Frankreich: Kanuwochen an der Loire

Kanuwandern in Burgund

Frankreich   Aktivreisen, Kanu- & Kajak-Reisen, Naturreisen

Die Loire ist mit einer Länge von rund 1.000 km nicht nur der längste Fluss Frankreichs, sondern auch einer der interessantesten für Kanuwanderfahrten. Auf dem Weg vom Quellgebiet im Zentralmassiv zur Mündung in den Atlantik hat sich die Loire ihre Ursprünglichkeit bewahrt. Der kraftvolle Strom windet sich durch eindrucksvolle Naturlandschaften.

Große Sandbänke und Auenwälder geben dem Fluss seinen unverwechselbaren Charakter und bieten einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren Lebensräume. Uferschwalben, Strandläufer und Eisvögel gehören zu den ca. 190 Vogelarten, die sich an den Flussufern der Loire niedergelassen haben. Die zahlreichen Kurven erfreuen jeden Paddler und Naturfreund. Der Fluss ändert seine Geschwindigkeit je nach Wasserstand. Mal ist er zahm, mal schnell fließend. Kleinere und größere Wehre werden in spritziger Fahrt befahren oder umtragen.

Für unsere beiden einwöchigen Touren, die miteinander kombinierbar sind, haben wir den Flussabschnitt zwischen Digoin und Cosne ausgewählt. An der westlichen Grenze von Burgund passieren wir Dörfer und Städte, die einen Landausflug lohnenswert machen. Die geschichtsträchtige Region hat kulturell viel zu bieten. Und dennoch ist es hier einsamer und ruhiger als man vermuten könnte. Man trifft selten auf andere Kanuten. Die Touristenströme fließen woanders.

Boote am Ufer

Boote am Ufer

Die Höhepunkte dieser Aktivreise:

  • Kanutouren auf der ursprünglichen und sehr ruhig fließenden Loire
  • Unterkunft in Zelten auf Sandbänken oder Campingplätzen
  • Jede Gruppe legt ihren eigenen Schwerpunkt für den Tagesverlauf fest
  • Viele „Landausflüge“ in die geschichtsträchtigen Orte der Region
  • Entspannende Tour abseits der Touristenströme

Reiseverlauf Frankreich (9 Tage)

Café an einem Platz

Beliebtes Café in einem Ort an der Loire

Anreise:
Mitfahrgelegenheit besteht in unseren Reisebussen am Freitag ab Münster (19:00 Uhr) oder Köln (21:30 Uhr). Ankunft am Samstagmorgen. Rückkehr am Sonntagmorgen.
PKW-Eigenanreise (Sa.-Sa.): An den Einsatzstellen, den Campingplätzen in Digoin bestehen Parkmöglichkeiten für ca. 4 EUR / Tag, in Decize ca. 15 EUR / Woche, zahlbar vor Ort.

Tourbeginn Digoin: Samstagnachmittag.
Eine vorherige Übernachtung auf dem Campingplatz in Digoin ist möglich. Anmeldung ist empfehlenswert.
PKW-Anreisende können für die Rückfahrt zum Startpunkt vor Ort ein Taxi bestellen.

Tourbeginn Decize: Samstagvormittag, 10:30 Uhr.

Für die Strecke Decize-Cosne ist der Rücktransfer nach Decize im Preis enthalten.

Tourencharakter:
Wir sind mit vollem Gepäck, verstaut in wasserdichten Tonnen und Säcken, unterwegs. Das macht die Gestaltung der Tour sehr flexibel. Paddeln, Kultur, Badespaß – jede Gruppe legt ihren eigenen Schwerpunkt für den Tagesverlauf fest. Sämtliche Ausrüstung steht, wie bei unseren Touren üblich, zur Verfügung. Am Abend schlagen wir die Zelte auf einsamen Sandbänken in freier Natur oder auf Campingplätzen auf. Gekocht wird über dem offenen Feuer und auf Spirituskochern. Trinkwasser füllen wir auf Campingplätzen oder bei hilfsbereiten Landwirten auf. Unterwegs gibt es Gelegenheiten, den Proviant durch frische Lebensmittel, wie Baguette, Käse, Obst und Gemüse zu ergänzen. In den berühmten Anbaugebieten finden wir bestimmt auch den richtigen Wein zur Verkostung am Lagerfeuer.

A Kanuwoche Digoin – Decize:
Bevor wir mit unseren Kanus ablegen, können wir uns im „Observoire de Loire“ in Digoin auf die Loire und ihre Geographie vorbereiten. Auf den ersten Kilometern ist das Flussbett noch recht schmal. Leichte Schwälle sorgen für etwas Nervenkitzel und viel Abwechslung. Wir versuchen, die Strömung in den Außenkurven optimal zu nutzen. Kanuwandern par excellence, mit Zeit zum Genießen der Natur.
Häufig sehen wir Reiher und andere Wasservögel auf Beutefang. Muscheln und Fische bieten ihnen reichlich Nahrung. Uferschwalben zeigen ihre Flugkünste und die im Fluss trinkenden Kühe staunen genauso wie wir.
Bei der kleinen Ortschaft Diou erzeugt ein verfallenes Wehr spritzige Stromschnellen, welche die Herzen der Paddler höher schlagen lassen. Danach weitet sich das Flussbett und es bilden sich größere Sandbänke und schöne Badestellen, wie bei Le Fourneau. Etwa 5 km davon entfernt liegt Bourbon-Lancy, ein 1348 gegründetes Städtchen mit interessanten historischen Zeugnissen.
Ab Thareau zeigt die Loire ein etwas anderes Gesicht. Weite Schleifen, beeindruckende Uferabbrüche in ursprünglicher Landschaft, Auwälder, zahlreiche Inseln und verflochtenes Wurzelwerk am Ufer sorgen für abwechslungsreiche Ausblicke. Wir lagern auf Sandbänken, genießen die Lagerfeuerromantik und lassen uns vom Rhythmus der Loire treiben, bis wir bei der Mündung des Aron in Decize, unserem Etappenziel der ersten Woche, anlanden.
Tourbeginn Digoin: Samstagnachmittag, 16:00 Uhr (der Bus kommt schon morgens an).
PKW-Anreisende können für die Rückfahrt von Decize nach Digoin vor Ort gemeinsam ein (Sammel-)Taxi bestellen oder mit dem Zug (ca. 2,5 Stunden) zurück fahren. Bei Eigenanreise ist die vorherige Übernachtung auf den Campingplätzen in Digoin und Decize möglich. Mit eigenem Zelt: Campinggebühren zahlbar vor Ort. Zeltmiete (inkl. Campingplatzgebühren) möglich, falls direkt bei der Buchung angegeben.

Sonnenuntergang auf der Loire

Sonnenuntergang auf der Loire

B Kanuwoche Decize – Cosne:
Die Strecke zwischen Decize und Cosne ist besonders reizvoll durch den beständigen Wechsel von außergewöhnlichen Naturlandschaften und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Dabei entwickelt sich die Loire nach und nach von einem kleinen Fluss zu einem breiten Strom. Dazu trägt der Allier bei, der in einem verzweigten Delta eindrucksvoll in die Loire mündet.
Zu den kulturellen Höhepunkten der ersten Tage zählt die Stadt Nevers, über der die majestätische Kathedrale thront. Zur Mitte der Woche bietet sich ein Pausentag in La Charité an. Die Stadt aus dem 11. Jahrhundert lockt nicht nur die Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela an, sondern auch Bücherwürmer. Zahlreiche Antiquariate haben sich in der Stadt des Buches angesiedelt.
Die Kirche „Notre-Dame“ ist als UNESCO-Weltkulturerbe berühmt. In der Altstadt flaniert man durch charmante französische Gassen mit bunten Läden und kleinen Cafés. Von den alten Festungsruinen aus hat man einen tollen Ausblick über die Dächer der Stadt und die Steinbrücke aus dem 15. Jahrhundert. Nördlich von La Charité paddeln wir ca. 20 km durch ein Naturschutzgebiet, an dessen Ende die berühmte Winzerstadt Sancerre auf einem Hügel das Loire-Tal überblickt. Unser Etappenziel der Woche erreichen wir am Freitag in Cosne. Von hier aus erfolgt ein Transfer zurück nach Decize, wo wir die letzte Nacht gemeinsam auf dem Campingplatz verbringen.
Tourbeginn Decize: Samstagvormittag, 10:30 Uhr. Bei Eigenanreise empfehlen wir die vorherige Übernachtung auf dem Campingplatz in Decize. Mit eigenem Zelt: Zahlung vor Ort, Reservierung nicht erforderlich. Mietzelte bitte vorab buchen: Zeltmiete (inkl. Campingplatzgebühren) möglich, falls direkt bei der Buchung angegeben.
Zusatzübernachtung pro Pers./Nacht: Einzelbelegung 24 EUR/Pers., Zweierbelegung 16 EUR/Pers., Dreierbelegung 13 EUR/Pers. Für die Strecke Decize-Cosne ist der Rücktransfer nach Decize im Preis enthalten.

Man kann die beiden Kanuwochen miteinander kombinieren, unabhängig von der Reihenfolge. 2 Wochen Kanutour kosten 1.029 EUR pro Person.
Der Aufenthalt im Aktivcamp Loire in Decize ist ebenfalls als Verlängerungswoche empfehlenswert. Während der Campwoche unternehmen wir Ausflüge, Kanu- und Radtouren. Auf dem Campingplatz direkt am Fluss errichten wir ein kleines Tipi-Dorf.
Bei zweiwöchigem Aufenthalt wird ein ermäßigter Preis berechnet.

Leistungen

  • Busanreise ab Münster oder Köln (oder Eigenanreise)
  • Kanuausrüstung, Koch- und Essgeschirr, 2-Pers.-Trekkingzelte
  • Wasserdichte Tonnen und Säcke
  • Lebensmittel für Vollverpflegung
  • Campingplatzgebühren
  • Tourenbegleitung
  • Rücktransfer bei Tour Decize-Cosne (B)

Zusatzleistungen

  • 2 Wochen Kanutour inkl. Anreise pro Person: 899 EUR
  • Zusatzübernachtung im eigenen Zelt pro Pers. / Nacht: 12 EUR
  • Zusatzübernachtung im Mietzelt pro Pers. / Nacht: 16 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen gültig bis Katalogwechsel.
  • Buszustieg Münster (Freitag 19:00 Uhr); Buszustieg Köln (Freitag 21:30 Uhr, im Preis enthalten)
  • A: Reiseverlauf Digoin – Decize
  • B: Reiseverlauf Decize – Cosne
  • Man kann die beiden Kanuwochen miteinander kombinieren, unabhängig von der Reihenfolge. Bei zweiwöchigem Aufenthalt berechnen wir einen ermäßigten Preis.
  • I. Für Personen, die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, gilt folgendes:
    Vollständig geimpften Personen ist die Einreise nach Frankreich unabhängig von der französischen Einstufung des Herkunftslandes in die Kategorie „grün“, „rot“ oder „orange“ ohne Quarantäne oder besonderen Reisegrund möglich. Ein negativer PCR- oder Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, ist erforderlich, außer bei der Einreise aus einem Mitgliedsland der Europäischen Union, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, dem Vatikanstaat oder der Schweiz.
    Als vollständig geimpft gelten Personen, die einen von der EMA zugelassenen Impfstoff erhalten haben, entweder
    – 7 Tage nach der Zweitimpfung mit einem Vakzin, für das zwei Impfdosen erforderlich sind (Pfizer, Moderna, AstraZeneca (Vaxevira und Covishield));
    – 4 Wochen nach der Impfung mit einem Vakzin, für das nur eine Impfdosis erforderlich ist (Johnson & Johnson);
    – 7 Tage nach der Impfung für COVID-19-Genesene (eine einzige Impfdosis erforderlich).
    Für vollständige geimpfte Erwachsene, die aus Ländern der neuen Kategorie „scharlachrot“ einreisen, gelten die gleichen Regelungen wie für nicht geimpfte Personen (s. Abschnitt unten).
    Für minderjährige Kinder gelten – unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht – in Bezug auf die Quarantäne und den Reisegrund die gleichen Vorgaben wie für die sie begleitenden geimpften Volljährigen. Ungeimpfte Kinder ab Vollendung des 12. Lebensjahres müssen jedoch unabhängig vom Impfstatus der sie begleitenden volljährigen Person einen Test (PCR- oder Antigentest) vorweisen; für Einreisen aus Deutschland gilt dabei, dass die Testung nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf.
    II. Für Personen, die nicht vollständig geimpft sind (s.o.) oder ihren Impfstatus nicht nachweisen können, gilt folgendes:
    Für von der französischen Regierung „grün“ eingestufte Länder:
    Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Mitgliedstaaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Albanien, Australien, Bahrain, Bosnien und Herzegowina, Brunei, Hongkong Israel, Japan, Jordanien, Kanada, den Komoren, Korea, Kosovo, Libanon, Montenegro, Neuseeland, Nordmazedonien, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Taiwan, Ukraine, Vanuatu und den Vereinigten Staaten von Amerika und die Ausreise aus Frankreich dorthin ist unter Pandemiegesichtspunkten ohne besonderen Reisegrund möglich.
    Einreisende ab Vollendung des 12. Lebensjahres aus einem Land des Europäischen Raums (EU-Mitgliedstaat, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Vatikanstadt) müssen einen höchstens 24 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen PCR-Test oder Antigentest vorweisen. Für alle anderen Länder darf die Vornahme der Testung bis zu 48 Stunden zurückliegen. Gleichwertig ist der Nachweis einer mindestens 11 Tage, aber höchstens sechs Monate zurückliegenden Genesung von COVID-19.
    Einreisende müssen zudem eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben. Den Impf-, Test- oder Genesenenstatus können Reisende in Papierform oder digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ oder auch einer deutschen App („CovPass“ oder „Corona-Warn-App“) nachweisen. Alle nach EU-Vorgaben ausgestellten digitalen Nachweise anderer Staaten sind kompatibel und zur Einreise verwendbar.
    Ausnahmen von der Testpflicht gelten für Einreisen auf dem Landweg von weniger als 24 Stunden Dauer und in einem Umkreis von weniger als 30 km vom eigenen Wohnort, für beruflich veranlasste Reisen, deren Dringlichkeit oder Häufigkeit solche Tests nicht zulassen und für berufliche Reisen von im gewerblichen Straßenverkehr Tätigen. Das Vorliegen eines Ausnahmetatbestandes müssen Reisende mit geeigneten Dokumenten nachweisen.
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden.Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).

Anforderungen

  • Mindestalter: 18 Jahre.
  • Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist eine Teilnahme nicht möglich.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)
Diese Reise wird leider 2021 nicht angeboten. Weitere Reisen finden Sie auf unserer Frankreich-Seite bzw. auf unserer Startseite unter Kanu- und Kajak-Reisen.