Myanmar: Goldener Felsen, Mandalay und Bagan

Kulturreise im geheimnisvollen Burma

Myanmar   Kulturreisen, Rundreisen

Dieses faszinierende Land beherbergt alle traditionellen Besonderheiten und Vorzüge Asiens: ursprünglichen Dschungel, schneebedeckte Berge und makellose Strände – gepaart mit einem reichen und prächtigen historischen Erbe. Spektakuläre Monumente und altertümliche Städte sind Zeugen einer Kultur von mehr als 135 ethnischen Gruppen.

Diese Reise entführt Sie in eines der ursprünglichsten und geheimnisvollsten Länder. Sie erleben Mandalay und die ehemalige Hauptstadt Amarapura, den wild-romantischen Inlesee, den berühmten Ayeyarwaddyfluss, und das mystische Bagan. Burmas Menschen, ihr Lächeln und ihre Freundlichkeit, ziehen Sie in Ihren Bann.

Shwedagon-Pagode

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Spaziergang durch die Dörfer auf der Insel Balu
  • Einblick in den Alltag einer Familie auf dem Land
  • Meditation in Sagaing
  • Bootsfahrt auf dem Ayeyarwaddy
  • Fahrradtour durch die Ruinen in Bagan

Im Anschluss können Sie die Reise an den Traumstränden im Golf von Bengalen ausklingen lassen (s. Zusatzleistungen).

Reiseverlauf Myanmar (15 Tage)

1. Tag: Anreise

Bahn- oder Fluganreise nach Frankfurt a. M., von wo aus Sie nachmittags, voraussichtlich um 14:45 Uhr, nach Burma abfliegen.

2. Tag: Yangon

Nach einer Zwischenlandung in Bangkok landen Sie voraussichtlich um 8:45 Uhr auf dem Flughafen von Yangon. Hier erwartet Sie bereits Ihre Reiseleiterin und freut sich darauf, Sie willkommen zu heißen. Danach werden Sie dann zu Ihrem Hotel gefahren. Anschließend unternehmen Sie eine Erkundungstour durch die größte Stadt des Landes. Hier zeigt sich der Aufschwung besonders gut und es zieht viele junge Menschen in die Stadt, um sich hier eine Zukunft aufzubauen. Dennoch schlägt das Herz des Landes auf dem Land.
Die Geschichte Myanmars lässt sich besonders gut in Yangon hautnah nachempfinden. Daher beginnen Sie Ihre Erkundungstour bei der Sule-Pagode, die bereits den Briten als Ausgangspunkt für deren Stadtplanung diente. Beim Schlendern durch das chinesische und das indische Viertel erkennen Sie schnell, warum Downtown als das wirtschaftliche Zentrum der Stadt gilt. Im Chaukhtat-Gyi-Kloster bewundern Sie eine zirka 70 Meter lange Buddha-Statue. Nachmittags erkunden Sie zu Fuß die malerische Altstadt mit ihren imposanten Kolonialbauten und Straßenmärkten. Es gibt gegenwärtig große Bemühungen, die alten Fassaden zu renovieren, um die erhaltenswerten Gebäude zu schützen.
Am frühen Abend erreichen Sie die gigantische Shwedagon-Pagode, mit zirka 98 Metern Höhe eine der größten und schönsten in Asien. Der mit Gold überzogene Stupa überzieht das Stadtbild mit Glanz und funkelt Ihnen bereits durchs Flugzeugfenster entgegen. Bei der Umrundung des beeindruckenden Stupas können Sie Mönche und Gläubige beobachten, oder Sie steigen selbst in die Prozession mit ein, selbstverständlich barfuß und im Uhrzeigersinn. Zurück im Hotel haben Sie dann mit Blick auf die Pagode die Möglichkeit, all die Erfahrungen Ihres ersten Tages in Myanmar Revue passieren lassen.
Das „Kandawgyi Palace Hotel“ in Yangon beeindruckt durch seine Architektur und seine wunderschöne Lage am Kandawgyi-See. Von hier aus haben Sie einen tollen Blick auf die Shwedagon-Pagode, welche in nur wenigen Minuten zu erreichen ist. Das hübsche Hotel vereint traditionellen Stil mit modernem Komfort und verfügt über einen Swimmingpool sowie einen tropischen Garten. Die geräumigen, klimatisierten Zimmer sind mit polierten Holzböden, verzierten Fenstern und antikem Mobiliar ausgestattet. M/A
(Fahrstrecke ca. 35 km, ca. 1 Std.)

Mawlamyine

3. Tag: Yangon – Bago – Mawlamyine

In Bago, der ehemaligen Hauptstadt des Mon-Reiches Pegu, besichtigen Sie die Shwemawdaw-Pagode und den riesigen liegenden Buddha von Shwethalyaung. Anschließend begeben Sie sich in das bunte Markttreiben. Am Nachmittag fahren Sie u.a. an Kautschukplantagen und Zuckerrohrfeldern vorbei nach Mawlamyine, das malerisch zwischen Meer und Hügeln liegt. Die erste Hauptstadt von Britisch-Birma wird nur von wenigen Touristen besucht. Kulturdenkmäler und Sehenswürdigkeiten sind hier noch sehr gut erhalten. Auf einer Rundfahrt per Fahrradrikscha sehen Sie viele der erhalten gebliebenen kolonialen Bauten. Auf den Spitzen und Kämmen der dschungelbewachsenen Berge thronen buddhistische Pagoden. Sie besuchen einen Tempel und das ca. 100 Jahre alte Daw-Mein-Kloster. Von einem Aussichtspunkt in der Nähe haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt und die Bucht von Martaban.
Das „Attran Hotel“ liegt in Mawlamyine am Ufer des Thanlwin-Flusses und nahe der Mawlamyine-Brücke, der längsten Brücke Myanmars. Die klimatisierten Zimmer sind gemütlich eingerichtet. Genießen Sie die Aussicht von der Restaurantterrasse auf den Fluss oder entspannen Sie sich in der angeschlossenen Bar. F/A
(Fahrstrecke ca. 300 km, ca. 7 Std.)

4. Tag: Insel Bilu

Mit der Fähre setzen Sie in ca. 45 Minuten auf die grüne Insel Bilu über. Auf der einzigartigen Insel von der ungefähren Größe Singapurs gibt es viele kleine Dörfer, in denen verschiedene Handwerke florieren. Mit einem kleinen Open-Air-Bus besichtigen Sie die Insel, die nur selten von Fremden besucht wird. Unterwegs spazieren Sie durch Dörfer, erfahren etwas über die einfache Lebensweise der Bewohner und können u.a. bei der kunstvollen Fertigung von Spazierstöcken, Schiefertafeln und Gummibändern zuschauen. Im Anschluss geht es per Boot zurück aufs Festland. Am Nachmittag fahren Sie zum Win-Sein-Taw-Ya-Buddha, dem größten liegenden Buddha der Welt. Das „Attran Hotel“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A
(Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 30 Minuten mit dem Bus)

5. Tag: Mawlamyine – Kyaiktiyo

Im Anschluss an einen Spaziergang über den Markt fahren Sie an Reisfeldern vorbei in den Pilgerort Kimpon. Auf dem Weg besuchen Sie die Kawtgoon-Höhle, in der viele kleine aufwendig in die Wände geritzte Buddhazeichnungen zu sehen sind. Anschließend fahren Sie zur Kyauk-Kalat-Pagode, die auf einem kleinen Felsenhügel thront, der an ein Weinglas erinnert. In Kimpon steigen Sie in einen Kleinlastwagen um, auf dessen Ladefläche Sitzbänke eingebaut sind, und erleben eine abenteuerliche Fahrt bis nach Yathittaung. Zu Fuß sind Sie noch etwa eine Stunde auf dem Pilgerweg bergauf unterwegs, bis Sie den Goldenen Felsen mit der goldenen Kyaiktiyo-Pagode sehen. Der riesige Felsen, der jeden Moment in die Tiefe zu stürzen droht, wird der Legende nach nur durch ein Haar Buddhas in der Balance gehalten. Lassen Sie die Atmosphäre mit den betenden Pilgern auf sich wirken und genießen Sie den Blick auf die Berge.
Das „Mountain Top Hotel“ liegt nur ca. fünf Minuten zu Fuß vom Goldenen Felsen in Kyaiktiyo entfernt, so dass Sie dort die zauberhafte Abendstimmung erleben können. Die Zimmer sind relativ einfach eingerichtet, verfügen jedoch über eine moderne Ausstattung. Im Restaurant werden leckere Speisen serviert und in der Bar können Sie den Tag bei einem Getränk ausklingen lassen. F/A
(Fahrstrecke ca. 200 km, ca. 3 Std.)

Die Höhenlage des Goldenen Felsens beträgt ca. 1.200 Meter ü.d.M.

Während der Fahrt nach Yathittaung sitzen Sie auf der Ladefläche eines Kleinlastwagens auf einfachen Holzbänken. Die Fahrzeit beträgt ca. 30 Minuten.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihr Koffer sicher im Reisebus verwahrt wird, wenn Sie zum Goldenen Felsen fahren. Wir empfehlen Ihnen, lediglich die nötigen Dinge für die Nacht im „Mountain Top Hotel“ am Goldenen Felsen mitzunehmen. Dafür ist die Mitnahme einer kleinen faltbaren Reisetasche zu empfehlen.

6. Tag: Kyaiktiyo – Yangon – Flug nach Heho – Fahrt an den Inle-See

Am Morgen gehen Sie noch einmal zum Goldenen Felsen. Dann laufen Sie in einer guten halben Stunde bergab zurück nach Yathittaung, von wo Sie wieder per Kleinlastwagen nach Kimpon gebracht werden. Von dort fahren Sie zum Flughafen von Yangon und fliegen nach Heho im Shan-Hochland. Sie werden in die Berge zum wildromantischen Inle-See (ca. 900 Meter ü.d.M.) gebracht. Das noch sehr ursprüngliche Leben der Inthas – so heißen die Anwohner – spielt sich fast vollständig auf dem See ab. Wohnhäuser, Pagoden und Klöster sind auf Stelzen errichtet, und Gemüse wird in schwimmenden Gärten angebaut. Mit einem sogenannten Longtail-Boot werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht.
Die „Inle View Point Eco Lodge“ wurde auf Stelzen gebaut. Sie liegt malerisch direkt am Inle-See und nur wenige Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt. Vom Balkon Ihres komfortablen Bungalows haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Fluss. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und mit exquisiter Baumwolle und heimischem Holz dekoriert. Das Restaurant der Lodge ist für seine hervorragende Küche bekannt. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 200 km, ca. 5 Std.)

Fischer am Inlesee

7. Tag: Inle-See

Begeben Sie sich in das bunte Treiben auf einem Markt, der nach dem Mondkalender im 5-Tage-Rhythmus in einem der Dörfer am See stattfindet. Hier sehen Sie Angehörige der ethnischen Minderheiten Pao, Shan und Intha. Mit einem Boot fahren Sie in das Dorf Shaye Wa am nördlichen Ufer des Sees, wo Sie an einem Kochkurs teilnehmen. Lassen Sie sich in die Geheimnisse der Zubereitung burmesischer Speisen einweihen. Der Chefkoch steht Ihnen dabei tatkräftig zur Seite. Danach können Sie den Frauen beim Weben von Seidenstoffen an traditionellen Handwebstühlen zuschauen.
Am späten Nachmittag besichtigen Sie die Phaung-Daw-Oo-Pagode, die als eine der wichtigsten religiösen Stätten der Region zählt. Ein weiterer Höhepunkt ist, wenn Fischer Ihnen die Technik des Einbeinruderns demonstrieren, in der Sie sich auch gern mal selbst versuchen können. Ganz in der Nähe sehen Sie auch die schwimmenden Gärten und erfahren, wie sie genutzt werden. Da sie das wirtschaftliche Rückgrat der Seebewohner sind, werden sie Ihnen noch das eine oder andere mal begegnen. Anschließend kehren Sie zurück in Ihre einmalig schön am See gelegene Unterkunft. Entspannen Sie sich zum Beispiel auf Ihrem Balkon und fassen Sie noch einmal alle Eindrücke des Tages zusammen. Die „Inle ViewPoint Eco Lodge“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A

Sollte aufgrund des 5-Tage-Rhythmus der Marktbesuch heute nicht möglich sein, wird der Besuch eines Marktes auf einen anderen Tag verschoben.

8. Tag: Indain am Inle-See – Flug von Heho nach Mandalay

Auf einem schmalen Flussarm fahren Sie bis in das Dorf Indain. Hier besichtigen Sie die aus dem 17. Jahrhundert stammenden Pagoden, die heute zu großen Teilen von Pflanzen überwuchert sind und dadurch sehr romantisch wirken, und erkunden die wunderschöne Umgebung zu Fuß. Auf dem Rückweg besichtigen Sie die Phaung-Daw-Oo-Pagode und das ehemalige Jumping-Cats-Kloster. Nachmittags fahren Sie zum Flughafen von Heho und fliegen nach Mandalay, in das religiöse Zentrum Burmas. Mandalay war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die letzte Hauptstadt des birmanischen Königreiches.
Das „Mandalay Hill Resort“ liegt am Fuße des Mandalay-Berges, was der Name schon erahnen lässt. In dem mit vielen burmesischen Stilelementen erbauten, sehr schön eingerichteten Hotel bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt. Etwas abseits der geschäftigen Stadt Mandalay können Sie im großem Garten, am Swimmingpool und im Spa-Pavillon diese wahre Oase der Ruhe genießen. Die Zimmer sind komfortabel und geschmackvoll eingerichtet und bieten einen schönen Blick auf den Königspalast. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 80 km, ca. 2 Std.)

9. Tag: Mingun und Mandalay

Während der etwa einstündigen Fahrt auf dem Ayeyarwady gewinnen Sie einen Eindruck vom Alltag am Fluss. Schon vom Wasser aus können Sie die riesige zwar unvollendete, jedoch sehr eindrucksvolle Pagode von Mingun bewundern. Sie sehen auch die Mingun-Glocke, die 90 Tonnen schwere und vermutlich größte unbeschädigte Glocke der Welt. Am Nachmittag machen Sie eine Erkundungstour durch Mandalay.
Die Mahamuni-Pagode birgt die meistverehrte Statue des Landes. Deshalb wird der etwa 4 Meter hohe Buddha auch pausenlos von Gläubigen mit Blattgold beklebt. Des Weiteren erhalten Sie hier einen Einblick in das traditionsreiche Handwerk der Marmorbearbeitung. Im Shwenandaw-Kloster können Sie wunderschöne Holzgravuren bewundern und die Kuthodaw-Pagode ist bekannt für das größte Buch der Welt, welches die gesamten buddhistischen Schriften enthält. Bei Sonnenuntergang bietet der Mandalay-Hügel einen fantastischen Blick auf die Stadt und den Ayeyarwady – ein perfekter Ausklang für diesen Tag. Das „Mandalay Hill Resort“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 11 km, ca. 10 Minuten mit dem Bus und ca. 1,5 Std. mit dem Boot)

Option: Beginnen Sie den Tag mit einer Heißluftballonfahrt über Mandalay. Der Preis beträgt 279 EUR pro Person für eine Fahrt im Oriental-Ballon. Im Preis für die Fahrt sind die Transfers und ein Frühstück inklusive. Die Fahrt findet je nach Gruppengröße in Ballons für 4 Personen oder für 8 Personen statt. Diese kleine Größe ermöglicht Ihnen ein exklusives und einmaliges Erlebnis. Aufgrund der örtlichen Wetterbedingungen können die Ballonfahrten nur zwischen dem 13.11.17 und dem 31.01.18 stattfinden. Bitte beachten Sie, dass die Buchung bis spätestens 6 Wochen vor Reiseantritt bei uns erfolgen muss. Sollte der Flug aufgrund schlechten Wetters ausfallen, werden die Kosten zurückerstattet.

10. Tag: Mandalay – Amarapura – Inwa – Monywa

Am Morgen besuchen Sie die ehemalige königliche Hauptstadt Amarapura. Nachdem Sie die längste Teakholzbrücke der Welt kennengelernt haben, können Sie im Mahagondayon-Kloster die Mönche beim Erledigen ihrer täglichen Aufgaben beobachten. Anschließend bringt eine Fähre Sie in ca. 10 Minuten in die Stadt Inwa, die auf einer kleinen Insel liegt. Während einer Pferdekutschfahrt sehen Sie u.a. den „Schiefen Turm“ und das aus Backstein gebaute Maha-Aungmye-Bonzan-Kloster. Das Bagaya-Kyaung-Kloster mit seinen Teakholzpfosten und geschnitzten Holzornamenten ist ebenfalls beeindruckend und wirkt äußerst elegant. Am späten Nachmittag erreichen Sie Monywa.
Das „Win Unity Resort“ liegt in Monywa am Kan-Thar-Yar-See in ländlicher Umgebung. Zum Hotel gehören ein schöner Garten und ein Swimmingpool. In den gemütlich eingerichteten Zimmern können Sie sich wunderbar entspannen und den Sonnenuntergang auf der eigenen kleinen Terrasse genießen. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 3,5 Std.)

11. Tag: Monywa – Pakokku – Bagan

Sie überqueren den Chindwin-Fluss und besichtigen die imposanten Höhlen von Po Win Daung und Shwe Ba Daung. Die Tempelanlagen bergen zahllose Buddhastatuen und Höhlenmalereien. Auf dem Weg nach Pakokku besichtigen Sie den farbenprächtigen Thanboddhay-Tempel. Am Nachmittag gehen Sie in der Tabakstadt an Bord eines Bootes und erleben eine etwa 2-stündige Fahrt auf dem legendären Ayeyarwady nach Bagan. Bagan ist auch bekannt als die „Stadt der vier Millionen Pagoden“. Freuen Sie sich auf ein Abendessen während einer Puppenspielaufführung.
Das Hotel „Bagan Thande“ liegt in Bagan direkt am Ayeyarwady. Im parkähnlichen Garten können Sie sich entspannen und eine Vielzahl von Vögeln beobachten. Die geräumigen Zimmer sind teilweise mit Teakholz ausgekleidet und mit edlen Stoffen und traditioneller Handwerkskunst eingerichtet. F/A
(Fahrstrecke ca. 283 km, ca. 5,5 Std.)

Blick über Bagan

12. Tag: Bagan

Auf einer Erkundungstour durch Bagan besichtigen Sie einige der markantesten Pagoden wie die Shwezigon-Pagode, Vorbild für die späteren goldenen Pagoden in Burma, den Wetkyi-in-Gubyaukgyi-Tempel mit seinen interessanten Fresken und den schönen Ananda-Tempel mit vier riesigen stehenden Buddhastatuen. Die meisten der etwa 2.000 noch gut erhaltenen Stupas, Pagoden und Tempelanlagen stammen aus dem 11. bis 13. Jahrhundert, als hier die Hauptstadt des ersten burmesischen Reiches war.
Am Nachmittag besuchen Sie ein Dorf der Pwasaw. Sie kommen mit den Bewohnern in Kontakt und sehen sich einige Wohnhäuser und Werkstätten an. So sind Sie auch zu Gast bei einer burmesischen Familie, die Ihnen bei einer Tasse Tee individuelle Einblicke in das Leben im heutigen Burma gewährt. Mit Ihrem Besuch leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort, indem die Gastgeber sich ein zusätzliches kleines Einkommen erwirtschaften. Mit einer Pferdekutsche fahren Sie dann an unzähligen Tempeln vorbei. Genießen Sie auf der Spitze eines Tempels die Abendstimmung. Das Hotel „Bagan Thande“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 20 km, ca. 1 Std.)

Option: Beginnen Sie den Tag mit einer Heißluftballonfahrt über die Pagoden Bagans. Die Preise variieren zwischen 259 EUR pro Person für eine Fahrt im Standard-Ballon und 359 EUR pro Person für die Fahrt im Boutique-Ballon. In beiden Preisen sind die Transfers, eine Einführung durch den Piloten, ein Glas Sekt und ein leichtes Frühstück inklusive. Der Preis für die Fahrt im Boutique-Ballon garantiert kleinere und privatere Ballons. Ab 2017 fahren Sie im Ballon für 279 EUR pro Person.
Bitte beachten Sie, dass die Buchung bis spätestens 6 Wochen vor Reiseantritt bei uns erfolgen muss. Sollte der Flug aufgrund schlechten Wetters ausfallen, werden die Kosten zurückerstattet.

13. Tag: Bagan – Yangon

Wie Sie sicherlich bereits bemerkt haben, ist der größte Schatz des Landes seine Einwohner. Herzliche und interessierte Menschen. Für eine weitere Begegnung und zum besseren Verständnis der Burmesen fahren Sie am Vormittag in das Dorf Sinn Luu Ein in der Nähe des Popa-Berges. Hier besuchen Sie eine Klosterschule und erfahren viel über den Unterricht und den Alltag der Klosterschüler und über den Buddhismus in der Kultur. Freundschaftlich bereiten die Dorfbewohner ein typisch lokales Mittagessen für Sie vor und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.
Im Anschluss sind Sie noch einmal im mystischen Bagan unterwegs und besichtigen unter anderem den Nagayon-Tempel, in dessen zentralem Schrein sich ein großer stehender Buddha befindet, sowie Gubyaukgyi mit seinen beeindruckenden Wandgemälden, die Szenen aus dem Leben Buddhas zeigen. Danach kehren Sie zurück ins Hotel, so dass Sie etwas entspannen können, bevor Sie am späten Nachmittag zum Flughafen gebracht werden. Nach der Landung in Yangon fahren Sie zu Ihrem Hotel. Das „Kandawgyi Palace Hotel“ kennen Sie vom Anfang Ihrer Reise. Freuen Sie sich auf ein Abschieds-Abendessen. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 60 km, ca. 2 Std.)

Heute Mittag werden Sie in einer burmesischen Dorfgemeinschaft zu Gast sein. Diese wird sich große Mühe geben, Sie mit typisch regionalen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Genießen Sie dieses unvergessliche Erlebnis. Mit Ihrem Besuch leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort, indem die Gastgeber sich ein zusätzliches kleines Einkommen erwirtschaften.

14. Tag: Yangon und Abflug

Ein Ausflug am Morgen führt Sie zur nahe gelegenen Shwedagon-Pagode, um noch einmal das Wahrzeichen der Stadt zu betrachten. Am späten Vormittag sind Sie zurück im Hotelzimmer, das Ihnen bis 12:00 Uhr zur Verfügung steht. Nachmittags spazieren Sie über den berühmten Bogyoke-Aung-San-Markt, um nach letzten Souvenirs Ausschau zu halten, bevor Sie zum Flughafen von Yangon gebracht werden und den Rückflug voraussichtlich um 19:45 Uhr über Bangkok nach Frankfurt a. M. antreten. F
(Fahrstrecke ca. 35 km, ca. 1 Std.)

15. Tag: Wieder daheim

Nach der Landung in Frankfurt a.M. am frühen Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Thai Airways von Frankfurt a.M. nach Yangon und zurück
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse zum Flieger
  • Inlandsflüge mit Yangon Airways oder Air Bagan von Yangon nach Heho, von Heho nach Mandalay und von Bagan nach Yangon
  • Reiseminibus mit Klimaanlage (Transfer Kimpon – Yathittaung und zurück per Kleinlastwagen mit Sitzbänken auf der Ladefläche, pro Strecke ca. 30 min)
  • Übernachtungen in Hotels und Resorts
  • Täglich Frühstück, 7x Mittagessen, 12x Abendessen
  • 3 Bootsfahrten, 1 Fahrradrikschafahrt in Monywa, 1 Pferdekutschfahrt in Inwa
  • Kochkurs am Inle-See
  • Puppenspielaufführung in Bagan
  • Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Klimaschutz-Zertifikat
  • Deutsch sprechende, einheimische Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (s. Hinweise)
  • Persönliches; Trinkgelder
  • Abflughafensteuern vor Ort in Höhe von 10 USD
  • Flughafengebühr vor Ort pro Inlandsflug, pro Strecke 1.000 Ks
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag 2017: 949 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2018: 999 EUR
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 EUR
  • Lufthansa-Anschlussflug auf Anfrage, ab: 199 EUR
  • Mögliche Abflughäfen Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Paderborn, Stuttgart
  • Anschlussflug ab/bis Graz, Linz, Wien mit Lufthansa oder Austrian Airlines ab: 199 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Zürich mit Lufthansa oder Swiss Air ab: 229 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis (inkl. Rail & Fly 1. Klasse) ab: 3.700 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von Frankfurt: 39 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von Bangkok: 49 EUR
  • Andere Linienfluggesellschaft auf Anfrage
  • Anschlussprogramm Strände Ngapali Beach, 5 Tage ab: 699 EUR

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt.
  • Gesicherte Reisetermine: Garantierte Durchführung aller Termine!
  • Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen. Einzelbuchern bieten wir auch ein halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis an, sofern ein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden wird. Falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden werden kann, übernimmt der Veranstalter die Hälfte des in diesem Fall üblicherweise anfallenden Einzelzimmerzuschlags. (Ausnahmen: Bei relativ kurzfristiger Reiseanmeldung innerhalb von 60 Tagen vor Abreise sowie bei Anmeldung für den letzten Platz einer Reise wird der volle Einzelzimmerzuschlag berechnet, falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin zur Verfügung steht.)
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Bürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für ihren Aufenthalt in Burma zwingend ein vorab beantragtes Einreisevisum. Bitte beachten Sie, dass Visagebühren nicht im Reisepreis eingeschlossen sind. Ihr Reisepass muss noch mindestens 6 Monate nach Beendigung der Reise gültig sein. Kinder unter 13 Jahren benötigen einen eigenen Kinderreisepass. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Beiblatt „Wichtige Visainformationen“, das Sie bei Buchung zusammen mit den Bestätigungsunterlagen erhalten.
  • Da Sie auf dieser Reise viele Tempelanlagen besichtigen, in denen Sie keine Schuhe tragen dürfen (die Schuhe bleiben vor dem Eingang des Tempels stehen), empfehlen wir Ihnen, empfehlen wir Ihnen, offene Schuhe mitzunehmen, die sich schnell an- und ausziehen lassen.
  • Bitte teilen Sie uns Ihre verbindlichen Buchungswünsche bis spätestens sechs Wochen vor Reiseantritt per E-Mail mit. Die Bezahlung erfolgt vorab bei uns. Bei Rücktritt von dieser Aktivität bis drei Wochen vor Reisebeginn werden 80 Prozent der Kosten zurückerstattet. Ab drei Wochen vor Reisebeginn fallen Stornokosten in Höhe von 100 Prozent an.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR, nach Costa Rica ca. 155 EUR und nach Vietnam ca. 147 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
14.10.2017 - 28.10.2017
4.349 EUR
21.10.2017 - 04.11.2017
4.349 EUR
28.10.2017 - 11.11.2017
4.349 EUR
04.11.2017 - 18.11.2017
4.349 EUR
11.11.2017 - 25.11.2017
4.349 EUR
18.11.2017 - 02.12.2017
4.349 EUR
25.11.2017 - 09.12.2017
4.349 EUR
02.12.2017 - 16.12.2017
4.349 EUR
16.12.2017 - 30.12.2017
4.749 EUR
06.01.2018 - 20.01.2017
4.099 EUR
13.01.2018 - 27.01.2018
4.099 EUR
20.01.2018 - 03.02.2018
4.099 EUR
27.01.2018 - 10.02.2018
4.099 EUR
03.02.2018 - 17.02.2018
4.099 EUR
10.02.2018 - 24.02.2018
4.099 EUR
03.03.2018 - 17.03.2018
4.099 EUR
10.03.2018 - 24.03.2018
4.099 EUR
24.03.2018 - 07.04.2018
4.099 EUR
29.09.2018 - 13.10.2018
4.249 EUR
13.10.2018 - 27.10.2018
4.249 EUR
20.10.2018 - 03.11.2018
4.249 EUR
27.10.2018 - 10.11.2018
4.249 EUR
03.11.2018 - 17.11.2018
4.249 EUR
10.11.2018 - 24.11.2018
4.249 EUR
17.11.2018 - 01.12.2018
4.249 EUR
24.11.2018 - 08.12.2018
4.249 EUR
01.12.2018 - 15.12.2018
4.249 EUR
16.12.2018 - 30.12.2018
4.349 EUR
05.01.2019 - 19.01.2019
4.249 EUR
12.01.2019 - 26.01.2019
4.249 EUR
19.01.2019 - 02.02.2019
4.249 EUR
26.01.2019 - 09.02.2019
4.249 EUR
02.02.2019 - 16.02.2019
4.249 EUR