Russland (Asien): Trekkingtour am nördlichen Baikalsee

Unterwegs auf dem Frolikha Adventure Coastline Track

Russland (Asien)   Aktivreisen, Naturreisen, Trekkingreisen

Über den „Frolikha Adventure Coastline Track“ heißt es: „Auf dem ersten Fernwanderweg Sibiriens kann man tagelang durch monumentale Landschaft ziehen, ohne einen Menschen zu treffen.“ Bereits bei der Anreise auf der Baikal Amur Magistrale erhalten Sie einen Eindruck von der Weite Sibiriens und der Ursprünglichkeit und Wildheit der Landschaft. Auf der Überfahrt an die unberührte Ostküste des Sees werden Sie spüren, warum die Burjaten den tiefsten und ältesten See der Welt als Meer bezeichnen. Die nächsten Tage können Sie die Perle Sibiriens in all seinen Facetten kennenlernen, während Sie über Sanddünen, Marschland, die unendliche Taiga und dem sandigen oder auch mal steinigen Ufer des Sees wandern und am Ende Ihre müden Glieder in den heißen Quellen von Khakussy ausruhen lassen können. Viel näher können Sie der Landschaft Sibiriens, dem Baikalsee und der Kultur der hier lebenden Völker nicht kommen.

Halbinsel Baikalsee

Halbinsel im Baikalsee

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Tour für Liebhaber und Wiederholungstäter
  • Mehrtägiges Trekking am wilden Nordostufer
  • Baikal-Amur-Magistrale (BAM)
  • Zwei Fährüberfahrten über den Baikal
  • Heiße Quellen, Lagerfeuer und Dampfsauna

Reiseverlauf Russland (Asien) (17 Tage)

Wetter: Auf dem Baikalsee können urplötzlich schwere Stürme mit mehreren Metern hohen Wellen auftreten. Bei diesen Wetterbedingungen wird die Schifffahrt am Baikal eingestellt, so dass sich die Zeiten für die Schiffstransfers um ein oder gar zwei Tage verschieben können. Am Ufer herrscht meist trotzdem noch recht schönes Wetter, sodass die Zeit für Ausflüge in der näheren Umgebung genutzt werden kann. Im ungünstigsten Fall entfällt hierdurch aber das Programm am 13./14.Tag.

Verpflegung im Zug: Unterwegsverpflegung können Sie vor Abfahrt auf dem Bahnhof kaufen, auf den fliegenden Märkten während der Zwischenstopps oder im Zugrestaurant (falls vorhanden).

Entwickelt wurde diese Reise in Zusammenarbeit mit den engagierten Mitgliedern vom Baikalplan e.V. aus Dresden.

1. Tag: Anreise

Flug von Deutschland nach Moskau und Weiterflug nach Irkutsk.

2. Tag: Irkutsk

Ankunft in Irkutsk und Transfer zum Hotel, wo Sie sich vom langen Flug erholen können. Für den Nachmittag ist eine Stadtbesichtigung vorgesehen. Am späten Abend Transfer zum Bahnhof und Weiterfahrt mit dem Zug (4-Bett-Abteil) über die Transsibirischen Eisenbahn (Transsib) und die Baikal Amur Magistrale (BAM) nach Sewerobaikalsk. Übernachtung im Zug. F

3. Tag: Zugfahrt BAM

Ganztägige Fahrt auf der BAM mit Überquerung des Staudamms in Bratsk und der Lena. Übernachtung im Zug.

4. Tag: Sewerobaikalsk

Morgens Ankunft in Sewerobaikalsk und Transfer in ein Hostel im Stadtzentrum. Nach dem Frühstück besteht Zeit zum Umpacken des Gepäcks und zum Frischmachen. Anschließend Spaziergang durch Sewerobaikalsk mit der Möglichkeit, Dinge für den persönlichen Bedarf einzukaufen. Am Nachmittag erfolgt die ca. dreistündige Überfahrt mit dem Schiff von Sewerobaikalsk an die Ostküste zum Startpunkt des „Frolikha Adventure Coastline Tracks“. Bei schönem Wetter können Sie im flachen Wasser baden oder im Delta angeln. Übernachtung in einfachen Hütten der Inspektorenstation. F/M/A

Rast am Strand

5. Tag: Trekking 1. Tag

Das Trekking beginnt! Mit leichtem Tagesgepäck geht Ihre Wanderung entlang der Nordostküste des Baikalsees in Richtung Süden. Anfangs laufen Sie abwechselnd zwischen meterhohen Sanddünen und Marschland. Nach drei Kilometern erreichen Sie den Baikalsee und folgen der Dagarybucht am Strand entlang. Nach weiteren neun Kilometern erreichen Sie das heutige Tagesziel. Abends steht ein Besuch in der Banja an. Übernachtung in einfachen Blockhütten im Schlafsack. F/M/A
(Gehstrecke ca. 12 km)

6. Tag: Trekking 2. Tag

Die heutige Etappe führt überwiegend am Ufer entlang, teilweise über Sandstrand, oftmals jedoch auch über Kies oder straußeneiergroße Steine. Auf dem Abschnitt sind mehrere kleine Bäche zu durchwaten. Mittags erreichen Sie eine schöne Lichtung und am frühen Abend, nach ca. 14 Kilometern, erneut eine kleine Lichtung. Übernachtung im Zelt. F/M/A
(Gehstrecke ca. 14 km)

7. Tag: Trekking 3. Tag

An diesem Tag erwartet Sie die mit sechs Kilometern kürzeste Etappe. Der Weg verläuft überwiegend auf Kies entlang des Ufers bis zur Mündung der Frolikha, dem Namensgeber des Trails. Hier erwartet Sie ein beeindruckender Sandstrand, fantastische Blicke auf die schneebedeckten Gipfel der umliegenden Berge und vor allem genügend Zeit, um diese einmalige Landschaft zu genießen. Auch hier bestehen gute Möglichkeiten, Hechte oder Chariuse zu angeln. Übernachtung im Zelt. F/M/A
(Gehstrecke ca. 6 km)

8. Tag: Trekking 4. Tag

Die nächste Etappe führt Sie in die tiefste und kälteste Bucht des Baikalsees. Nach einer kurzen Strecke am Strand entlang überqueren Sie eine Landzunge mit herrlichem Blick auf die Frolikhamündung. Anschließend folgt der Weg für einige Kilometer an der Waldkante entlang, bevor er steil bergauf über eine weitere Landzunge führt. Von einer ca. 80 Meter hohen Abbruchkante haben Sie einen fantastischen Blick auf das andere Ufer des Sees.
Nach dem Abstieg erreichen Sie erneut einen langen Sandstrand und rasten hier in Ihrer Mittagspause. Die nächsten Kilometer führt der Weg immer am Ufer entlang bis zu einem Trockengebiet am Kap Lakanda. Die letzten Kilometer geht es mit herrlichem Blick in die Ajaja-Bucht überwiegend am Ufer durch den Wald. Mit etwas Glück können Sie Nerpas, die Süßwasserrobben sehen. An einigen Stellen müssen Sie hier über große Steine klettern. Übernachtung im Zelt am Sandstrand zwischen Kiefern. F/M/A
(Gehstrecke ca. 11 km)

9. Tag: Trekking zum Bergsee Frolikha

Der Weg führt Sie heute vom Baikal weg, hin zum sechs Kilometer entfernten Bergsee Frolikha. Der See liegt inmitten hoher Berge und ist berühmt für seine einzigartige Tierwelt. Am Nachmittag laufen Sie zurück zur Ajaja-Bucht. Übernachtung in Zelten. F/M/A
(Gehstrecke ca. 13 km)

Selbstgefangener Fisch

10. Tag: Trekking 6. Tag

Die Etappe führt ca. drei Kilometer entlang des Nordufers der Ajaja-Bucht bevor es für ca. 2,5 Kilometer durch den Wald geht. Auch besteht mit viel Glück und Ruhe die Möglichkeit, noch einmal die Nerpas zu beobachten. Nach einer weiteren Flussüberquerung erreicht man den wohl schönsten Badestrand der gesamten Tour und zugleich das Tagesziel. Übernachtung im Zelt. F/M/A
(Gehstrecke ca. 8 km)

11. Tag: Trekking nach Khakussy

Die letzte Etappe führt über acht Kilometer zu den heißen Quellen in Khakussy. Letztes Abenteuer der Wanderung ist die Überquerung des ca. acht Meter breiten und hüfttiefen Flusses Biraya, ca. zwei Kilometer vor Khakussy. Nach der Ankunft können Sie ausgiebig in den heißen Quellen baden. Die Becken sind zwischen 38 und 43°C heiß. Übernachtung in Holzhäusern. F/M/A
(Gehstrecke ca. 8 km)

12. Tag: Nishneangarsk – Schiffsüberfahrt nach Sewerobaikalsk

Am Morgen besteht nochmals die Möglichkeit zum ausgiebigen Bad in den Quellen. Mit einem Linienschiff fahren Sie am frühen Nachmittag nach Nishneangarsk und von dort weiter in ein Gästehaus bzw. zu Privatfamilien. (Im Schlechtwetterfall verbringen Sie diesen Tag noch in Khakussy.) F/M/A

13. Tag: Reservetag für Schiffsüberfahrt

Dieser Tag ist im Schlechtwetterfall als Reservetag für die Schiffsüberfahrt vorgesehen. F/M/A

14. Tag: Sewerobaikalsk – Rückfahrt mit der BAM

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Sie können Besorgungen erledigen oder sich schlicht und einfach ausruhen. Am Nachmittag Ausflug in eine ewenkische Siedlung nach Cholodnoje. Hier erhalten Sie Einblicke in die Kultur der Ewenken, die zu den ersten Bewohnern dieser Region gehörten. Abendessen im Zentrum für burjatische Kultur in Sewerobaikalsk mit typisch burjatischen Speisen und burjatischem Folkloreprogramm. Anschließend Rückfahrt mit der BAM nach Irkutsk. Übernachtung im Zug. F/M/A

15. Tag: Fahrt auf der BAM

Ganztägige Fahrt auf der BAM mit Überquerung des Staudamms in Bratsk und der Lena. Übernachtung im Zug.

16. Tag: Irkutsk

Nach Ankunft in Irkutsk Transfer ins Hotel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann für letzte Souvenireinkäufe genutzt werden. Übernachtung im Hotel.

17. Tag: Rückflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug ab Irkutsk via Moskau nach Deutschland. F

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Aeroflot oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 01.08.16)
  • Deutschsprachige Tourenleitung ab/an Irkutsk
  • Zugfahrt Irkutsk – Sewerobaikalsk und zurück im 4-Personen-Abteil
  • Alle Fahrten in privaten Kleinbussen, Schiffstransfers
  • Gepäcktransport während der Wanderung auf motorisiertem Floß
  • Nationalparkgebühr
  • Campingausrüstung
  • 1 Übernachtung im Hotel im DZ; 3 Übernachtungen in einfachen Holz(block)hütten im Mehrbettzimmer; 5 Übernachtungen im Zweipersonenzelt; 2 Übernachtungen im Gästehaus im DZ; 4 Übernachtungen im 4-Bett-Schlafwagenabteil
  • Mahlzeiten: 12x F, 5x M, 6x L, 11x A
  • Reiseliteratur
  • Einladungsschreiben für Russlandvisum

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visagebühren (ca. 90 EUR fürt deutsche Staatsbürger)
  • Flughafengebühren im Reiseland
  • Evtl. Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade und Energieriegel) für die Wanderetappen
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. Erhöhungen von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 01.08.16

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag (nur in Irkutsk möglich): 170 EUR
  • Rail & Fly mit Buchung: 40 EUR
  • Rail & Fly 59 oder weniger Tage vor Abreise: 90 EUR
  • Zubringerflug ab/bis Deutschland, Österreich oder Schweiz auf Anfrage

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen 2017 unter Vorbehalt.
  • Fahrplanänderungen bleiben vorbehalten.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 10% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Tansania ca. 103 EUR und nach Nepal ca. 117 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Für das Trekking an der Frolikha sind Trittsicherheit, sicheres Gehen in unwegsamen Gelände und ausreichende Kondition für bis zu 6-stündige Wanderetappen erforderlich. Einige Flüsse müssen durchwatet werden (teilweise hüfttief). Das Tragen des eigenen Tagesrucksacks (ca. 8 kg) ist Grundvoraussetzung. Weitere Gepäckstücke können dem Begleitboot mitgegeben werden. Sollte das Begleitboot aufgrund von Wetterkapriolen einmal nicht fahren können, muss das persönliche Gepäck und anteilig Verpflegung selbst getragen werden.
  • Ebenso unabdingbar für das Reisen und Wandern am Baikal sind eine gute Portion Abenteuergeist und die Bereitschaft zur Mithilfe beim Lageraufbau, Kochen und sonstigen anfallenden Arbeiten im Lager. Auf Stechmücken sollte man eingestellt sein.
Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
28.07.2017 - 13.08.2017
2.790 EUR
11.08.2017 - 27.08.2017
2.790 EUR