Serengeti

Noch nicht alle Tiere gesehen? Kein Problem, heute gibt es mit weiteren Safaris neue Gelegenheiten. In der Savannenlandschaft siehst du vielleicht einige Tiere, die dir gestern noch nicht über den Weg gelaufen sind. Oder lass’ einfach die endlose Weite auf dich wirken. Genieße die Stunden, bevor du am frühen Nachmittag in die Ngorongoro Conservation Area fährst. Hier erwartet dich deine Unterkunft, die dazu einlädt, einfach mal nichts zu tun außer den Ausblick zu genießen und den Geräuschen der Natur zu lauschen.
(Fahrstrecke ca. 120 km, 5 bis 6 Stunden)
Mehr Natur als im „Ngorongoro Wildcamp“ im Süden des berühmten Schutzgebietes geht nicht. Im zaunlosen Camp inmitten von Bäumen schläfst du in komfortablen Safarizelten auf Holzplattformen mit eigenem Bad. Der traumhafte Ausblick von deiner Veranda reicht bis zum Eyasi-See. Um Zebras, Giraffen und Honigdachse zu sehen, brauchst du den Blick aber gar nicht in die Ferne schweifen zu lassen, weil die Tiere nämlich auch direkt im Camp vorbeikommen.

FrühstückLunchpaketAbendessen
Giraffen in der Serengeti
Giraffen in der Serengeti

8. Tag: Ngorongoro-Krater und Wanderung im Massai-Land

Nicht nur die Serengeti hat viel zu bieten. Auch der Ngorongoro-Krater präsentiert sich von seiner besten Seite und du wirst staunen, wie viele Tiere es in so einem relativ kleinen Gebiet gibt. Denn im Krater ist die höchste Raubtierdichte Afrikas zu verzeichnen und das Beste ist: Hier ist die Chance recht hoch, ein Nashorn zu sehen. So kannst du vielleicht heute deine Liste der Big Five vervollständigen. Nach dem Mittagessen noch eine Safari hinterher und dann geht es wieder hinauf an den Kraterrand. Noch ein letzter Blick und es ist Zeit, sich die Beine zu vertreten. Mitten im Massai-Land unternimmst du eine etwa zweistündige Wanderung. Wahrscheinlich begegnen dir auch einige Massai aus den umliegenden Dörfern. Dann ruft der gemütliche Teil des Tages, der Abend in deiner Unterkunft.
(Fahrstrecke ca. 50 km, ca. 3 Stunden)
Bitte fotografiere oder filme auf deiner heutigen Wanderung die Massai nicht. Diese gehen ihrem gewohnten Alltag nach, und wir möchten ihnen mit Respekt begegnen und ihnen nicht zu nahe treten.

FrühstückMittagessenAbendessen
Ngorongoro-Krater
Ngorongoro-Krater

9. Tag: Willkommen im Massaidorf und auf Sansibar

Hörst du es schon? Sansibar ruft. Um den Flieger am frühen Nachmittag zu erwischen, musst du heute noch einmal früh los. Denn bevor du abfliegst, darfst du in die Kultur und die Traditionen der Massai eintauchen. Im Massaidorf wirst du herzlich mit lautem Gesang begrüßt und anschließend durch das Dorf geführt. Die Dorfbewohnerinnen und -bewohner geben dir einen Einblick in ihre Lebensweise und ihren Alltag. Mit vielen neu gewonnenen Eindrücken im Gepäck fährst du zum Flughafen, kehrst dem Festland den Rücken und fliegst der Entspannung entgegen. Auf Sansibar wirst du schon erwartet und nach deiner Ankunft am frühen Abend folgt ein kleiner Spaziergang durch die kleinen Gassen der Altstadt. Der Tag klingt aus mit einem landestypischen Essen über den Dächern von Stone Town.
(Fahrstrecke umfasst ca. 260 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt 4 bis 5 Stunden.
Das „Dhow Palace Hotel“ – wenn hier von Palasthotel die Rede ist, ist das nicht übertrieben – ist fantastisch gelegen im Zentrum der Altstadt mit Wohnkomfort aus Zeiten der Sultane und doch nur wenige Schritte von den Sundowner-Plätzen der Hafenpromenade entfernt. Von der kleinen Dachterrasse bietet sich dir ein herrlicher Ausblick auf den historischen Stadtteil. Die geschmackvoll mit einheimischen Möbeln eingerichteten Zimmer sind mit traditionellen Ornamenten verziert.

FrühstückMittagessenAbendessen
Dhau vor der Küste von Sansibar
Dhau vor der Küste von Sansibar

10. Tag: Quer über die Insel – Altstadt, Gewürztour, Strand

Keine Safari, keine Tiere – schon vergessen? -, wir sind auf der Insel und hier gibt es ganz andere Dinge zu bestaunen. Los geht’s nach dem Frühstück auf einen Rundgang durch die historische Altstadt: Kultur, Alltag, Markttreiben. Danach geht es raus aus der Stadt – die Ostküste ruft. Doch zunächst folgt ein Spaziergang durch das Dorf Mangapwani. Hier erhältst du Einblick in den Alltag der Einheimischen. Einige Dorfbewohnerinnen und -bewohner Mangapwanis bereiten ein traditionelles Mittagessen für dich zu. Auf einer kleinen Gewürztour wird dich so mancher Geruch an die heimische Küche erinnern, aber oft wirst du staunen, wenn du die dazugehörige Pflanze siehst. Danach ist es nicht mehr weit an die goldenen Strände der Ostküste und du kannst dich in deiner Unterkunft wie zu Hause fühlen.
(Fahrstrecke ca. 60 km, ca. 1 Stunde)
Deine einheimischen Gastgeberinnen und -geber leben in landestypischen, für unsere Begriffe sehr einfachen Verhältnissen. Das Essen wird traditionell serviert, und es ist üblich, mit den Fingern zu essen. Selbstverständlich wird dir auf Wunsch auch Besteck gereicht. Die Gastgeberinnen und -geber nehmen dir das nicht übel und sind stets bemüht, dir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu bereiten. Mit deinem Besuch leistest du einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort, indem die Gastgeberinnen und -geber sich ein zusätzliches kleines Einkommen erwirtschaften. Bitte beachte, dass während des Ramadan, das lokale Mittagessen nicht bei der Familie stattfinden kann und du stattdessen in einem Restaurant zu Mittag isst.
Das „AQUA Beach Resort & Spa“ am schönsten Küstenabschnitt von Sansibar ist eine Oase, in der man barfuß geht. Das immer hilfsbereite Gastgeber-Team steht bereit Leib und Seele zu verwöhnen: im Spa, Unendlichkeitspool, den zehn palmengedeckten Villen mit jeweils zwei Deluxe-Zimmern und vier Beachfront-Villen. Im Open-View-Restaurant am Palmenstrand verschmelzen Augenschmaus und Gaumenfreuden zu diesen besonderen Momenten, in denen einfach alles stimmt. 4 Übernachtungen.

FrühstückMittagessenAbendessen

11. Tag: Entspannung auf Sansibar

Ein Spaziergang am Strand, baden oder einfach mal die Seele baumeln lassen. Der puderweiße, kilometerlange Sandstrand an der Nordostküste Sansibars lädt zum Verweilen ein. Heute kannst du den ganzen Tag nach deinen Vorstellungen gestalten. Für alle, die sich gerne verwöhnen lassen, haben wir einen ganz besonderen Tipp: besuche den Spa deiner Unterkunft.

FrühstückAbendessen
AQUA Beach Resort & Spa
AQUA Beach Resort & Spa

12. Tag: Goldene Nordostküste Sansibars

Bade, wenn du möchtest, den ganzen Tag lang ausgiebig im Meer. Vielleicht hast du Lust auf ein Abenteuer unter Wasser? Dann buche dir einen Schnorchel- oder Tauchgang dazu.

FrühstückAbendessen

13. Tag: Sonne, Palmen und Ozean auf Sansibar

Auch dieser Tag steht ganz unter dem Motto „Mach‘ das, worauf du Lust hast“, ob am Strand relaxen, im Meer baden. Wenn dir das zu langweilig wird und du unternehmungslustig bist, empfehlen wir dir, einen Ausflug zu buchen und dich auf der Insel umzuschauen.

FrühstückAbendessen

14. Tag: Indischer Ozean und bye-bye Sansibar

Unternimm noch einmal einen Strandspaziergang, relaxe in der Unterkunft oder genieße ein letztes Bad im Indischen Ozean. Denn heute heißt es Abschied nehmen. Du wirst abgeholt und zum Flughafen gebracht, von wo du deinen Rückflug antrittst.
(Fahrstrecke ca. 65 km, ca. 1 Stunde)

Frühstück

15. Tag: Wieder daheim

Mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen landest du und reist weiter in deinen Wohnort.

FrühstückLunchpaketAbendessen

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) zum Flughafen Kilimanjaro und zurück von Sansibar, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug mit Precision Air von Arusha nach Sansibar
  • Rail & Fly – Bahnanreise in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück
  • Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz während der Safari, Reiseminibus auf Sansibar
  • 12 Übernachtungen in Lodges und Zeltcamps während der Safari sowie in einem Hotel in der Altstadt und in einem exklusiven Strandresort auf Sansibar
  • Täglich Frühstück, 4x Mittagessen, 4x Picknick, 12x Abendessen
  • 7-tägige Safari durch die schönsten Nationalparks in Tansania, 1 Safari zu Fuß im Arusha-Nationalpark, 1 Wanderung im Massai-Gebiet
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder (ca. 930 EUR)
  • 132 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung während der Safari und auf Sansibar während der Ausflüge  

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder; Persönliches
  • Visum für Tansania (50 USD)
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag ab: 900 EUR
  • Anschlussflug ab Deutschland oder Österreich: 200 EUR
  • Anschlussflug ab Schweiz: 300 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis ab: 2.200 EUR
  • Aufpreis für Beachfront Villa im „AQUA Beach Resort & Spa“ p.P. im DZ ab: 280 EUR
  • Aufpreis für Beachfront Villa im „AQUA Beach Resort & Spa“ im EZ ab: 600 EUR
  • Optionale Aktivität Heißluftballonfahrt über der Serengeti p.P.: 600 EUR
  • Vorprogramme:
  • „Hatari Lodge“ am Arusha NP, 3 Tage ab: 920 EUR
  • Wohnzelte im „Shu’mata Camp“, 3 Tage ab: 1.020 EUR
  • Anschlussprogramm:
  • Zusatznacht im „AQUA Beach Resort & Spa“ ab: 250 EUR
  • Detaillierte Beschreibung der Vor-/Anschlussprogramme auf Anfrage.

Hinweise

  • Gesicherte Reisetermine: Garantierte Durchführung aller Termine!
  • Der Reisepreis enthält die seit kurzem zu entrichtende Mehrwertsteuer, die der tansanische Staat auf touristische Leistungen wie Nationalpark- und Reservatsgebühren, Pirschfahrten, Bootssafaris, Wandersafaris und alle Transferfahrten sowie Fahrten über Land mit Guide erhebt.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Der Veranstalter sucht die Aktivitäten nach bestem Wissen und Gewissen aus und bietet Ihnen die Vermittlung als Service an. Die Durchführung der Aktivitäten kann nicht garantiert werden.
  • Bitte teilen Sie uns Ihre verbindlichen Buchungswünsche für die Heißluftballonfahrt unter Angabe Ihrer Buchungsnummer bis spätestens 6 Wochen vor Reiseantritt per E-Mail mit. Die Bestätigung erfolgt unsererseits mit Versand der Schlussunterlagen ca. 3 Wochen vor Reisebeginn. Die Bezahlung erfolgt vorab. Bei Rücktritt von der Aktivität gelten bis 2 Wochen vor Abreise unsere regulären Stornobedingungen, ab 2 Wochen vor Reisebeginn fallen Stornokosten in Höhe von 100 Prozent an.
  • Ihre Buchungswünsche für alle weiteren gewünschten Aktivitäten auf Sansibar teilen Sie bitte Ihrem Guide bzw. Fahrer mit, der Sie am Flughafen abholt. Die Reservierung und Bezahlung erfolgt vor Ort.
  • Die angegebenen Preise für die Aktivitäten auf Sansibar entsprechen ohne Aufschlag den Preisen vor Ort und können sich kurzfristig ändern.
  • Bürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Tansania ein Touristenvisum in elektronischer Form (eVisum). Dieses muss vor dem Flug nach Tansania erworben werden. Die Gebühren dafür sind nicht im Reisepreis eingeschlossen. Wir empfehlen deutschen, österreichischen und Schweizer Staatsbürgern die Visabeschaffung über die Firma VisaDienst Bonn GmbH & Co. KG. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte den „Informationen zur Visa-Beantragung“, welche Sie mit den Bestätigungsunterlagen erhalten. Wenn Sie eine andere Staatsbürgerschaft besitzen, erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei der zuständigen Botschaft nach aktuellen Einreisebestimmungen.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.