Neuseeland: Fahrradreise Neuseeland

Geführte Radreise auf Neuseelands Nordinsel und Südinsel

Neuseeland   Aktivreisen, Radreisen

Erleben Sie Land und Leute, die schönsten Radstrecken und Kurzwanderungen beider Inseln auf eine ursprüngliche und persönliche Art.

Eine schöne Möglichkeit, Neuseeland aktiv mit Gleichgesinnten zu entdecken. Erleben Sie die schönsten Radstrecken und Kurzwanderungen beider Inseln auf eine ursprüngliche und persönliche Art. Übernachtungen, Gepäcktransport und Betreuung – alles ist inklusive.

Für Hobbit-Freunde: Die Radetappen führen durch alpine Gebirgslandschaften, Regenwälder, entlang malerischer Küsten und durch hügelige Landschaft. Fast könnte man glauben, das Auenland aus Tolkiens Herr-der-Ringe-Epos würde genau hier beginnen und das nächste Hobbit-Dorf nur einen Spaziergang entfernt…

(Quelle: Pixabay)

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Leichte bis mittelschwere Tages- & Mehrtagesfahrradtouren
  • Orakei Geyserland bei Rotorua
  • Otago Rail Trail, Hauraki Rail Trail, alps2ocean Radweg
  • Vanished World Heritage Trail und Elephant Rocks
  • Wanderung auf dem Abel Tasman Coast Track
  • Wanderung am Franz-Josef-Gletscher zum Mirror Lake
  • Golden Bay, an deren Küste die Ureinwohner, die Maori, seit dem 14. Jahrhundert leben

 

Reiseverlauf Neuseeland (19 Tage)

  • Wanderungen während der Tour:
    Orakei Geyserland
    Huka-Fälle
    Abel Tasman Coast Track
    Franz Josef Gletscher
    Hauraki Rail Trail
    „alps2ocean“-Radweg
    Otago Rail Trail
    Vanished World Heritage Trail
    Elephant Rocks
    Strandwanderung in der Region Wanganui
    Pororari River
    Moeraki Boulders
1. Tag: Ankunft in Auckland/Christchurch

Shuttle-Transfer zur Unterkunft. Am Abend gegen 18:00 Uhr Besprechung der Tour mit dem Reiseleiter in der Hotel-Lounge. Besprechen der Tour. Übernachtung im Hotel in Auckland.
Mit Blick auf den Sir Dove Myer Robinson Park, der die atemberaubenden Parnell Rose Gardens umfasst, begrüßt Sie das „Auckland Rose Park Hotel“ in der Nähe der lebhaften Einkaufs- und Restaurantviertel sowie der lokalen Sehenswürdigkeiten.

2. Tag: Auckland – Coromandel-Halbinsel – Hauraki Rail Trail

Gemeinsames Frühstück. Fahrt auf die Coromandel-Halbinsel. Im Depot in Thames erfolgt die Verteilung der Räder. Start der ersten Etappe auf dem Hauraki Rail Trail bis zum Ort Waihi. Etappenverlauf: Thames – Waihi: Strecke durch Farmland auf einer ehemaligen Bahnstrecke; Durchquerung der Karangahake-Schlucht bis Waihi. Im Bus zurück nach Thames. (Länge ca. 62 km). Übernachtung im Hotel. F
Der „Dickson Holiday Park“ befindet sich in der schönen Stadt Thames, Neuseeland und ist 90 Minuten vom internationalen Flughafen Auckland entfernt. Der Ferienpark bietet eine große Auswahl an Einheiten, von gemeinsamen Backpacker-Etagenräumen bis hin zu eigenständigen Einheiten und Motel-Einheiten. Der Park verfügt zudem über eine Gemeinschaftsküche und einen Essbereich mit einer komfortablen Außenterrasse, ein Spielzimmer und einen Kinderspielplatz. Freuen Sie sich auf einen Grill und ein Picknick, spielen Sie Minigolf und Tennis oder entspannen Sie am Außenpool.

 

Maori-Versammlungshaus in Rotorua (Wikimedia)

3. Tag: Thames – Hauraki Rail Trail – Rotorua

Die Radetappe startet heute ab Paeroa. Auf den Hauraki Rail Trail geht’s bis Te Aroha, einer alten Heilbad-Stadt, von dort auf Farm Nebenstraßen bis Te Poi. Ca. 1 Stunde dauert die Fahrt im Tour Bus bis Rotorua. Der Ort ist das kulturelle Zentrum der Maori, der ersten Bewohner Neuseelands. Etappenverlauf: Paeroa – Te Poi: Ebene Strecke. (Länge ca. 55 km). Übernachtung im Hotel.
Mit seinem schönen Garten ist das erschwingliche 4-Sterne-Hotel „Distinction Rotorua Hotel & Conference Centre“ der perfekte Ort, um sich zu entspannen. Besonders nachdem Sie die Fülle der Attraktionen und Aktivitäten, die Rotorua zu bieten hat, erlebten.
Das „Distinction Rotorua Hotel & Conference Centre“ liegt nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt und grenzt an den weltberühmten Whakarewarewa Forest, ein internationales Reiseziel für Mountainbiker. Das Hotel bietet seinen Gästen eine Reihe von Mountainbike-Einrichtungen, darunter einen Fahrradverleih und eine Waschgelegenheit sowie einen speziell gebauten, individuellen Fahrradschrank – das erste und einzige individuelle Fahrradschließsystem in Rotorua. Auch kostenloses unbegrenztes WLAN und kostenlose Parkplätze gibt es für die Gäste. Der beheizte Außenpool und das Spa des Hotels bieten einen großartigen Ort, um die Kinder zu unterhalten. Oder wenn Sie von allem weg wollen, wagen Sie sich in die unterirdischen privaten Grottenspas für ein entspannendes Bad. Alle Annehmlichkeiten stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

4. Tag: Rotorua – Lake Taupo

Maori-Kultur, Vulkane und Schwefelgeruch prägen dieses bedeutende Thermalgebiet. Einige Kilometer vor dem Ort Taupo startet die Radetappe zu einem wunderschönen Thermalpark, versteckt in einem abgelegenen Seitental. Geysire und heiße Quellen geben Einblick in fünf Millionen Jahre Erdgeschichte. Dann geht es weiter zu den Huka Falls und nach einer Wanderung entlang des Waikato Rivers (dem Rhein Neuseelands) zum Ort Taupo. Etappenverlauf: Orakei Geyserland. Bergige Strecke auf Farm-Nebenstraßen, Länge: ca. 35 km / Wanderung Geysire Park ca. 1,5 h. Wanderung Huka Falls (Wasserfälle) bis Taupo: ca. 1 h. 2 Übernachtungen im Motel.
„Beechtree Suites“ bietet Komfort und Privatsphäre in Taupo. Die ideale Lage bietet einfachen Zugang zum Taupo Seeufer, Restaurants, Cafés, Geschäften und Flughafen. Die eigenständigen Boutique-Unterkünfte verfügen über 39 Gästezimmer, bestehend aus luxuriösen Studios sowie Suiten mit zwei oder drei Schlafzimmern. Die Unterkunft ist für Familienurlaub, romantische Wochenenden und Geschäftsreisende geeignet. Es kann auch große Gruppen für Konferenzen und Teams aufnehmen, die an Veranstaltungen oder Turnieren in Taupo teilnehmen.

5. Tag: Radtour am Taupo-See

Radtour entlang des Lake Taupo über Farmland zum Mangakino-See, ca. 60 km. Hier gibt es Lunch und die Möglichkeit zum Baden. Wer möchte kann von hier auf einer anderen Strecke bis Taupo zurückfahren, der Rest der Gruppe fährt mit dem Tourbus nach Taupo. Etappenverlauf: Von Taupo geht es am See entlang durch eine Hügellandschaft über Farm-Straßen bis zum Mangakino-See. (Länge: ca. 60 km).

6. Tag: Taupo – Wanganui

Nach dem Frühstück geht es im Begleitbus durch den Tongariro Nationalpark, dem ältesten Nationalpark Neuseelands und UNESCO-Weltnaturerbe. Am Ort Pipiriki erwartet Sie eine der schönsten Radstrecken Neuseelands, die Whanganui River Road. Einsam geht es über kleine Orte wie Jerusalem bis in die Küstenstadt Wanganui. Etappenverlauf: Von Pipiriki geht es im ersten Drittel bergab. Dann folgen einige mittlere Steigungen mit schönen Abfahrten. (Länge: ca. 60 km Verlängerung bis Wanganui 100 km). Bei Hochwasser des Whanganui-Flusses und den damit verbundenen Bauarbeiten auf der Strecke ist eine Ausgleichstrecke vorgesehen. Übernachtung im Hotel.
Erstklassige Lage mit luxuriösen Unterkünften – das ist das „Kingsgate Hotel Wanganui“. Perfekt gelegen, ist das Hotel nur zehn Gehminuten von den wichtigsten Geschäfts-, Kunst- und Kulturattraktionen entfernt. Das Hotel bietet seinen Gästen nicht nur eine ideale Lage, um die Gegend zu erkunden, sondern auch 58 wunderschön eingerichtete Zimmer.
Allen Gästen stehen die Annehmlichkeiten des Hotels, zu denen ein Mini-Fitnessraum und ein Grillplatz gehören, zur Verfügung. Nach einem aufregenden Tag in Wanganui, bei dem Sie historische Stätten am Meer besuchen, können Sie sich in das Hotelgelände zurückziehen, um die köstlichen Gerichte und Getränke zu genießen, die in der „Mixx Bar“ und im Café angeboten werden.

7. Tag: Wanganui – Wellington

Am Vormittag geht es weiter entlang der Westküste in die Hauptstadt Wellington. Auf dem Weg Stopp an einem der schönsten Strandabschnitte dieser Region – Wanderung am Meer ca. 1-2 h. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Wellington – es besteht die Möglichkeit, das Nationalmuseum Te Papa zu besuchen. Sie übernachten in einem trendigen Viertel der Metropole. Keine Radetappe. Übernachtung in Wellington im Hotel.
Das „Bay Plaza Hotel“ befindet sich in einer der besten Lagen und bietet Blick auf die Hauptstadt. Nur eine kurze Fahrt vom Flughafen, den Bahn- und Fährterminals, nur wenige Schritte vom Stadtzentrum entfernt und direkt gegenüber der atemberaubenden Oriental Bay Parade, den berühmtesten Buchten von Wellington, bietet das „Bay Plaza“ ein elegantes und klassisches Erlebnis in einer wirklich außergewöhnlichen Umgebung. Neben dem Nationalmuseum Te Papa befinden sich Geschäfte, ein Wochenend-Gourmet-Lebensmittelmarkt und die Unterhaltungszone mit den besten Bars, Restaurants und Cafés der Stadt. Alle 76 Zimmer sind geräumig, klassisch und dennoch modern eingerichtet. Freuen Sie sich auf einen Blick auf die Stadt Wellington mit seinem hübschen Hafen, der von Hügeln umgeben ist, oder auf den Mt Victoria mit seinem Pinienwald und malerischen Straßen mit historischen Holzhäusern.

8. Tag: Wellington – Picton – Motueka / Abel Tasman Nationalpark

Am frühen Morgen setzen Sie mit der Fähre zur Südinsel nach Picton über. Fahrt weiter durch die Marlborough-Region. Von der Sonne verwöhnt, wachsen hier die besten Weinsorten Neuseelands. Die örtlichen Weingüter produzieren eine Vielfalt von exzellenten Weinen, wie z. B. Pinot Noir und Sauvignon Blanc. Die Radetappe führt auf Nebenstraßen entlang des Motueka-Flusses zum Städtchen Motueka, das Tor zum kleinsten aber auch schönsten Nationalpark Neuseelands, dem Abel Tasman Nationalpark. Etappenverlauf: Auf Nebenstraßen bergab mit einigen leichten Steigungen nach Motueka. (Länge: ca. 55 km). 2 Übernachtungen im Hotel.
Das „Motueka Garden Motel“ bietet eine erschwingliche, komfortable Unterkunft, mit einer freundlichen familiären Atmosphäre. Das Motel liegt ideal auf einem 3 Hektar großen, ruhigen parkähnlichen Gelände und bietet einen idealen Ort für Familien und Gruppen und Entspannen. Es gibt genügend Platz für Sport, Grill oder Picknick oder Sie entspannen bei einem Drink am Pool. Die renovierten Moteleinheiten sind geräumig und modern.

9. Tag: Ausflug in den Abel Tasman Nationalpark

Diesen Tag können Sie individuell gestalten. Der Abel Tasman Nationalpark mit seinen goldenen Stränden gilt bei vielen Gästen als Inbegriff des Paradieses. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, z. B. eine Tageswanderung auf dem Abel Tasman Coast Track, einem der beliebtesten Wanderwege in Neuseeland (ca. 3-4 h). Weitere Möglichkeiten: Baden, Bootstouren oder eine Kajaktour in der Bucht. Wer möchte, kann auch an diesen Tag mit dem Rad fahren. Die Info zur Streckenführung gibt Ihnen der Reiseleiter vor Ort.

10. Tag: Motueka – Hokitika

Transfertag zur wilden Westküste nach Hokitika. Zwei Höhepunkte wird dieser Tag bieten. Die charakteristischen Felsformationen der Pancake Rocks. Bei Flut und starkem Westwind drücken hier sogenannte „Blowholes“ explosionsartig Gischtfontänen an verschiedenen Stellen aus dem felsigen Küstenstreifen. Nach diesem beeindruckenden Schauspiel wird der Ausflug stiller. Eine kleine Wanderung führt hinein in die Schlucht des Pororari River. Dieser Track bildete die Kulisse für das preisgekrönte Filmdrama „Das Piano“, das mit Holly Hunter und Sam Neill drei Oscars gewann.
Weiterfahrt nach Hokitika, dem Zentrum des Jade- und Goldabbaus Neuseelands. Der Ort ist auch bekannt für seinen Strand wegen des dort angespülten Treibholzes. Bei einem Spaziergang am Ufer der wilden tasmanischen See in der Abendsonne kann man sich der spürbar inneren Ruhe kaum entziehen, von der man ergriffen wird. Etappenverlauf: Keine Radetappe. 2 Übernachtungen in Hokitika im Motel.
Das „Fitzherbert Court Motel“ in Hokitika sowohl für Geschäftsreisende, als auch für inländische oder internationale Paare, Familien oder Sportgruppen geeignet. Es liegt ca. 90 Minuten von Punakaiki, 1,5 Stunden von den Gletschern, 3 Stunden von Christchurch und 30 Minuten von Greymouth entfernt. Das Motel bietet einen günstigen Ausgangspunkt, um den Wilderness Cycle Trail oder die einzigartige Umgebung zu erkunden.

11. Tag: Radetappe zum Lake Kaniere

Die heutige Etappe startet ab der Unterkunft und führt zu einem der schönsten Seen in den Neuseeländischen Südalpen, dem Lake Kaniere. Lunchtime und Gelegenheit zum Baden. Danach geht es durch Regenwald und Farmland zurück nach Hokitika. Der Reiseleiter ist mit dem Tourbus bei der Gruppe. Etappenverlauf: Hokitika – Lake Kaniere – Hokitika: Im ersten Drittel einige leichte Steigungen und Abfahrten, danach weiter auf ebener Strecke. Zum Schluss Abfahrt nach Hokitika. (Länge: ca. 65 km; die Radetappe kann verlängert werden mit einem Abstecher zur Hokitika Gorge. Gesamtstrecke dann ca. 110 km).

 

Die Neuseeländischen Alpen

12. Tag: Hokitika – Haast-Pass – Wanaka

Früh am Morgen Fahrt zum Franz-Josef-Gletscher. Wanderung zu einem Aussichtspunkt, danach Weiterfahrt zu einem Bergsee. Bei gutem, windstillem Wetter kann man bei einer ca. 1,5-stündigen Wanderung um den See ein einmaliges Naturschauspiel erleben. Nach Sonnenaufgang spiegeln sich die höchsten Berge Neuseelands in der Wasseroberfläche. Danach Frühstück und weiter im Tourbus – durch immergrünen Regenwald und über die längste einspurige Brücke Neuseelands bis zum Haast-Pass im Mt. Aspiring Nationalpark: „Natur Pur“. Etappenverlauf: Keine Radetappe. Übernachtung in Wanaka im Hotel.
Das „Mercure Oakridge Resort Lake Wanaka“ ist ein Hotel in einer atemberaubenden Berglandschaft mit spektakulärer Aussicht auf die südlichen Alpen Neuseelands. Es gibt auch eine große Auswahl an Einrichtungen. Nehmen Sie eine Auszeit im „Sanctuary Day Spa“, entspannen Sie sich in der „Poolhouse Bar“ oder dem „Jacob’s Grill Restaurant“ und genießen Sie die Aussicht. Das Resort ist ein ideales Reiseziel für Entspannung, schöne, verschneite Berge im Winter, herrliche Sonne im Sommer und verschiedene Outdoor-Aktivitäten, alle umgeben von einer spektakulären Landschaft im schönen Wanaka.

13. Tag: Wanaka – Queenstown

Vom Hotel aus Fahrt im Tourbus zum Startpunkt der heutigen Radetappe. Die Radtour führt bis zum „Cardrona Hotel“, einem der ältesten Hotels Neuseelands, erbaut 1863. Im Bus geht es dann bis Arrowtown. Nach einem Stopp in der ehemaligen Goldgräberstadt Weiterfahrt nach Queenstown, dem Abenteuerspielplatz der Kiwis, wie sich die Neuseeländer selber gern nennen. Etappenverlauf: Wanaka – Cardrona Hotel die ersten 20 km führen am Lake Wanaka vorbei und haben einige Steigungen sowie sehr schöne Abfahrten. Den Rest der Strecke langsam ansteigend bis zum Cardrona Hotel. (Länge gesamt ca. 50 km). 2 Übernachtungen in Queenstown im Hotel.
Das „Nugget Point“ liegt in einer dramatischen Umgebung über dem berühmten Shotover River, der von einer reichen Geschichte des Goldrausch umgeben ist und von majestätischen Bergen umgeben ist. Nugget Point ist nur einen Katzensprung von Geschäften, Restaurants, Bars und Nachtleben im Zentrum von Queenstown entfernt und ist nur 10 Minuten mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Coronet Peak Ski Area für einen ganz besonderen Winterurlaub.
Das Hotel verfügt über 36 luxuriöse Suiten mit Platz für bis zu 74 Gäste. Alle Suiten verfügen über ein offenes Schlafzimmer und einen Wohnbereich, ein eigenes Bad und einen eigenen Balkon oder eine Terrasse. Das „Nugget Point Queenstown“ bietet seinen Gästen eine große Auswahl an Einrichtungen, angefangen mit dem Spa für eine wirklich luxuriöse Auszeit. Verwöhnen Sie sich mit Schönheits- und Massageanwendungen im wunderschönen Spa des Hotels, das einer modernen Version römischer Bäder ähnelt, während Sie den Blick auf die umliegende Umgebung genießen. Entspannen Sie anschließend in der „Shotover Lounge Bar“ bei einem erfrischenden Drink oder genießen Sie ein angenehmes kulinarisches Erlebnis im „Birches Restaurant“, umgeben von einer beeindruckenden Aussicht auf die zerklüftete Landschaft von Queenstown.
Nutzen Sie das Heimkino, um ein einzigartiges Kinoerlebnis zu genießen. Für aktive Gäste bietet das „Nugget Point Queenstown“ ein gut ausgestattetes Fitnessstudio – oder Sie fordern Ihre Begleiter zu einer Partie Tennis oder Squash auf einem privaten Platz heraus. Nutzen Sie den Trockenraum nach einem genussvollen Tag auf dem Skiareal.

14. Tag: Zeit für eigene Erkundungen in Queenstown

Ein freier Tag in Queenstown bietet die Möglichkeit zu unzähligen optionalen Aktivitäten, ob Jetboot, Bungee Jump, eine Dampferfahrt auf dem Wakatipu-See mit anschließendem Besuch einer Farm, oder eine Radtour nach Arrowtown, der alten Goldgräberstadt. Natürlich bietet sich auch eine Tagesfahrt zum berühmten Milford Sound mit anschließender Bootsfahrt an. Hinweis: Der Ausflug zum Milford Sound kann bei uns vor Ort oder im Vorfeld gebucht werden. Tagesausflug mit Bus und inklusive Bootsfahrt dauert ca. 8h. Flugoptionen sind ebenfalls möglich.

15. Tag: Otago Rail Trail – Ranfurly

Auf einer ehemaligen Bahnstrecke aus alten Goldgräberzeiten (1879), dem Otago Rail Trail, geht es die nächsten zwei Tage weiter durch Zentral-Otago. Einer der schönsten Teilabschnitte des Otago Rail Trail verläuft von Lauder über Wedderburn nach Ranfurly durch Tunnel und über Viadukte. Etappenverlauf: Otago Rail Trail Lauder – Wedderburn – Ranfurly: Der alte Bahndamm ist vor einigen Jahren als Radweg ausgebaut worden und ist ein beliebter Radweg in Neuseeland. Über Viadukte und verschiedene Tunnel geht es zunächst flach geradeaus, dann folgt eine längere Steigung von 2% und zum Schluss die Abfahrt nach Wedderburn. Das letzte Stück bis Ranfurly ist flach. (Länge ca. 45 km). Leichter Kiesbelag. Wer möchte, kann vor dem Startpunkt aufs Rad und somit die Strecke verlängern. Übernachtung in einem Hotel erbaut im Art Deco Style weitab der alltäglichen Touristenrouten.
Das „Ranfurly Cottage“ befindet sich in der historischen Stadt Raetihi und liegt nur wenige Fahrminuten von den vielen lebhaften Restaurants, Bars und Einzelhandelsgeschäften der Gemeinde Ohakune entfernt. Dieses charmante Hotel ist ideal für Reisende, die ein malerisches Wunderland suchen oder Aktivitäten wie Skifahren, Radfahren, Wandern und Kanufahren unternehmen möchten.
Das Boutique-Bed & Breakfast ist gemütlich, luxuriös und grenzt an zwei der atemberaubendsten Nationalparks Neuseelands, den Tongariro National Park und den Whanganui National Park. Das Cottage bietet Platz für bis zu sechs Personen und verfügt über einen geräumigen Wohn- und Essbereich, Wäschewaschmöglichkeiten und einen schönen Kamin.

16. Tag: Otago Rail Trail – Oamaru

Der zweite Tag auf dem Otago Rail Trail führt von Ranfurly über Hyde nach Middlemarch. Danach Fahrt im Tourbus zur Pazifikküste. Auf dem Weg dahin liegt Macraes Flat, die größte Goldmine Neuseelands, die Moeraki Boulders, runde Steine am Meer und eine Kolonie der seltenen Gelbaugenpinguine. Ankunft am späten Nachmittag in dem idyllischen Ort Oamaru abseits des Massentourismus. Etappenverlauf: Otago Rail Trail Ranfurly – Hyde – Middlemarch: Strecke mit stetigen Gefälle durch Tunnels und Viadukte. (Länge ca. 60 km). Leichter Kiesbelag. Übernachtung in Oamaru im Motel. F
Die Unterkünfte im „Northstar Motel“ in Oamaru bieten stilvolle Unterkünfte zu einem erschwinglichen Preis. Jedes Motelzimmer verfügt über ein Super-King-Size-Bett oder zwei King-Einzelbetten, eine große gemütliche Couch, eine voll ausgestattete Küche und ein modernes Badezimmer. Behindertengerechte Unterkünfte sind mit rollstuhlgerechten Badezimmern und unteren Küchenbänken ausgestattet. Die Zimmer verfügen über große, doppelt verglaste Fenster mit dicken Vorhängen. Mittag- und Abendessen werden 7 Tage die Woche serviert. Frühstück wird auf Anfrage serviert.

17. Tag: Oamaru – Twizel

Die Radtour auf dem Vanished World Heritage Trail und den „alps2ozean“-Radweg führt durch eine malerische Hügellandschaft. Im Frühjahr 2012 wurden hier Filmszenen für die neuen Hobbit-Filme von Peter Jackson gedreht. Kurze Wanderung um die Gesteinsformation der Elephant Rocks. Etappenverlauf: Start auf einer Nebenstraße. Weiter auf Radwegen, überwiegend hügeliges Gelände, langsam ansteigend. (Länge ca. 60 km). Übernachtung in Twizel im Hotel.
Das „MacKenzie Country Inn“ liegt im Herzen der Region Mackenzie, einer einzigartigen Gegend auf der Südinsel Neuseelands. Mit Natursteinarbeiten reflektiert die Architektur wunderschön die Berge und Flussbetten der umliegenden Landschaft. Es gibt 108 komfortabel eingerichtete Zimmer, alle mit Wannendusche und eigenem Balkon oder Terrasse, von dem aus Sie den herrlichen Blick auf die Berge bewundern können. Das Hotel bietet zudem ein hauseigenes Restaurant, eine Bar und moderne Konferenzeinrichtungen.

18. Tag: Twizel – Christchurch

Die letzte Radetappe der Reise führt Sie auf dem Ohau Pukaki Tekapo-Hydrokanal zum Stausee Pukaki. Bei schönen Wetter haben Sie einen Ausblick auf Neuseelands höchstem Berg dem Mt. Cook. Bei Ankunft in Christchurch kurze Stadtrundfahrt. Etappenverlauf: Ab Hotel zum Ohau Pukaki Tekapo Hydrokanal – Lake Pukaki Mt. Cook Lookout (ebene Strecke) weiter am Pukaki-See zum Tekapo-Kanal (ebene Strecke entlang des Seeufers). Das Stück am Lake Pukaki und 10 km am Pukaki-Kanal leichter Kiesbelag. Länge: ca. 50 km). Übernachtung in Christchurch im Motel.
Das „Bealey Avenue Motel“ ist ein modernes Motel im Zentrum der Stadt. Das Hotel bietet Studioeinheiten, die alle mit kostenfreiem WLAN, einem Sky-LED-TV, einer voll ausgestatteten Küche und Elektroheizungen ausgestattet sind. Zu den Dienstleistungen gehören Wäschewaschmöglichkeiten und eine chemische Reinigung sowie eine Gepäckaufbewahrung und Parkplätze an der Unterkunft. Zu den Restaurants, die nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt sind, gehört u.a. das „Bealey’s Speight Ale House“.

19. Tag: Abreise von Christchurch/Auckland

Leider beginnt nun Ihr letzter Tag in Neuseeland. Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen und Heimflug.
Tipp: Verlängern Sie Ihre schöne Reise individuell z. B. auf der Bay of Islands, dem subtropischen Paradies Neuseelands, auf den Cook-Inseln, Fiji oder im Königreich Tonga. Gern beraten wir Sie dazu ganz individuell

F = Frühstück

Leistungen

  • Deutsch sprechender Fahrerguide und ein weiterer Guide ab 8 Personen
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen (Reisebus mit Klimaanlage und Anhänger für die Räder)
  • Flughafentransfers
  • Fähre Wellington – Picton bzw. Picton – Wellington
  • Gepäcktransport im Tourbus zwischen den Unterkünften
  • 12 Radetappen
  • Eine Satteltasche pro Gast
  • Eintritt Orakei Geyserland
  • Ein 50 NZD Essensgutschein
  • 18 Hotel-Übernachtungen im DZ
  • Mahlzeiten: 2× Frühstück

Nicht enthaltene Leistungen

  • An-/Abreise
  • Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • NZeTA-Registrierung (12 NZD) und International Visitor Conservation & Tourism Levy (35 NZD)
  • Ausleihe Rad; Ausleihe Helm (Helmpflicht)
  • Nationalparkgebühren
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.22

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 1.146 EUR
  • Internationale Flüge, ab: 1.650 EUR
  • Vorortzahlung für 10 x Picknick Lunch während der Radetappen, Nationalparkgebühren, Nutzung der öffentlichen Toiletten 300 NZD
  • Mietrad Touren Bike (vor Ort zu zahlen): 450 NZD
  • Mietrad E-Bike (vor Ort zu zahlen): 900 NZD

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.24 unter Vorbehalt.
  • Die NZeTA (New Zealand Electronic Travel Authority) ist eine elektronische Reisegenehmigung. Einige Reisende, die berechtigt sind, ohne Visum nach Neuseeland zu reisen, benötigen nun vor Antritt ihrer Reise eine NZeTA. Die NZeTA ist kein Visum und garantiert keine Einreise nach Neuseeland.
    Zusätzlich wird die IVL (International Visitor Conservation and Tourism Levy) erhoben. Mit dieser internationalen Besucher-, Naturschutz- und Tourismusabgabe leisten Touristen einen direkten Beitrag zur touristischen Infrastruktur. Somit helfen Reisende, die Natur zu schützen, die sie während des Aufenthalts in Neuseeland genießen. Die IVL wird gleichzeitig mit der Beantragung der NZeTA fällig.
    Die NZeTA sollte rechtzeitig vor Antritt der Reise nach Neuseeland beantragt werden. Die Bearbeitung des Antrags kann bis zu 72 Stunden dauern. Unter immigration.govt.nz/NZeTA kann man die NZeTA beantragen und die IVL bezahlen. Die NZeTA ist für Reisen ab dem 1. Oktober 2019 obligatorisch. Ohne NZeTA kann man dann nicht mehr für den Flug einchecken.
  • Einzelreisende können ein gleichgeschlechtliches halbes Doppelzimmer/Zweibettzimmer buchen. Sofern bei Buchung noch kein/e Zimmerpartner/in gebucht hat, wird zunächst der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein/e Doppelzimmerpartner/in finden, wird der Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.
  • Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus unseren Gästen.
  • Für zehn Picknick-Mittagessen, Nationalparkgebühren und Benutzung der öffentlichen Toiletten werden vor Ort vom Reiseleiter einmalig 300 NZD eingesammelt.
  • 40 % Ermäßigung auf die reguläre Fahrradmiete (Tourenfahrrad oder E-bike) bei Jolly Bikes in Thames.
  • Mitnahme des eigenen Fahrrads oder Mitreisen ohne Fahrrad sind auch möglich.
  • Der Reiseleiter organisiert täglich ein Picknick (10x) während der Radetappen. An den vielen Radtagen, die durch abgelegenes Farmland oder auf einem Fahrradwanderweg gehen, gibt es u.U. keine Möglichkeit, das Mittagessen im Restaurant einzunehmen oder einzukaufen. Deshalb organisiert der Reiseleiter dieses Picknick. Es beinhaltet Kaffee, verschiedene Sorten Tee, Brot, Marmeladen, Käse, Wurstaufschnitt, vegetarischen Aufstrich, Obst und Gemüse. Ein gefüllter Wasserbehälter zum Auffüllen der Trinkflaschen wird zur Verfügung gestellt.
  • Essen/Frühstück: Das erste Frühstück am Tag nach der Ankunft ist im Preis inbegriffen und bietet Ihnen die Möglichkeit, Reiseleiter und Gruppe kennenzulernen. Ein weiteres Frühstück gibt es in Ranfurly. An den anderen Tagen können Sie das Frühstück teilweise im Hotel oder Motel einnehmen. Die Preise liegen zischen 16 und 25 NZD (z.B. „Continental“, „Buffet“ oder „Cooked“). Ihr Reiseleiter gibt Ihnen Tipps zum Einkaufen und kennt fast immer ein gutes Restaurant. Die meisten Unterkünfte haben Kochgelegenheiten, Mikrowelle und Spüle, zum Teil auch E-Herd oder Kochplatte/elektrische Bratpfanne.
  • Ausrüstungsliste: Multifunktionswäsche, Regenkleidung, Sonnenschutz, Rucksack für Tageswanderungen. Koffer oder Reisetasche (bitte möglichst keine Hartschalenkoffer wg. des Platzes im Kofferraum), Reiseapotheke, Taschenlampe (Die Tunnel auf dem Otago Rail Trail und Hauraki Rail Trail sind nicht beleuchtet. Durch diese können Sie durchlaufen.), Adapter für Steckdosen.
  • Unterkünfte: Die richtige Auswahl der Übernachtungen liegt uns sehr am Herzen, denn am Ende eines aktiven Tages möchte jeder Gast es natürlich gerne bequem und gemütlich haben. In Städten wie Auckland, Christchurch oder Queenstown wählen wir zentral gelegene Hotels der gehobenen Mittelklasse. Außerhalb bevorzugen wir ausgesuchte Unterkünfte möglichst „NZ-owned and operated“, die Authentizität mit dem Komfort guter bis gehobener Mittelklasse verbindet. Eine Übernachtung (in Thames) wird in einem Holiday Park erfolgen. Neben den oben erwähnten Kochgelegenheiten haben die meisten Unterkünfte auch eine kleine Waschküche mit Waschmaschine und Trockner.
    Hinweis Hotel Ranfurly: wegen der besonderen Unterkunftsituation kann es sein, dass sich zwei Zimmer DU/WC teilen.
  • Mieträder: Vor Ort wird Ihnen ein hochwertiges Mietrad zur Verfügung gestellt. Die Radmiete inkl. Einwegmiete kostet 400 NZD und ist vor Ort an den Reiseleiter zu zahlen. Es besteht die Möglichkeit ein E-Bike zu mieten. Mitnahme des eigenen Fahrrades ist möglich. Sie können gerne Ihren eigenen Sattel oder SPD Klickpedalen mitnehmen.
  • Tourenrad: 27 Gang Cross Trail Bikes mit Niedrigeinstieg-Rahmen der neuseeländischen Firma Avanti (Modell Explorer), in drei Rahmengrößen. Hydraulische Scheibenbremsen. An jedem Fahrrad befinden sich Schutzbleche, sowie ein Gepäckträger mit einer Satteltasche und Schloss. Auf Anfrage auch klassischer Querbalken-Rahmen. Verschleiß und Ersatzteile (Reifen, Bremsen usw.) während der Tour sind im Preis enthalten.
  • E-Bike: E Bikes der deutschen Firma Cube oder der neuseeländischen Firma Avanti. Wahlweise mit Niedrigeinstieg-Rahmen oder klassischem Rahmen.
    Mietbedingungen (Auszug): Der Vermieter übernimmt im Allgemeinen alle Schäden, die während der Tour an dem Rad anfallen. Ausgenommen sind Schäden, die durch Fahrlässigkeit oder unsachgemäße Behandlung entstehen (z.B. auch Diebstahl eines nicht abgeschlossenen Rades, das sich in der Obhut des Kunden befindet).
  • Radversicherung: Es gelten die Bedingungen von „Jolly Bikes“.
  • In Neuseeland besteht Helmpflicht!
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden.Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Für diese Tour ist ein durchschnittliches bis gutes Fitnesslevel erforderlich. Touren finden in flachem und hügeligem Gelände mit gelegentlich längeren Anstiegen und Abfahrten statt. Es gibt auch mittelschwere und teilweise anspruchsvollere Etappen in vorwiegend hügeligem bis steilen Gelände. Der Belag ist meist Teer oder Kies. In Neuseeland besteht Helmpflicht. Die Teilnehmer können ihren eigenen Helm und/oder Sattel und/oder Pedale mitbringen, wenn das gewünscht wird.
  • Die meisten Radetappen bewegen sich abseits der viel befahrenen Hauptstraßen. Sie betragen ca. 35 bis 75 km pro Tag. Bitte beachten Sie, dass diese durch Witterungseinflüsse abweichen können. In Neuseeland besteht Helmpflicht. Sie können Ihren Helm mitbringen oder bei uns mieten. Der Tourbus befindet sich immer in der Nähe der Gruppe.
  • Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)