Island: Natur- und Kulturrundreise

Islands Höhepunkte entdecken

Island   Kulturreisen, Naturreisen, Rundreisen, Wanderreisen

Genießen Sie Islands Natur, lassen Sie sich inspirieren von den geheimnisvollen Wikinger-Sagen, von den Märchen über Trolle und der Geschichte Islands. Hier gibt es Küstenstriche von einzigartiger Harmonie und Ruhe, nur unterbrochen vom Geschrei unzähliger Seevögel. Hier blubbernde Schwefelquellen, dort brodelnde Schlammlöcher und ein zischender Geysir. Kleine Fischerörtchen, eine artenreiche Meeresfauna und fruchtbare Weiden auf der einen Seite, unwirtliche Steinwüsten, Gletscher und Vulkanberge auf der anderen. Jeder Nationalpark, den wir besuchen, hat seine eigenen Reize: Snæfellsnes mit dem sagenumwobenen Gletscher, Vatnajökull mit dem herrlichen Wasserfall Svartifoss und Thingvellir im geschichtsträchtigen Süden.

Wir übernachten in landestypischen Hotels (Zwei- bis Drei-Sterne, meist Hotels der Kette Fosshotels, Hringhotels und Icelandairhotels).

Wasserfall

Island: Wasserfall

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Wanderungen in den schönsten Nationalparks
  • Eindrucksvolle Naturerlebnisse
  • Bootsfahrt auf der Gletscherlagune Jökulsárlón
  • Über 1.000 Jahre bewegende Geschichte
  • Geführte Wanderstudienreise

Reiseverlauf Island (15 Tage)

1. Anreise

Flug nach Island und Transfer in unser Stadthotel in Reykjavik („Fosshotel Reykjavik“, 1 Übernachtung). Das Hotel ist unweit der Perlan gelegen, ca. 20-30 Minuten Fußweg von der Innenstadt entfernt.

2. Wanderparadies Hengill

Wir unternehmen eine Wanderung im Hengill-Gebiet tief in die isländische Natur zu Solfataren und heißen Quellen. Es ist eines der schönsten Wandergebiete Islands. Anschließend Weiterfahrt zum Hotel „Hellishollar“ in der Nähe des gleichnamigen Ortes (2 Übernachtungen).
(Gehzeit: 3 Std., +/- 200 m)

3. Geysire und Wasserfälle

Besuch des berühmten Gullfoss, des Wasserfalls, der in zwei mächtigen Fallstufen herabstürzt und als einer der schönsten Wasserfälle Islands gilt. Das Hochtemperaturgebiet Geysir, wo sich der Namensgeber für alle weiteren Geysire dieser Welt befindet, ist immer sehenswert, ca. alle 10 Minuten schießt der Nachbargeysir Strokkur eine beeindruckende Fontäne in die Luft. Danach Fahrt zum Nationalpark Thingvellir, einer wichtigen historischen Stätte: Hier wurde die Unabhängigkeit erklärt, aber man hat sich seit der Besiedlung auch immer wieder getroffen, um wichtige Gesetze zu verabschieden und Recht zu sprechen. Wir wandern durch die Allmännerschlucht.
(Gehzeit: 1-2 Std., +/- 50 m)

Pause am Skógar-Museum

4.  Museum – Kap Dyrhólaey

Weiter geht die Fahrt auf der Nationalstraße Nr. 1 nach Osten, immer entlang der Südküste, wo sich die eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten häufen: Aufgrund der nachlassenden Eiszeit hatte sich das Land gehoben und so entstanden aus ehemaligen Flüssen nun ca. 60 m hohe Wasserfälle, Seljalandsfoss und Skógafoss sind typische Beispiele dafür. Ein absolutes Muss ist der Besuch des in privater Initiative entstandenen Museums in Skógar. Wir sehen schwarze Lavastrände und das berühmte Kap Dyrhólaey mit dem oft fotografierten Torbogen im Wasser. Über Vik, die südlichste Spitze des Landes, kommen wir zu unserem Ziel Kirkjubæjarklaustur nahe des Nationalparks Kálfafell (2 Übernachtungen im Hotel „Laki“).

5. Skaftafell-Nationalpark

Heute unternehmen wir am Fuße des Gletschers Vatnajökull eine Wanderung, ein herrliches Fotomotiv ist der Wasserfall Svartifoss. Verschiedene Aussichtspunkte bieten wunderbare Panoramen auf die Gletscherzunge. Eine atemberaubende Strecke erwartet uns mit wunderschönen Aussichten auf die Ausläufer des Vatnajökull. Wir kommen an der wohl meistfotografierten Gletscherlagune Jökulsárlón vorbei und bewundern die türkis glitzernden Eisberge, die unter lautem Getöse in den See abbrechen. Mit etwas Glück sehen wir Seehunde. Natürlich machen wir eine Bootsfahrt auf der Lagune.

6. Ostküste

Weiter geht unsere Fahrt auf der Ringstraße nach Norden und immer wieder sehen wir Gletscherzungen des Vatnajökull, der mit 8.000 km² der größte kontinentale Gletscher Europas ist. Nach einem ereignisreichen Fahrtag erreichen wir unser Etappenziel Egilsstadir (2 Übernachtungen im Hotel „Hallomsstadur“ in einem Waldgebiet am See Lagarfljot).

Wiese im Frühling

7. Wanderparadies Fljótsdalur

Nach einem kurzen Transfer erreichen wir die Gletschertäler Fljótsdalur mit dem drittgrößten See des Landes, dem Lögurinn, in dem dem Volksglauben nach ein Lindwurm lebt, der einen Goldschatz behütet. Hier gibt es das größte Waldgebiet Islands, wir unternehmen kleine Wanderungen mit immer wieder herrlicher Aussicht auf den See. Je nach Wetter wandern wir zum Wasserfall Hengifoss, auch „hängende Fälle“ genannt, oder östlich von Egilsstadir in den Ostfjorden.

8. Echofelsen – Husavik

Landschaftlich schöne Fahrt nach Norden, wir sehen Europas mächtigsten und größten Wasserfall, den Dettifoss, dessen gewaltige Wassermassen mit lautem Getöse ins Tal stürzen. Besuch des Nationalparks Jökulsárgljúfur (seit 2008 Teil des NP Vatnajökull) mit der Schlucht Asbyrgi, die der Sage nach durch einen Huftritt von Odins Ross Sleipnir entstanden ist. Wanderung bis zu den bizarren Echofelsen und ihren einzigartigen und kunstvollen Basaltstrukturen. Am Abend erreichen wir unser Hotel im Raum Akureyri, der „Hauptstadt des Nordens“ (3 Übernachtungen im Hotel „Edda Akureyri“).
(Gehzeit: 3,5 Std., +/- 100 m)

9. Husavik

Fahrt nach Husavik und Besuch des Walmuseums, wir bummeln durch das Örtchen, besichtigen die Holzkirche aus dem Jahr 1907 und haben bei geeignetem Wetter die Gelegenheit, eine fakultative Walbeobachtungstour zu machen. Hier gibt es laut Statistik die größte Wahrscheinlichkeit, Wale zu sehen.

10. Mývatnsee

Nach dem Frühstück fahren wir zum Mývatnsee, dem „Mückensee“, eine einmalige Brutstätte von Vögeln und Enten. Geologisch interessant ist der Ringwallkrater Hverfjall. Wir lassen es uns nicht nehmen, ihn zu besteigen und auf dem Grat herumzuwandern und dabei eine wunderschöne Aussicht auf den See zu genießen (Gehzeit 3 Std., +/- 150 m). Wir besuchen natürlich auch das Lavalabyrinth Dimmuborgir, die Pseudokrater von Skútustaðir und das Hochtemperaturgebiet von Namaskard mit unzähligen Solfatarenfeldern. Auf unserem Weg nach Akureyri bestaunen wir den Wasserfall Goðafoss, den Götterwasserfall, einen der schönsten des Landes. Der Sage nach soll hier ein Gode und Gesetzessprecher nach der Annahme des Christentums im Jahre 1000 die Götterbilder den Fluten übergeben haben.

11. Richtung Snæfellsnes

Der Norden Islands hat neben seiner Hauptstadt Akureyri viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besuch des Torfgehöfts Glaumbær und fakultative Besichtigung der Torfkirche Vidimyri. Gegen Abend erreichen wir das Hafenstädtchen Stykkisholmur am Nationalpark Snæfellsnes. Das „Fosshotel Stykissholmur“ verfügt über einen Blick auf die Breidafjördur-Bucht (3 Übernachtungen).

12. Tag zur freien Verfügung

Der Tag steht zur freien Verfügung, unsere Reiseleitung macht Vorschläge für fakultative Wanderungen und Ausflüge. Empfehlenswert ist eine fakultative Bootstour inklusive Vogelbeobachtung, ein Ausflug mit der Fähre nach Flatey oder Sie legen ganz einfach mal einen Badetag im beheizten Freibad ein.

13. Snæfellsnes

Tagesausflug auf die Halbinsel Snæfellsnes, deren westlicher Teil als Nationalpark geschützt ist. Mehrere kleine Wanderungen bringen uns dem Gebiet zwischen dem Vulkan Snæfellsjökull und der abwechslungsreichen Küste näher (Gehzeit: 3 – 4 Std., +/- 100 m). Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Museums Bjarnarhöfn. Hier erfahren wir viel Wissenswertes zur Fischerei der vergangenen Jahrhunderte. Bekannt ist dieser Ort ebenfalls für seine Hákarl (fermentierter Haifisch) – Kostprobe inklusive!

14. Quirliges Reykjavík

In ca. 3 Stunden erreichen wir Reykjavík (1 Übernachtung im bekannten „Fosshotel Reykjavik“), machen dort einen Stadtrundgang und haben den Nachmittag zur freien Verfügung.

15. Rückreise

Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen

  • Flug mit Air Berlin, Austrian Airlines, Germanwings, KLM Royal Dutch Airlines, Icelandair, NIKI, Scandinavian Airlines, Swiss International Airlines oder WOWAir in der Economyclass nach Keflavik und zurück (Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz s. Zusatzleistungen)
  • Luftverkehrsabgabe in Höhe von 8 EUR
  • Transfers in Island
  • Rundreise im Reisebus
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • Frühstück an allen Tagen, Abendessen beginnend mit dem 2. und endend mit dem 13. Tag
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren in die Museen Glaumbær, Skógar, Walmuseum Husavik und Museum Bjarnarhöfn
  • Bootsfahrt auf der Gletscherlagune Jökulsárlón
  • Deutschsprachige, qualifizierte Studienreiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 1.240 EUR
  • Rail & Fly (innerdeutsche Bahnanreise 2. Klasse): 60 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 120 EUR
  • Nachtflug mit Air Berlin – Hinflug am späten Abend des ersten Reisetages; Ankunft in Deutschland einen Tag später als angegeben.
  • Nachtflug mit Air Berlin ab/bis Berlin, Düsseldorf, München ohne Aufpreis
  • Aufpreis bei Nachtflug mit Air Berlin ab/bis Frankfurt, Hamburg, Stuttgart: 75 EUR
  • Aufpreis bei Nachtflug mit Air Berlin ab/bis Wien oder anderen deutschen Flughäfen: 125 EUR
  • Aufpreis bei Nachtflug mit Air Berlin ab/bisZürich: 200 EUR
  • Aufpreis bei Tagflug mit WOWAir ab/bis Berlin, Düsseldorf: 125 EUR
  • Aufpreis bei Tagflug mit Icelandair ab/bis Frankfurt, München bis Buchung 31.01.17: 175 EUR
  • Aufpreis bei Tagflug mit Icelandair ab/bis Frankfurt, München ab Buchung 01.02.17: 275 EUR
  • Aufpreis bei Tagflug mit Icelandair ab/bis Österreich und Schweiz: 350 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.17 unter Vorbehalt.
  • Es kann zu witterungs- und organisatorisch bedingten Änderungen kommen. Der Reiseleiter vor Ort wird den aktuellen Ablauf mit Ihnen besprechen.
  • Die beiden Abendessen in Reykjavik sind nicht im Reisepreis inkludiert. Ihre Reiseleitung macht Restaurantvorschläge und geht mit der Gruppe in ein landestypisches Restaurant. So können Sie die Vielfalt der einheimischen Küche individuell und à la carte kennen lernen und genießen.
  • Preisbeispiele für fakultative Ausflüge/Besichtigungen: Torfkirche Vidimyri ca. 4 EUR; Walbeobachtung ab Húsavik (ca. 3 Std.) ca. 47 EUR; Bootsfahrt auf dem Jokulsárlón ca. 23 EUR; Eintritt in die „Kleine“ Blaue Lagune bei Keflavik ca. 40 EUR.
  • Die Reise beinhaltet Halbpension (Frühstück an allen Tagen, Abendessen beginnend mit dem 1. und endend mit dem 13. Tag). Am letzten Abend in Reykjavik ist das Abendessen nicht inkludiert. Ihre Reiseleitung macht Restaurantvorschläge und geht mit der Gruppe in ein landestypisches Restaurant. So können Sie die Vielfalt der einheimischen Küche individuell und à la carte kennen lernen und genießen. Für ein Abendessen in Reykjavik planen Sie bitte ca. 20-30 EUR für eine einfache Mahlzeit (z.B. Imbissstube oder Pizzeria), im Restaurant rechnen Sie mit Preisen ab ca. 30 EUR.
  • Trinkgelder sind in Island in der Regel in allen Preisen inkludiert!
  • Bei Buchung eines halben DZ belasten wir Sie lediglich mit 50 % des EZ-Zuschlages nach, wenn wir keinen gleichgeschlechtlichen Zimmerpartner finden. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Abreise wird in diesem Fall der volle EZ-Zuschlag berechnet.
  • Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass alle fakultativen Angebote nicht unter unsere Veranstalterhaftung fallen. Sie unternehmen solche Programme immer auf eigene Gefahr.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Venezuela ca. 129 EUR, nach Tansania ca. 113 EUR und nach Jordanien ca. 41 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Die Gehzeiten betragen durchschnittlich 3-4 Stunden bei nur geringen Höhenunterschieden von durchschnittlich 100 bis 200 Metern. Steinige, unebene Pfade sind eher die Ausnahme, sodass diese Reise auch gut für Wander-Einsteiger geeignet ist.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
04.07.2017 - 18.07.2017
4.198 EUR
18.07.2017 - 01.08.2017
4.198 EUR
25.07.2017 - 08.08.2017
4.198 EUR
01.08.2017 - 15.08.2017
4.198 EUR