Rundreisen in Afrika, Amerika, Asien, Arktis-Antarktis, Europa
Kamel-Karawane
Kamel-Karawane

In der 5.000-jährigen Geschichte Ägyptens wechselte mehrfach die Hauptstadt: Die beiden berühmtesten Metropolen aber sind noch heute auch die größten Städte des Landes: Kairo und Alexandria. Diese besuchen wir auf unserer neuen Reise. Wir erfahren mehr über ihre Geschichte und deren Hinterlassenschaften. Und natürlich gehören auch die Pyramiden von Gizeh und die Nekropole von Sakkara dazu. Eine Besonderheit der Reise stellt auch das nachhaltige Projekt „Sekem“ dar, von dem wir so einiges lernen können.

Die Höhepunkte dieser Reise

  • Pyramiden von Gizeh mit Sphinx
  • Khan El Khalili Bazaar in Kairo
  • Djoser-Bezirk und Serapeum in Sakkara
  • Ägyptisches Museum in Kairo
  • Juwelenmuseum Alexandria
  • Neue Bibliothek von Alexandria
  • Ausgrabungen aus römischer Zeit in Alexandria

Reiseverlauf Ägypten (8 Tage)

1. Tag: Anreise

Auf nach Ägypten! Nach Ankunft und Visumerhalt am Flughafen fahren wir zur Übernachtung in unser Hotel in der ägyptischen Hauptstadt Kairo.

Abendessen

2. Tag: Die Pyramiden von Gizeh und Sakkara

Direkt nach dem Frühstück erwartet uns ein wahrer Höhepunkt der Reise: das einzige noch erhaltene Weltwunder der Sieben Weltwunder der Antike: Die Pyramiden von Gizeh. Zusammen mit der Sphinx, deren Gesicht wahrscheinlich den Pharao Chephren darstellt, können wir hier wahre Wunder der Architektur bestaunen. Die größte der Pyramiden, die Cheops-Pyramide, ist fast so hoch wie der Kölner Dom. Es gibt jedoch noch einige ältere Pyramiden. Angefangen hat alles mit der Stufenpyramide des Pharaos Djoser in Sakkara. Die immer noch rätselhaften Kultbauten im dortigen Pyramidenbezirk werden uns weitere Einblicke in Ägyptens Kultur und Religion gewähren. Hier lernen wir auch den Baumeister, Arzt und Berater Imhotep kennen.
(Fahrstrecke 110 km)

FrühstückAbendessen
Die berühmte Sphinx
Die berühmte Sphinx

3. Tag: Kairo: Nationalmuseum und Souk

Heute steht das Ägyptische Museum auf dem Programm. Das Egyptian Grand Museum ist das größte seiner Art in der Welt. Aber nicht nur alte ägyptische Artefakte sind Teil unseres heutigen Programms, wir sehen auch einen ganz anderen Teil Kairos: das muslimische Kairo der jüngeren Zeit. Von der Zitadelle blicken wir auf die Hauptstadt Ägyptens. Heute leben über 20 Millionen Menschen in diesem Raum. Die Pyramiden erscheinen von der Zitadelle aus winzig klein am Horizont. Die Muhammad-Ali-Moschee, auch Alabastermoschee genannt, ist für die alabasterverkleideten Wände, aber auch die goldverzierte, zum Teil mit Koransprüchen versehene Hauptkuppel bekannt und ist eine der schönsten Moscheen der Stadt. Zum Schluss des Tages erwartet uns der Khan El Khalili Bazaar, der berühmte Basar Kairos, der auch der größte Afrikas ist.

FrühstückAbendessen

4. Tag: Eremiten und Mönchsorden – nach Alexandria

Wie wurden die trockenen Gegenden abseits des Niltals eigentlich besiedelt? Wer hat sich ausgerechnet dort niedergelassen und warum? Im Wadi Natrun, in dem die alten Ägypter das Salz für die Mumifizierung ihrer toten Herrscher gewannen, finden sich frühe Spuren von Eremiten. Daraus entstanden einige der ältesten Klöster des Christentums. Spiritualität und gemeinnützige Arbeit stehen hier seit fast 1.700 Jahren im Mittelpunkt. Eine ganz eigene Lebensform, von der sich vielleicht einiges lernen lässt.
Von hier aus geht es weiter in die zweitgrößte Stadt des Landes, nach Alexandria. Am Mittelmeer gelegen, ist sie nicht nur eine bekannte Hafenstadt, sondern auch geschichtlich von enormer Bedeutung. Sie wurde von Alexander dem Großen gegründet und war auch Residenz unter Kleopatra. Es gab mit dem Leuchtturm von Pharos auch eines der sieben Weltwunder. Alexandria war ein Zentrum der Wissenschaft: Hier stand auch die berühmte Bibliothek. Die nächsten Tage werden wir mehr darüber erfahren.
(Fahrstrecke 255 km)

FrühstückAbendessen

5. Tag: Alexandria: Eine multikulturelle Metropole

Über fünf Millionen Einwohner zählt heute die Stadt Alexandria. Urbanität, Multikulturalität und modernste Infrastruktur wurden hier vor über 2.000 Jahren regelrecht erfunden. Damals gab es Kairo als Stadt noch gar nicht, nur eine Reihe von Ruinen alter Tempel und Gräber unweit des Nil. Ägypter, Griechen und Römer, Byzantiner und die verschiedenen islamischen Dynastien schufen ein überaus lebendiges Stadtuniversum, in dem Philosophen-, Koran- und Sprachschulen, aber auch technische Innovationen gedeihen konnten.
Heute besuchen wir zunächst Ausgrabungen aus römischer Zeit, darunter die antiken Katakomben mit altägyptischen Motiven und die fast 300 Tonnen schwere Pompeius-Säule. Weiter auf unserem Tagesplan steht auch die Qait-Bay-Zitadelle an der Küste, unweit derer sich der berühmte Leuchtturm befunden hat.
Zu unserer Stadtbesichtigung gehört auch die Abu-l-Abbas-al-Mursi-Moschee, die von italienischen Architekten erbaut wurde, und zum Schluss besuchen wir die Neue Bibliothek. Sie ist die moderne Ausgabe der einst weltberühmten Bibliothek Ägyptens. Das Wissen der gesamten antiken Welt, des Orients und der ältesten Zivilisationen wurde dort in Papyrusrollen und Büchern aufbewahrt, bevor sie einem Brand zum Opfer fiel.

FrühstückAbendessen

6. Tag: Die Schätze von Alexandria

Am Morgen erkunden wir das Nationalmuseum in Alexandria, das die Geschichte der Stadt ausführlich vorstellt. Dann führt uns der Weg zum Juwelenmuseum des Palastes der Prinzessin Fatma al Zahra, einer prächtigen Villa aus den zwanziger Jahren, wo wertvolle Schmuckstücke verwahrt werden. Sie stehen für die private Wohnkultur, die in dieser Stadt einmal möglich war. Alexandria gilt somit auch als Vorbild für einen exklusiven Lebensstil, den man ruhig auch als dekadent bezeichnen darf. Am Ende des Tages sehen wir noch eine weitere Hinterlassenschaft aus römischer Zeit: das Amphitheater Alexandrias wird uns sicher beeindrucken.

FrühstückAbendessen
Koptische Kirche
Koptische Kirche

7. Tag: Über Sekem zurück nach Kairo

Nachdem wir die Höhepunkte Alexandrias gesehen haben, machen wir uns wieder auf den Weg Richtung Kairo. Zunächst lernen wir mehr über nachhaltige Entwicklung in Ägypten und besuchen das soziale Projekt Sekem inmitten der Wüste. Denn hier hat bio-dynamische Landwirtschaft es geschafft, sogar die Wüste fruchtbar zu machen. Heute erzeugen und verarbeiten 2.000 Menschen allerlei Produkte, zu denen auch Baumwolle, Tee, Gemüse- und Obstsorten gehören. Nachdem wir mehr über das nachhaltige Projekt erfahren haben, verbringen wir unseren letzten Abend in Kairo.
(Fahrstrecke 285 km)

8. Tag: Abschied von Ägypten

Nach dem Transfer zum Flughafen in Kairo verlassen wir die „Mutter aller Städte“ und fliegen zurück in Ihre Heimat.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Frühstück

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Zug zum Flug (Bahnanreise innerdeutsch 2. Klasse)
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Kairo
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Rundreise / Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Programm laut Reiseverlauf
  • Qualifizierte, Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 4 Übernachtungen auf einem Flusskreuzfahrtschiff in 2-Bett-Außenkabinen (Dusche/WC); Mitteldeck
  • Mahlzeiten: 7x Frühstück, 7x Abendessen
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (z.Zt. 30 USD)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Optionale Ausflüge
  • Evtl. erhöhte Flugkosten nach dem 01.06.23

Zusätzliche Leistungen…

  • Einzelzimmerzuschlag: 495 EUR
  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 90 EUR
  • Zusatz-Übernachtung im „Mövenpick Resort & Spa El Gouna“ in Hurghada auf Anfrage

Hinweise

  • Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
  • Für die kühleren Jahreszeiten sollte man leichte, atmungsaktive Sommerkleidung und für die Abende Jacken mitnehmen. Bei Wüstenfahrten sollte man für die Nächte und frühen Morgenstunden immer warme Sachen dabei haben. Eine gute Sonnenbrille sowie eine leichte Kopfbedeckung zum Schutz gegen die Sonne sind unerlässlich.
  • Bei der Auswahl der Kleidung sollte man darauf achten, dass man sich in einem islamischen Land befindet (keine zu enge, zu kurze oder zu freizügige Kleidung; Badebekleidung sollte nur am Strand oder am Swimmingpool getragen werden). 
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (siehe Buchungsformular). Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.
  • Mit Buchung der Reise kann, je nach Zeitpunkt der Buchung, eine Anzahlung notwendig sein. Die Bedingungen hierzu finden Sie in den Veranstalter-AGB.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.