Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Safari im Kruger NP
Safari im Kruger NP

Diese Rundreise ist die Königin aller Südafrikareisen. Entgegen des Trends immer kürzer werdender Touren erleben Sie in drei Wochen ganz Südafrika von Johannesburg bis Kapstadt und schlagen den Bogen von der großen Natur zu den Menschen und ihrer Kultur. Auf Safari sind Sie ganz ausführlich im Kruger Park und im Hluhluwe Wildreservat. Sie wandern vor der Kulisse der gewaltigen Drakensberge, im Busch, im Urwald und entlang der Küste des Indischen und Atlantischen Ozeans. Sie besuchen eine Township, einen authentischen Zulu-Kraal abseits der Hauptrouten und befassen sich mit Nelson Mandela. Ihre Reisegruppe von maximal 12 Teilnehmern logiert in gehobeneren Unterkünften, komfortabel und mit persönlicher Note. Begleitet werden Sie von einer deutschsprachigen, kompetenten Reiseleitung, die Ihnen die berühmten sowie viele bislang unbekannte Höhepunkte Südafrikas mit Insiderwissen zu Füßen legt.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Pirschfahrten, Fuß-Safaris und Geländewagentouren in den schönsten Nationalparks
  • Handverlesene Lodges mit besonderer Lage, persönlichem Ambiente und komfortabler Einrichtung
  • Wanderungen und Spaziergänge in den Drakensbergen und an der Wild Coast
  • Auf den Spuren Nelson Mandelas am Kap der Guten Hoffnung
  • Optional: Wal-Beobachtung in Hermanus und Wanderung zu Meeresschildkröten

Reiseverlauf Südafrika (21 Tage)

1. Tag: Hinflug

Die Anreise zum Flughafen haben Sie eigenständig organisiert. Nach Check-In und Sicherheitskontrolle besteigen Sie das Flugzeug der Turkish Airlines nach Istanbul. Von hier geht es weiter in Richtung Johannesburg, wo Ihr Abenteuer durch ganz Südafrika anfängt!

2. Tag: Regierungshauptstadt Pretoria

Ihre deutschsprachige, landeskundige Reiseleitung begrüßt Sie am Flughafen in Johannesburg. Sie verlassen die geschäftige Metropole und machen sich auf den Weg in die Regierungshauptstadt Pretoria, die „Stadt der Jacaranda-Bäume“. Hier besuchen Sie die Union Buildings und das Voortrekker-Denkmal. Dann erreichen Sie Ihre erste afrikanische Lodge, herrlich in einem Privatwildschutzgebiet gelegen. Begrüßungsdinner à la Afrika!
In der herrlichen „Zebra Country Lodge“***° erfahren Sie pures ländliches Leben. Versteckt in der buschigen, südafrikanischen “Countryside”, erwarten Sie ein idyllischer Außenpool, ein großes Restaurant und eine Badewanne mit Dusche in jedem Zimmer. Machen Sie es sich gemütlich im Garten oder an der Lodge-eigenen Bar und genießen Sie die ruhigen Abendstunden.

Abendessen

3. Tag: Blyde River Canyon

Fahrt ostwärts zum Blyde River Canyon, eine der spektakulärsten Landschaften Südafrikas. Bei guter Sicht genießen Sie atemberaubende Ausblicke über das Lowveld und den Kruger Nationalpark hinweg bis ins Nachbarland Mosambik. Spaziergang bei den beeindruckenden Auswaschungen der Bourke’s Luck Potholes und dramatischer Panoramastopp bei der Bergkegelformation Drei Rondavels. Über den Abel Erasmus-Pass erreichen Sie zum Sonnenuntergang Ihre Lodge, die mit idyllischer Lage und Blick auf die Blyde-Berge punktet.
Im „Blyde Mountain Country House“**** steht für Sie ein überaus freundliches Personal bereit. Außerdem wartet ein gutes Frühstück, eine atemberaubende Aussicht auf die Schönheit der Blyde Mountains und eine außerordentlich entspannte Atmosphäre auf Sie. Jedes Zimmer dieser Unterkunft ist individuell eingerichtet, und somit besonderes in seiner Einzigartigkeit.

FrühstückAbendessen
Blyde River Canyon
Blyde River Canyon

4. Tag: Kruger Nationalpark – erste Etappe

Mit der Einfahrt ins Orpen Gate startet Ihr Kruger Nationalpark Safari-Abenteuer. Auf der Strecke von Orpen nach Satara haben Sie gute Chancen Leoparden und sogar seltene Wildhunde zu sichten! Mittags erreichen Sie Ihr Camp inmitten des Parks. Am Nachmittag steigen Sie in ein offenes geländegängiges Fahrzeug um und gehen als besonderen Höhepunkt auf Pirschfahrt mit lokalem Ranger. So dringen Sie in sonst unzugängliche Ecken des Parks vor. Hinter jeder Biegung kann eine weitere faszinierende Tierbegegnung warten!
Das „Satara Rest Camp“*** wurde inmitten des Kruger Nationalparks gebaut und ist umgeben von Naturschutzgebiet und purer Wildnis. Das im afrikanischen Stil authentisch eingerichtete Camp befindet sich in der wildreichsten Region des Kruger Nationalparks und ist eines der größten Camps des Parks. Die Lodge zählt zu den besten Plätzen für die Beobachtung von Löwen.

Frühstück
Zebras im Kruger NP
Zebras im Kruger NP

5. Tag: Kruger Nationalpark – zweite Etappe

Ihr Camp liegt in offener Baumsavannenlandschaft, umgeben von Staudämmen und Wasserlöchern. Diese ziehen viele Tiere wie Giraffen und Antilopen an und ihnen folgen Löwen und Hyänen. Die Safari geht weiter: Den ganzen Tag sind Sie in Ihrem Tourbus auf Tierbeobachtung! Der südliche Teil des Kruger-Parks weist wegen der vielen Flüsse eine besonders hohe Tierdichte auf. Die wichtigste Verkehrsregel hier lautet: Tiere haben Vorfahrt! Abends erreichen Sie Ihre einladende familiäre Lodge.
Am Rande des weltberühmten Kruger Nationalparks ist die „Needles Safari Lodge“***° Ihr gemütliches Zuhause auf Zeit. Vom Bett Ihres liebevoll im afrikanischen Stil gestalteten Chalets blicken Sie durch die Schiebetür direkt in den Busch. Mit etwas Glück bekommen Sie sogar Wildtierbesuch in der Lodge. Über eine Holzterrasse gelangen Sie zum Lounge-Bereich sowie einem kleinen Pool.

FrühstückAbendessen

6. Tag: Königreich eSwatini

Heute durchqueren Sie das Königreich eSwatini, mit anmutiger Hügellandschaft, Zuckerrohr- und Eukalyptusplantagen. Der absolutistische König Mswati III. verkündete 2018 die Umbenennung von Swasiland in eSwatini. Nach alter Swasi-Tradition ist Polygamie erlaubt, der König hat 15 Ehefrauen. Zurück in Südafrika befinden Sie sich im Königreich der Zulu, und fahren zum Tembe Elephant Park. Dieses Reservat ist ein Insidertipp – nur sehr wenige Touristen finden ihren Weg in dieses abgeschiedene Kleinod.
Inmitten eines subtropischen Sandwaldes im Tembe Elephant Park logieren Sie umgeben von Wildnis in der Royal Thonga Safari Lodge. Inspiriert durch die traditionelle Bauweise der Thonga-Region wurden die 14 Chalets aus verschiedensten natürlichen Materialien erbaut. Für ein besonderes Erlebnis sorgt Ihre private Außendusche. 2 Übernachtungen.

FrühstückAbendessen
Royal Thonga Safari Lodge
Royal Thonga Safari Lodge

7. Tag: Geheimtipp Tembe Elephant Park

Ein absolut einzigartiger Safaritag liegt vor Ihnen: Frühmorgens geht’s auf Pirsch im offenen Geländewagen mit Ranger. Sie haben gute Chancen, alle Big Five zu treffen! Wobei die Begegnung z.B. mit einem Kudu nicht weniger eindrucksvoll ist. Die hohe Tierdichte des Parks und seine Abgeschiedenheit garantieren unvergessliche Safari-Erlebnisse! Siesta in der Lodge. Nachmittags lädt Ihr Ranger erneut zu einer Pirschfahrt im offenen Jeep ein. In der Abenddämmerung werden besonders die eleganten Wildkatzen aktiv…

FrühstückAbendessen

8. Tag: Ndumo-Wildreservat – Zulu-Kraal

Eine weitere Morgenpirsch im offenen Jeep führt Sie diese Mal in das Ndumo-Wildreservat. Sie fahren durch malerische grüne Auen zwischen Seen und Gelbrinden-Akazien. Die pittoresken Schwemmebenen locken eine Vielzahl von Wildtieren an – über 430 Vogelarten wurden hier gesichtet! Aber auch Krokodile und Flusspferde fühlen sich hier wohl. Dann reisen Sie Richtung Süden und besuchen ein Museumsdorf der Zulus. Bei einer farbenfrohen Präsentation wird Ihnen die Kultur dieses stolzen Kriegervolkes nähergebracht.
„Bushlands Game Lodge“***: Diese an der Grenze des UNESCO-Weltnaturerbes „iSimangaliso Wetland Park“ gelegene Lodge ist vom malerischen, afrikanischen Busch umgeben. Die Lodge-Zimmer sind über Holzstege mit der Bar und dem Pool verbunden und wurden im Inneren mit Farben und Texturen dekoriert, die die Umgebung und die Kultur der südafrikanischen Region widerspiegeln. 2 Übernachtungen.

FrühstückAbendessen

9. Tag: Nashörner im Hluhluwe-Reservat – Bootssafari

In der Morgendämmerung starten Sie zu einer Geländewagenpirsch im Hluhluwe-iMfolozi Wildreservat. Hier überlebten Anfang der 60er Jahre die weltweit letzten Breitmaulnashörner, deren Gattung dank der Operation Rhino gerettet wurde. Was für ein magischer Moment, wenn Sie plötzlich nur wenige Meter entfernt ein Rhinozeros erspähen! Nachmittags gehen Sie im UNESCO Weltnaturerbe iSimangaliso Wetland Park, dem Mündungsgebiet des St. Lucia Sees, auf eine aufregende Bootsfahrt: Hier leben Unmengen an Flusspferden!

FrühstückAbendessen
Nashorn im Hluhluwe-Reservat
Nashorn im Hluhluwe-Reservat

10. Tag: Drakensberge

Weiter geht es in den südlichen Abschnitt der UNESCO-Weltnaturerbe Drakensberge. Das höchste Gebirge Südafrikas wird in der Sprache der Zulu auch die „Wand der aufgestellten Speere“ genannt. Die höchste Spitze reicht knapp an 3.500 Höhenmeter heran. Sie genießen die prächtige Kulisse und klare Bergluft der Drakensberge bei einer einfachen Wanderung in der tief stehenden sanften Nachmittagssonne. Sogar Ihr Zimmer gibt einen Teilblick Richtung Berge frei…
Am Fuße der südlichen Drakensberge werden Sie im „Sani Pass Hotel“**** herzlich willkommen geheißen. Um Ihre moderne Unterkunft lädt die grüne Gartenanlage, die bis zum Ufer des Mkhomazana-Flusses reicht, mit einer spektakulären Aussicht auf die Berge zum Verweilen ein. Doch auch ein Spa-Bereich sowie ein Außenpool gehören zu den Vorzügen des Hotels.

FrühstückAbendessen

11. Tag: Optionale Exkursion zum Sani-Pass

Genießen Sie einen Tag zur freien Verfügung in der grandiosen Bergkulisse der Drakensberge. Ihr Hotel bietet mit Pool, Spa, Spazierwegen und nahem Golfplatz alle Annehmlichkeiten für einen Relaxtag. Alternativ entscheiden Sie sich für unseren Tipp: Die optionale Sani-Pass-Extra Allradtour führt Sie auf einer fantastischen Aussichtsstrecke über den Sani-Pass nach Lesotho, das sog. „Königreich in den Wolken“. Mit Stopp im „Sani Top Pub“ und persönlichen Begegnungen mit dem Bergvolk der Basotho.

FrühstückAbendessen
Sani-Pass
Sani-Pass

12. Tag: Aus den Bergen an die Wild Coast

Aus den wilden Drakensbergen kommend, fahren Sie durch die abwechslungsreichen Landschaften der ehemaligen Transkei. Dieses ländliche Gebiet ist die Heimat des Volksstammes der Xhosa und somit auch Nelson Mandelas. In Mthatha besuchen Sie das Nelson Mandela Museum, sofern geöffnet. Ihr Weg führt auch Qunu, den Ort, in dem Nelson Mandela aufwuchs! Schließlich erreichen Sie das kleine Morgan Bay an der wildromantischen Wild Coast.
Ein langer naturbelassener Strand, abgegrenzt von rauen Klippen und den Wellen des indischen Ozeans – die Wild Coast liegt Ihnen im „Morgan Bay Hotel“***° unmittelbar zu Füßen. Das charmante, familiengeführte Hotel bietet jedoch nicht nur eine fantastische Aussicht auf die Küste, sondern auch liebevoll eingerichtete Zimmer und ein köstliches Frühstück! 2 Übernachtungen.

FrühstückAbendessen

13. Tag: Wandern am Indischen Ozean

Ein Muße-Tag zur Erholung und Entspannung am Indischen Ozean: Wählen Sie zwischen Relaxen oder Aktiv sein! In Abstimmung mit Ihrer Reiseleitung gehen Sie auf Strandwanderung direkt vom Hotel aus oder fahren ins nahe und überaus idyllische Double Mouth Nature Reserve. Ihr Hotel liegt direkt am naturbelassenen Strand, wobei neben dem stets welligen Indischen Ozean auch noch ein großer Pool zur Auswahl steht.

FrühstückAbendessen
An der Wild Coast
An der Wild Coast

14. Tag: Garden Route, Fynbos & Königsprotee

Fahrt über Port Elizabeth an den Beginn der berühmten Gartenroute. Als besonderen Höhepunkt für Blumenfreunde besuchen Sie hier eine Proteenfarm. Im Rahmen einer spannenden Führung bestaunen Sie dabei auch die Königin des südafrikanischen Fynbos: Die Königsprotee! Die Nationalblume Südafrikas und Namensgeberin dieser Reise hat sich bestens an ihre trockene Umgebung angepasst und öffnet ihre Samenknospen erst nach einem Brand.
Das „Tsitsikamma Village Inn“***° bietet 49 wunderschöne und individuell dekorierte Zimmer. Dieses historische Hotel wurde im Jahre 1946 errichtet und befindet sich in der Nähe des Storms River Mouth im üppigen Tsitsikamma-Wald des gleichnamigen Nationalparks. Außerdem spiegeln die Gebäude viele der unterschiedlichen Baustile der „Kapkolonie“ des 19. Jahrhunderts wider.

FrühstückAbendessen

15. Tag: Tsitsikamma – Knysna

Im schönen Morgenlicht gehen Sie auf Wanderung im Tsitsikamma Nationalpark zur Mündung des Storms River zwischen Dschungel und der Brandung des Indischen Ozeans. Herrliche Fahrt auf der Gartenroute nach Knysna. Am frühen Nachmittag lernen Sie bei einem Township-Besuch in Begleitung eines lokalen Guides den Alltag der Menschen dort kennen. Abends schlendern Sie entlang der hübschen Waterfront Knysnas.
Die „Blackwaters River Lodge“**** ist ein magischer Ort an der Gartenroute – wie im Paradies. Umgeben von einheimischen Wäldern befindet sich die Lodge in einem wunderschönen Garten am Rande des Goukamma-Flusses. Alle 17 wunderschön hergerichteten Zimmer haben einen Hauch von Natur in Ihrer Dekoration und Terrassen mit Gartenblick.

Frühstück

16. Tag: Cango Caves – Straußenfarm

Fahrt über den Outeniqua Pass in die Halbwüstenlandschaft der Karoo, wo Sie die riesigen Cango Tropfsteinhöhlen besuchen. Heute sind Sie zu Gast auf einer Straußen-Gästefarm, wo Sie ein außergewöhnliches Mittagessen erwartet: Nur ein Straußenei ergibt ausreichend Omelette für die ganze Reisegruppe…
Nachmittags Führung über die Farm mit Einblick in das Verhalten und die Zucht der riesigen Wüstenvögel. Am Abend südafrikanische Sternenkunde mit Teleskop – der Sternenhimmel in der Halbwüste ist umwerfend!
Die luxuriöse Pension „Mooiplaas Guesthouse“**** befindet sich auf einer Straußenfarm, 11 km von Oudtshoorn entfernt. Diese inhabergeführte Unterkunft bietet Ihnen eine Aussicht auf die Swartberge, einen Außenpool und ein hauseigenes Spa. Die Terrasse Ihres Zimmers lädt vor einer hervorragenden Landschaftskulisse zu einem ruhigen Ausklang des Abends ein.

FrühstückMittagessen
Cango Caves
Cango Caves

17. Tag: Hermanus – Kapstadt

Zwischen Juli und November fahren Sie nach Hermanus, einem der besten Orte weltweit für Walbeobachtung. Dann wandern Sie entlang des berühmten Klippenpfades, um mit Glück die majestätischen Tiere zu sehen. Oder Sie machen eine Wal-Bootsfahrt (fakultativ, ca. 65 EUR p. P.). Außerhalb der Walsaison führt Ihr Weg Sie stattdessen über den beeindruckenden Robinson Pass nach Mossel Bay und weiter durch die Kornkammern Südafrikas bis nach Kapstadt. Wer möchte, besucht am Abend die lebhafte Victoria & Alfred Waterfront.
Das „The Onyx Hotel“ befindet sich in der Nähe der berühmten Victoria & Alfred Waterfront in der Heerengracht Straße, der ältesten Straße Kapstadts. Die Unterkunft bietet einen spektakulären Blick auf die „Moederstad“ Südafrikas und den imposanten Tafelberg. Die Unterkunft verfügt über geräumige Zimmer mit einer stilvollen, zeitgenössischen Einrichtung. 3 Übernachtungen.

Frühstück

18. Tag: Kap der Guten Hoffnung – Pinguine

Rundfahrt durch Kapstadt und Seilbahnfahrt auf den Tafelberg (fakultativ, da wetterbedingt, ca. 23 EUR p. P.). Weiterfahrt entlang einer der schönsten Küstenstraßen der Welt durch den Tafelberg Nationalpark. Wer will, kann durch die schöne Kapflora vom Cape Point zum Kap der Guten Hoffnung wandern. Auf dem Rückweg besuchen Sie die Pinguinkolonie von Boulder‘s Beach. Je nach Witterung machen Sie abends einen Abstecher auf den Signal Hill, um einen Blick über das Lichtermeer Kapstadts bei Nacht zu erhaschen.

Frühstück

19. Tag: In den südafrikanischen Weinbaugebieten

Dieser Tag ist den herrlichen südafrikanischen Weingebieten gewidmet. Sie besuchen berühmte Weindörfer wie Paarl oder Franschhoek. Auf einem traditionsreichen Weingut kommen Sie in den Genuss einer Weinprobe erlesener Kapweine. Gemütlicher Spaziergang durch den denkmalgeschützten Stadtkern von Stellenbosch. Charakteristisch für die Weingegend Südafrikas sind Wohnhäuser im kapholländischen Stil mit eleganten Giebeln. Durch romantische, sanfte Bilderbuchlandschaften kehren Sie zurück nach Kapstadt. Freuen Sie sich auf das Abschiedsdinner!

FrühstückAbendessen

20. Tag: Abschied von Afrika

Ein letztes südafrikanisches Frühstück. Sie unternehmen einen kurzen Rundgang durch die Company’s Garden, eine blühende Oase in der Stadtmitte neben der St. George Kathedrale und dem Parlamentsgebäude. Dann heißt es Abschied nehmen… von Ihrer Reiseleitung, von Südafrika und von Kapstadt. Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Turkish Airlines über Istanbul zu Ihrem Heimatflughafen.

Frühstück

21. Tag: Wieder daheim

Nun kommen Sie wieder in Deutschland an. Die Abreise von Ihrem Heimatflughafen organisieren Sie selbständig.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Turkish Airlines o.ä. ab Frankfurt, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Leipzig, München, Stuttgart, Wien oder Zürich über Istanbul nach Johannesburg und zurück ab Kapstadt über Istanbul, nach Verfügbarkeit
  • Linienflug (Economy) mit Turkish Airlines (T-Klasse) o.ä. ab Frankfurt, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Leipzig, München, Stuttgart, Wien oder Zürich über Istanbul nach Johannesburg und zurück ab Kapstadt über Istanbul, nach Verfügbarkeit
  • Flughafensteuern und Gebühren von derzeit 512 EUR p.P.
  • 18 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 13x Abendessen, 1x Mittagessen
  • Durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung vom 2.-20. Tag
  • Geländewagenpirsch im Kruger, Besuch in einem Zulu-Kraal, Bootsfahrt St. Lucia jeweils in internationaler Gruppe
  • Halb- und ganztägige Pirschfahrt im Kruger im Kleinbus, Geländewagenpirsch im Hluhluwe, Geländewagenpirsch im Ndumo Wildreservat, 2x Geländewagenpirsch im Tembe Elephant Park, Proteenfarmtour, Townshiptour, Straußenfarmtour, Weinprobe
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen und ein Reiseführer Südafrika pro Zimmer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag: 725 EUR
  • Rail & Fly (ICE-Zubringer, 2. Klasse Hin- und Rückfahrt) p.P.: 69 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse p.P.: 129 EUR
  • Verlängerung Idyllische Weinberge, 3 Nächte p.P. im DZ ab: 319 EUR
  • Verlängerung Wale & Stranderholung am Kap – Gordon’s Bay, 3 Nächte p.P. im DZ: 349 EUR
  • Verlängerung Wale & Strand im Kapland – Hermanus, 3 Nächte p.P. im DZ: 599 EUR
  • Verlängerung Victoria Falls und Chobe Park (ohne Flüge), 4 Nächte p.P. im DZ: 789 EUR
  • Verlängerung Inseltraum Mauritius – verschiedene Unterkunftsvarianten
  • Aufpreis bei Privatreise p.P. im Doppelzimmer bei 6-7 Personen ab: 480 EUR
  • Aufpreis bei Privatreise p.P. im Doppelzimmer bei 4-5 Personen ab: 1.300 EUR
  • Aufpreis bei Privatreise p.P. im Doppelzimmer bei 2-3 Personen auf Anfrage
  • Evtl. Saisonzuschläge je nach Abreisetermin!

Hinweise

  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen. Sofern bei Buchung noch kein/e Zimmerpartner/in gebucht hat, wird zunächst der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein/e Doppelzimmerpartner/in finden, wird der Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Gepäckbeschränkung 23 kg. Keine Mitnahme von Hartschalenkoffern möglich. Es können nur Weichtaschen transportiert werden.
  • Ihre voraussichtlichen Flugzeiten erhalten Sie frühzeitig vor Reisebeginn.
  • Flug mit Qatar Airways ab/bis München, Wien oder Zürich auf Anfrage, ggf. Aufpreis.
  • Falls Sie eine der Geländewagenfahrten durch einen Bush Walk ersetzen möchten, müssen Sie die Sicherheitsbelehrung vor Ort unterzeichnen. Aufgrund der Logistik kann der Bush Walk nicht immer garantiert werden. Zahlbar vor Ort.
  • Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für touristische Aufenthalte einen Reisepass, der mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig ist und mindestens drei freie Seiten hat sowie ein Rückflugticket.
  • Für eSwatini/Lesotho muss der Pass mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Bei Einreise wird eine gebührenfreie Besuchsgenehmigung für maximal 90 Tage erteilt.
  • Minderjährige müssen eine internationale Geburtsurkunde sowie eine Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter vorweisen.
  • Sollten Sie eine Einverständniserklärung für Minderjährige benötigen, erhalten Sie von uns auf Nachfrage eine Vorlage.
  • Gepäckbeschränkung 23 kg, keine Hartschalenkoffer.
  • Die Aktivitäten in der „Hannah Lodge“ und in Hluhluwe werden vor Ort besprochen. Falls Sie eine der Geländewagenfahrten durch einen Bush Walk ersetzen möchten, müssen Sie die Sicherheitsbelehrung vor Ort unterzeichnen. Aufgrund der Logistik kann der Bush Walk nicht immer garantiert werden.
  • Bei den Sonderterminen Shayamanzi wird die Nacht und das Programm in St. Lucia ersetzt durch die Übernachtung auf der Motoryacht „Shayamanzi“ auf dem Pongola See.
    § Bei den Sonderterminen Meeresschildkröten Kosi Bay wird die 2. Nacht im „Satara Rest Camp“ und die Nacht in St. Lucia ersetzt durch 2 Übernachtungen inkl. Programm in der „Kosi Bay Forest Lodge“.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.