Indien: Rundreise Wüste Thar – Pushkar – Agra

Kultur und Natur im Westen Indiens

Indien   Kulturreisen, Rundreisen, Wüstenreisen

Neben der Heimat des Bengalischen Tigers, dem Ranthambore-Nationalpark, lernen Sie die Kultur-Hauptstädte West-Indiens auf dieser Reise kennen. Agra erstrahlt mit dem Symbol der ewigen Liebe, dem Taj Mahal, und dem roten Fort. Fatehpur Sikri empfängt uns mit einem 54 m hohen Eingangsportal von sagenhafter Pracht. Im Heiligen See von Pushkar versuchen Pilger aus aller welt sich reinzuwaschen. Die Altstadt von Jodhpur erstrahlt in Königsblau. Danach geht es auf Kamelen in die Wüste Thar.

Die Stadt Jaisalmer imponiert nicht nur durch die 1156 erbaute Festung, sondern auch durch die Pracht Ihrer zahlreichen Tempel. War Jaisalmer noch sandsteingelb präsentiert sich die uralte Handelsstadt Bikaner in dominierendem Rot. In Jaipur wird es dagegen rosa; bekannt ist hier vor allem der „Palast der Winde“. In der Festung der alten Hauptstadt Amber genügt eine einzige Lampe um den mit Spiegeln verzierten Saal zum Leuchten zu bringen. Nach so viel Prunk geht es zurück in die Heimat, aber die Bilder werden im Gedächtnis bleiben!

Taj Mahal

Das Taj Mahal in Agra

Die Höhepunkte dieser Reise:

  • Jodhpur: die blaue Stadt der Brahmanen
  • Taj Mahal und rote Festung in Agra
  • Bengalische Tiger im Ranthambore-Nationalpark
  • Der Heilige See von Pushkar
  • Jaipur: die rosarote Stadt

Reiseverlauf Indien (14 Tage)

Delhi am Abend

1. Tag: Anreise

Bahn- oder Fluganreise nach München, von wo aus Sie gegen Mittag nach Indien abfliegen. Nach der Landung um voraussichtlich 0:10 Uhr empfängt Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen Delhi und bringt Sie zu Ihrer Unterkunft.
Das „Vivanta by Taj Surajkund“ liegt umringt von Bäumen nur einige Kilometer außerhalb von Delhi und erinnert in seiner Architektur an einen indischen Stufenbrunnen. Das ruhige Hotel bietet ein modernes Ambiente, und die elegant eingerichteten hellen Zimmer ermöglichen Ihnen einen unbeschwerten Aufenthalt mit großem Komfort. Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit im Außenpool und lassen Sie sich im Restaurant Oasis kulinarisch und in der Bar mit Getränken verwöhnen.
(Fahrstrecke ca. 20 km; Fahrzeit ca. 30 Minuten)

2. Tag: Delhi

Der heutige Tag steht Ihnen für eine ausführliche Erkundungstour durch die Stadt zur Verfügung. Im alten Delhi besichtigen Sie u.a. das Gandhi Memorial Raj Ghat und Indiens größte Moschee, Jama Masjid. Das Mittagessen wird Ihnen in einem Restaurant im Lodhi Garden serviert, einem großen romantischen Park mit einer Moschee aus dem 16. Jahrhundert. Am Nachmittag fahren Sie ins moderne Neu-Delhi, wo Sie das Qutub Minar besichtigen. Unterwegs sehen Sie u. a. das India Gate und das Parlamentsgebäude. Am frühen Abend kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück. Das „Vivanta by Taj Surajkund“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A
(Fahrstrecke inkl. Erkundungstour ca. 50 km; Fahrzeit ca. 2,5 Std.)

3. Tag: Delhi – Agra

Auf der Fahrt nach Agra besuchen Sie am Morgen die Sanshil Foundation for Welfare. Die gemeinnützige Organisation schafft Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen, die auf der untersten Stufe der sozialen Pyramide stehen, und engagiert sich gleichzeitig für den Umweltschutz. Während eines kurzen Rundgangs erhalten Sie einen Einblick in die tägliche Arbeit der Frauen und Mädchen, die hier meist zur Schneiderin ausgebildet werden. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Agra und erkunden das Rote Fort. Die in Form eines Halbmondes um 1570 erbaute majestätische Anlage war über Generationen hinweg Sitz und Machtzentrum des Mogulreiches.
Abends spazieren Sie am Fluss Yamuna entlang zum Mughal Heritage Walk. Dieser Wanderweg ist ein touristisches Gemeinschaftsprojekt, das die Lebensumstände der Anwohner verbessern soll. Sie laufen zum Gyarah Sidi, das aus einem einzigen Stein gehauen wurde und den Moguln die Sternbeobachtung ermöglichte. Anschließend gelangen Sie in das Dorf Kachpura, von wo aus Sie einen herrlichen Blick auf den Taj Mahal und die Humayun-Moschee haben. Dort zeigen die Dorfkinder Ihnen, wie geschickt sie Henna-Tattoos herstellen können. Der Rundgang endet im Garten von Mehtab Bagh. Genießen Sie hier den Sonnenuntergang mit Blick auf den Taj Mahal.
Das Hotel „Four Points“ in Agra liegt neben der Fatehabad Road nur wenige Kilometer vom berühmten Taj Mahal entfernt. In Ihrem stilvoll möblierten Zimmer können Sie nach dem ereignisreichen Tag im erholsam Bett Ruhe finden oder noch eine Bahn im Swimmingpool auf dem Dachgeschoss ziehen. Neben zwei Restaurants, in denen indische und internationale Gerichte serviert werden bietet sich auch die Roof-Top-Bar auf der Dachterrasse an, um den Tag Revue passieren zu lassen. Hier haben Sie bei gutem Wetter einen herrlichen Blick auf das Taj Mahal. F/A
(Fahrstrecke ca. 200 km; Fahrzeit 4-5 Std.)

4. Tag: Agra – Fatehpur Sikri – Bharatpur – Ranthambore-Nationalpark

Bei Sonnenaufgang gelangen Sie per Pferdekutsche zu einem Höhepunkt der Reise: dem Taj Mahal. Das berühmte Grabmal ist das Wahrzeichen Indiens. Spüren Sie den Zauber, der von diesem fantastischen Bauwerk aus weißem Marmor ausgeht. Auf dem Weg nach Bharatpur machen Sie halt in Fatehpur Sikri, der ehemaligen Hauptstadt des Moguls Akbar, die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Dort besichtigen Sie die Sandsteinpaläste mit ihren spinnwebfein gemeißelten Fenstern aus Marmor, die orientalisch verzierten Herrschaftsgebäude mit persischen Kuppeln und verblichenen goldenen Wandmalereien. Am Nachmittag steigen Sie in Bharatpur in den Zug nach Sawai Madhopur unweit des Ranthambore-Nantionalparks.
Das Hotel „Ranthambore Regency“ ist nur wenige Minuten Fahrt vom Eingangstor zum Ranthambore-Nationalpark entfernt. Nicht nur der schön angelegte Garten, auch der Swimmingpool laden zu erholsame Stunden ein. Sie übernachten in komfortabel eingerichteten Zimmern mit Blick auf den Garten oder den Swimmingpool. Im hauseigenen Restaurant werden regionale Spezialitäten sowie chinesische und internationale Küche serviert. Das Hotel ist ein klasse Ausgangspunkt für Streifzüge durch den Park. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 275 km, ca. 2 Std. zzgl. ca. 2,5 Std. Zugfahrt)

Gegenwärtig werden am Taj Mahal Renovierungsarbeiten durchgeführt, weshalb aktuell einzelne Minarette durch Baugerüste bedeckt sein können. Das Hauptgebäude oder auch die prachtvollen Tore zum Taj Mahal sowie der Mythos und der Zauber des Ortes sind nicht betroffen und strahlen auch weiterhin die magische Anziehungskraft aus.

Während Sie mit dem Zug von Bharatpur nach Sawai Madhopur fahren, wird Ihr Gepäck direkt mit dem Bus zu Ihrer Unterkunft transportiert. Da die Verkehrs- und Straßenverhältnisse in und um den Ranthambore-Nationalpark sehr schlecht sind, trifft der Bus mit Ihrem Gepäck möglicherweise erst am späten Abend in Ihrer Unterkunft ein. Daher empfehlen wir Ihnen, Kleidung und Toilettenartikel, die Sie an diesem Abend benötigen, im Handgepäck mitzunehmen.

5. Tag: Ranthambore-Nationalpark

Bereits am frühen Morgen erkunden Sie auf einer ausgedehnten Safari im offenen Geländewagen den Ranthambore-Nationalpark, in dem u.a. Panther, Leoparden, Krokodile, Schakale, Axis-Hirsche und zahlreiche Vogelarten leben. Da Sie am frühen Morgen auf Safari unterwegs sind, gibt es davor nur eine kleine Stärkung und am Vormittag ein richtiges Frühstück. Bei Sonnenaufgang wirkt die Landschaft mit ihren Seen und verfallenen Palästen noch zauberhafter, als sie ohnehin schon ist. Die Chancen, einen Tiger in freier Wildbahn zu sehen, stehen nicht schlecht. Anschließend kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück und können sich ausruhen. Am Nachmittag begeben Sie sich dann erneut auf Tierbeobachtung im Ranthambore-Nationalpark. Das „Ranthambore Regency“ ist auch heute ihre Unterkunft. F/M/A

Für die Safaris im Ranthambore-Nationalpark werden offene Safariwagen mit Platz für 12 Teilnehmer sowie Ihren Reiseleiter und einen örtlichen englischsprachigen Fährtenleser eingesetzt. Der Nationalpark ist in zehn Zonen eingeteilt. Am Eingangstor wird jedem Fahrzeug eine Zone zugewiesen, um die Besucher möglichst gleichmäßig zu verteilen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir auf die Zuteilung keinen Einfluss nehmen können. Wir versuchen natürlich dafür zu sorgen, dass die Safaris nicht zweimal in derselben Zone stattfinden. Aufgrund von Regulierungsmaßnahmen der Parkverwaltung kann es vorkommen, dass die Abfahrtszeiten der Safaris unterschiedlich sind. Für die Reservierung benötigen wir Ihre Reisepassnummer, bitte lassen Sie uns diese umgehend per E-Mail zukommen.

6. Tag: Ranthambore-NP – Pushkar

Vor der Kulisse der gewaltigen Berge des Ranthambore-Nationalparks unternehmen Sie einen Spaziergang in das kleine Dorf Khilchipur. Dort kommen Sie mit den Menschen in Kontakt und erleben sie bei ihrer täglichen Arbeit. Im Dorf Sherpur besuchen Sie die Schule „Adarsh Manovikas Sansthan“, eine Einrichtung für geistig behinderte Kinder und Jugendliche, und erhalten einen Einblick in den Alltag der Schulkinder und Lehrer. Das Picknick findet unterwegs auf dem Weg nach Pushkar statt.
Anschließend fahren Sie weiter nach Pushkar, das sie am frühen Abend erreichen. Per Kamelkarren geht es von Ihrer Unterkunft zum nahe gelegenen Brahma-Tempel, dem einzigen verbliebenen Tempel seiner Art in Indien, wo Sie am Abend einer Feuerzeremonie beiwohnen können.
Der „Pushkar Palace“ liegt im gleichnamigen Ort und direkt am berühmten Pushkar-See. Die Zimmer verfügen über Klimaanlagen und sind kunstvoll im traditionellen Rajasthani-Stil eingerichtet. Im „Prince’s Restaurant“ wird indische, aber auch internationale Küche serviert, und in der dem Restaurant angeschlossenen German Bakery können Sie verschiedene vertraute Teigwaren erwerben. F/P/A
(Fahrstrecke ca. 285 km, ca. 6 Std.)

7. Tag: Pushkar – Jodhpur – Dechhu in der Wüste Thar

Morgens spazieren ein Stück am Pushkar-See entlang und lassen das Treiben an den Ghats, den Wasserstellen, auf sich wirken. Das ganze Jahr über, aber vor allem zum Pushkarfest im November, kommen Hindus aus aller Welt hierher, um sich im See reinzuwaschen. Im Anschluss fahren Sie weiter nach nach Jodhpur, das Sie gegen Mittag erreichen. Das mächtige Fort Mehrangarh thront auf einem Sandsteinhügel. Von oben haben Sie einen weiten Blick über Jodhpur und Umgebung. Sie sehen sich den Jaswant Thanda an, einen säulenreichen Marmorbau, und fahren anschließend weiter nach Dechhu. Auf Ihrer Fahrt in die Wüste steigen Sie am späten Nachmittag in Geländewagen um, die Sie zu Ihrer Unterkunft bringen. Abends werden am Lagerfeuer traditionelle indische Tänze aufgeführt. Unter einem einmaligen Sternendach lassen Sie den Tag dann langsam ausklingen.
Das „Samsara Desert Camp“ liegt zwischen nahezu unberührten Sanddünen mitten im Herzen der Wüste Thar. Die geräumigen Zelte sind geschmackvoll eingerichtet und haben große Betten. Zu jedem Zelt gehört eine eigene Dusche/WC. Genießen Sie am Abend von der Veranda Ihres komfortablen Zeltes aus die unbeschreibliche Stimmung inmitten der Wüste. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 305 km, ca. 6 Std.)

Vor dem Betreten des Brahma-Tempels in Pushkar müssen Sie alle Wertsachen inkl. Handy und Kamera abgeben. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Wertsachen während der Besichtigung im Bus zu lassen, wo sie sicher verwahrt werden.

8. Tag: Wüste Thar

Bei Sonnenaufgang reiten Sie heute auf Kamelen eine Sanddüne hinauf und genießen die weite Sicht. Anschließend kehren Sie zum Frühstück in Ihre Unterkunft zurück. Am Vormittag gibt es dann Zeit sich entspannen und im „Samsara“ im Swimmingpool zu erfrischen. Wer möchte, kann sich zusätzlich bei einer indischen Fußmassage entspannen. Nachmittags begeben Sie sich auf Geländewagentour durch die Wüste und besuchen Dörfer, in denen Zeit eine völlig andere Bedeutung als bei uns zu haben scheint. Dabei gewinnen Sie einen Eindruck von der besonderen Lebensweise der bunt gekleideten Wüstenbewohner Rajasthans. Genießen Sie abends die tolle Atmosphäre am Lagerfeuer. Das „Samsara Desert Camp“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 20 km, ca. 30 Minuten)

Elefant aus Stein

9. Tag: Von Dechhu durch die Wüste Thar nach Jaisalmer

Morgens fahren Sie nach Dechhu und steigen dort wieder in den Bus, um Ihre Reise nach Jaisalmer forzusetzen. Die Wüstenstadt Jaisalmer liegt mitten in der Thar-Wüste und ist von einer gewaltigen sandgelben Stadtmauer umgeben. Sie scheint direkt aus Tausendundeiner Nacht entsprungen zu sein. Nachmittags besichtigen Sie die 1156 erbaute, heute noch bewohnte Festung von Jaisalmer. Sie ist komplett aus Sandstein errichtet und ragt etwa 100 Meter über die Stadt. Innerhalb ihrer Mauern befinden sich u.a. der berühmte Palast Raj Mahal, der Lakshminath-Tempel und der Jain-Tempel.
Der „Mandir Palace“ liegt direkt neben dem Haupttor zur Altstadt von Jaisalmer. Die anmutige Unterkunft beeindruckt mit filigranen Steingravuren, die wunderschöne Zeugnisse der Handwerkstradition in der „goldenen Wüstenstadt“ sind. Die geräumigen Zimmer haben hohe Decken und führen den palastartigen Charme der Unterkunft auch im Inneren fort. An heißen Tagen lädt ein kleiner Swimmingpool zur Erfrischung ein. F/A
(Fahrstrecke ca. 180 km, ca. 3 Std.)

10. Tag: Jaisalmer – Bikaner

Durch die einmalig schöne Wüstenlandschaft Rajasthans geht die Reise weiter in die uralte Handelsstadt Bikaner mit ihren zahlreichen historischen roten und gelben Sandsteingebäuden. Am frühen Nachmittag treffen Sie in Ihrer Unterkunft ein. Nachdem Sie sich frisch gemacht haben, besuchen Sie den etwas außerhalb von Bikaner gelegenen Deshnok-Karni-Mata-Tempel, der auch als Rattentempel bekannt ist.
Anschließend besichtigen Sie die in Bikaner gelegenen königlichen Scheingräber von Devi Kund Sagar. Die grabähnlichen Denkmäler vergangener Fürstentümer bestehen aus rotem Sandstein und weißem Marmor und gelten als die schönsten in ganz Rajasthan. Zum Abschluss des Tages schlendern Sie über einen lokalen Markt.
Der „Maharaja Ganga Mahal Palace“ liegt am Rand der Wüste Thar in der alten Handelsstadt Bikaner und blickt auf eine große Vergangenheit zurück, war er Mitte des 19. Jahrhunderts doch der erste Palast der königlichen Familie. Die Zimmer sind stilvoll mit Holzmöbeln und Fußbodenmosaiken ausgestattet und strahlen den besonderen Charme eines orientalischen Palastes aus. F/M/A
(Fahrstrecke ca. 330 km, 6-7 Std.)

Während des Besuchs des Deshnok-Karni-Mata-Tempels (Rattentempel) werden Ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit – wie der Name schon vermuten lässt – Ratten begegnen. Sollte Ihnen die Besichtigung der Anlage deshalb unangenehm sein, können Sie im Bus oder vor dem Tempel auf die anderen Reiseteilnehmer warten.

11. Tag: Bikaner – Jaipur

Bevor Sie Bikaner in Richtung Jaipur verlassen, besichtigen Sie das 1588 erbaute Fort Junagarh, das zu den schönsten Schlössern Rajasthans zählt. Es beherbergt Tempel und Paläste mit prächtigen Innenräumen. Dann fahren Sie weiter nach Jaipur, welches wegen der Farbe der Häuser und Paläste auch rosarote Stadt genannt wird. Gegen Abend treffen Sie in der Stadt ein und werden zum Raj Mandir, einem der populärsten Filmtheater der Stadt, gebracht, wo Sie gemeinsam mit Einheimischen einen Bollywoodfilm schauen. Das ist kein Kinobesuch, wie wir ihn kennen, sondern ein regelrechtes Fest. Danach werden Sie per Tuk-Tuk zu Ihrer Unterkunft gebracht.
Das Hotel „Surya Villa“ in Jaipur wird von seinen Eigentümern Herrn Surya Pratap Singh und seiner Frau Suman Kumari schon seit Anfang der 1980er Jahre mit viel Hingabe und Liebe zum Detail geleitet. Zu dem kleinen Hotel gehören ein gemütlicher Innenhof mit Swimmingpool und ein Restaurant. Ihre Gastgeber freuen sich darauf, abends mit Ihnen bei einer Tasse Tee oder Kaffee ins Gepräch zu kommen und sich über Gott und die Welt auszutauschen. F
(Fahrstrecke ca. 315 km, 6-7 Std.)

12. Tag: Jaipur

Frühmorgens können Sie Yoga im Freien praktizieren und so entspannt in den Tag starten. Ein Lehrer bietet eine Kennenlernstunde an. In Jaipur bewundern Sie dann u.a. den prächtigen Stadtpalast und Jantar Mantar, ein Observatorium. Am Nachmittag sehen Sie den berühmten Hawa Mahal, den Palast der Winde. Nutzen Sie den Nachmittag, um die Altstadt Jaipurs auf eigene Faust zu erkunden oder sich im Swimmingpool Ihres Hotels zu entspannen.
Heute Abend werden Sie bei einer indischen Familie zu Gast sein, die sich große Mühe geben wird, Sie mit typisch indischen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Die Speisen werden traditionell serviert, d.h. es gibt einen kleinen Tisch, vor dem man im Schneidersitz Platz nimmt. Fragen Sie nach einem Stuhl, wenn es Ihnen auf dem Boden zu unbequem oder anstrengend werden sollte. Es ist üblich, ohne Besteck, also mit den Fingern zu essen. Selbstverständlich wird Ihnen auf Wunsch auch Besteck gereicht. Die Familie ist stets bemüht, es Ihnen so angenehm wie möglich zu machen.  Genießen Sie diesen unvergesslichen Abend! Mit Ihrem Besuch leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort, indem die Gastgeber sich ein zusätzliches kleines Einkommen erwirtschaften. Das „Surya Villa“ ist auch heute Ihre Unterkunft. F/A

Option: Beginnen Sie den Tag mit einer beeindruckenden Heißluftballonfahrt über Jaipur und genießen Sie die fantastische Aussicht auf die Paläste und Forts der Pink City. Der Preis für die ca. 1-stündige Ballonfahrt beträgt zurzeit 180 USD pro Person. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2 und die maximale Teilnehmerzahl 8 Personen. Die Ballonfahrt wird von einem Englisch sprechenden Führer begleitet, und es ist möglich, dass außer Ihnen auch andere internationale Gäste daran teilnehmen. Bitte buchen Sie diesen Ausflug im Vorfeld Ihrer Reise bei uns vor.

13. Tag: Jaipur – Amber – Delhi

Heute fahren Sie in die alte Hauptstadt Amber und erklimmen per Jeep die auf einem Felsen thronende Festung. Dort besichtigen Sie den mächtigen Palast mit seinen Schutzmauern und zahlreichen Toren. Im Sheesh Mahal hängen so viele Spiegel, dass eine einzige Lampe den ganzen Saal beleuchtet. Im Anschluss fahren Sie zurück nach Delhi und genießen im „Le Méridien Gurgaon Central Park“ ein letztes Abendessen. Am späten Abend werden Sie zum Flughafen von Delhi gebracht. F/A
(Fahrstrecke ca. 280 km; Fahrzeit ca. 6 Std.)

14.  Tag: Wieder daheim

Voraussichtlich um 1:50 Uhr treten Sie Ihren Rückflug von Delhi nach München an. Nach der Landung in München am frühen Morgen treten Sie die Weiterreise in Ihren Heimatort an.

F = Frühstück / M = Mittagessen / P = Picknick / A = Abendessen

Leistungen

  • Linienflug mit Lufthansa von München nach Delhi und zurück
  • Mögliche Anschlussflüge ab/bis Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Hannover, Köln, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Paderborn, Stuttgart, Graz oder Wien
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse zum Flieger
  • Reiseminibus mit Klimaanlage, 4-WD-Geländewagen für Fahrten in der Wüste Thar an den Tagen 7-9
  • Zugfahrt von Bharatpur nach Sawai Madhopur (klimatisiertes Chair-Class-Abteil)
  • Übernachtungen in Hotels und Palasthotels sowie 2 Übernachtungen im exklusiven „Samsara Desert Camp“
  • Täglich Frühstück, 6x Mittagessen und 1x Picknick, 11x Abendessen
  • 2 Safaris im offenen Geländewagen im Ranthambore-NP, 1 Kamelritt in der Thar-Wüste, 1 Massage, 1 Yogastunde in Jaipur, 1 Massage im „Samsara Resort“
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Klimaschutz-Zertifikat
  • Deutsch sprechende, einheimische Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (s. Hinweise)
  • Trinkgelder; Persönliches
  • Evtl. erhöhter Kerosinzuschlag nach dem 01.08.17

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag 2017: 499 EUR
  • Einzelzimmerzuschlag 2018: 649 EUR
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 EUR
  • Anschlussflug ab/bis Basel, Genf, Zürich mit Lufthansa oder Swiss Air ab: 229 EUR
  • Premium-Economy-Class-Flug-Aufpreis ab: 300 EUR
  • Business-Class-Flug-Aufpreis (inkl. Rail & Fly 1. Klasse) ab: 1.500 EUR
  • Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von München: 39 EUR
  • Anschlussprogramm Baden in Goa 6 Tage ab: 549 EUR
  • Anschlussprogramm Strände um Kovalam 5 Tage ab: 179 EUR
  • Anschlussprogramm heilige Stadt Varanasi 4 Tage ab: 439 EUR
  • Mindestteilnehmerzahl für die Anschlussprogramme 2 Personen.
  • Zusätzliche Inlandsflüge und Flughafentransfers für die Anschlussprogramme auf Anfrage.
  • Die Anschlussprogramm-Beschreibungen senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Hinweise

  • Termine, Preise & Leistungen ab 01.01.18 unter Vorbehalt
  • Gesicherte Reisetermine: Garantierte Durchführung aller Termine!
  • * Termine mit Pushkarfest.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Sie können für diese Reise gern ein Einzelzimmer (gegen entsprechenden Aufpreis) buchen. Einzelbuchern bieten wir auch ein halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis an, sofern ein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden wird. Falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin gefunden werden kann, übernimmt der Veranstalter die Hälfte des in diesem Fall üblicherweise anfallenden Einzelzimmerzuschlags. (Ausnahmen: Bei relativ kurzfristiger Reiseanmeldung innerhalb von 60 Tagen vor Abreise sowie bei Anmeldung für den letzten Platz einer Reise wird der volle Einzelzimmerzuschlag berechnet, falls kein(e) Zimmerpartner/-partnerin zur Verfügung steht.)
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Im Zeitraum vom 01.04. bis 30.09. ist das „Samsara Desert Camp“ aufgrund häufig auftretender Sandstürme geschlossen. Alternativ übernachten Sie in diesem Zeitraum im Samsara Resort. Die Abendessen an Tag 7 und 8 finden dann nicht auf den Dünen statt, sondern werden direkt in der Unterkunft serviert. Zudem kann es sein, dass der Kamelritt auf den Sanddünen nicht stattfinden kann.
  • * In diesem Zeitraum verwandelt das jährlich stattfindende Pushkarfest den sonst eher ruhigen Ort Pushkar in eine Mischung aus Viehmarkt, Volksfest und religiösem Hindufest. Da die für den Aufenthalt in Pushkar vorgesehene Unterkunft – wie auch viele andere Unterkünfte im Ort – oft Jahre im Voraus ausgebucht ist, übernachten Sie in diesem Zeitraum in einem komfortablen Zelt mit eigener Dusche/WC.
  • Bitte teilen Sie uns Ihre verbindlichen Buchungswünsche bis spätestens sechs Wochen vor Reiseantritt per E-Mail mit. Die Bestätigung erfolgt unsererseits mit Versand der Schlussunterlagen ca. 14 Tage vor Abreise. Die Bezahlung der gewünschten Aktivitäten erfolgt vor Ort.
  • Bürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für ihren Aufenthalt in Indien ein Visum. Bitte beachten Sie, dass Visagebühren nicht im Reisepreis eingeschlossen sind. Ihr Reisepass muss noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Kinder unter 13 Jahren benötigen einen eigenen Kinderreisepass. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Beiblatt „Wichtige Visainformationen“, das Sie bei Buchung zusammen mit den Bestätigungsunterlagen erhalten.
  • Zu erforderlichen Impfungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder eines der Tropeninstitute.
  • Eine Anzahlung von 15% muss direkt nach der Buchung und Erhalt des Sicherungsscheines bezahlt werden. Die Restzahlung wird 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Bis zu der in der AGB genannten Frist vor Reisebeginn kann der Veranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von der Reise zurücktreten.
  • Durch Ihre Reise erzeugte CO2-Emissionen können Sie durch eine freiwillige Spende an Atmosfair ausgleichen (s. Buchungsformular).
  • Die Spenden werden in Projekte zur Einsparung von Treibhausgasen investiert. Um die CO2-Emissionen des Fluges an anderer Stelle einzusparen sind z.B. für Flüge nach Namibia ca. 137 EUR, nach Costa Rica ca. 155 EUR und nach Vietnam ca. 147 EUR notwendig. Sie erhalten für Ihre Spende eine vom Finanzamt anerkannte Bescheinigung.

Kontakt
 +49 (0)30 2061 6488-0
 info@intakt-reisen.de
Termine
30.09.2017 - 13.10.2017
2.799 EUR
14.10.2017 - 27.10.2017
2.799 EUR
21.10.2017 - 03.11.2017*
2.899 EUR
28.10.2017 - 10.11.2017*
2.899 EUR
11.11.2017 - 24.11.2017
2.799 EUR
20.01.2018 - 02.02.2018
2.799 EUR
03.02.2018 - 16.02.2018
2.799 EUR
03.03.2018 - 16.03.2018
2.799 EUR
17.03.2018 - 30.03.2018
2.799 EUR
07.04.2018 - 20.04.2018
2.699 EUR
29.09.2018 - 12.10.2018
2.899 EUR
13.10.2018 - 26.10.2018
2.899 EUR
20.10.2018 - 02.11.2018
2.899 EUR
24.10.2018 - 06.11.2018
2.899 EUR
03.11.2018 - 16.11.2018
2.899 EUR
10.11.2018 - 23.11.2018*
2.999 EUR
19.01.2019 - 01.02.2019
2.899 EUR
02.02.2019 - 15.02.2019
2.899 EUR