Indonesien: Bali-Reise

Tempel, Vulkane, Reisterrassen, Strandurlaub und Schnorcheln - Entspannung pur

Indonesien   Kulturreisen, Naturreisen, Rundreisen

Inmitten von Reisterrassen liegt das kulturelle Zentrum Ubud mit imposanten Tempeln und einer Grotte. Mit etwas Glück erleben wir eine Tempelzeremonie. Mit dem Rad fahren wir vom Gipfel des Batur-Vulkans durch tropische Landschaften und besuchen Kaffeeplantagen. Beim Besuch eines balinesischen Dorfes bestaunen wir die Kunsthandfertigkeit der Inselbewohner. Nach dem Besuch eines buddhistischen Tempels wandern wir zum 40 m hohen Girgit-Wasserfall mit seinem türkisblauen Wasser. In Lovina an der Nordküste besteht die Möglichkeit zur Delfinbeobachtung oder zu einem Schnorchel-Ausflug, bevor wir in heißen Quellen entspannen können. Auf dem kulturellen Programm stehen noch der Tempel Batukaru sowie der Wasserpalast von Tirta Gangga. Zum Schluss genießen wir noch ein paar Tage am Strand des Fischerortes Amed.

Ubud Tempel

Tempel in Ubud

Die Höhepunkte unserer Bali-Reise:

  • Uralter Glaube: Animistische Lebensart auf Flores
  • Auf den Spuren der Komodo-Warane
  • Vielfarbige Kraterseen im Morgenlicht erwandern
  • Im Reich der Abwechslung: zwischen Bootsbauern, Fischern und Künstlern
  • Wo Hunde fliegen: Besuch des Riung Marine Parks
  • Mehrtägige Tour auf einem traditionellen Holzboot
  • Schnorcheln und Baden, bunte Korallenriffs und weiße Strände

Reiseverlauf Indonesien (22 Tage)

1. Tag: Abflug von Deutschland

Gegen Mittag Abflug in Frankfurt am Main über Singapur nach Denpasar auf Bali.

2. Tag: Ankunft auf Bali

Gegen Mittag erreichen Sie Denpasar, die Hauptstadt Balis. Am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt, eine kurze Busfahrt bringt Sie in Ihr Hotel in Sanur. Nach einer Erfrischungspause erkunden wir die Umgebung bei einem ersten gemütlichen Spaziergang. Bei einem gemeinsamen Abendessen wird Ihnen die Reise vorgestellt. 2 Übernachtungen im „Sanut Taksu Hotel“ in Sanur. A
(Fahrt: 20 km, 45 Min.; Wanderung: einfach, eben, ca. 1,5 Std.)

 

Buddhistische Tempel-Zeremonie

Buddhistische Tempel-Zeremonie

3. Tag: Ausflug zu Tempeln und Reisterrassen

Auf Bali gibt es fast mehr Tempel als Wohnhäuser, da jedes Wohnhaus automatisch auch einen kleinen privaten Tempel enthält, nicht zu vergessen die unzähligen kleinen Schreine für verschiedene Erd- und Platzgeister. Jeden Morgen und jeden Abend werden dort Opferzeremonien durchgeführt.
Bei einem ganztägigen Ausflug besuchen wir zuerst den Bergtempel Pura Luhur Batukaru. Am Hang des heiligen Batukaru-Vulkans mitten im Wald gelegen, umgibt ihn eine besondere und mystische Stimmung.
Bei Jatiluwih unternehmen wir einen längeren Spaziergang durch die kunstvoll angelegten Reisterrassen, die zum Weltkulturerbe zählen. Für „Kaffee und Kuchen“ sind wir bei einer balinesischen Familie zu Gast. F/M
(Fahrt: ca. 60 km, ca. 3-4 Stunden; Spaziergang: ca. 2 Std.)

4. Tag: Flug von Denpasar nach Maumere auf Flores

Im Laufe des Vormittags bringt uns ein Flug (via Kupang) nach Maumere, die Hauptstadt der Insel Flores. Vom Flughafen geht es weiter zum Waiara-Strand. Im „Sea World Club“, einer von einer missionsnahen Stiftung betriebenen Ferienanlage, haben wir unsere erste Begegnung mit der Flores-See. 2 Übernachtungen im „Sea World Club“ Strand-Resort. F/A
Das „Sea World Hotel“*** liegt im Nordosten, auf der touristisch kaum entdeckten Kleinen Sunda-Insel Flores. Lage: direkt am Strand in Waiara, 75 km vom Flughafen Ende entfernt.
Ausstattung: Restaurant / Bar, Gemeinschaftslounge, kostenfreies WLAN in den öffentlichen Bereichen, Spa & Wellnesscenter, Massage, Reinigungsservice, Boutique, kleine Bibliothek.
Zimmer: Klimaanlage/Ventilator, privates Badezimmer, Moskitonetz, Balkon, Garten, Terrasse.
(Flug: ca, 1,5 Std., mit Umsteigen 3,75 Std.)

5. Tag: Ausflug nach Dokar und zur „Left Hand“-Stiftung

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen eines entspannten und genussvollen „Ankommens“. Wir unternehmen einen halbtägigen Ausflug nach Dokar, einem in den Bergen gelegenen, traditionellen Dorf. Dort haben wir die Chance eine Vorführung mit lokalen Tänzen zu sehen und bekommen einen ersten Einblick in die auf ganz Flores verbreitete Kunst des Ikat-Webens. Im Anschluss genießen wir ein Mittagessen mit lokalen Spezialitäten.
Auf der Rückfahrt über Maumere besuchen wir die Stiftung „Left Hand“, eine Organisation, die Frauen mit besonderen Bedürfnissen eine Tätigkeit und Lebensgrundlage bietet. Die vor Ort produzierten Produkte werden in einem kleinen Zentrum verkauft. F/M/A
(Fahrt: ca. 40 km, ca. 1,5 Stunden)

6. Tag: Dörfer und Seehäfen zwischen Maumere und Moni

Heute haben wir unsere ersten Begegnungen mit den vielfältigen Kulturen auf Flores: Das Dorf Wuring wurde von dem aus Makassar eingewanderten berühmten Bootsbauernvolk der Bugis auf Stelzen errichtet, hier kann man das Leben der Fischer kennen lernen. Auf unserer Fahrt nach Moni überqueren wir mehrere Bergpässe. Unser Mittagessen nehmen wir in Paga direkt am Strand ein, die Felsformationen aus grünem Gestein sind sehr fotogen.
Nach Ankunft in Moni, unserem inmitten von Reisterrassen gelegenen Übernachtungsort, besteht die Möglichkeit für einen kürzeren Spaziergang in der Umgebung des Hotels. Übernachtung in der „Kelimutu Ecolodge“. F/M
Die „Moni Kelimutu Ecolodge“*** wird mit Sonnenenergie betrieben und liegt im Tal an einem rauschenden Fluss mit hervorragender Aussicht auf Kelimutu, nahe dem Dorf Moni im Osten von Flores. Diese einzigartige Lodge, gebaut von Meryl Wilson und Putu Febri, bietet einen idealen Ort der Ruhe. Die Lodge ist ein idealer Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen, Wanderungen und Besuche bei lokalen Webern. Das Dorf Moni mit seinem traditionellen Häuptlingshaus ist nur 15 Gehminuten von der Eco-Lodge entfernt.
Ausstattung: Restaurant / Bar, Shop, Reinigungsservice. 21 Zimmer mit Moskitonetz, privatem Badezimmer, Balkon oder Terrasse, Safe.
(Fahrt: ca. 95 km, ca. 4 Stunden; Spaziergang Moni ca. 1-1,5 Stunden)

7. Tag: Sonnenaufgang am Keli Mutu-Vulkan

Heute heißt es sehr früh aufstehen. Noch vor Sonnenaufgang machen wir uns an den Aufstieg des Vulkans Kelimutu. In ganz Indonesien berühmt sind seine drei Kraterseen, die in unterschiedlichen Farben erstrahlen. Nach einer lokalen Legende sammeln sich in den Seen die Geister der Verstorbenen. Der Blick auf die Landschaft bei Sonnenaufgang ist unvergesslich.
Nach einem wohlverdienten Frühstück geht es mit dem Bus weiter über Ende nach Riung an der Nordküste von Flores. Auf unserer Strecke halten wir bei einem traditionellen Obst- und Gemüsemarkt und spazieren an einem Strand mit blauen Steinen.
Vor der Küste in Riung liegen die 20 Inseln des Riung 17 Island National Parks. Der offizielle Name entstand in Anlehnung an den Indonesischen Unabhängigkeitstag, den 17. August 1945. Übernachtung im „Del Mar Café Guesthouse“. F/M
Das „Del Mar Café“*** ist die beste Wahl, wenn Sie in Riung sind. Eigentlich ist es ein Café-Restaurant, in dem auch einige Zimmer vorhanden sind. Es ist ein sehr einfacher Ort, aber der Mangel an Komfort wird durch Authentizität und Atmosphäre kompensiert. Ausstattung: Restaurant / Bar. Zimmer: Klimaanlage, Badezimmer / Dusche.
(Fahrt: ca. 190 km, ca. 6 Stunden; Wanderung: ca. 1 Stunde, einfach, größtenteils über Treppenstufen)

8. Tag: Von der Fledermausinsel zum Korallenriff

Mit kleinen traditionellen Holzbooten erkunden wir den Riung 17 Island National Park. Die Inseln sind unbewohnt, so kommt im Laufe des Tages automatisch ein Robinson Crusoe-Gefühl auf. Mit auf unserer Route liegt die Ontoloe-Insel, berühmt für ihre Bevölkerung, bestehend aus tausenden Fledermäusen und Fliegenden Hunden. Zum Mittagessen gibt es Fisch-BBQ an einem einsamen Strand. Gelegenheiten zum Schnorcheln und Schwimmen sind vielfältig vorhanden. Übernachtung im „Del Mar Café Guesthouse“. F/M

9. Tag: Inselüberquerung und heiße Quellen

Im Laufe des Vormittages machen wir uns auf den Weg Richtung Bajawa. Bei unserer Fahrt von Norden nach Süden durchqueren wir fruchtbare Ebenen und eindrucksvolle Berglandschaften. Unterwegs machen wir eine Pause bei den heißen Quellen in Soa und besuchen das traditionelle Dorf Tutubhada. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, in den natürlichen Pools zu baden.
Bajawas Setting, auf knapp 1.200 Meter Höhe und von 3 Seiten von Vulkanen umgeben, verleiht dem Ort eine besondere Atmosphäre. Vor dem Einchecken in unser Hotel besuchen wir noch den lokalen Markt.
Nach einer kurzen Erfrischungspause geht es nochmals los, Bajawa ist Zentrum für den Kaffeebohnen-Anbau; wir sehen die Verarbeitung der Kaffeebohnen bis hin zum fertigen Produkt. Zum Sonnenuntergang fahren wir auf den Wolo Bobo, einen erloschenen Vulkan. Von hier aus hat man bei klarem Himmel eine spektakuläre Sicht auf den Inerie-Vulkan. F/A
(Fahrt: ca. 90 km, ca. 4 Std.)

10. Tag: Tagesausflug zu den Ngada

Bajawa ist das Zentrum der Ngada-Kultur auf Flores – aufgrund der christlichen Missionierung praktizieren sie heute eine Mischung aus Christentum und Animismus. Die megalithischen Dörfer Bena, Luba, Tololela und Gurusina sind in ihrer traditionellen Form erhalten; in der Mitte des Dorfes findet man die sogenannten Ngadhu- und Bhaga-Schreine, welche die männlichen und weiblichen Ahnen repräsentieren.
Bei einer ausgiebigen Wanderung erkunden wir die traditionellen Dörfer und durchstreifen die vulkanische Landschaft. Am Ende unserer Wanderung probieren wir in Gurusina die lokale Küche. Auf der Rückfahrt nach Bajawa liegt nochmals ein Stopp an „wilden“, heißen Quellen auf unserem Weg. M
(Fahrt: ca. 50 km, ca. 2 Std.; Wanderung: ca. 4 Std., inkl. Pausen, moderat)

11. Tag: Beeindruckende Natur zwischen Bajawa und Ruteng

Auf der Fahrt von Bajawa nach Ruteng durchqueren wir besonders eindrucksvolle Landschaften: hohe Vulkane, tiefe Schluchten, Bergpässe und dann wieder grüne Reisterrassen. Unterwegs halten wir an einer traditionellen Arrak-Brennerei, um den lokalen Palmschnaps zu probieren. Vor Ankunft in Ruteng machen wir noch einen Abstecher in das traditionelle Manggrai-Runddorf Puu. Übernachtung im „Ara Garden Inn Resort“. M
Das „Ara Garden Inn“** liegt am Ostrand von Ruteng an den Reisfeldern. Die 2020 eröffnete kleine Anlage überzeugt durch ihren schönen Garten und das Spa, sowie Yokastunden. Das kleine Hotel verfügt über insgesamt nur 8 Zimmer. Es gehört unserem lokalen Partner Leo, der sehr gut Deutsch spricht und viele Touren in die Umgebung anbietet.
Ausstattung: Garten, WLAN, Yogastunden, Spa und Massage.
Zimmer: 2 Bungalows mit je 2 Zimmern, 3 DZ, 1 Twin-Zimmer, mit Flachbild-Fernseher und eigenem Bad.
(Fahrt: ca. 135 km, ca. 4 Stunden.)

12. Tag: Spinnennetz-Reisfelder – Hafenstadt Labuhan Bajo

Unser letzter Tag auf Flores beginnt mit einer Wanderung durch die Reisterrassen. Anschließend durchqueren wir auf der Fahrt Richtung Labuhan Bajo eine Kette von Tälern, den „Reiskorb“ von Flores. Besonders bekannt ist die Anbauweise in Form der so genannten Sawah laba-laba, der Spinnennetz-Reisfelder. Bei einem kurzen Spaziergang betrachten wir dieses einzigartige Muster aus der Vogelperspektive. Übernachtung im „Green Hill Boutique Hotel“. F/M
Das **Hotel liegt nahe dem Hafen von Labuan Bajo und bietet Zimmer mit Hafen- oder Bergblick. Ausstattung: Restaurant/Bar, Wäscheservice, kostenfreies WLAN. Zimmer: einfach ausgestattet, mit privatem Badezimmer, Klimaanlage, Sitzbereich, Terrasse oder Balkon.
(Fahrt: ca. 140 km, ca. 5 Stunden; Wanderung: ca. 1,5 Stunden, moderat)

13. Tag: Beginn der 3-Tägigen Schiffstour im Komodo Nationalpark

Für die nächsten 3 Tage ist unser schwimmendes Zuhause ein traditionelles Holzboot. Auf unserer Fahrt durchkreuzen wir eine einzigartige Insellandschaft mit beindruckenden Ausblicken auf kahle Felsen, weiße Strände und azurblaues Wasser. Mit etwas Glück wird unser Boot streckenweise sogar von Delfinen begleitet. Unterwegs gibt es vielfältige Stopps zum Schwimmen und Schnorcheln – die Gegend um Komodo ist berühmt für ihre farbige Unterwasserwelt. 2 Übernachtungen auf dem „MV Latanza“ Cruise-Schiff. F/M/A

14. Tag: Auf der Suche nach Komodo-Waranen

Auf Komodo oder Rinca begegnen wir mit etwas Glück einem Komodo Waran in freier Wildbahn. Die gefährlichen Riesenechsen sind vom Aussterben bedroht und leben weltweit nur auf den Inseln Komodo, Rinca und Flores. F/M/A

15. Tag: Rückkehr aufs „Festland“ auf Flores

Vormittags geht der Cruise weiter durch die Inselwelt – Schnorcheln und Schwimmen satt!
Nach Verlassen unseres schwimmenden Zuhauses am Nachmittag checken wir nochmals in unser zentral gelegenes Hotel in Labuan Bajo ein. Zeit für einen stilvollen Sundowner mit Blick auf die Hafenbucht und lecker frisch gegrillten Fisch auf dem lokalen Nachtmarkt. Übernachtung im „Green Hill Boutique Hotel“. F/M

16. Tag: Flug nach Lombok

Vormittag zur freien Verfügung. Mit dem Flugzeug geht es nachmittags von Labuan Bajo via Bali auf die Insel Lombok. Nach Ankunft Transfer zu unserem direkt am Strand gelegenem schönen Hotel mit Pool bei Senggigi. F
(Flug: ca. 3 Std.; Fahrt: ca. 50 km, ca. 1,5 Std.)

17. Tag: Landpartie, Markt & Lokales Handwerk

Lomboks spezieller Charme liegt in seiner jahrhundertealten traditionellen Lebensweise, seinen kleinen versteckten Dörfern und seinem vom internationalen Tourismus noch relativ unberührten Hinterland.
Wir beginnen unsere Entdeckung von Lombok mit einem Ausflug ins Landesinnere. In Bonjeruk, einem dörflichen Tourismusprojekt, erfahren wir wie die traditionelle indonesische Medizin, sogenannte „Jamu“ hergestellt wird.
Im Anschluss erkunden wir bei einer leichten Fahrradtour die Umgebung. Unser Mittagessen nehmen wir als Picknick Lunch in einem Mahagonigarten ein, bevor wir zu Fuß zurück zum Bus laufen. Auch ein traditioneller Markt steht heute auf unserem Programm. Gegen Nachmittag Rückfahrt nach Senggigi. M
(Fahrt: ca. 120 km, ca. 3,5 Stunden; Radtour ca. 45 Minuten, einfach; Spaziergang ca. 30 Minuten, einfach)

18. Tag: Freizeit, Schnorchel- oder Fahrradtour

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gestalten Sie Ihren Tag: entspannen Sie am Strand oder am Pool oder buchen Sie einen der abwechslungsreichen fakultativen Ausflüge.
Zum Beispiel eine weitere Fahrradtour, eine Inselhopping- und Schnorcheltour entlang der Südküste, oder erkunden Sie die Kultur der Sasak, die Ureinwohner Lomboks.
(Optionale Fahrradtour: einfach, ca. 4 Stunden, keine Steigungen)

 

Buddha-Statue

Buddha-Statue

19. Tag: Überfahrt nach Bali

Obwohl die Entfernung zwischen Bali und Lombok nur ca. 30 km beträgt, gehört die Tier- und Pflanzenwelt Balis zur asiatischen Habitat, wohingegen ab Lombok und weiter östlich die Flora und Fauna schon australisch geprägt sind. Grund hierfür ist die so genannte Wallace-Linie, benannt nach ihrem Entdecker Russel Wallace. Weil zwischen den beiden Inseln ein tiefer Graben verläuft waren sie während der letzten Eiszeit nicht verbunden.
Ein Speedboat über die Meerenge nach Lombok bringt uns auf die Nachbarinsel Bali. Nach einer kurzen Fahrt vom Hafen in Padang Bai erreichen wir Sidemen, ein kleines Dorf im Osten Balis, und checken ein in unser Hotel inmitten der Reisterrassen.
(Bootfahrt: ca. 2 Std.; Fahrt: ca. 40 km, ca. 1,5 Stunden)

20. Tag: Heiliges Wasser und weißer Strand

Auf unserem heutigen Ausflug erkunden wir den Osten der Insel. Tirta Gangga – übersetzt „Heiliges Wasser vom Ganges“ – war der Palast des letzten Königs. Ein wunderschöner Garten mit Fischteichen, Lotustümpeln und mehrstufigen Brunnen erwartet uns. Am White Sand Beach, einem der unbekannteren Strände Balis, nehmen wir an einem Strandimbiss einen kleinen Snack zum Mittagessen ein. Hier kann man noch ein letztes Mal schwimmen und den Strand genießen.
Das Dorf Tenganan wird bewohnt von den Bali Aga, den ursprünglichen Einwohner Balis. Bis heute haben sie sich ihre vorhinduistische Kultur bewahrt. Am späten Nachmittag Rückkehr zum Hotel. Abends gemeinsamen Abschiedsessen in Sidemen. M/A
(Fahrt: ca. 60 km, ca. 3 Stunden)

21. Tag: Ausklingen lassen oder Kochkurs

Heute haben Sie die Wahl: Lassen Sie die Reise gemütlich ausklingen und genießen nochmals den Pool in der idyllischen Anlage Ihres Hotels.
Oder nutzen Sie den Tag nochmals für einen spannenden balinesischen Kochkurs (fakultativ) und lernen Sie einige Finessen der hiesigen Küche und Gewürze kennen.
Die Zimmer können Sie in jedem Fall bis kurz vor der Abfahrt zum Flughafen behalten. Am späten Nachmittag Fahrt zum Flughafen und Rückflug via Singapur nach Deutschland.
(Fahrt: 56 km, ca. 1,5-2 Std.)

22. Tag: Wieder daheim

Am Morgen kommen Sie in Frankfurt/Main an.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen

  • Flug Frankfurt – Denpasar – Frankfurt mit Singapore Airlines o.ä. via Singapur (Economy Class)
  • Inlandsflüge Denpasar – Maumere, Labuan Bajo – Lombok
  • Schnellboot Lombok – Bali
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 19 Übernachtungen (8x mit Pool) in DZ: 17x DZ, Du/WC; 2x auf dem Boot (2er Kajüten) mit Gemeinschaftsbad
  • 19x Frühstück, 12x Mittagessen, 8x Abendessen (teilweise mehrgängig)
  • Bootsausflüge, 3-tägige Schiffahrt bei Komodo, 7 Spaziergänge und Wanderungen, Radtour, Tempel- und Dorfbesuche, Eintritte laut Detailprogramm
  • Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Wunsch-Reiseführer (mit Gutschein-Code für unseren Shop)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Ausreisesteuer Indonesien, zur Zeit ca. 15 EUR
  • Visum für Indonesien bei Einreise, z. Zt. 500.000 Indon. Rupien (ca. 35 EUR) bis 30 Tage
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht im Programm erwähnt (ca. 10 EUR pro Tag)
  • Trinkgelder (ca. 60-80 EUR für die Reise einplanen); Persönliches
  • Fakultative Ausflüge
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.22

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag ab: 560 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag im Juli + August: 580 EUR
  • Rail & Fly zur An- und Abreise nach/von Frankfurt Flughafen 2. Klasse: 85 EUR
  • Rail & Fly 1. Klasse: 155 EUR
  • Business-Class-Aufschlag, Premium-Economy-Aufschlag auf Anfrage

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.24 unter Vorbehalt.
  • Frühbucherrabatt auf den Grundreisepreis: bis 6 Monate vor Reisebeginn 3 %.
  • Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist möglich. Falls zum Zeitpunkt Ihrer Buchung noch kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet ist, berechnen wir einen reduzierten Einzelzimmerzuschlag von 60%. Bei voller Belegung des Doppelzimmers wird dieser Zuschlag 4 Wochen vor Reiseantritt gutgeschrieben.
  • Wenn Sie Star Alliance-Meilen sammeln möchten ist dies bei Singapore Airlines möglich. Der Aufpreis für die Umbuchung in eine andere Buchungsklasse liegt zurzeit bei 54 EUR pro Strecke.
  • Sollten Sie besonderen Wert darauf legen an einem der Notausgänge zu sitzen, so ist bei Singapore Airlines gegen Aufzahlung eine feste Reservierung einer dieser Plätze möglich.
  • Der Großteil der Reise wird mit Minibussen durchgeführt. Es werden keine öffentlichen Verkehrsmittel genutzt.
  • Vegetarische Verpflegung auf Anfrage.
  • Die Angaben zu den Wanderstrecken und -zeiten, Flug-, Fähr- und Transferzeiten sind angenäherte Erfahrungswerte und können je nach Straßenbeschaffenheit und Verkehrsaufkommen variieren. Transferzeiten von unter einer Stunde pro Tag sind nicht angegeben.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Programmänderungen, z.B. durch Flugzeitenänderungen oder ungünstige Witterungsbedingungen, behalten wir uns vor!
  • Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und/oder Aktivitäten ist diese Reise, wie die meisten in unserem Gesamtangebot, grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Im Einzelfall sind wir jederzeit bemüht, eine Lösung zu finden. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.
  • Eine Anzahlung von 20% muss direkt nach der Buchung und Erhalt der Rechnung nebst Sicherungsschein bezahlt werden.Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 7 Personen von der Reise zurücktreten.
  • Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten finden Sie unter https://www.intakt-reisen.de/datenschutz/.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Vietnam ca. 198 EUR und auf die Azoren ca. 40 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Anforderungen

  • Zu Ihrem Schutz haben wir uns dafür entschieden, auf dieser Reise nur noch Buchungen von geimpften und/oder genesenen Reisegästen zu akzeptieren. Selbstverständlich gilt diese 2G-Regel ebenfalls für unsere Reiseleiter*innen.
  • Reisende (auch Kinder jeden Alters) müssen bei Einreise einen bei Abflug maximal 48 Stunden alten negativen PCR-Test in englischer Sprache vorlegen. Darüber hinaus wird ab einem Alter von 18 Jahre ein Nachweis über eine vollständige Impfung nach Maßgaben des Heimatlandes verlangt. Ausnahmen gelten für Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und über entsprechende ärztliche Bescheinigungen verfügen.
    Bei Abflug nach Indonesien wird grundsätzlich eine ausgefüllte „eHAC“ (Indonesia Health Alert Card) in der indonesischen App „PeduliLindungi“ verlangt.
    Bei der Einreise wird am Flughafen ein kostenpflichtiger PCR-Test durchgeführt.
    Es folgt eine eintägige Quarantäne für vollständig Geimpfte oder eine siebentägige Quarantäne für noch nicht vollständige Geimpfte in einem von der indonesischen Regierung vorgegebenen Hotel auf eigene Kosten (Auswahl aus mehreren Hotels möglich). Vollständig Geimpfte müssen am dritten Tag nach Einreise eigenständig einen weiteren kostenpflichtigen PCR-Test durchführen und dessen Ergebnis an das vorherige Quarantänehotel übermitteln. Für nicht vollständig Geimpfte erfolgt am sechsten Tag nach Einreise der zweite kostenpflichtige PCR-Test. Einreisende Minderjährige folgen den Quarantäneauflagen ihrer mitreisenden Eltern/Betreuungspersonen.
    Bei positivem Testergebnis erfolgt bei asymptomatischen oder milden Fällen eine kostenpflichtige Einweisung in ein spezielles Isolationshotel oder eine Isolationseinrichtung. Bei schwereren Symptomen oder im Falle von Vorerkrankungen erfolgt eine kostenpflichtige Unterbringung in einem COVID-19-Krankenhaus. Die Deutsche Botschaft Jakarta hat auf die nach nationalen Infektionsschutzbestimmungen getroffenen Maßnahmen keinen Einfluss.
    Für Einreisen über den internationalen Flughafen Ngurah Rai in Denpasar/ Bali gilt seit dem 7. März 2022 folgende Sonderregelung: deutsche Staatsangehörige können für touristische Aufenthalte bei Direkteinreise in Bali (nicht über einen anderen internationalen Flughafen in Indonesien) ein spezielles Tourismusvisum für 30 Tage erhalten („Visit Visa on Special Arrival for Tourism“). Die Ausreise mit diesem Visum ist über jeden internationalen Flughafen möglich. Die Kosten betragen 500.000,- IDR. Benötigt werden:
    – ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass,
    – ein Rückflug- oder Weiterflugticket in ein anderes Land. Des Weiteren müssen
    – eine mindestens viertägige Hotel- oder Pauschalreisereservierung in Bali (in von der Regierung speziell zertifizierten Hotels/ Unterkünften),
    – ein Nachweis über Voll- oder Boosterimpfung,
    – ein bei Abflug maximal 48 Stunden alter negativer PCR-Test in englischer Sprache,
    – Nachweis einer Reisekrankenversicherung, die auch COVID-19 Erkrankungen abdeckt,
    – ausgefüllte „eHAC“ (Indonesia Health Alert Card) in der indonesischen App „PeduliLindungi“.
    Nach Ankunft wird am Flughafen ein kostenpflichtiger PCR-Test durchgeführt, dessen Ergebnis im Hotel/Unterkunft abzuwarten ist. Bei negativem Ergebnis kann die Reise in Bali fortgesetzt werden. Am dritten Tag nach Einreise ist ein weiterer kostenpflichtiger PCR-Test zu absolvieren. Bei negativem zweiten PCR-Test-Ergebnis und vier Tagen Mindestaufenthalt in Bali kann die Reise in andere Landesteile (außerhalb Balis) fortgeführt werden.
    Es kommt immer wieder zu kurzfristigen Änderungen der Quarantäneregelungen. Kommt es während der Quarantäne zu Änderungen, besteht kein Bestandsschutz.
    Nähere Informationen zur Visumerteilung und zum Bali-Einreisevisum-Programm können bei einer Auslandsvertretung Indonesiens erfragt werden. Die indonesische Immigrationsbehörde informiert über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen.
  • Offenheit und Teamfähigkeit sowie eine gewisse Flexibilität sind für diese Reise sehr wichtig. Bedenken Sie bitte, dass die klimatischen Verhältnisse in Indonesien mit den hiesigen nicht zu vergleichen sind.
  • Geplante und ungeplante Begegnungen stellen einen wichtigen Aspekt dieser Reise dar. Kultur, Natur und aktive Erholung werden nicht zu kurz kommen.
  • Die Reise ist nur für mobil Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität) geeignet.
Anfrage/Buchung(bitte Termin auswählen)