Madeira: Wandern – Berge – Levadas

Leichte bis anspruchsvolle Wanderungen, Pico Ruivo (1.861m)

Madeira   Aktivreisen, Wanderreisen

Die Bergwelt Madeiras besticht durch tiefe Felskessel, senkrechte Basaltwände, eine frugale Hochebene und fast 2.000 m hohe Gipfel, erschlossen durch panoramareiche Wanderwege und Levadas. Machico liegt an der Südostküste Madeiras und wurde bereits 1419 geschichtlich erstmals erwähnt. Alte platanenbestandene Plätze laden zum Verweilen ein. Von diesem Standort aus erkunden wir hauptsächlich den Osten und das Zentralgebirge der Blumen- und Garteninsel.

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Abwechslungsreiche Levada- und Bergwanderungen
  • Besteigung des Pico Ruivo, mit 1.861 m höchster Gipfel
  • Standort Machico direkt am Meer
  • Die Halbinsel São Lourenço
  • Bademöglichkeit am einzigen natürlichen Badesandstrand

Reiseverlauf Madeira (15 Tage)

Unterkunft:
Hotel: Das kleine Drei-Sterne-Hotel „White Waters“ verfügt über 22 Zimmer und wurde vor 5 Jahren neu erbaut. Haus und Zimmer wurden in einem klaren, modernen Stil errichtet und eingerichtet. Es gibt einen kleinen Laden mit Zeitungen, Postkarten etc. und eine WLAN-Zone. Neben dem Restaurant, der Kaffeebar und einem kleinen Teegarten gibt es auf dem Dach eine Sonnenterrasse, von der man einen schönen Blick auf die Bucht von Machico und auf die umliegenden Berge hat.

Zimmer: Mit Meerblick bzw. seitlichem Meerblick und teilweise Balkon. Die Zimmer sind mit Kabel-TV, Telefon, Haartrockner und Radio ausgestattet.

Verpflegung: Kleines Frühstücksbüfett, Abendessen mit drei Gängen. Fisch oder Fleisch zur Auswahl.

Lage: Das Haus liegt zentral, umgeben von Cafés, Restaurants und Geschäften. Nur durch einen kleinen Kreisverkehr getrennt, gelangt man auf die Strandpromenade und an das Meer mit Strand und Yachthafen. Machico ist ein kleiner, quirliger Ort, den am Wochenende die Madeirenser wegen seines weißen Sandstrandes und seiner schönen Promenade mit ihren Lokalitäten gern als Ausflugsort aufsuchen. Darum wird es nach Einbruch der Dunkelheit lebhafter, bevor Machico montags wieder zu seiner Beschaulichkeit zurückkehrt.

Programm:

Die portugiesische Insel Madeira lernt man am besten kennen, wenn man sie erwandert – z. B. wie bei dieser Reise entlang der Levadas. Auf rund 2.000 Kilometern Länge leiten die seit dem 15. Jahrhundert angelegten Levadas das Wasser aus den Bergen im regenreichen Norden zu den Terrassenfeldern im trockeneren Süden. Einige steile Abschnitte, die bedrohlich nah am Abgrund entlang führen, zeigen, dass die Pfade ursprünglich nicht als Wanderrouten für Touristen gedacht waren: Sie wurden einst für die „Levadeiros“ angelegt, die auf Madeira noch heute die Kanäle kontrollieren und, ausgerüstet mit Schaufel und Harke, die Levadas von abgerutschten Erd- und Geröllmassen oder Laub befreien. Eine gewisse Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und etwas Mut sind daher beim Levada-Wandern erforderlich. Als Entschädigung für die Wanderstrapazen bieten die Wege immer wieder grandiose Ausblicke auf rauschende Wasserfälle, eindrucksvolle Schluchten, kleine urige Dörfer und die raue Atlantikküste.

Doch bei aller Faszination der Levadawege soll nicht vergessen werden, dass die Vulkaninsel auch ein hervorragendes Revier für Bergwanderer ist. Mit Höhen über 1.800 m sowie tief eingeschnittenen Tälern und Schluchten besticht das Zentralgebirge. Mit 1.861 m ist der Pico Ruivo die höchste Erhebung, gefolgt vom Pico das Torres (1.851 m) und dem Pico do Arieiro (1.818 m). Ein weiteres Highlight stellt die Hochebene Paul da Serra dar, die häufig auch als Schottland Madeiras bezeichnet wird. Hier gibt es viele Wasserfälle und Farne, und es weiden Kühe und Ziegen auf den Wiesen.

8 Tageswanderungen zwischen 2 und 5 Stunden, sowohl im Gebirge als auch entlang der Levadas, zeigen die schönsten Landschaften der Insel. Fakultativ wird auch ein ganztägiger Ausflug nach Funchal mit Stadtbesichtigung angeboten. An den übrigen Tagen haben Sie die Möglichkeit, auf eigene Faust zu wandern oder sich einen Leihwagen zu mieten.

Wandergruppe

Wanderbeispiele:

Die Halbinsel São Lourenço
Wenn uns sonst die Farbe Grün auf unseren Wanderungen begleitet, so herrschen auf der Halbinsel die Farben Rot (Felsen), Weiß (die Gischt und die Wolken) sowie das Blau des Meeres vor. Die Blicke über das Meer auf die Inselgruppe der Desertas und auf die Nachbarinsel Porto Santo lassen uns immer wieder verweilen, so dass die reine Gehzeit von 2 – 3 Stunden wohl überschritten wird (+/- 340 m). Auf dem Rückweg besteht eine Bademöglichkeit am einzigen natürlichen Badesandstrand.

In den grünen Kessel
Oberhalb des Ortes Santana mit seinen strohgedeckten Häuschen und unterhalb der höchsten Gipfel Madeiras führt der Weg längs der Levada Caldeirão durch Baumheiden und Lorbeerwälder in die grandiose Schlucht von Ribeiro Grande bis hin zum Grünen Kessel von Caldeirão Verde. Diese spektakuläre Levada-Wanderung gibt uns immer wieder Blicke auf die Nordküste frei (Gehzeit: 4,5 Std., keine wesentlichen Höhenunterschiede).

Die wichtige Levada dos Tornos
Zum Kennenlernen des berühmten Bewässerungssystems wandern wir von landwirtschaftlich genutzten Terrassen zu Akazienwäldern und Eukalyptusalleen. Wir durchqueren die Korbflechter-Ortschaft Camacha bis zum Wallfahrtsort Monte oberhalb von Funchal (Gehzeit: 5 Std., +/- 350 m).

Zur Quelle der Levada do Castelejo
Madeira wird die grüne Insel genannt. Unsere Wanderung zur Quelle der Levada do Castelejo bestätigt das. Wir wandern oberhalb des Randes der Siedlungsgrenze durch Felder und Akazienwälder längs der Levada bis zu ihrer Quelle. Blicke auf den Adlerfelsen, einem Wahrzeichen des Nordens, über das Tal von São Roque und auf den Atlantik laden uns immer wieder zum Verweilen ein (Gehzeit: ca. 3 Std., keine nennenswerten Höhenunterschiede).

Die Panoramarunde
Unumstrittener Höhepunkt jedes Wanderaufenthalts auf Madeira ist der Panoramarundweg vom Pico Arieiro (1.810 m) zum Pico Ruivo (1.861 m), dem höchsten Gipfel der Insel. In den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts ließ das Fremdenverkehrsamt den bis dahin gefährlichen Bergpfad zu einem weiten Weg ausbauen. Trotzdem hat er nichts von seinem Reiz verloren (Gehzeit: 5 Std., +/- 600 m).

Bergtour auf der ehemaligen Pilgerstraße
Früher spielte sich der Personen- und Warenverkehr zwischen Funchal und der Nordküste auf diesem Saumpfad ab. Auch Pilger benutzten die bequeme Route, die immer neue Ausblicke bietet. Wir beginnen am Forsthaus Casa Florestal und gehen in Richtung Pico Grande (1.651 m). Nach der Mittagsrast fehlt dann nur noch der gemächliche Abstieg bis zum Encumeada-Pass (Gehzeit: 5 Std., + 450 m, – 600 m).

Portela – Ribeiro Frio
Die Levada do Furado, in der sich Forellen tummeln, durchquert ein recht ursprüngliches Gebiet. An heißen Tagen ist der Weg angenehm schattig. Unsere heutige Tour beginnt am Portela-Pass (700 m) mit einem 45-minütigem Aufstieg zum Forsthaus nach Lamaceiros. Herrliche alte Zedernbäume gibt es hier zu bestaunen. Erst hier treffen wir auf unsere heutige Levada, die uns bis Ribeiro Frio begleitet (Gehzeit: 4 Std, + 400 m).

Levada Fonte Vermelha – Machico
Die „Mimosen-Levada“ ist unsere Eröffnungswanderung und beginnt im Quinta-Grande-Tal. Alte Mühlen, Weiden und Lilien säumen den Weg neben dem Bewässerungskanal. Nach ca. 3 Stunden verlassen wir die Levada und steigen gemächlich ab bis in die Ortschaft Machico (Gehzeit: 4 Std , – 350 m).

Aufgrund von vielseitigen Wandermöglichkeiten wird Ihre Reiseleitung weitere Wanderungen mit Ihnen direkt vor Ort besprechen.

Leistungen

  • Flug mit Air Berlin, Austrian Airlines, Condor, Lufthansa oder TAP Portugal in der Economyclass nach Funchal und zurück, jeweils mit Umstieg in Lissabon
  • Luftverkehrsabgabe in Höhe von 8 EUR
  • Transfers auf Madeira
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder DU/WC
  • Halbpension (Frühstücksbuffet, 3-Gang-Abendmenü)
  • Programm wie beschrieben
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliches; Trinkgelder
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 190 EUR
  • Rail & Fly (Bahnfahrt innerdeutsch 2. Klasse): 60 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 120 EUR
  • Stadtbesichtigung von Funchal inkl. Markthallen (vor Ort zu entrichten): 28 EUR
  • Abflug ab Düsseldorf, München, Stuttgart ohne Aufschlag
  • Aufschlag bei Flug ab/bis Berlin, Frankfurt, Hamburg: 50 EUR
  • Weitere Abflughäfen auf Anfrage, Aufschlag: 100 EUR
  • Aufschlag bei Flügen ab/bis Österreich, Schweiz: 250 EUR
  • Aufschlag bei Flug ab/bis München, Stuttgart zum Termin ab 01.06.17: 100 EUR
  • Aufschlag bei Flug ab/bis Düsseldorf zum Termin ab 20.07.17: 50 EUR
  • Aufschlag bei Flug ab/bis Schweiz zu den Terminen ab 08.04.17, 21.10.17 + 23.12.17: 350 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Aufpreis für individuelle Flugbuchungen/-wünsche pro Person min.: 50 EUR
  • Bei Buchung eines halben DZ belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Venezuela ca. 129 EUR, nach Tansania ca. 113 EUR und nach Jordanien ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Bei einigen Wanderungen sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, da die Levadas gelegentlich an Steilhängen entlang führen. Höhepunkt ist die Wanderung entlang eines Panoramaweges auf den höchsten Gipfel Madeiras, den Pico Ruivo (1.861 m).
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
01.06.2017 - 15.06.2017
1.528 EUR
20.07.2017 - 03.08.2017
1.548 EUR
10.08.2017 - 24.08.2017
1.598 EUR
07.09.2017 - 21.09.2017
1.528 EUR
21.10.2017 - 04.11.2017
1.548 EUR
23.12.2017 - 06.01.2018
1.598 EUR