Rumänien: Radtouren und Wanderungen in Siebenbürgen

Aktiv- und Kulturrundreise durch das geschichtsträchtige Transsilvanien

Rumänien   Aktivreisen, Kulturreisen

Bei den Einheimischen heißt die Region Transsilvanien, „Land jenseits der Wälder“. Bei dieser Reise werden Sie auf den Spuren europäischer Geschichte wandeln und können sich ein Bild historischer Zusammenhänge machen. Auf einer von uns sorgfältig ausgewählten Route besichtigen Sie besondere und geschichtsträchtige Orte Siebenbürgens, wie Hermannstadt, die einstige Kulturhauptstadt Europas, Kronstadt oder Heltau. Abends kehren Sie in kleine landestypische Hotels und familiengeführte Pensionen ein und lassen den Tag bei leckeren Speisen und Getränken der Region ausklingen.

Von den ehemals mehr als 300 dieser eindrucksvollen Bauwerke existieren heutzutage noch gut ein Drittel, die teilweise unter dem Schutz der UNESCO stehen. Viele kämpfen um den Erhalt der verbliebenen Kirchenburgen. Auch die Hilfe europäischer Länder und sogar des britischen Thronfolgers fließen ein. Ihr Reiseleiter hat viel Spannendes zu erzählen über Geschichte und Hintergründe der Kirchenburgen. Sie erkunden besondere, imposante Plätze und Paläste, Kirchen und Klöster und entdecken zahlreiche versteckte Kleinode dieses idyllischen Landstrichs.

Dracula-Schloss Bran

Dracula-Schloss in Bran

Die Höhepunkte unserer Siebenbürgen-Reise:

  • Erlebnisreise in uriger und vielfältiger Landschaft
  • Radfahren im flachwelligen Hügelland
  • Wandern in den Karpaten
  • Besuch von 4 Kirchenburgen (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Besichtigung eindrucksvoller Städte und Sakralbauten sowie des „Dracula-Schlosses“ in Bran

Reiseverlauf Rumänien (15 Tage)

1. Tag: Flug nach Sibiu

Direkt von München fliegen Sie nach Sibiu. Einchecken in der Unterkunft und erste Eindrücke der Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war. Am Abend kehren Sie in einen rustikalen Weinkeller zum Begrüßungsabendessen ein. 4 Übernachtungen in Hotel/Pension.

2. Tag: Hermannstadt (Sibiu)

Lernen Sie die Geschichte und Gegenwart dieser faszinierenden Stadt mit ihren engen Gassen, imposanten Plätzen, den versteckten Treppchen, Palästen und Hinterhöfen bei einer Stadtführung kennen!

3. Tag: Radtour zu den Kirchenburgen Heltau und Michelsberg

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in landschaftlich reizvoller Umgebung nach Cisnadie (Heltau), einer der repräsentativsten und am besten erhaltenen Wehranlagen Siebenbürgens. Weiter über Cisnadioara (Michelsberg) mit der sehr alten romanischen Basilika. Auf dem Rückweg lohnt ein Abstecher in das Freilichtmuseum ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation präsentiert.
(Radtour: ca. 38 km)

Bauerndorf in Siebenbürgen

Bauerndorf in Siebenbürgen

4. Tag: Radtour ins Karpatenvorland

Heute besuchen Sie kleine, charmante Orte in leicht hügliger Landschaft. In Orlat besichtigen Sie das orthodoxe Kloster und können mit einer der Nonnen sprechen. In Sibiel (Budenbach), einem Hirtendorf der „Marginime“, lernen Sie die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft) kennen. Abendessen bei einer Bauernfamilie. Transfer nach Sibiu.
(Radtour: ca. 45 km)

5. Tag: Der Luftkurort Paltinis (Hohe Rinne)

Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1.440 m Höhe gelegen. Ortsbesichtigung mit der Klosterklause La Schit. Nachmittags Wanderung auf den Batrana Gipfel (1.911 m). 2 Übernachtungen in einer Pension.
(Wanderung: ca. 4-5 Std.)

6. Tag: Wanderung nach Städterdorf

Die Wanderung führt durch Wald und über Wiesen auf den Oncesti-Gipfel und dann weiter ins Tal nach Rasinari (Städterdorf). Unterwegs gibt es mehrere Sennhütten, in die sich ein Blick lohnt. Zurück nach Hohe Rinne geht’s dann mit dem Linienbus. Übernachtung wie am Tag zuvor.
(Wanderung: ca. 6-7 Std.)

7. Tag: Wanderung in der Umgebung von Hohe Zinne

Wanderung in der Umgebung vom Bâlea-Gletschersee (2.034 m) und Gipfelbesteigung (2.507 m). Zunächst besichtigen Sie das Brukenthalpalais in Avrig (Freck). Dann geht die Fahrt über eine spektakuläre Straße bis zum Bâlea-Gletschersee. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Bei einer Wanderung umrunden Sie den Kessel und besteigen den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu. Weiter geht es zum Kloster Brancoveanur in Sambata de Sus, wo Sie mit den Mönchen zu Abend speisen. Die Teilnahme an einem Abendgottesdienst ist möglich. Übernachtung in einer Pension.
(Wanderung: ca. 4-5 Std.)

8. Tag: Fagaras und Magura

Nach Besichtigung der Burg in Fagaras (Fogarasch) Weiterfahrt nach Magura auf 1.000 m Höhe. Nachmittags Wanderung in der landschaftlich sehr reizvollen Umgebung. Am Abend kleine Einführung durch die Gastgeber in die heimische Fauna und Flora. 5 Übernachtungen in einer Pension.
(Wanderung: ca. 2-3 Std.)

9. Tag: Bärengehege

Nachmittags Wanderung über duftende Hochalmen. Am Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit, an einer geführten Bärenbeobachtung teilzunehmen (optional, ca. 40 EUR p.P.).
(Wanderung: ca. 3 Std.)

10. Tag: Wanderung zum Dracula-Schloss in Bran (Törzburg)

Die Burg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Lassen Sie sich bei einer Führung die alten Gemäuer und geheimen Gänge zeigen, aber bleiben Sie besser alle zusammen. Für den Rückweg nutzen Sie ein traditionelles Fortbewegungsmittel – den Pferdewagen (ab 6 Pers.).
(Wanderung: ca. 5-6 Std.)

11. Tag: Wildgehege in Vulcan – Besichtigung von Brasov (Kronstadt)

Besuch eines Wildgeheges in Vulcan mit mehr als 50 Bären. Bei einer Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über die Tierwelt der Karpaten. Weiter geht es nach Brașov (Kronstadt). Die Stadt lässt mit Ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter lebendig erscheinen. Vom „Hausberg“ lohnt ein Ausblick auf die Altstadt (Kabinenfahrt, optional). Am Abend gibt es die Möglichkeit, ein Orgelkonzert zu genießen (optional).

12. Tag: Wanderung im Nationalpark Königsteingebirge

Wanderung im äußerst artenreichen Kalkmassiv der Südkarpaten. Für die Wanderung sollten Sie gut zu Fuß sein.
(Wanderung: ca. 7-8 Std.)

Kirche in Sighisoara

Kirche in Sighisoara

13.-14. Tag: Besichtigung von 4 Kirchenburgen (UNESCO-Welterbe)

Prejmer (Tartlau) hat die wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter geht es nach Sighisoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen. Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist kleiner und steht auf einem Hügel, sie ist schon von weitem zu sehen. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag. 2 Übernachtungen in einer Pension.

15. Tag: Rückflug nach Deutschland

Zeitiger Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München oder individuelle Verlängerung.

Leistungen

  • Flug mit Lufthansa ab/an München nach Sibiu inkl. Tax (Zubringerflüge gg. Aufpreis mögl.)
  • Flughafen-Transfer (auf Gruppenbasis)
  • Alle Transfers lt. Programm (im Kleinbus)
  • 14 Übernachtungen in 2- bzw. 3-Sterne-Hotels bzw. -Pensionen in DZ mit DU/WC
  • 13x Vollpension (mittags Picknick), 1x Frühstück, 1x Abendessen
  • Stellung von Trekkingrädern mit 8-Gang-Nabenschaltung
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Alle anfallenden Straßen- und Parkgebühren
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Sibiu

Nicht enthaltene Leistungen

  • Optionale Ausflüge
  • Foto- und Video-Erlaubnis
  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder; Persönliches

Zusatzleistungen

  • Rail&Fly – Bahnanreise 2. Klasse ab allen dt. Bahnhöfen: 75 EUR
  • Zubringerflüge ab vielen dt. Städten nach Verfügbarkeit, gegen Aufpreis, ab: 120 EUR
  • Einzelzimmer-Zuschlag (begrenzt verfügbar): 280 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Frühbucherrabatt von 15 EUR auf den Reisegrundpreis bei Buchung bis 4 Monate vor Reiseantritt.
  • Der Abflug ab München ist am Nachmittag (ca. 14:30 Uhr). Der Rückflug ist so gewählt, dass eine Weiterreise ab München problemlos machbar ist (Ankunft morgens ca. 7:00 Uhr). Gern suchen wir Ihnen einen passenden Zubringerflug oder Sie nutzen das Rail&Fly-Ticket für die Bahnfahrt.
  • Sie möchten individuell nach Sibiu anreisen? Unser Tipp: Nach Sibiu kann man gut mit dem Zug anreisen. Es gibt einen durchgängigen Zug von Wien über Budapest nach Sibiu.

    Anforderungen

    • Sie benötigen Kondition und Ausdauer für Radtouren (38-45 km) in leicht hügeligem Gelände (mit Pausen) und leichte bis mittelschwere Wanderungen (3-8 h in z.T. steinigem Gelände nur mit Tagesgepäck). Fahrtstrecken im klimatisierten Kleinbus erfolgen z.T. auf Straßen, die nicht den normalen mitteleuropäischen Standards entsprechen.
    Kontakt
     +49 (0)30 2061 6488-0
     info@intakt-reisen.de
    Termine
    09.06.2018 - 23.06.2018
    1.790 EUR
    07.07.2018 - 21.07.2018
    1.790 EUR
    11.08.2018 - 25.08.2018
    1.790 EUR
    15.09.2018 - 29.09.2018
    1.790 EUR